» »

Angst vor Asbest nach Sanierung

Svmarti77x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen, ich habe eine Frage, die mich seit gestern Abend beunruhigt.

Gestern wurden von meinem Balkon 10qm Platten entfernt, die Asbest enthielten. Ich war nicht dabei, aber es wurde mit der "Brechstange" gemacht. Die Platten gingen kaputt, Staub wirbelte rum, und meine Wohnzimmer Türe stand offen. Der Staub ist in mein Wohnzimmer gezogen. Die Handwerker haben nicht mit Mundschutz gearbeitet, da das angeblich nicht schlimm ist. Reicht es, wenn ich jetzt mein Wohnzimmer gut, nass und gewissenhaft reinige, oder "schwebt" das Asbest in der Luft? Danke für euere Antworten

Antworten
TRell|eranxd


Ich weiß nicht, was für Platten auf deinem Balkon lagen, aber klingt so, als würde es sich um Vinyl-Asbest-Platten handeln (siehe auch [[https://de.wikipedia.org/wiki/Vinyl-Asbest-Platten]]).

Die Handwerker haben sehr fahrlässig gehandelt. Mehr kann man dazu nicht sagen. Du hast dein Wohnzimmer mittlerweile bestimmt wieder normal genutzt, deshalb macht es keinen Sinn vor dem Reinigen eine spezielle Atemmaske (die Papiermasken bringen nichts, da die Asbestfasern hier durchkommen) zu besorgen. Ich an deiner Stelle würde auch alles einmal feucht durch- und abwischen (vorallem für die Psyche).

Der Kontakt mit Asbest heißt auch nicht zwangsläufig, dass man an einer Fibrose oder Lungenkrebs erkrankt. Das Risiko steigt nur deutlich an. Auch wir haben im Rahmen der Wohnungssanierung aus Unwissenheit ein paar Asbestplatten ohne sicheren Atemschutz entsorgt, bis ich mich informiert habe und die Masken besorgt habe ;-)

S>mart*i7x6


Du hast recht, vor allem die Psyche!

Danke dir!

EPmaux


Hallo Smarty76,

ich vermute, bei deinen Platten handelte es sich um Eternit (Asbestzement). Der ist aus meiner Sicht relativ ungefährlich. Ich habe an meinem Haus und in meinem Garten seit mehr als 40 Jahren Eternit. Als ich dies einbaute, war man noch nicht so ängstlich wie heute.

Asbest wurde jahrzehntelang für Bremsbeläge von Bussen und LKWs benutzt. Dabei wurde echt Asbeststaub in den Straßen verbreitet. Das war damals gefährlich. Asbest kommt auch in der Natur als Mineral vor. Dennoch führen Wanderwege durch diese mit Asbest angereicherten Gebiete. Da kann man schon an windigen Tagen Asbeststaub einatmen.

Von Eternit-Bruchstücken ist nichts zu befürchten.

Mit freundlichen Grüßen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH