» »

Rachen/Gaumen Krebs?

p2hiliJpp19x80 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe tierisch Panik, dass sich be mir der Krebs im Mund breitgemacht hat.

alles hat mit kopfschmerzen und Schwindel angefangen.

Nun habe ich seit 4 Wochen Schluckbeschwerden ohne Erkältungsanzeichen.

Hatte es schon mit Salbeitee probiert , hömöopatische Mittel, auch schon mit Pantoprazol (Verdacht auf Reflux). Alles hilft nichts. Außerdem schwellen immer mal wieder meine Lymphknoten unter dem Kinn an.

Was ich jetzt im Spiegel gesehen habe, beunruhigt mich. der Gaumenbogen bzw. diese Falte ist leuchtend dunkelrot. und das wird eher mehr als weniger. Außerdem sehe ich ein dunkelroten Fleck am Rachen hinten.

Zu welchen Arzt soll ich gehen, der sich em ehesten damit auskennt , und vor allem eine Biopsie nehmen kann, das wär mir ganz doll wichtig. muss ich dazu zum Mund-Kiefer-Chirurg, oder kann der Zahnarzt oder der HNO auch eine Biopsie nehmen?

ich hab solche Angst :(

Antworten
Ldu?cix32


Hast du schon Krebs oder vermutest du das nur?

Anlaufstelle ist der Hausarzt. Biopsie passiert erst, wenn es deutliche Anzeichen gibt.

pEhilip2p19x80


vielen Dank für eine Antwort Luci32

Beim Hausarzt war ich schon, der hatte mich an HNO verwiesen...und da war ich vor 3 wochen. Dort hat man nur gesehen dass es entzündet ist...und wußte nicht obsvdurch Reflux passiert oder was anderes ist.

nun trotz Medikamenten Einnahme keine Besserung..bzw. die Rötung des Gaumenbogens schreitet weiter fort. deswegen würde ich gerne eine Biopsie machen lassen, weil mich diese Angst vor Krebs fertig macht. bzw. ein Spezialisten für Mundschleimhaut drüber schauen lassen. wer kennt sich mit sowas am besten aus?? Ein Oralchirurg?

mEakikxi


Ja Oral oder Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen können sowas auf jeden Fall und nachdem du es schon so lange hast, würde ich das dort wirklich mal zeigen. Das was du beschreibst klingt aber wirklich eher nach einer Reizung, wodurch auch immer. Im Mund gibt es da auch eine Reihe harmloserer Veränderungen....

Was für Medikamente wurden denn probiert? Rauchst du oder trinkst du viel Alkohol oder hast andere Krankheiten?

nzeve[rthaelexss


Der HNO Arzt wäre hier nochmals die richtige Anlaufstelle. *:) Ich denke mal, das Medikament hat nicht auf die Entzündung angesprochen, sodass ein zweites in Frage kommen würde.

P7edJdi


Ich würde wirklich nun endlich mal zum Psychologen gehen. Warum gehst du dein Problem nicht endlich da an wo es weh tut? Man geht mit einem entzündlichen Zahn ja auch nicht zum Gynäkologen.

Du hast keine Herzmuskelentzündung, keinen Tumor und wenn ein Krankheitsbild negativ ist und dir gesagt wird dass du gesund bist kommt die nächste krankheitsangst.

So kann dir niemand helfen. Da muss erst Einsicht da sein. Deine krankheitsängste werden immer schlimmer wenn du selbst nicht was dagegen tust.

Mein Rat. Wenn Du zu schlimm belastende Angst bekommst und denkst dass du stirbst dann kannst du in jede Notaufnahme eines Krankenhauses. Die fangen dich erst mal auf besser wäre aber gleich eine Therapeutin zu suchen.

Alles gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH