» »

Mein Vater hat Lungenkrebs

c_herrjyg1irl|y


ich weiß auch nicht was ich davon halten soll :°(

Bqobbil7O3


Leider müßt Ihr nun warten. Aber man hätte vor der stationären Aufnahme hier ambulant ein CT machen können. Wäre schon eine Untersuchung weniger und mehr Klarheit.

ccher*rygxirly


ich habe alles gelesen dankeschön @:)

also kann der hausarzt ( innere medzin ) das nicht erkennen von röntgenbild? es wurde ja im näheren krankenhaus gemacht das röntgenbild und wurde dann mit bericht zum hausarzt rüber gefaxt.

B!obbbl7x3


Durch ein Röntgen lassen sich zB verdächtige Bezirke feststellen. Soll aber nach Metastasen zB gesucht werden, sind weitere Aufnahmen von anderen Körperbereichen erforderlich. Ich würde sagen, dass man rein vom Röntgenbild (Thorax) nicht sagen kann, ob ein Tumor gestreut hat.

cvherr]ygirxly


also sollte mein vater nochmal ins krankenhaus ein ct vor der stationären aufnahme machen lassen oder reicht es wenn er das bei den untersuchungen in 10 tagen macht?

c{hAereryggirly


Oh man :-| jetzt habe ich doch angst das er schon gestreut haben könnte :-(

B"obb*l73


Ist nur meine Meinung... aber ich würde es meinem Vater vorschlagen... aber rein von der Sache könnt ihr auch warten... verstehe nur nicht, wieso man es nicht "von allein" veranlasst (Hausarzt)...

c~her1rygrirl9y


Ich habe mal gehört, das man blutbeimengungen beim auswurf dabei hat wenn der tumor nicht abgekapselt ist oder wie das heißt. Was soll ich darunter verstehen? ???

B|obblx73


Bluthusten ist darauf zurückzuführen, dass der Tumor im Laufe des Wachstums Anschluss an die Bronchien bekommt.

In diesem Zustand können kleine Blutungen aus dem Tumor selbst oder aus der betroffenen Bronchuswand durch das Abhusten des Blutes auffallen.

Man nennt diesen Husten auch Hämoptyse. Ursächlich dafür ist der Austritt von Blut aus dem Gefäßsystem in das Lungengewebe. Werden größere Blutmengen ausgehustet, spricht man auch von Hämoptoe.

Ursachen können sein: Tumore oder Neubildungen (es überwiegen die bösartigen Erkrankungen).

Lungenkrebs (Bronchialkarzinom), Lungenmetastasen, also Tochtergeschwülste von Krebserkrankungen anderer Organe und andere bösartige Tumore.

z. B. Bronchuskarzinoid: Sonderform eines bösartigen Tumors in der Lunge.

z. B. Lymphome

z. B. Bronchusadenom, gutartiger Tumor der Atemwege.

Bei den Tumoren und bösartigen Erkrankungen kann Tumorgewebe in Blutgefäße einwachsen.

Wenn die so verletzten Blutgefäße auf diese Weise Verbindung zu den Bronchien erhalten, kommt es zu Bluthusten.

c#herryvgBirlxy


Hmm sehr hilfreich ist es für mich nicht, da ich das alles nicht verstehe :-( .

Ich lese im internet die ganze zeit, das wenn man schon blut im auswurf hat, das es schon zu spät ist.

ich habe solche angst. mein vater weint auch die ganze zeit. ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. am liebsten würde ich aufwachen, und alles war nur ein böser traum :°(

V`ulkDanie*r64


cherrygirly,

mach dich nicht jetzt schon verrückt mit den ganzen medizischen Fachausdrücken. Überlass' das ruhig den Ärzten, die sich damit auskennen.

Noch ist viel Zeit, die ihr zusammen verbringen könnt. Dein Vater ist nicht von heute auf morgen weg. Manche Leute verlieren ihre Liebsten bei einem Verkehrsunfall und können nicht mal Tschüss sagen.

Außerdem ist bis jetzt völlig unklar, wie schlimm es wirklich ist. Noch stehen ja die ganzen Tests an, die ein genaueres Bild von der Krankheit vermitteln.

Nicht die Hoffnung verlieren!

@:) :)* ;-)

B2obb0l7x3


Ich weiß es ist jetzt alles sehr schlimm und ungewiss. Auch wenn es blöd klingt, aber weinen ist ein gutes Ventil. So kann er Druck ablassen. Das ist wichtig. Genießt die Zeit. Seid beieinander. Sei bei ihm und für ihn da. Er braucht Dich jetzt sehr.

cpherry0girlxy


ich bin auch für mein papa da aber es ist halt nicht so leicht :-( .

stimmt es denn was im internet steht? Das wenn man Blut im Auswurf hat, es zu spät ist?

ich hoffe einfach nur das der tumor vllt doch gutartig ist und wenn nicht das er wenigstens noch nicht gestreut hat und man ihm mit einer OP entfernen kann und alles wird wieder gut :°(

Bgobbxl73


Ich weiß, es ist nicht leicht :|N

Ich habe davon noch nie gelesen, dass es dann "zu spät" ist. Wo hast Du das gelesen?

Schicke mir doch mal einen Link.

Ich hoffe das für Euch auch... ganz fest...

s+unGnWy8p06


Hallo cherrygirly,

oh man, Krebs ist eine Sch*** Krankheit, aber Du darfst Dich nicht verrückt machen!

Durch die Krebserkrankung meines Vaters (ist jetzt 6 Jahre her) weiß ich, das man so viel wie möglich darüber wissen will, aber tu Dir selber einen Gefallen, ließ keine Texte aus dem I-net! Die Texte sind für Leihen nicht richtig zu verstehen, in den Texten sind zwar die Krankheiten erklärt, aber gerade als Leihe, versteht man sie auch manchmal falsch. Es gibt so viele Unterkategorien die ein Arzt dann besser weiß. Du kannst die gleiche Krankheit haben, wie ein anderer, aber sie verlaufen oftmals doch sehr verschieden (Genetische Vorraussetzungen, Lebensstiel, Wille, Medikamente/Behandlungen usw.), zusätzlich gibt es andere Formen der Krankheit. Nicht jede Krankheit verläuft bei jedem Menschen gleich und das I-net, so wie auch die unzähligen Medizinischenbücher, beschreiben nur die Krankheit und den Verlauf auf der rein sachlichen Ebene, wenn sie alle Formen und Verläufe rein nehmen würden, dann wären viele Bücher Heute noch nicht fertig geschrieben und man könnte sie nicht tragen.

Deshalb würde ich Dir raten, erstmal alles bei Seite zu legen und die Zeit mit Deinem Papa und eurer Familie zu verbringen. Lacht zusammen, weint zusammen und redet zusammen, auch über Ängste, denn nur so könnt ihr alle lernen damit umzugehen.

Ich weiß, dass das jetzt eine sehr schwierige Zeit ist, man weiß nur das da was ist, aber nicht, wie schlimm oder weniger schlimm es ist, da man leider warten muss und das WARTEN ist das schlimmste überhaupt. Ich habe mich damals gefühlt, als wenn man mir ein Messer in die Brust gerammt hätte und jede weitere Nachricht kam mir so vor, wie als wenn man jedes Mal das Messer weiter rein gerammt und dabei noch gedreht hätte. Ich denke, dass es Dir ähnlich geht, gerade weil Du ja auch noch keine Infos hast, aber ich bin mir sicher, das die Ärzte alles tun, was in ihrer Macht steht! Die Medizin entwickelt sich immer weiter und es heißt nicht, nur weil sein Vater daran gestorben ist, dass er auch sterben wird!

Ich wünsche Dir und vor allem Deinem Vater viel Kraft das alles durchzustehen :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Lungenkrebs oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Krebsangst · Blut, Gefäße, Herz, Lunge


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH