» »

Meine Mutter 59 Jahre hat lungenkrebs

nDadi{ne061x1 hat die Diskussion gestartet


Ich bin immernoch schockiert über die Diagnose naja irgendwie habe ich ja schon was geahnt sie selbst auch hat radikal abgenommen 25 Kilo jetzt haben die ne bronchiskopie gemacht es kam raus kleinzelliger lungenkrebs. Sue bekommt sauerstoff ist starke Raucherin seit 45 Jahren war letztes jahr im Oktober im kh da haben sie copd festgestellt habe festgestellt das se oft Sachen vergisst und verwechselt seit gestern hat se blutigen Auswurf 😢 bin sehr geunruhigt an der nebenniere hat se auch ein tumor oh man soll jetzt in 2 Wochen ca chemo bekommen bekommt antidepressiva ich werde wahnsinnig es tut mir so weh die zu sehn sie fängt jetzt an ein Tagebuch zu schreiben Sie ist so positiver Mensch gestern war sie so lustig heute wusste sie nicht mal das muttertag ist heute war sie total komisch sie sagte mir Sie hat an der nebenniere immer so ein stechen sie dachte die ganze zeit es wäre ihr rücken die Ärztin gibt auch keine Prognose ab 😢😢😢 wie lange hat se noch ??? ?

Antworten
NiK7x8


Eine Prognose kann niemand angeben, da es von ganz vielen Faktoren abhängig ist. Man darf auch nichts auf die Überlebensaussagen im Internet geben.

Mein Papa hat COPD und einen Nichtkleinzeller, Stadium 4. Diagnostiziert wurde das letztes Jahr im August. Bei ihm schlägt die Chemo wirklich gut an, diverse Metastasen sind komplett verschwunden, der Primärtumor wird stetig kleiner und er verträgt die Chemo auch gut (nur seltenst übel-die Haare fallen ihm aus, aber das nimmt er mit Humor).Wichtig ist, dass deine Mutter gut isst und trinkt....die meisten Menschen sterben nicht am Krebs, sondern an Auszehrung oder anderen Nebenwirkungen der Chemo. Dass sie positiv gestimmt ist, ist schonmal gut- nie die Hoffnung aufgeben. Gerade tut sich auf dem Gebiet wieder ernorm viel.

Ich wünsche dir viel Kraft !

n>adine`0611


Danke ich hoffe auch heute ist der 2 te tag der chemo sie verträgt se im momentan gut außer das se müde wird. Sie hat apettit und hunger trinkt und ist sehr gut hoffe es geht weiter !!!

NTK78


Über Müdigkeit klagt mein Papa auch- das nervt ihn (neben der Zeit, die er im Krankenhaus für die Chemo verbringt) am allermeisten. Er versucht sich, mit Bewegung und Beschäftigung davon abzulenken, aber meist ist er dann mittags doch irgendwann k.o. und legt sich erstmal ne Stunde hin.

Wenn deine Mutter Appetit hat, dann soll sie essentechnisch reinhauen was das Zeug hält. Jede Kalorie zählt.

Ich drücke euch die Daumen !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Lungenkrebs oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Krebsangst · Blut, Gefäße, Herz, Lunge


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH