» »

Lungenkrebs? Bin ratlos.... HiLfe

S?ab]ileUinx0883 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich bin ratlos und ängstlich zugleich. Länge habe ich überlegt mich hier anzumelden. Es ist folgendes. Ich, weiblich, 33 Jahre. Seit 17 Tagen Nichtraucher. Habe mit 16 angefangen zu rauchen. Zum Schluss waren es 25 Zigaretten täglich. Bin 1.68 m gross und Wiege 82 Kilo :(

Meine Probleme:

Seit ca. 6 bis 7 Jahren habe ich einen drückende Schmerz im Oberbauch auf der linken Seite. Unter der linken Rippe . Daraufhin habe ich 4 Magenspiegelungen bekommen. Ein leichter Reflex wat jedes mal die Diagnose. Trotz Saureblocker keine Linderung. Ich lebte mit den Schmerzen. Seit 2 5 Jahren ist es nun richtig extrem. Mittlerweile habe ich einen Druck auf dem ganzen Brustkorb, ich habe wie ein kitzeln im Hals manchmal würgt es mich richtig. Muss mich oft räuspern. Ich habe keine Husten keinen Auswurf. Ich habe nur das Gefühl es erdrückt mich etwas von innen.

In den letzten 3 Monaten wurde mir x mal Blut abgenommen. Es wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Nehme dagegen seit 1 Jahr L Thyrox 50mg. Täglich eine.

Ich habe grosse Angst, dass ich Lungenkrebs oder Kehlkopfkrebs habe. Fühle mich oft müde und schlapp mit ist schwindelig. Wahrscheinlich aber such weil ich mich zu sehr hinein steigere.

Ich mache seit 3 Wochen wieder gezielt Sport. Allein gestern 2.5h. Da spürte ich während des Trainings nur den Klos im Hals

Ich muss dazu sagen, dass ich auch immer so ein ziehen im Rücken habe alles links. Das spricht über die ganze Rippen Seite. Auch beim atmen. Es ist sehr unangenehm. Der Orthopäde meinte es sei muskulär. Er macht vor ca. 9 Monaten eine Röntgenaufnahme des Brustkorbes. Sieht man bei so einer Aufnahme die Lunge und ggf. Einen Tumor?

Ich habe null husten. Nur dieses räuspern und diesen drückende teils brennenden Schmerz in der brust. Bronchien Gegend. Ab und zu verspüre ich wie einen doppelten Herzschlag

Mein Arzt meinte ich habe keinen Krebs als ich ihn mach der Blutuntersuchung darauf angesprochen habe.

Was meint ihr? Kommt es vom Rücken? Magen? Odet habe ich wirklich was an der Lunge?

Sorry für den langen Text. Aber bin echt verzweifelt und hoffe auf Antworten von euch.

LG Sabi

Antworten
y/ukumxu


Ich kann verstehen, dass du Angst hast.

Aber man kann nicht aus der Ferne sagen, was es ist.

Deine Frage, ob man einen Zumor der Lunge im Röntgenbild sehen würde: Wenn es eine gezielte Aufnahme der Lungen ist, dann ja (außer in sehr frühen Phasen).

Niemand kann aus der Ferne mit absoluter Sicherheit sagen, was es ist oder nicht ist.

Allenfalls kann man Vermutungen anstellen.

Aber hilft das? Jeder, der hier was vermutet, würde wahrscheinlich deine Ängste nur verschlimmern.

Deine Fragen in Bezug auf Lungenkrebs kann ich nicht beantworten.

Wichtig scheint mir aber zu sein, die Sache mit dem Reflux noch einmal und zwar mit Nachdruck und nachhaltig anzugehen.

Die Symptome, die du schilderst, können nämlich - auch - von dem Reflux verursacht werden.

Das ändert natürlich nichts an der Frage zum Lungenkrebs.

Aber wenn es dir gelingen würde, einen Arzt zu finden, der dieser Sache mit dem Reflux die nötige Aufmerksamkeit widmet, bis sie verschwindet, dann wäre schon viel gewonnen, denn, wenn dann die Symptome verschwinden, dann würdest du dich wahrscheinlich auch nicht mehr fragen, ob du Lungenkrebs hast und außerdem: Reflux ist nicht zu unterschätzen, denn längerfristig kann er auch gefährlich werden.

tKimtaxmm


Das sind alles keine Symptome von Lungenkrebs, außerdem ist das Röntgenbild unauffällig.

KginTg-koyng1x4


Das ist die Panikmache in deinem Kopf, mehr eigentlich nicht. Man hat halt mal hier und da Schmerzen.

Aber 2.5h Sport? am Stück?

Viel ist nicht immer gleich gut...

Vorallem, wenn ich gerade wieder einsteige...

Darf ich fragen, was deine Ziele sind bzgl. Sport?

Gruß

King-kong

BMeni]taxB.


Eine Hiatushernie kann sich auch mal ergeben, die könnte solche Beschwerden machen.

Und ansonsten sind Orthopäden nach Anblick eines Bildes immer tiefenentspannt mit nix. Und richtig abtasten tun sie in der Regel auch nicht-

Hat jemals ein Osteopath seine Finger auf dem Körper gehabt? Faszien könnten verklebt sein. Alles harmlos, aber kann eben Schmerzen nachen.

Und ernährungstechnisch alles ok? Wenn ich was Falsches esse, haben ich ein hochgestelltes Zwerchfell und das Gefühls, ich kriege schlecht Luft.

Gedanken an Lugnenkrebs sind KOpfkino.

mIuszicus_x65


In den letzten 3 Monaten wurde mir x mal Blut abgenommen.

X-mal innerhalb von 3 Monaten... bemerkenswert... :=o

Wurden bestimmte Mängel überprüft? Säureblocker können Vitamin-B12-Mangel verursachen. Übergewicht (dein BMI ist 29) und möglicherweise auch das Rauchen zählen zu den Risikofaktoren für Vitamin-D-Mangel (der ohnehin verbreitet ist).

Sicherlich hat das langjährige Rauchen Deinem Körper geschadet, und er wird Zeit brauchen, die Schäden zu "reparieren". Einen Anhaltspunkt für Krebs sehe ich aber nicht. Lungenkrebs ist in Deinem Alter auch noch unwahrscheinlich (trotz des Nikotinkonsums).

S5abiliein0S883


Hallo ich danke euch für eure Antworten. Liege gerade wieder auf dem Sofa und mir drückt es so an den Bronchien. Aber kein husten nix.

Mot dem Sport versuche ich wieder mein normalgewicht zu erreichen. Habe 20 Kilo zuviel auf den Rippen.

Was das Essen angeht ist es so, dass ich bei jedem essen was ich zu mir nehme einen richtigen blähbauch bekomme und es heftig im oberbauch drückt. Muss dann auch sehr oft und sehr stark laut aufstoßen. Mein Mann sagt schon immer ob ich mich nicht benehmen kann aber das muss einfach raus

LG Sabi

G.regHMousxe


Hallo,

ich schließe mich der Meinung von Yukumu an. Ich vermute gemäß Deiner Beschreibung ein massives Refluxproblem. Dieser Schmerz hinter dem Brustbein kann durchaus sehr stark sein und in den gesamten Brustkrob ausstraheln, vor allem beim Liegen.

Wenn Säureblocker nicht mehr helfen, kann u.U. auch eine Zwergfellhernie der Grund für das dauerhafte Sodbrennen sein. Diese hätte aber meiner Meinung nach bei einer Magenspiegelung aufgedeckt werden sollen.

Wenn der Reflux dauerhaft bestehen bleibt ist dies tatsächlich gefährlich (Veränderungen in der Speiseröhre könnten entstehen). Aber keine Angst, wenn jetzt schon was wäre, hätte man dies auch in der Magenspiegelung sehen müssen.

Ich würde zu einem "guten" Gastrologen gehen, welcher die vermutete Refluxproblematik noch einmal umfangreich abklärt. Eventuell hat Dir das Rauchen tatsächlich nicht gut getan. Eine Verbesserung Deiner Gesundheit wirst Du nach 17 Tagen bestimmt noch nicht merken.

Beste Grüße

SVabile$in088x3


Gerade habe ich n Glas Wasser getrunken. Jetzt werden die schmerzen dieser Druck wieder ganz arg schlimm

C<onan|DyerZ4ersDtärxer


Lungenkrebs merkt man nicht wie ich gehört habe, da hustet man im Endstadium Blut, dann weiß man was die Stunde geschlagen hat.

Wie schon mehrfach gesagt wurde, durch einen Bruch im Zwerchfell (z.B. mal einen Unfall gehabt, Autounfall oder runtergefallen) kann der Schliessmuskel vom Magen kaputt sein.

Leg dir Backsteine unter die Füsse am Kopfende vom Bett, dass die Säure und Galle nicht in die Speiserühre läuft beim Schlafen.

Die meisten Raucher haben eine chronische Magenschleimhautentzündung.

Sowas kann lange brauchen bis es abheilt.

Auch Sachen die dich sehr stressen machen den Reflux schlimmer!

Hauptsache aufgehört mit dem Rauchen. Wenn ich schon sterben muss, dann auf jeden Fall als Nichtraucher!

M:arbi-ec|hien


Lässt du deine Schilddrüsenwerte regelmäßig testen? 50mg sind vielleicht zu wenig. Ich habe fast die selben Anzeichen wenn sich die Schilddrüse bemerkbar macht und dann muss ich erhöhen. Und dann kommt Panik und Schuldgefühle hinzu. lass es mal testen . LG :)*

N.K78


Das "Drücken" hatte ich auch mal, mein Hausarzt hatte es als Blockade der Rippe diagnostiziert, die ausgestrahlt hatte. Der Chiropraktiker, zu dem ich überwiesen wurde hatte die Blockade gelöst. Eventuell solltest du mal bei einem Chiropraktiker oder einem guten Physiotherapeuten nachfragen.

Wie sehen deine Schilddrüsenwerte aus?

Bluthusten ist übrigens nicht immer bei Lungenkrebs dabei, weder im Endstadizm noch in der terminalen Phase. Aber wie mein Vorschreiber schon schrieb: Lungenkrebs merkt man nicht- das macht ihn ja so gefährlich. Wenn man etwas merkt, ist es oft schon sehr weit fortgeschritten und die Symptome sehen etwas anders aus. Von daher glaube ich nicht, dass sich Lungenkrebs bei dir vermuten lässt, aber sagen kann dir das nur ein Arzt. Ich persönlich tippe auf eine Kombination aus Rippenblockade, Reflux und Tick (nicht böse gemeint, aber ständiges Räuspern kann man sich auch ganz unbewusst angewöhnen).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Lungenkrebs oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Krebsangst · Blut, Gefäße, Herz, Lunge


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH