» »

Speiseröhre

FKe. hat die Diskussion gestartet


Ich habe eine Unterhaltung mitbekommen, die mir gegenüber zwar nicht verheimlicht wurde, aber eigentlich nicht für meine Ohren bestimmt war, deshalb habe ich Schwierigkeiten, nachzufragen.

Jedenfalls ist ein Kollege wohl in die Krankenhaus-Notaufnahme gekommen, weil er nicht mehr schlucken konnte.

Kann das auch irgendwas relativ harmloses sein?

Oder war mein erster Gedanke "au weia, noch ein Fall von Speiseröhrenkrebs, und wenn man es an solchen Symptomen gemerkt hat, ist vermutlich alles zu spät" richtig?

Sorry, dass ich nicht mit genaueren Informationen dienen kann :-(

Ich mach mir halt Sorgen, einerseits um den Kollegen, andererseits dürfen kaum noch mehr Krebsfälle bei Kollegen unter 50 bei uns auftreten, sonst kann man die Häufung nicht mehr ignorieren und müsste eine gemeinsame Ursache am Arbeitsplatz suchen. Irgendwas, was mich ja dann auch betreffen könnte :-(

Antworten
gxreeHniex07


Ist der Kollege denn noch im KH? Ich musste auch mal in den Notfall weil mir ein Stück Fleisch in der Speiseröhre hängen bliebe und nichts mehr, auch nichts flüssiges, daran vorbei ging. Das Problem wurde dann per Endoskop 'behoben'. Ansonsten war da nichts und kam auch nichts mehr nach.

Fxe.


Nach hängengebliebenem Essen hörte sich das zwar überhaupt nicht an, aber meine Informationslage ist ziemlich schlecht. Und er scheint jetzt auch nicht krankgeschrieben die nächsten Tage.

Ich hoffe mal, dass du recht hast.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH