» »

Brustkrebs als Mann? Schmerzende, heiße Stelle um Brustwarze

M"onGstxi


Leider stimmt das nicht immer. Es gibt auch das inflammatorische Mammakarzinom (entzündlicher Brustkrebs).

Einen solchen Krebs habe ich. Die Stanzbiopsie war trotz örtlicher Betäubung die Hölle, weil die Betäubung im entzündeten Gewebe anscheinend nicht wirkte. Ich lag danach fast eine halbe Stunde schweißgebadet und am ganzen Körper vor Schmerzen zitternd und wimmernd da. Und ich bin ganz bestimmt nicht besonders schmerzempfindlich. Ich hatte ansonsten aber kaum Schmerzen, halt nur einen tastbaren Knoten, bei dem der Druck darauf irgendwie unangenehm war. Keine Rötung und auch keine Schwellung. Deshalb klingt die Beschreibung für mich auch eher nach eine akute Entzündung. Ich bin aber keine Ärztin.

Wurde bereits eine Stanzbiopsie empfohlen? Falls ja, so bestehe dabei unbedingt auf eine kurze Allgemeinnarkose. Nachgehen solltest Du dem auf jeden Fall, ob stationär oder ambulant.

Alles Gute!

L,uci3h2


Wenn es innerhalb kurze Zeit doppelt zu gross ist, gehörst du im Krankenhaus. Das ist ein Abszess. Wenn das Ding platzt, kann es sehr gefährlich werden, wenn Eiter in die Blutkreislauf gelingt.

M8onsxti


Wenn das Ding platzt und sich nach außen entleert, ist es ungefährlich.

Das ist ein Abszess.

Bitte keine Ferndiagnosen!

NJade/nxia


Sehe ich auch so. Hier kann man nur Tipps geben welche aus eigenen Erfahrungen beruhen, diese sind von Person zu Person verschieden.

Wer sich wirklich große Sorgen macht/Schmerzen hat (aus welchem Grund auch immer) sollte zum Arzt gehen und es abklären lassen.

agprilx45


Da deine Beschwerden nach einer Woche Antibiotikaeinnahme nicht weg sind solltest du zu genaueren Abklärung in ein zertifiziertes Brustzentrum gehen, die Leute dort kennen sich dort bestens damit aus. Einige Symptome bei dir sollten doch genauer abgeklärt werden.

Zusätzlich zu deiner Entzündung stimmen mich einige Symptome bedenklich, sowie die eingezogene Brustwarze, juckende schmerzende Stelle, starke Rötung der Brust. Es kann eine Bedeutung haben,aber es kann sich auch einfach nur als Erysipel herausstellen.

Wichtig ist das du dich egal was letztendlich bei der Diagnose herauskommt nicht verrückt machst. Nur weil ein paar deiner Kollegen schon verstorben sind, heißt das nicht das du auch gleich sterben musst.

Bei Brustkrebs heißt es nicht das es gleich dein Todesurteil ist. Brustkrebs kann man sehr gut behandeln und die Überlebensrate ist ziemlich hoch.

Du möchtest wissen wie lange man nach einer Brust-op im Krankenhaus bleiben muss, das wird sich sicherlich danach richten wie groß die OP ausfällt bzw. danach wieviel und wie lange sehr viel Wundflüssigkeit durch die Drainage abfließt. Einige waren nach 3 Tagen wieder raus, andere nach 3 Tagen mit Drainage und mußten täglich zur Kontrolle wieder rein, ich selber lag einmal 9 Tage und einmal 10 Tage drin.

Ich drücke dir ganz doll die Daumen das sich alles nur als eine harmlose Entzündung herausstellt die evtl. mit noch einer Antibiotikagabe abklingt :)* :)* :)* :)* :)*

a[priKl4S5


Hatte noch den Link vergessen[[http://www.bcaction.de/bcaction/inflammatorischer-brustkrebs/]]

F+ordG>ranadUa2,x3L108


Hallo liebe Fories

Bin am 15.11.2017 in die Notaufnahme im KKH.

Das Abßzess war mittlerweile 15 x 20 cm groß,oder andersngesagt,eine Kugel von einen durchmeser von 15 cm,was direkt hinter der Brustwarze war.

Es war eine entzündung der Drüse.

In der Notaufnahme fragte man mich gleich,wann haBEN SIE ZULETZT GEGESSEN UND GETRUNKEN;da war mir klar,was die stunde geschlagen hat,nämlich eine NOT Operation.

Es wutrden zwei schnitte gemacht,ein unter und der andere über der Brustwarze,(Mamma),

dann wurde eine Plastiklasche eingelegt,damit es nicht zu wächst.

Jeden Tag eine Wundspülung mit Kochsalz und drei mal täglich eine Infusion mit Antibiotika.

Nach 10 Tagen wurde wieder aufgeschnitten um das ablaufen des Sekrets zu verbessern.

Nun bin ich nach 14 Tagen KKH wieder zu Hause und muss jeden Tag zum Verband wechsel zum Hausarzt.

Leute.spasst nie mit kleinigkeiten,geht gleich zum Doc,es kannn sehr schlimm werden.

hab ja gesagt,ich melde mich wieder.

BBirkeTnzwexig


15cm durchmesser... :-o

ich würde raten, mal drüber nachzudenken, den hausarzt zu wechseln.... wenn der nichts weiter unternommen hat, nachdem sich das ding verdoppelt hat trotz antiB, ich würd mich nicht gut aufgehoben fühlen

C0omrSan


Hey, ich reiche dir mal die Hand. Seit gestern habe ich auch eine druckempfindliche Stelle knapp neben der Brustwarze. Fühlt sich an, wie ein blauer Fleck, ist aber nur gerötet. Aber bisher nur 2cm groß und leicht geschwollen. Ich vermute auch eine Entzündung und habe mir nach deinem Bericht mal 3 Tage Zeit gegeben, dass es von selbst abheilt. Sollte es bis nächste Woche nicht besser werden, muss ich wohl auch beim Doc mal auf die Matte.

In der vergangenen Nacht ist es aber leicht zurückgegangen. Ich habe Hoffnung, dass mein Körper diese Entzündung ohne Hilfsmittel packt. :-)

F!ordG0ranadaj2,3LT1x08


Du hast recht.

Bin ja nun beim HA,im KKH wurde täglich gespült mit Kochsalz.

Er macht jetzt nur die beiden LÖCHER mit Stoff und Kochsalz,reinstecken,

am ersten Tag machte das Mädel Braunavison salbe oder wie das heisst rein,am nächsten tAG

machte das andere mÄDEL; nur noch ein Lappen mit Kochsalz rein.

Warum,macht eine das so und die andere so.?

Wenn ich etwas sage,hört ja eh keiner zu,ich bin ja blööd und sie sind die Arzthelferprofis.

F5ord_GsranatdaW2,3L1x08


Nach den ersten Trombose Spritzen im KKH sah ich aus,wie nach einer schlägerei,alles total blau ,der ganze Bauch.

Hab dann der Schwester die Spritze weggenommen,hab gesagt """darf ich das mal machen""

und siehe da,nicht ein blauer Fleck.

OK,die Schwestern machen das ja schon ewig,aber den Trick,damit es nicht blau wird kennen wenige.

DANN KÖNNEN SIE DAS EBEND BESSER SAGTE SIE; UND ZOG BELEIDIGT AB.

FHord-Granarda2V,3L1x08


Hey, ich reiche dir mal die Hand. Seit gestern habe ich auch eine druckempfindliche Stelle knapp neben der Brustwarze. Fühlt sich an, wie ein blauer Fleck, ist aber nur gerötet. Aber bisher nur 2cm groß und leicht geschwollen. Ich vermute auch eine Entzündung und habe mir nach deinem Bericht mal 3 Tage Zeit gegeben, dass es von selbst abheilt. Sollte es bis nächste Woche nicht besser werden, muss ich wohl auch beim Doc mal auf die Matte.

In der vergangenen Nacht ist es aber leicht zurückgegangen. Ich habe Hoffnung, dass mein Körper diese Entzündung ohne Hilfsmittel packt. :-)

So fing es bei mir auch an,erst eine kleine Beule die weg ging,pass auf wenn es wieder kommt.

B{irkexnzweig


der lappen heißt kompresse ;-D

wenn die wunde ansonsten sauber ist, muss da kein jod drauf. das nimmt man dann, wenn wieder entzündungszeichen sind. ansonsten reicht es, das feucht zu halten, damit es von innen rausheilen kann.

allerdings würde ICH die kompresse mit prontosan tränken. aber wie gesagt, ich würde mich bei dem hausarzt eh nicht mehr gut aufgehoben fühlen

denkst du, du kriegst den verband alleine hin? spart ne menge rennerei. solang alles gut aussieht, reicht es m.E., wenn der HA nur 1-2x die woche draufschaut

LPucix32


Zum Glück bist du ins Krankenhaus - habe dir ja gewarnt :-)

Heilt es langsam gut ab?

Falls es wieder rot oder heiss wird, geh nicht zum Hausarzt, sondern direkt in der Klinik. Sie können zurück kommen.

NQadenxia


Wow, 15cm.

Das ist wirklich nicht ohne und muss ziemlich schmerzhaft gewesen sein. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH