» »

Lungenkrebs Endstadium, Ärztefehler?

H1el&pljesjs0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Gestern wurde der Verdacht auf Lungenkrebs bei mir bestätigt. Kleinzelliges Bronchialkarzinom Stadium IV. Nach der Diagnose hab ich erstmal gekotzt(keine Metapher).

So kam es zur Diagnose:

Ich hatte am Anfang Dauerhusten und andere Erkältungssymptome später kam dann noch leichte Atemnot dazu. Ich hielt es für ein weiteres Erkältungssymptom. Ich hielt es für eine Erkältung und bin nicht zum Arzt. Nach 2 Wochen hab ich mir dann schon Sorgen gemach und bin zum Arzt(Ich dachte natürlich nicht an Lungenkrebs). Der verschrieb mir dann Mittelchen und schickte mich wieder nach Hause. nach 2 Wochen ohne Besserung dann wieder zum Arzt. Da hat er sah er dann das erste mal besorgt aus und meinte Lunge röntgen wegen. Nach der Röntgenuntersuchung hat man mich dann ans KH verwiesen zur CT wegen Verdacht auf Lungenkrebs. Ich war total geschockt! Bin gestern, mit meiner Mutter sofort hin und die haben den Verdacht bestätigt.

Ich hab dann sofort gefragt wies weitergeht. Die Antwort war "Mit Chemotherapie und Bestrahlung verlängern wir vielleicht ihr Leben auf 1-3 Jahre". Ich bin Total am Ende! Und frage mich die ganze Zeit ob es was geholfen hätte wenn ich früher ins KH gegangen wäre bzw. wenn mich mein Hausarzt früher zum röntgen oder ins KH geschickt hätte. Andererseits wer vermutet denn bei einer 17 Jährigen Lungenkrebs?

Ich will noch nicht sterben! Weder jetzt noch in 3 Jahren! Wie kann man mit 17 Lungenkrebs kriegen? Das Leben ist Scheisse!

Antworten
sBop=hica


Liebe Helpless01,

das ist sehr, sehr hart, was Du - so jung - erlebst und du hast mein tiefstes Mitgefühl.

Fachlich kann ich leider nicht viel dazu sagen, wünsche dir sehr, dass du vielleicht doch Wege zur Heilung findest, dass du offen für ein Wunder bist und vielleicht Heilung erfährst.

Es ist völlig normal, dass du in deinem Alter und wahrscheinlich auch dein Arzt nicht an Lungenkrebs denkst. Quäle dich deshalb nicht mit Fragen wie "was wäre wenn, ...".

Suche dir alle erdenkliche Hilfe, die du erhalten kannst.

Viel Heilkraft und Unterstützung in deinem Umkreis (Eltern, Freunde, Mediziner) wünsche ich Dir. :)* :)_

sophica

K.leine%Hexe21


Liebe Helpless,

das tut mir unheimlich leid für dich, ich bin selber total geschockt, seit ich das gerade gelesen habe.

Ich glaube nicht, dass auch der beste Arzt in deinem Alter an Lungenkrebs gedacht hätte. Deshalb glaube ich auch nicht, dass es ein Fehler war, dich nicht sofort zum CT zu schicken.

Ich denke, das Wichtigste ist nun: Nicht aufgeben! Nicht immer liegen die Ärzte mit ihren Vermutungen richtig. Begib dich sofort in Behandlung, hör die Meinung von verschiedenen Ärzten und versuch, an ein Krebskompetenzzentrum in einem Uniklinikum zu kommen.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

nhelTlam26


Hmm, Lungenkrebs in deinem Alter kommt wirklich selten vor. Deswegen denke auch ich, das man dem Arzt keinen Vorwurf machen kann. Aber ich verstehe deine Sichtweise :°_

Ich kann kleiner Hexe nur zustimmen, hol dir evtl eine zweit Meinung und hör dir verschiedene Ärtzemeinungen an. Beginn sofort eine Behandlung.

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft :)*

Hier hat auch sicher immer jemand ein offenes Ohr für dich, wenn du mal Trost, Rat brauchst oder einfach nur reden willst.

A*pyraena


Liebe helpless,

oh nein, du tust mir so leid. So eine Diagnose ist brutal und hart, und das in deinem Alter.

Ich denke nicht, dass der Arzt einen Fehler gemacht hat. Das ist der ganz normale Weg, wenn jemand Erkältungssymptome zeigt. Niemand denkt als erstes an Lungenkrebs.

Lass dich von der Aussage deines Arztes nicht "totmachen", es haben schon viele ihren Krebs trotz schlechter Diagnose überlebt und es sind schon viele gestorben, bei denen man dachte, das kann man gut behandeln. Viel entscheidender ist dein Lebenswille und dein Lebensmut!!! Ich würde auch einen weiteren Arzt aufsuchen und nach anderen Möglichkeiten suchen. Der Arzt wäre für mich viel zu destruktiv! Du hast in deinem Alter viel Reserven und viel Kräfte!!!

r{atlsos*0x1


liebe helpless,

das tut mir seid leid für dich :°_

mach' dem arzt keine vorwürfe. so, wie die anderen auch schon geschrieben haben...wer vermutet in deinem alter lungenkrebs?

ich wünsche dir trotzdem viel kraft. manchmal geschehen auch kleine wunder :)* :)*

A/lOexaQndxraT


Mal unter uns.... das Thema ist am A.... und falls die TE wirklich krank ist haben wir sicher nicht zur Besserung beigetragen mit dem Thema hier.

D oxc S?chMülylxer


Ich habe [[http://www.med1.de/Hilfe/Regeln/ regelwidrige]] Beiträge gelöscht sowie die sich daran anschließende Diskussion über den Sinn bzw. Unsinn solcher Beiträge. Da ich keinen Sinn in der Fortsetzung der Diskussion auf dieser Ebene sehe, habe ich den Faden geschlossen. Wenn die Fadenstarterin eine Fortsetzung wünscht, kann sie mich gerne kontaktieren.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Lungenkrebs oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Krebs · Krebsangst · Blut, Gefäße, Herz, Lunge


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH