» »

Vermutliches Lipom ... vor OP Liposarkom ausschließen?

H`ausuric hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

ich habe seit gut einem Jahr eine sehr sichtbare Beule an der rechten Seite meines Beckens. Die Beule ist etwa 6 cm groß und eher weich. Der Chirurg hat die Beule auch abgetastet und mit Ultraschall untersucht und sagte, dass er sich sehr sicher sei, dass es sich hierbei um ein Lipom handelt und er hat dementsprechend auch schon einen Termin für eine OP vorgeschlagen. Ich habe erst um Bedenkzeit gebeten, um mich noch ein bisschen umzuschauen. Ich habe in Erfahrung gebracht, dass es sich in der Tat bei dem Eingriff um kein großes Dilemma handelt, sollte der Knoten WIRKLICH ein Lipom sein. Sollte es sich jedoch um ein Liposarkom handeln, muss mit Sicherheitsabstand operiert werden, da sonst die Gefahr einer Streuung hoch ist. Jetzt stecke ich in einer Zwickmühle. Soll ich dem Chirurgen einfach glauben und die OP durchführen lassen? Reicht ein Ultraschall darfür und ist ein Chirurg in solchen Fragen der beste Ansprechpartner? Sollte ich mir eine Zweitmeinung holen? Ich bin 26... ein Liposarkom ist sehr unwahrscheinlich aber... naja... was meint ihr ? Was soll ich tun? ???

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH