» »

Dicke Stelle hinter rechter Mandel schluckbeschwerde

A3ntayrixl hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin gerade im Urlaub und mache mir Gedanken. Vor zwei Wochen hatte mein Sohn Angina, die Woche davor meine Tochter und ich und meine Frau ein Kratzen im Hals. Hausarzt hab uns Antibiotikum. Kinder sind gesund, Frau auch, nur ich bin nicht zufrieden. Ich schaue fast täglich in den Hals momentan. Diez habe ich auch hinter der rechten Mandel eine dicke Stelle gesehen. Schwer zu beschreiben, wie normale Schleimhaut sieht es aus, aber direkt hinter der Mandel, so dass ich oft das Gefühl habe, mir steckt was an der Mandel fest. Der Arzt meinte dass sei ein Lymphknoten. Ich habe jetzt ab und zu leichte Halsschmerzen und auch rechts das Ohr tut manchmal weh. Am Freitag fahren wir wieder nach Hause. Termin beim HNO ist auch gemacht, aber es macht mich fast wahnsinnig weil ich nicht weiß was das sein könnte? Krebs schwirrt durch den Kopf. Aber auch ein Abszess evt? Schmerzen hab ich keine. Auch keinen Mundgeruch. Kann mich nicht erinnern dass ich das schon davor hatte, aber ich schaue auch sonst nicht so in den Hals. Hatte jemand schonmal sowas oder kennt sich da etwas aus? Ich bin 35 Jahre alt, rauche nicht, und trinke auch nicht viel. Ab und an mal Bier aber in Maßen.

Danke schonmal.

Antworten
P1edxdi


Ich hatte genau dieselben Bescherden.

Bei mir warn es Tonsiliensteine, die der HNO entfernt hat.

Wenn Du eine Munddusche hast, halt mal nen Strahl wasser drauf. aber auf sanft einstellen.

A]ntaMrxil


Mandelsteine hatte ich kurz davor auch, war ein schleichender Übergang. Das Ding hinter der Mandel macht mich kirre

W2il`les_nur_vEerstehxen


Lymphfolikel können sehr lange bestehen bleiben. Es hat doch schon ein Arzt drüber geschaut, weshalb machst du dich jetzt so verrückt?

AAnt&aril


Es war halt "nur" ein allgemein Mediziner und der meinte dass geht mit Antibiotika wieder weg. Bisher ist das allerdings nicht so. Danke trotzdem für deine Antwort.

W-illes_n=ur_vGersJtehen


So ein Pharyngskarzinom kann man schon an gewissen Merkmalen erkennen. Beim HNO abchecken lassen kannst und solltest du, aber Sorgen machen, würde ich sein lassen ;-)

So ein Lymphfolikel braucht bis es weg ist.

Atntarxil


Ja, ich versuch es, danke. Ist manchmal nicht so leicht. Wer hat schon gerne Krebs. Was für Merkmale sind das denn? Ich kann das ja im Spiegel ja sehen. Hat man da nicht arg Mundgeruch z.b.? Wir wahrscheinlich ist sowas denn mit 35 zu bekommen? Hab gelesen dass sowas erst typischer Weise später kommt. Danke schonmal.

W7illes_nu`r_ver1stehxen


Hey,

ein Arzt kann es meist schon so ein bisschen an der Größe und Farbe einschätzen. Der Mundgeruch hat damit nichts zu tun. Ein Karzinom im Pharynx ist sehr aggressiv und greift sehr schnell die Lympknoten an. Die schwellen dann an. Das bleibt aber auch, also das würde sich nicht zurückbleiben. Mach dir keine Sorgen und Chill :D

Je nach Lokalisation der Raumforderung ergeben sich mitunter stark verschiedene Häufigkeiten. Insgesamt fällt auf, dass mehrheitlich Männer im Alter von 50 – 75 Jahren von Rachenkrebs befallen werden. Die Anzahl der betroffenen Frauen nimmt zwar stetig zu, aber dennoch sind nach wie vor Männer deutlich mehr betroffen.

Nasopharynxkarzinom: 0,5:100.000 Neuerkrankungen jährlich; Männer ab 65 sind am häufigsten betroffen

Epipharynx-/Oropharynxkarzinom: 1,5 – 2:100.000 Neuerkrankungen jährlich; Männer ab 65 – 70 Jahren sind besonders häufig betroffen

Hypopharynxkarzinom: 4:100.000 Neuerkrankungen jährlich; deutlich mehr Männer zwischen 50 und 70 Jahren betroffen.

Quelle: [[http://flexikon.doccheck.com/de/Pharynxkarzinom]]

Genieß den Urlaub ;-)

Ain?t}ar/ixl


Also auf der anderen Hals Seite hab ich einen geschwollenen Lymphknoten. Aber nicht arg. Am Montag bin ich beim HNO dann weiß ich evt mehr. Sowas ist schon nervig. Hoffe einfach nur das es nichts ernstes ist... Mein Vater ist erst vor kurzem an Lungenkrebs erkrankt, wäre ja der Hammer wenn ich jetzt auch noch was hätte...

WMilles^_numr_v erFstehexn


Lungenkrebs durch Rauchen oder "von alleine"?

AVntaOril


Durch Rauchen schätze ich. Hat lange geraucht.

Das Ding im Hals sieht so aus, als ob es fast schon zur Mandel gehört. Ich hoffe ich hab bald mal Gewissheit. Danke für die Antworten.

W:illesv_nur_!verstehxen


Durch das Rauchen, also nichts was in der Familie liegt. Hör auf ständig reinzuschauen. Ist schon nichts

A8n^tTarixl


Kurze zwischenmeldung:

War heute bei meinem HNO. Der meinte da ist gar nichts was ihn beunruhigen könnte. Er hat auf meine Bitte 3 mal nachgeschaut, mit Spiegel, Kamera und sonstigem. Ich seh aber im Spiegel was, wo auf der anderen Seite nicht ist. Das kann ich mir doch nicht einbilden?? Schluckbeschwerden etc können ja sicher Psychisch sein, aber ich hab ja keine Halluzinationen.

Morgen geh ich noch zu einem andern HNO, wenn der auch grünes Licht gibt, dann ists halt ok...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH