» »

Brennende Schmerzen / Druck auf Kiefer, Ohr und Hals

KtadabFresh hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich hoffe, hier kann mir jemand mit meinem Anliegen helfen, denn im Moment weiß ich echt nicht weiter. Es geht darum, dass ich seit Monaten (!) Schmerzen am rechten Oberkiefer spüre, die manchmal bis ins Ohr und in den Hals ausstrahlen. Sie treten unabhängig von Kauen oder Sprechen auf, und es ist eher mit einer Art brennen oder Druck zu beschreiben. Vielleicht sollte ich kurz ausholen, um die Vorgeschichte (?) zu erklären.

Denn vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich eine Weisheitszahn-OP rechts oben, wonach es kurz darauf zu einer Entzündung während der Behandlung zu einem Kiefereröffnung kam. Doch das wurde behandelt, mir ging es kurz darauf besser und ich habe monatelang keine Beschwerden mehr gehabt. Anfang dieses Jahres fingen jedoch diese Schmerzen an, erneut am rechten Oberkiefer. Der Kieferchirurg hat geröntgt und gemeint, dass er nichts erkennen könne, es aber von nächtlichem Knirschen kommen könne, also habe ich eine Beißschiene erhalten

Da die Schmerzen jedoch weiterhin bestanden, habe ich einen HNO-Arzt aufgesucht, der nach Check des Halses, der Ohren und Ultraschall auch nichts entdecken konnte.

Da ich bis vor ein, zwei Jahren (als ich bereits 32 war) relativ hartnäckige Akne mit Abszessbildungen hatte, wovon sich zwei am Gesicht befanden, und ich bis heute die Narben eben dieser behalten habe, dachte ich, es könnte evtl. mit diesen Narben zusammenhängen (denn sie sind beide auf der rechten Seite und ca. auf der Höhe der Schmerzen) war ich letzte Woche bei einem Hautarzt, der aber eine Verbindung zu den Schmerzen als sehr unwahrscheinlich betrachtete.

Langer Rede, kurzer Sinn.. Ich möchte euch nicht allzu sehr nerven :( Seit Tagen lese ich die schlimmsten Sachen im Internet, zig verschiedene Tumorarten, deren Symptome ich leider immer wieder bei mir zu erkennen glaube :(

Kennt jemand vielleicht diese Symptome? Kann es sich hierbei um einen Speicheldrüsentumor o.ä. handeln, oder hätte nicht zumindest der HNO das irgendwie in Betracht gezogen und abgecheckt?

Vielen Dank im Voraus. Selbst wenn mich keiner beruhigen kann, musste ich mir das von der Seele schreiben.

Viele Grüße

Antworten
jLerxi


Bei meiner Mutter wurde nach jahrelangen undefinierbaren Schmerzen auf einer Seite an Ohr, Hals, Gesicht ... erst durch eine von einem weiteren HNO Arzt veranlasste Computertomographie eine Sinusitis festgestellt, die sich ziemlich breit gemacht hatte (Pansinusitis). Auf Röntgenaufnahmen bzw per Ultraschall war nichts zu sehen und ihr wurde schon unterstellt, sie würde sich alles nur einbilden.

K|adabrxesh


Hallo Jeri, herzlichen Dank für deinen Post. Ich habe leider mittlerweile auch das Gefühl, dass ich nicht mehr für ganz voll genommen werde ":/

Jetzt habe ich für nächste Woche einen Termin bei einem Neurologen gemacht und bin damit wohl so ziemlich jede Art von Doc durchgegangen, der mir evtl. helfen könnte. Ich werde das Thema der Pansinusitis ansprechen und muss dann wohl oder übel durch und mich der Diagnose stellen, wie es aussieht.

Ich "wünschte" mir ja mittlerweile schon, dass es etwas in der Art wäre und kein Tumor o.ä. :(

Nochmals vielen Dank!

Schönen Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH