» »

Bitte helft mir - Angst, dass es Krebs ist 😣

BQillxi95


Sorry Leute... Ja meiner Mutter gings die letzten Tage extrem schlecht...

Also die Blutuntersuchung hat leider nichts ergeben... Manche Werte kratzen bei mir an der Grenze aber alles im allem war nichts drauß zu ersehen... Für manche gut... Für mich schlecht... Nun geht die Suche weiter

So nun war ich gestern beim internisten...

Eine ganz nette Ärztin die meine Ängste gott sei dank ernst genommen hat... Allein bei ihr war ich eine komplette Stunde drin...

Sie hat sich alles angehört, mich dann abgehört, in den Mund geschaut und (gott sei dank) auch ein ultraschall gemacht... Erst hat sie den kompletten bauchraum geschallt. Vom Nullpunkt Bus zur gebärmutter... So... Und dann den Hals... Kehlkopf, Schilddrüse, hauptschlagadern... Alles sieht gut aus... Dann kamen die lymphknoten die dick sind... Sehen nicht normal aus... Der größte ist 2,5 cm lang... naja nun soll ich nochmal zur Blutabnahme... schilddrüsenwerte und Vitamine sollen kontrolliert werden... Und dann zum hno der soll nochmal genau schauen was er da sieht

.... Laut der Ärztin sieht es nicht gut aus... Nach dem hno und der Blutentnahme soll ich mich drauf einstellen dass ich ins Krankenhaus muss zur Entnahme...

Leider erhärtet sich mein Verdacht auf etwas bösartiges immer mehr...

Ich habe so schreckliche angst...

PKiMa50509


Hat sie zufällig was gesagt ob er eher rundlich ist oder oval, ob er klar abgegrenzt ist oder ausgefranzt?

Dass im bauchraum etc alles gut aussieht ist doch schon mal positiv.

Wenn es dich etwas beruhigt: soweit war mein verlauf identisch. Blut okay und us unauffällig.

Versuch es nicht zu schwarz zu sehen.

Wann geht es zum hno? Kannst du evtl. Gleich in die ambulante Sprechstunde der klinik?

Übrigens hat selbst da jeder zu mir gesagt dass das ding zur Sicherheit raus muss!

koo]lt<rast


Geht es Deiner Mama wieder etwas besser?

Manche Werte kratzen bei mir an der Grenze aber alles im allem war nichts drauß zu ersehen... Für manche gut... Für mich schlecht... Nun

Sieh' Deine Sache etwas positiver! Es ist immer noch Vieles möglich; Du hast NICHT das Verdikt "Krebs" bekommen.

Ich sehe es ähnlich wie Pia.

Eine Idee: geh' zum Zahnarzt und lass Dich genau untersuchen. Vielleicht hast Du irgendwo eine Entzündung, die keine Schmerzen verursacht. Da springen die Lymphknoten auch an. Hatte mein Kleinbruder. Als der versteckte, schmerzlose Entzündungsherd eliminiert war, schwoll sein Riesenlymphknoten im Laufe der Monate wieder auf ein Normalmass ab.

BgillAi95


So ich habe morgen Vorgespräch und Planung zur Entnahme des lymphknoten

kZoltxrast


...und PiMa wird Dir aus eigener Erfahrung sagen können, was auf Dich zukommt.

Alles Gute Dir!

PQiM%a050x9


Genau, das kann ich dir sagen.

Und es ist echt nicht schlimm.

Ich erzähl dir einfach kurz, wie es bei mir ablief (und ich bin Angstpatient mit Panikattacken).

Vorgespräch war in der HNO. Das dauerte richtig lange, weil nochmal geschallt wurde, Blut genommen, Oberarzt guckt, Chefarzt guckt....und und und. Alle der Meinung: das Ding muss sicherheitshalber raus. Wäre verdächtig.

Dann Termin festlegen, Gespräch mit Anästhesie.

Am OP Tag kam ich morgens nüchtern ins KH, bekam ein Zimmer und ne leckere Tablette, daß mir alles schnuppe war.

Um kurz vor 12 ging es dann erst in den OP und um vier lief ich mit einem dicken Verband am Hals und einer Drainageflasche in der Hand über die Krankenhausflure und hab mich gelangweilt.

Schmerzen hatte ich zu keinem Zeitpunkt. Die Tabletten habe ich abgelehnt bzw. drum gebeten, dass ich sie bei Bedarf holen kann. Brauchte dann welche, weil ich durch die Lagerung bei der OP Verspannungen hatte, die weh taten. Aber der Hals tat nie weh.

Ich wurde Donnerstag operiert, Sonntag kam die Drainage raus und Montag ging ich heim.

Ab Dienstag lief ganz normaler Alltag mit Kinder abholen etc.

Freitag durfte ich zum Fäden ziehen anrücken und bekam das erste Vorabergebnis.

Kopf hoch, die OP ist echt nicht so schlimm. Meine Narbe sieht man überhaupt nicht mehr.

Achja....wir sind am Tag nach dem Fäden ziehen in den Skíurlaub ;-)

B]illpi95


Mit der Entnahme habe ich auch kein Problem sondern mit der Diagnose die dann kommen wird

P`iMia0509


Das kann ich verstehen.

Ich hab noch nie so viel geweint wie in der Zeit.

Oft bin ich aus dem Auto gestiegen und habe gedacht: all das geht weiter ohne dich. Und das hat mich total fertig gemacht.

Die Zeit bis zur Diagnose ist nicht leicht und da gibt es auch keine Tipps. Daher schick ich dir einfach nur Kraft. Und wenn du "reden" willst, dann schreib dir hier alles von der Seele.

koolt5rast


Ja, die Ungewissheit, die auch PiMa beschrieben hat, ist eine ganz schlimme Erfahrung - sie rüttelt an den Grundfesten.

Nach der Diagnose fiel mir der Himmel auf den Kopf und "meine Welt" stürzte ein. Inzwischen sind 4 Monate vergangen und ich habe mich aufgefangen und lebe wieder (fast) wie vorher.

Solltest Du eine schlimme Diagnose bekommen, muss das nicht das Ende bedeuten.

Auch ich hoffe mit, dass es ein harmloser Knoten ist, der nach der Op nicht wiederkommt.

PKijMa0Z5x09


Wie sieht es denn aktuell bei dir aus Billy?

BKil)li9x5


14.02. Nochmals Vorgespräch zur op bei. Hno. Weil der Chirurg mich nicht operieren wollte.

CKonlnorx82


Hallo ich hab auch sowas. Wie ihr vielleicht im Faden seht. Habe einen ca 1.5 - 2 cm grossen LK in der Leiste.

Weich und nicht zu verschieben. Tut auch nicht weh.

Habe genau die gleichen Ängste. Ich habe eine Familie und bin Mitte 30. Musste heute auch Blut abgeben und soll den LK weiter beachten. Ich könnte den ganzen Tag heulen.

BNillqi95


Naja laut dem was ich zu hören bekommen habe ist weich und verschiebbar immer gut.

Mein lymphknoten ist nun Faustbreit und es kam ein 4. Harter lymphknoten dazu

Cuonnoxr82


Verschiebbar ist er bei mir nicht. Aber nicht so groß und weich.

Oh man ich hoffe dass nichts raus kommt bei dir.

Ich soll auch warten und beobachten. Und in jeder freien Minute drehen sich die Gedanken.

PJiMa0I50x9


@ billy:

Faustbreit? Also eher oval?

Meiner war rund und es wurde mir immer gesagt rund sei schlecht. Man sah übrigens erst bei der op dass er deswegen rund war, weil 2 miteinander verbacken waren.

@ connor:

Die Grösse ist ja nicht dramatisch und weich ist ja gut. Fummel nur nicht dran rum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH