» »

Angst vor Leukämie

r^andwoym!_dawg hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits,

ich schreibe diesen Thread weil ich gerne eure Meinung hören würde.

Ich bin 23 und leide seit jetzt beinahe einem Jahr unter Nasenbluten und Eiter an der Nasenscheidenwand (es verheilt irgendwie so langsam), bin extrem müde und verpeilt, habe täglich Bewusstseinsstörungen, bin blass, schwach, habe gelegentlich Schmerzen an der unteren Wirbelsäule und habe in letzter Zeit ein sehr unangenehmes Druckgefühl in der Brust/Oberbauch. Mein Nasenschleim weist ebenfalls rote Blutpunkte auf.

Als ich nach den Symptomen einer Leukämie geschaut habe ist das alles sehr treffend (ja, Symptome führen irgendwie immer zu Krebs und meistens ist das nicht zutreffend), aber was, wenn es das doch ist?

Ich habe ein Blutbild vor kurzem machen lassen und war bei einem Kardiologen/Internisten, ebenso bei einem Schilddrüsenspezialisten. Außer Bilirubin (Morbus Meulengracht), CK und Vitamin D3 war alles in Ordnung. Ärzte sagen alles wär ok.

Ist Leukämie denn schnell diagnostizierbar bzw. hätte ein Arzt das längst gesehen? Sagt ihr eher dass es auf keinen Fall das sein kann oder seid ihr der Meinung, ich sollte nochmal einen Arzt fragen?

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr einen Grund hättet mich zu beruhigen..

Lg

Antworten
r=andoim_daxwg


Die Müdigkeit ist übrigens etwas, mit dem ich täglich sehr kämpfe. Es fällt mir unheimlich schwer Augenkontakt zu halten und mich zu konzentrieren obwohl ich genügend Schlaf habe und nicht unbedingt schüchtern bin.

roandomh_d!awxg


Wäre nett wenn mir jemand helfen kann.

Z[wac kx44


Wie wird denn Deine Nasenscheidewand Entzündung behandelt? Würdest Du bitte mal Deine Schilddrüsenwerte hier einstellen? Wurden Eisen (Ferritin!) und die Vitamine B12 und D überprüft? Bei Leukämie hättest Du meines Wissens weiße Blutkörperchen in fantastischer Höhe, die nicht übersehen werden kann.

r1an@dom_d6awg


@ Zwack44

Ich habe meine Werte leider einem anderen Arzt gegeben. TSH war leicht erhöht, Thyroxin in Ordnung.. genau weiss ich es leider nicht mehr. Ich denke Eisen wurde auch untersucht, müsste in Ordnung sein. Vitamin B12 keine Ahnung :/ Ich guck zu, dass ich die Werte wiederbekomme.

Also meine Nasenentzündung wurde mit Polymyxin und anderen Stoffen behandelt (lokales Antibiotikum).. es ging zurück aber die Wunde ist immer tiefer in die Nase gedrungen und ist nicht ganz verheilt. Wie gesagt, Vitamin D3 war zu niedrig.. da nehme ich bald einmal pro Woche ein paar Einheiten.

Naja, es gibt doch auch chronische Leukämieformen bei denen die Symptome schleichend kommen.. was sagst du dazu?

Danke für die Antwort!

rSandom}_xdawg


Ich hatte bereits das Gefühl nicht genug Luft im Körper aufzunehmen, vielleicht war es auch eine Art Panikattacke, die habe ich gelegentlich. Ich hatte die letzten 8 Tage eine Infektion mit Husten und Kopfschmerzen, Schleim. Es spricht einfach verrückterweise so viel für Leukämie aber wie man eben sagt kann alles alles bedeuten :/

PFRschbViesxt


Von all den Leute die hier im Forum auftauchen und schlimme Krankheiten befürchten,

kam noch nie von einer Person die Rückmeldung er hätte tatsächlich die von ihm befürchtete Krankheit.

Wie Zwack44 schon schrieb. Leukämie kann man nicht übersehen.

Hättest du eine, hätten die Ärzte längst Alarm geschlagen.

Entspann dich und genieße das schöne Wochenende.

ZWwa<ck44


Naja, es gibt doch auch chronische Leukämieformen bei denen die Symptome schleichend kommen.. was sagst du dazu?

Die Verdachtsdiagnose ist häufig bereits aus dem Blutbild und Differentialblutbild zu stellen, die genaue Klassifikation erfordert aber meist eine Knochenmarkspunktion.

(aus Wikipedia.org)

Offenbar hat Dein Blutbild keinen Hinweis auf Leukämie ergeben. Ich würde mich an Deiner Stelle eher um die "nicht ganz verheilte" Entzündung in der Nase kümmern. Auf Deine Schilddrüsenwerte bin ich immer noch neugierig - trotz des SD-Spezialisten.

ryandom:_dawg


@ Danke. Ja,

ich kümmere mich drum und sorge für eine keimfreie Nase.

r,ando=m_kdawg


@ Zwack44

*

rVa ndom_d5awxg


Gestern nach der Arbeit hatte ich ganz viele rote Punkte auf der Brust und dem Bauch. Könnten das Petechien gewesen sein? Ich habe auch auf der Lippe 1-2 rote Punkte und an vielen Stellen (besonders Arm und in der Brustgegend) dunkeltrot bis ins bläulichr kleine Punkte (sehr klein) die an Blutschwämmchen erinnern. Ich mache mir große Sorgen besonders da ich mich in letzter Zeit sehr schwach und allgemein krank fühle :�(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH