» »

Angst vor Mrt/Hirntumor ! Bin am Ende.

aJllsQtarxzz hat die Diskussion gestartet


Hallo, sorry wird was länger. Nicht böse sein.

Ich bin Männlich, 26 Jahre alt und habe folgendes Problem. Im Zeitraum vom 31.07.17 - 03.08.17 hatte ich erstmal über 3 Tage Kopfschmerzen (drückend über den ganzen Kopf, mal im Hinterkopf/Nacken, mal auf dem Kopf und Stirn. Nach 3 Tagen war der Spuk vorbei, der Arzt meinte es sind Spannungskopfschmerzen.

Nun habe ich seit dem 23.08 wieder diese Kopfschmerzen bzw etwas anders. Ständig wechselnder Druck, mal Hinterkopf, mal Stirn, mal links oder rechts am Ohr. Hier und da strahlen sie in die Wangenknochen und ich habe ständig ein Druck auf den Augen und direkt zwischen den Augenbrauen (Nasenwurzel). Auch ist mein Augenbrauenknochen berührungsempfindlich. Wenn ich mich draußen bewege habe ich mal ruhe und an anderen Tagen merke ich bei Bewegung drückende Schmerzen im Hinterkopf oder Stirn. Ich stehe morgends auf mit den Beschwerden und gehe mit Ihnen ins Bett. Schlafe aber durch. Schmerzmittel wie IBU 600 oder Thomapyrin helfen kaum.

Am Samstag 02.09.17 war ich deswegen in der Neurologischen Notfallambulanz in der Uniklinik. Blut wurde entnommen, alles Ok. Auch sonst wären alle Tests unaufällig und der Arzt meinte wieder es seien Spannungskopfschmerzen aber ich sollte ein MRT machen auch wenn er denkt es wäre nichts schwerwiegendes.

Aber seit gestern habe ich auch so ein Kribbel/Gänsehautgefühl auf dem Kopf.

Den MRT Termin habe ich nun ziemlich zügig für nächsten Mittwoch (14.09) bekommen, ich habe Panische Angst davor, das ein Tumor gefunden wird. Ich bin extrem Angespannt vor Angst.

Ich habe so unglaubliche Panik vor diesem MRT, ich Rede mir schon selber ein das da bestimmt was gefunden wird.

Auf der anderen Seite denke ich mir müssten bei einem Tumor die Beschwerden doch schlimmer werden bzw ich hätte auch Ausfälle zb Sehstörungen oder sowas, habe ich aber nicht und manchmal sind die Kopfschmerzen leichter und mal Stärker, bzw seit 2 Tagen hab ich sie nur bei Körperlicher Betätigung. Z.b wenn ich hüpfe direkt Druck mein ganzer Schädel.

Liebe Grüße

Antworten
D2espexro


Oh ja das kenne ich auch. Vor allem durch Stress oder Verspannungen (Nacken) ausgelöst. Spannungskopfschmerzen sind halt fies und gemein.

Tatsächlich braucht ein Hirntumor ein paar Symptome mehr je nach Lage.

Warte dein MRT Termin ab und danach mach was gegen deine Kopfschmerzen (Massage kann helfen).

mLusicfus_6x5


ich habe panische Angst davor, dass ein Tumor gefunden wird

Unnötigerweise. Deine Symptome geben das überhaupt nicht her.

Unter Kopfschmerzen leiden alleine in Deutschland Millionen von Menschen. Einen Hirntumor hat von denen aber nur ein ganz kleiner Bruchteil.

Zur (gelegentlichen) symptomatischen Behandlung könntest Du mal Ibuprofen-Lysinat versuchen, das wirkt schneller als das "normale" Ibu.

Der 14.9.2017 ist übrigens der kommende Donnerstag... ;-)

a8ll;s]tarzxz


Sorry dann der 13.09.

Ibu Lysin bringen nix, Thomapyrin auch nicht.

Das ist ja auch das Problem, Schmerzmittel helfen nicht.

oPnodixsep


Hallo! Das mit den Wangenknochen (da hat man kein Gehirn!) und den Augenbrauen spricht für mich ziemlich eindeutig für eine Nebenhöhlenentzündung, die irgendwann mal nach einer Erkältung nicht auskuriert wurde. Probiere bitte mal eine Behandlung mit rezeptfreiem Nasenspray aus der Apotheke. Länger als 1 Woche sollte man das allerdings nicht nehmen. Mit etwas Glück findet man bei dem bevorstehenden MRT dann auch eine "inhomogene Verschattung der Nebenhöhlen". Auf jeden Fall hast Du dann vollständige Klarheit und es kann mit der Behandlung richtig begonnen werden. Bei entsprechendem MRT-Befund gibt Dir Dein Arzt dann wahrscheinlich auch ein Antibiotika und der ganze Spuk ist vorbei. Gute Besserung!

NDa:denixa


Hallo auch Ich glaube du stresst dich enorm - bei Panikstörungen kommen auch Symptome wie Kribbeln in Händen usw. vor.

Will dir aber nichts unterstellen, die Wahrscheinlichkeit dass es ein Tumor ist, ist wirklich minimal. Ich wäre gespannt was am Ende raus gekommen ist! Wäre nett wenn dann eine Rückmeldung kommt - die meisten suchen verzweifelt nach Rat und melden sich dann leider nie wieder. So kann man nicht sagen was es nun wirklich war und hilft anderen leider auch nicht weiter welchen es ähnlich geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH