» »

Lungenkrebs

LVilSa20x00 hat die Diskussion gestartet


Hallo ,mein Stiefvater hat seit fast 6 Monaten Krebs ,er hat auch fernmetastasen. Sie sind deutlich gewachsen ,er ist im Krankenhaus und geht es Tag zu Tag schlechter ,am Anfang ist der Tumor geschrumpft ,aber die metastasen gingen immer weiter ,ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll . Er isst nichts mehr ,schläft nur noch und hat kaum noch Kraft..😕

Antworten
e|lioxtt


meine liebe lila!

ich habe deinen beitrag gelesen und möchte dir hier antworten..

die sorge um deinen stiefvater sind verständlich..

er kämpft seit 6 Monate gegen den krebs und es geht ihm immer schlechter..darf ich fragen ob er derzeit eine Therapie bekommt?

für angehörige ist das eine sehr schwierige zeit..ihn so leiden zu sehn und net helfen zu können.

viele können net damit umgehn..

hast du die Möglichkeit mit deiner Familie oder freunden darüber zu reden?

das kann sehr hilfreich sein

es gäbe die Möglichkeit für angehörige von krebspatienten professionelle hilfe in Anspruch zu nehmen.

das kann sehr hilfreich und unterstützend in so einer schweren zeit sein.

du kannst dich jederzeit melden wenn du jemanden zum reden brauchst..

lg elli

HxonigS_17


Hallo lila,

Ich kann teilweise verstehen wie du dich fühlst .. Mein Opi ist ab 08.04.2017 an Lungenkrebs verstorben

Seine Diagnose kam am Januar zum Vorschein, er war im 3 Stadium. Die selben Probleme hatte er auch.. Kaum gegessen, kraftlos, schlafen tat er auch nicht. Er wurde nur mit Morphin vollgestopft, wegen seinen Schmerzen, was noch zur Aggressivität hervorgerufen hat. Ich hoffe dein Stiefvater lebt noch, denn ich kann nur sagen genieß die Zeit mit ihm ! Auch wenn es nicht leicht ist, gehe mit ihm raus, wenn es sein muss mit dem Rollstuhl. Mein Opa hat zwar nichts mitbekommen aber ich saß immer an seinem Sterbebett und habe ihm seine lieblingszeitung vorgelesen, ihn geküsst umarmt, mit ihm geredet. Mit voller Kraft versucht mit ihm rauszugehen, um ihn zu zeigen er ist nicht alleine. Paar Tage vor seinem tot hatte ich meinem Opi sein Lieblingsessen gemacht und gezwungen zu essen.. Jetzt kann ich wenigstens sagen vor seinem tot, hat er noch mein Essen essen dürfen. Mach mit ihm Sachen die er früher geliebt hat. Was ich dir sagen kann, auch wenn ein Teil von mir weg ist und ich jeden Tag trauere, sei glücklich das er von seinen Schmerzen befreit wurde ! Denn so ein Leben wünscht sich keiner

H%arixsMM


Wo hat er den die metastasen ? Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Lungenkrebs oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Krebsangst · Blut, Gefäße, Herz, Lunge


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH