» »

Muttermale krebsvorstufe bitte Hilfe

MXagic_=far'yta=le hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe letzte Woche 3 Muttermale entfernt bekommen. Gestern habe ich das Ergebnis erhalten. Alle 3 hatten Zellveränderungen. Ich soll nun die Sonne melden und 1 mal im Jahr zur Kontrolle (ich werde allerdings öfters gehen)

Ich habe mir die Befunde geben lassen und die Diagnosen am gegooglet. Alles sind Vorstufen von Krebs! Ich hab schon insgesamt um die 15 Muttermale entfernt bekommen, alle waren bisher immer in Ordnung.

Ich bin doch erst 26, habe ein kleines Kind. Was bedeutet dass denn jetzt für mich? Ich kann an nichts anderes mehr denken, kann nichts mehr essen. Bin richtig depri. Ich weiß ich habe kein Krebs. Aber wenn alle drei schon so schlecht waren, vielleicht schlummert irgendwo auf meiner Haut noch eins, welches dann nicht rechtzeitig entdeckt wird? Muss man zwangsläufig irgendwann Krebs bekommen? Kann ich davon ausgehen nicht alt zu werden? Muss ich jetzt immer mit der Angst rum laufen? Ich hab gelesen wenn man schwarzen Hautkrebs hat, und er frühzeitig gefunden wird dann hat man trotzdem nur eine Wahrscheinlichkeit von 75-80 Prozent die nächsten 10 Jahre zu überleben, ist das richtig?

Ich bin damals (13-18 Jahre) viel zu oft zur Sonnenbank gegangen. Hatte einmal sogar einen ganz schlimmen Sonnenbrand. Ist das nun die Rache? Ich war damals doch noch viel zu jung um das einschätzen zu können :-(

Antworten
M1agi"c_faDryt:alxe


Achso ich muss dazu schreiben es sind wohl alles dysplastische Muttermale. Habe das gerade mal gegooglet. Laut google noch keine wirkliche Vorstufe... kennt sich vielleicht jemand aus?

F~urubbxa


Wie du schon erkannt hast... Krebsvorstufe heißt ja noch lange nicht Krebs.

Was genau steht denn in den Befunden? Werden wirklich alle 3 als "Melanoma in situ" angegeben oder steht da eher was von atypischen bzw. dysplastischen Muttermalen? Von denen hatte ich auch schon welche und mein Freund ebenso... das ist noch keine Krebsvorstufe.

Wenn es wirklich bedenklich wäre, hätte man doch gewiss weitere Schritte eingeleitet oder zumindest engmaschigere Kontrollen empfohlen... 1 mal im Jahr ist ja eigentlich das normal empfohlene Zeitfenster für ein Hautkrebs-Screening, oder irre ich mich da? ":/ "Sonne meiden" ist jetzt auch eher ein allgemeiner Rat, den mir meine Dermatologin schon gefühlt 10 mal gegeben hat.

Und sicher ist exzessives Sonnenbaden in der Jugend ein Hauptrisikofaktor. Aber Vorwürfe bringen dir ja jetzt nix... in der Jugend treibt man halt so Sachen, ohne sich nen Kopf drum zu machen. Von den Mädels in meiner Klasse war ich die einzige, die nie eine Sonnenbank besucht hat - alle anderen sind immer munter drunter. Wurde deswegen oft als "Kalkwand" gemobbt, weil ich von den Mädels am blassesten war. Also ich hatte das Gefühl es wäre eher unnormal, wenn man eben NICHT unter die Sonnenbank geht... also mach dir mal nich so arg einen Kopf, dass du es verbockt hast.

Wäre aber wirklich gut zu wissen, was genau in dem Befund steht.

Manchmal interpretiert man auch zu viel da rein und Google ist oft auch keine Hilfe.

Als mein Freund letztes Jahr seine Befunde bekam, hab ich darin auch eine Krebsvorstufe gedeutet... das laß sich alles so komisch in dem Befund. Habe dann am nächsten Tag nochmal Rücksprache mit dem Hautarzt gehalten, der mir dann erklärt hat, dass es KEINE Krebsvorstufe ist, sondern lediglich ein Muttermal, was etwas "aus der Reihe tanzt", weil es recht dunkel und nicht so gleichmäßig geformt war.

Hast du schon mit deinem Hautarzt ausführlich über deine Bedenken gesprochen? Falls nicht, würde ich das eventuell mal noch tun. Sicher besser, als sich die Antworten auf seine Fragen zu ergoogeln.

Alles Gute :)*

F(uru&ba


Jetzt kamst du mir zuvor ;-D

Nein, dysplastische Muttermale sind noch keine Krebsvorstufe, sondern genau das, was ich oben auch geschrieben hab... mein Freund hatte letztes Jahr auch den Befund "dysplastisches" Muttermal und ich hatte auch schon so Dinger, die dann entfernt wurden. Das ist aber was anderes als ein tatsächliches Melanoma in situ.

TFurbul`enbtixa


Mir ging es ähnlich, 3 entfernt, 3 auffällig. Jedoch mit dem Hinweis, dass es bis zu zwei Jahren nach einer Schwangerschaft häufig so wäre. Nicht mit Sonne übertreiben, war der Hinweis.

M3ag>ic[_faryxtale


Das mit der Schwangerschaft wusste ich nicht vielen Dank!

Ich danke euch beiden für die Antwort. Ich habe mich noch etwas im Internet informiert und bin nun beruhigt. Ich werde nun auch den Hautarzt wechseln da meine Ärztin sich einfach nicht passend ausdrückt und einem Angst macht wo garkeine sein muss. Nächsten Monat habe ich einen Termin bei einem anderen Arzt der mit mir den Befunde dann nochmal durch geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH