» »

Stark vergrößerter Lymphknoten am Hals, 3,3 x 1,7 cm.

LTordALmos hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ich habe seit Jahren einen vergrößerten Lymphknoten am Hals. Er war immer ca. 2,3 x 1x1 cm groß. Ging auf öfters zum Radiologen kontrollieren. Irgendwann meinte der Radiologe ich solle ihn einfach weiter beobachten und erst wieder kommen, wenn ich eine Veränderung merke.

Nun ist es soweit. Von heute auf morgen auf einmal eine richtige Beule am Hals. Bin sofort zum Radiologen. Ergebnis:

"Größenprogredienter, homogener, echoarmer Lymphknoten im Kieferwinkel links - bei der heutigen Untersuchung 3,3 x 1,7 cm (an der Voruntersuchung 07/15 - 2,3 x 1,1 cm). Der Lymphknoten weist keine Hyperämie auf, die restlichen Halsweichteile unverändert ohne Auffälligkeiten."

Ich habe nun panische Angst und werde ihn mir Entfernen lassen. Der Radiologe meinte ich könne sowohl abwarten und in 2 Wochen wieder kontrollieren oder rausnehmen oder zu einem HNO Arzt schauen. Beim HNO war ich mittlerweile. Es wurden stark vergrößerte Nasenpolypen festgestellt (hab schon länger Probleme mit der Nasenatmung) und eben dieser Knubbel. Der HNO Arzt fragte mich noch ob der Radiologe sicher sei dass es sich um einen Lymphknoten und nicht um eine Halszyste handelt (Der HNO machte kein Ultraschall, hatte nur den schriftlichen Befund des Radiologen). Nur kann ich darauf keine Antwort geben. Ich weiß leider nicht ob man eine Zyste EINDEUTIG von einem Lymphknoten unterscheiden kann? Ich habe einige medizinische Fachbücher gelesen, ich weiß daher, dass eine Zyste ein Bild wie mein Befund abgeben würde: echoarm, homogen, glatt umrandet etc. Nur leider trifft dies auch auf ein Lymphom...

Ich schlafe seit Nächten nicht und weiß nicht wie ich dass bis zur endgültigen Klarheit schaffen soll. Morgen muss ich nochmals zum MRT und lasse bei einem befreundeten Radiologen nochmals Schallen und auch den übrigen Körper anschauen.

Was die Sache nicht einfacher macht: Ich bin vor ein paar Jahren auch länger wegen meiner Hypochondrie in Behandlung bei einem Psychologen gewesen. Nur diesmal fühlt sich dass alles so an, als wäre da wirklich was im Argen.

Zusätzlich habe ich einen Reizhusten seit einem Jahr zirka. War deswegen auch schon Lungenfacharzt etc. Es wurde vor 2 Monaten deswegen auch ein Lungenröntgen angefertigt. Alles war da OK.

Lg

Antworten
Z[wack944


Ich habe nun panische Angst und werde ihn mir Entfernen lassen.

Vorsicht: Als ich mit einem Hals-LK von etwa 5 cm (wuchs dann innerhalb kürzester Zeit auf das Doppelte an) vor Jahren mit einer ähnlichen Idee bei meinem Chirurgen vorstellig wurde, lehnte er die Entfernung wegen des damit verbundenen möglichen "Flurschadens" rundweg ab. Die Halsgegend ist bekanntlich von sehr vielen Gefäßen und Nerven durchzogen.

In meinen Augen gehst Du das Problem - pardon - völlig überzogen an. Frage ist nicht, ob es sich um eine Zyste oder einen LK handelt, sondern ob es sich um einen normalen oder entarteten LK handelt. In den höheren Stufen der Diagnosekaskade stehen hierfür MRT bzw. CT zur Verfügung. Zur Biopsie schreitet man nur dann, wenn sich aus den bildgebenden Verfahren ein Grund dafür ergibt, was bei Dir anscheinend nicht der Fall ist.

Nicht vergessen: Bei Lymphomen handelt es sich in der Regel um eine Erkrankung des blutbildendenden Systems. Liegt so eine Erkrankung tatsächlich vor, ist einem mit der Entfernung eines LK kaum gedient. Dann braucht man eher eine Chemo wie ich 2009 mit einem Non-Hodgkin-Lymphom. Weißt Du übrigens, dass Dein Körper etwa 200 LK beherbergt? Willst Du die alle untersuchen lassen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH