» »

Ängstlich wg. Diagnose

mjusidcus_6x5


oh mann. mir ist gerade so richtig übel

Das ist absolut verständlich. Du bist jetzt in einer schwierigen, wahrscheinlich äußerst belastenden Situation. Hast Du jemanden, mit dem Du darüber reden kannst? Wenn Du Angehörige oder Freunde erst mal nicht mit so einer Nachricht belasten möchtest (was möglicherweise eine kluge Entscheidung wäre), wäre z.B. die Telefonseelsorge eine gute Möglichkeit, so als erste Anlaufstelle. Oder googeln nach Krisentelefon / Krisendienst...

Ein weiteres Stichwort für Dich ist "Psychoonkologie". Vielleicht kennt der Hausarzt da jemanden. Im übrigen wird er dich sicher gleich zu ärztlichen Spezialisten schicken.

Um keine inneren Blutungen zu begünstigen (Teerstuhl hattest Du anscheinend schon), solltest Du keine ASS (Aspirin) einnehmen, auch nicht in geringer Dosis. Günstig ist wahrscheinlich auch ein Verzicht auf Alkohol und scharfe Speisen. Eher weiche und "milde" Sachen essen, immer gut kauen.

Just my 5 Cents...

:)* :)*

StkyW:ond5erinxg


Du schaffst das! :)*

s3unnyx_84


Ich denke auch an dich und hoffe, es löst sich zum Besten für dich auf :)_

vPerwi.rrxtun(dkrxank


hallo zusammen.

zunächst mal möchte ich euch danken für euere lieben worte und wünsche.

ich habe mir gedanken gemacht und möchte zunächst mal mein umfeld raushalten, zumindest bis ich weiss wie es nun weitergeht.

ich möchte vor allem meine tochter (15) nicht mit unklarheiten belasten, ich denke das würde sie sehr mitnehmen.

@ musikus_65

danke dir für die infos schon mal. das mit den tabletten hatte mein hausarzt mir schon gesagt. ich darf keine ass, ibuprofen, diclofenac usw. einnehmen, weil diese die entzündung negativ beeinflussen. und den mangen belasten.

ich denke ich werde zunächst den termin morgen abwarten und dann mit der seelsorge sprechen. ich bin heute zwar ruhiger aber irgendwie depressiv und in mich gekehrt. ich bisher in meinen 42 jahren nie wirklich krank oder habe rumgeheult, aber das hier haut mich echt um. ich male mir schon die schlimmsten dinge aus, was da wohl jetzt alles kommen wird {:( %:| :-(

ich hoffe morgen gehst mir was besser nach dem termin :-(

lg

yvukuxmu


Schlimm. Hoffentlich ist es noch gut behandelbar. Aber auch dann ist es ein beschwerlicher Weg.

Vor allem diese Angst!!

Es gibt auch Foren von direkt davon Betroffenen. Vielleicht kannst du da mehr Austausch finden mit Leuten, die dir auch Hoffnung machen können, die das hinter sich gebracht haben.

Auch die Krebshilfe kann helfen. Such das Gespräch, bleib bitte nicht alleine damit.

F"uruxba


Mit gerade mal 42 schon so eine Diagnose ist ja auch ein echter Hammer, das würde jeden umhauen und hat dann auch nix mit "rumheulen" zu tun. Sowas lässt einen ja nicht kalt. :°_

Werde morgen an dich denken und wünsche dir für den Termin das Beste und das du hinterher endlich Klarheit hast und weißt, was jetzt als nächstes auf dich zukommen wird. Ungewissheit ist ja mit das schlimmste, was man aushalten muss. :)*

OTchot=onia


Wie geht es dir, ich hoffe du hast mit deinem Arzt sprechn können.

Ich hatte am Wochenede hier zufällig reingelesen, seit dem geht mir deine Geschichte nicht aus dem Kopf :-( Ich hoffe sehr, dass du ein klärendes Gesrpäch hattest und vielleicht etwas nach vorn sehen kannst. Du ist noch so jung, ich wünsche dir ganz viel Kraft :)*

jfaniAneFbln


Ich wünsche dir auch viel Kraft unbekannter weise

E?ineGuLteFraxge


Erstmal finde ich es ganz ganz schlimm, was dieser Vertretungsarzt sich da erlaubt hat.

Ich hoffe, dass Du Hilfe bekommst, dass Du geheilt werden kannst und das Du diese Hürde meisterst.

Alle Kraft dieser Welt für Dich :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Fhuruxba


Habe auch viel an dich denken müssen und hoffe, dass das Gespräch beim Arzt gestern aufschlussreicher war als das, was der Vertretungsarzt dir da hingeknallt hat. :-| :)*

v2erwirrtuWndk5rank


hallo liebe forumsteilnehmer,

als erstes möchte ich nochmal betonen wie lieb ich es finde dass ihr mir (unbekannter weise) soviel mut zusprecht @:) @:)

vielen dank dafür!

was beim gespräch rauskam ist dass ich in knapp einer woche in der onkologie einer klinik bei frankfurt einen termin zur aufnahme habe.

in der klinik wird dann nochmals gespiegelt, und auf metastasen untersucht. wenn ich es richtig verstanden habe heisst das stageing oder so.

die tumore können wohl operiert werden (stadium ist wohl pT2 oder pT3. pN und pM sind bisher nicht beurteilbar. fragt mich nicht was das bedeutet...) was wohl schon mal gut ist. danach bekomme ich wohl noch bestrahlung.

die nächsten untersuchungen sind mrt und endosonographie.

im zuge der therapie wird auch eine magen-op zum stoppen des sodbrennens durchgeführt.

mit einer sozialarbeiterin habe ich auch schon geredet. sie sagte ich könne sie tag und nacht anrufen, finde ich toll.

kann sein dass ich was falsch verstanden habe, ich habe die ganze zeit nur gedacht, warum ich? und war deshalb ein wenig abgelenkt.

schlimm ist wenn ich morgens aufwache. es fühlt sich so unwirklich an irgendwie. weiss nicht wie ich es beschreiben soll. so als wenn ich das alles geträmt hätte, aber dann nach dem aufwachen sehr schnell realisiere dass das wirklich ist. im termin liefen mir die tränen, ich konnte es nicht stoppen. mein ha sagte, es wäre ok und ich soll es rauslassen.

ich bin bis vor ein paar monaten marathon gelaufen, hab immer sport gemacht solange ich denken kann. ich drinke keinen kaffee und keine cola, esse nur ein oder zwei mal im jahr fastfood.

es ist mir unverständlich warum ich sowas ertragen muss :-(

das ist ein albtraum für mich. so viel wie zur zeit hab ich bestimmt nicht mal baby geweint :(v es tut mir gut, so offen sprechen zu können hier. danke dafür @:)

ich habe meinen dad "eingeweiht", weil er mir immer zur seite steht und mein bester kumpel ist, und ich ihn sehr lieb habe und ihm vertraue. sonst weiss es keiner. ich warte noch bis die ergebnisse des onkologen vorliegen.

ich habe so grosse angst... und mein papa soll nicht eines seiner kinder beerdingen müssen.

wenn ihr möchtet, haltet mir die daumen. ich kann es gebrauchen :-(

lg

@ furuba

danke dir für deine worte. ich muss ehrlich sagen, wenn ich gesund wäre, würde ich echt überlegen, ob ich jemandem wie mir antworten würde, bzw. überhaupt in einem forum wie hier lesen würde. ich danke dir 1000 mal! :)_

E^hempaliger N9utzenr (#H421703)


Ich wünsche dir alles Gute ! :)* @:)

O=choto_nia


Du hörst dich trotzdem sehr gefasst an. Krebs kann jeden treffen :( Aber ich verstehe was du meinst, manche Menschen gehen furchtbar mit ihrer Gesundheit um und erkranken trotzdem nie an Krebs und manche leben gesund und erkranken trotzdem :°_ Es ist für jeden schrecklich, noch dazu in deinem jungen Alter.

Ich wünsche dir alles alles Gute und ich hoffe dass man nirgendswo Metastasen findet und somit das Stadium noch ganz niedrig ist! Vielleicht findest du im Forum "Krebskompaß" Gleichgesinnte. Dort wird man dir auch alle Fragen beantworten und Mut machen können.

HqFC83


Ich wünsche dir auch alles gute

E`inweGu}teFraxge


Krebs ist das mieseste Gesindel, was einem Menschen unterkommen kann (neben so einigen, anderen Krankheiten). Ich wünsche mir von Herzen, dass diese Krankheit eines Tages ausgerottet wird und Dir von ganzem Herzen, dass Du ihn besiegen wirst. Ich drück Dir alle verfügbaren Daumen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH