» »

Blut gehustet. Ist es Lungenkrebs?

SGquee$zerxr hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

Vor ungefähr einer Woche habe ich nach einem spaßigen Wochenende auf einem Volksfest gemerkt, dass mein Hals etwas kratzig wird und dachte mir "Ok da kommt wahrscheinlich wieder eine Erkältung". Nach 2 Tagen kamen dann Beschwerden wie Reizhusten und Gliederschmerzen hinzu und die Theorie hat sich bestätigt. Habe dann auch anscheinend leicht Fieber bekommen und das typische Gefühl von Kranksein. Der Husten wurde zudem schleimig oder produktiv, wie man glaube ich sagt. Da kamen dann schon heftige Hustenanfälle, da sich der Schleim tief festgesetzt hat, also ist er denke ich mal in den Bronchien. Die Symptome sind weitesgehend nach zwei Tagen verschwunden, bis auf der Schleimhusten. Ich bin dann morgens aufgewacht und habe zunächst gedacht auch das sei weg und musste aber nach einer halben Stunde doch Husten und ich merkte wie aus den Bronchien Schleim kam. Den letzten Auswurf behielt ich im Mund und dachte mir ich spuck ihn mal ins Wachbecken. Aber blöderweise sah ich dann, dass der Schleim nicht wie sonst einfach nur grün-gelblich war, sondern auch rot, also dass Blut beigemischt war. Natürlich kann ich an einem Samstag nicht zum Arzt, also habe ich es gegooglet und gesehen, dass es Lungenkrebs sein könnte. Ich bin 21 Jahre alt, rauche seit 2 Jahren und wiege bei 1,70 m ca 67 Kilogramm. Bis auf den Husten habe ich keine weiteren Beschwerden. Hinzuzufügen ist, dass nur Blut dazukommt, wenn ich Schleim aushuste, wenn kein Auswurf mitkommt, ist auch kein Blut dabei. Des Weiteren habe ich heute morgen zwei mal innerhalb von 10 minuten nachgeschaut: das erste mal war Blut beigemischt, das zweite mal war es einfach nur weiß.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke im Vorraus

Gruß Rico

Antworten
B{irkBenSzweixg


wie sieht denn dein rachen aus? ich vermute, daß du eher da ein problem hast und das blut von der schleimhaut hinten im hals kommt. lungenkrebs halte ich für unwahrscheinlich

S queBezxerr


Mit meinem Rachen hatte es zwar angefangen, aber der fühlt sich soweit ok an, also beim Husten, Schlucken keine Probleme. Habe mit der Taschenlampe reingeleuchtet und er wirkt leicht rötlich jedoch habe ich keine Ahnung, wie er sonst aussieht.

Da ich außer dem Schleim in den Bronchien keine Probleme mehr hab, weiß ich halt nicht, ob das Blut nicht vielleicht aus den Bronchien kommt, da es immer nur kommt, wenn ich den Schleim von ganz unten hoch pruste. Und selbst wenn Schleim kommt, ist nicht immer Blut dabei.

s/chnaittexr


Da ich außer dem Schleim in den Bronchien keine Probleme mehr hab, weiß ich halt nicht, ob das Blut nicht vielleicht aus den Bronchien kommt

Wie soll man hier eine seriöse Forendiagnose stellen, wenn du nichts weißt?

Vielleicht hats du auch eine offene TBC, huste am besten erstmal keinen an.

m]usic0us_6U5


Lungenkrebs mit 21 ist sehr unwahrscheinlich, auch dann noch, wenn man seit 2 Jahren raucht.

Trotzdem ist ein baldiger Besuch beim (Haus)arzt ratsam.

S.queezxerr


Wie soll man hier eine seriöse Forendiagnose stellen, wenn du nichts weißt?

Ich meinte damit lediglich, dass ich mir keine andere Stelle erklären könnte, wo das Blut herkommen könnte. Es ist ja immerhin dem Schleim beigemischt und kommt auch nur in Verbindung mit diesem. Wenn ich normal huste, ist kein Blut zu sehen. Ich habe mal ein Bild gemacht, als es das letzte Mal aufgetreten ist.

Und eine Tuberkulose könnte natürlich auch sein. Ist diese denn schädlich?

Und ja ich werde bei keiner Besserung morgen mal den Arzt besuchen gehen.

HEancha


Ich meinte damit lediglich, dass ich mir keine andere Stelle erklären könnte, wo das Blut herkommen könnte.

Schleimhäute sind durchblutet. Durch Husten können winzige Äderchen platzen.

Dann blutet es halt etwas.

Wenn du kräftig die Nase ausschnaubst, kann auch etwas Blut im Taschentuch sein.

Denkst du dann auch sofort an Nasenkrebs?? :-D

sBchnitVtxer


Dass eine Tuberkolose vorliegt und noch mit Smptomen ausbricht ist sehr selten. Bei Weidevieh (Landwirtschaft oder Forstwirtschaft) kann man sich selten mal anstecken.

Wenn du extrem stark hustest, könnten kleine Gefäße im Rachen platzen.

Wenn du Blut wirklich aus den Bronchien aushustest, und nicht nur eine winzige Schliere, dann auf jeden Fall ärztlich abklären. Da müsste schon eine brutale Bronchitis oder Infektion oder ähnliches vorliegen.

Nur hattest du nunmal gerade eine Infektion, es wird auch gerade etwas herbstlich.

Von daher ist das sehr unwahrscheinlich, dass jetzt gerade ein fortgeschrittener Lungenkrebs bei dir ausbricht. Schon gar nicht wegen zwei Jahren Rauchen.

SvqRueezwerr


Schleimhäute sind durchblutet. Durch Husten können winzige Äderchen platzen.

Dann blutet es halt etwas.

Daran hatte ich auch schon gedacht, jedoch müsste es dann nicht wehtun?

und nein natürlich nicht :-D jedoch habe ich das Freunden erzählt, die direkt Panik schoben und meinten ich solle sofort zum Arzt....hahaha

Wenn du extrem stark hustest, könnten kleine Gefäße im Rachen platzen

Wenn diese im Rachen platzen, kommen die dann nur mit dem Schleim, oder auch wenn ich normal huste? Weil bei mir kommt es wie gesagt nur, wenn ich den Schleim aus den Bronchien raushuste und das kann ich auch nur morgens machen. Danach muss ich nicht mehr husten und alles was dann noch kommt ist allerhöchstens ein Winzigstel Schleim aus dem Hals und der ist "rein". ":/

Gruß

s1chnidttexr


Kann schon sein, dass es bei dir wirklich aus den Bronchien kommt.

Geh zum Arzt am Montag wenn du Blut aushustest, der wird dir schon rausfinden ob das irgendwas ist, oder nichts nennenswertes ist.

HZancxa


Daran hatte ich auch schon gedacht, jedoch müsste es dann nicht wehtun?

und nein natürlich nicht :-D jedoch habe ich das Freunden erzählt, die direkt Panik schoben und meinten ich solle sofort zum Arzt....hahaha

Wenn ein winziges Äderchen platzt, merkt man das nicht. Das tut nicht weh.

Du kannst ja auch zum Arzt gehen, aber schieb doch keine Panik. :-D

E*moKtion@ale


Hallo Squeezerr,

Und eine Tuberkulose könnte natürlich auch sein. Ist diese denn schädlich?

Tuberkulose (TBC) ist eine meldepflichtige bakterielle Infektion, die meistens die Lunge befällt, sich (bei einem Menschen mit normalem Immunsystem) über Jahre hinzieht und unbehandelt tödlich verläuft! Sie ist auch als "Schwindsucht" bekannt, zu Zeiten unserer Eltern war das Tuberkulose-Screening noch üblich.

Obwohl es in Deutschland derzeit wenige Fälle gibt, gibt es, Gott sei's geklagt, mittlerweile auch Tuberkulosekeime, die gegen ein oder mehrere Antibiotika resistent sind (u.a. in Osteuropa soll es solche Keime geben). Das bedeutet, je schneller Du ggf. mit so etwas zum Arzt kommst, desto besser.

Hast Du denn im Laufe des Jahres schon öfter "Erkältungen" gehabt oder zeitweilig ein allgemeines Krankheitsgefühl, nachts mehr geschwitzt als sonst, Hüsteln oder Husten, oder hast Du abgenommen? Tuberkulose tritt üblicherweise in Schüben auf und wird nach und nach stärker.

Und ja ich werde bei keiner Besserung morgen mal den Arzt besuchen gehen.

Mach das bitte unbedingt!!!. Und zwar auch, wenn Du meinst, dass es "besser" geworden sei und insbesondere, wenn Du dieses Jahr schon ein- oder mehrmals indifferent krank warst! (Wie gesagt, TBC = Schübe, zwischendurch fühlt man sich zunächst noch relativ gesund.) Dazu ist offene TBC hochinfektiös - wenn Du wegen Dir selbst nicht sofort zum Arzt gehen würdest, dann tu es bitte wegen der Menschen in Deiner Umgebung!

An alle, die hier was schreiben von "bestimmt nur Schleimhaut oder so": Habt ihr schon mal Blut gehustet!?! Ich nicht, noch nicht mal bei einer Rippenfellentzündung! Wie könnt ihr das bitte als nebensächlich abtun?! Geht's eigentlich noch??! >:( So etwas ist definitiv alles andere als normal und muss abgeklärt werden und zwar so schnell wie möglich!!

Alles Gute Squeezerr & vG

E.

HtaYnca


Wie könnt ihr das bitte als nebensächlich abtun?! Geht's eigentlich noch??!

Komm mal wieder auf den Teppich.

Ich hatte bei einer Erkältung schon mal etwas Blut im Auswurf und auch beim Ausschnauben der Nase.

Ich hatte sogar schon mal Blut beim Stuhlgang. 8-).

Hab alles überlebt. ;-D

Es spricht ja nichts dagegen, dass der TE zum Arzt geht. Aber Panik halte ich für völlig unangebracht.

s)chnitxter


Ich hatte es nach dem Brechen auch schon das ein kleines Gefäß geplatzt ist im Hals, und ich hatte dann beim Räuspern und Ausspucken Blut in der Spucke.

Es kommt doch auch auf die Menge an. Für den einen ist Blut husten schon ein viertel Stecknadelkopf Blut.

Aber ich hatte meines Wissens auch noch keinen blutigen Auswurf wirklich direkt aus der Lunge, obwohl ich schon einige böse Bronchitis hatte. Deshalb einfach klären.

Sqqueez>erxr


Hallo Emotionale,

Also ja ich weiß dass es nicht normal ist Blut zu husten, dennoch ist die Menge recht gering gewesen, zumindest nach Aussage meines Bruders. Und nein eigentlich bin ich nur selten krank und wenn, dann dauert es immer nur circa eine Woche, bis alles weg ist. Dieses Mal war ich auch nur einen Tag etwas stärker angeschlagen und einen Tag später hat es dann nachgelassen. Und heute ist es wie gesagt wieder fast weg und das ohne Medikamente ubd nur mit etwas Tee. Der Schleim ist auch nurnoch morgens da und mittags muss ich nichts husten, jedoch huste ich immer freiwillig stärker, um zu schauen, ob Blut da ist, was es nicht ist. Jedoch kommt auch nie Schleim mit.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Lungenkrebs oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Krebsangst · Blut, Gefäße, Herz, Lunge


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH