Was tun gegen Blähungen?

15.09.04  08:31

Nennt man das eigentlich wirklich Blähungen? kA, auf jeden Fall muss ich andauernd Luft ablassen (furzen), wenn ich zuvor z.b. Müsli (da ist es extrem) oder Vollkornbrot esse. Mein Bauch wird dicker (das sieht man) und Luft staut sich da und nach und nach im Laufe des Tages wird sie abgelassen oder ich muss es eben manchmal unterdrücken wenn ich z.b. mit anderen Personen zusammen bin. Das nervt extrem! Manchmal wenn ich es unterdrücke bekomme ich auch kurzzeitig Schmerzen im Bauchraum (weil ich die Luft manchmal nicht ablassen kann, eben wegen den anderen Personen).

Ich wollte fragen:

- Ist das normal?

- Muss ich nun auf Müsli und Vollkornbrot verzichten oder gibt es einen anderen Weg um die Blähungen zu vermeiden?

- Welche andere Nahrung verursacht Blähungen? Ich habe gehört Bohnen, stimmt das? Was noch? Muss das unbedingt wissen, da ich vielleicht irgendwann in der Uni vor einer Menge Leute stehen muss und einen Vortrag oder so halten muss, das wäre mit Blähungen ein Horrorszenario...

- Sonstige Ratschläge ??? ??

Danke schonmal!!

Awlex R.

15.09.04  09:09

Hi there,

bei vielen Leuten lösen Müsli und Vollkorn Blähungen aus. Grund ist meist, dass die Nahrungsmittel nicht ausreichend gekaut werden, oder dass die Umstellung auf diese Nahrungsmittel zu plötzlich kam. Versuch mal, z.B. Vollkornbrot ohne ganze Körner zu nehmen, möglichst gut gemahlen und laß´ das Müsli doch erstmal weg - oder kau bis es wirklich nur noch ein Brei ist.

Generell sagt man Bohnen und allen Hülsenfrüchten nach, dass sie blähen, sowie Zwiebeln und so ziemlich allen Kohlsorten. Gut gegen Bläungen ist Fencheltee, oder Fenchel/Kümmel/Anis - drum auch der Kümmel auf dem Zwiebelkuchen, je mehr desto besser :o) Auch die Aufnahme vieler Milchprodukte (Milch, Quark, Joghurt...) kann zu Blähungen führen. Ich denke, Du mußt durch weglassen ausprobieren, was es bei Dir ist und Dir dann überlegen, wie Du drauf reagieren möchtest. Ich vertrage z.B. Zwiebeln nur schwer - es sei denn, sie sind wirklich angebraten bis sie weich sind (braun bringt nix) oder sie sind ca. 1 Stunde in Essig und Öl eingelegt und erst dann zum Salat gegeben.

Viel Glück - Dir und Deiner Umwelt ;oD

Irene

Ifreene_

10.10.04  16:35

...oder sich einfach nicht überfressen ;-). Sowas hat bei vielen auch schlimme Nebenfolgen

[VJennxi]

10.10.04  16:57

Hallo Alex,

Müsli und Vollkorn lösen prinzipiell keine Blähungen aus. Es gibt aber eine Unverträglichkeitsreaktion zwischen Vollkorn und Fabrikzucker, die zu Verdauungsproblemen führt. Die Darmflora, die für die Verarbeitung von Vollkornprodukten nötig wäre, kann sich bei Fabrikzuckerverzehr nicht entwickeln. Und ohne die passende Darmflora gibt es Blähungen. Der Fabrikzucker macht also die Vollkornprodukte unverträglich.

> - Muss ich nun auf Müsli und Vollkornbrot verzichten oder

> gibt es einen anderen Weg um die Blähungen zu vermeiden?

Ja, Fabrikzucker meiden. Dazu gehören alle fabrikatorisch hergestellten Süßungsmittel, auch Dicksäfte, Ahornsirup, Ursüße, Rapadura usw. Einzig Imkerhonig läßt sich in geringen Mengen verwenden.

- Welche andere Nahrung verursacht Blähungen?

Prinzipiell eigentlich keine.

> Ich habe gehört Bohnen, stimmt das?

Nein. Bohnen verursachen keine Blähungen. Die falsche Zubereitung von Bohnen verursacht Blähungen. Man darf Hülsenfrüchte - oder generell Gemüse - nie mit Fett zusammen garen. Dabei zieht das Fett in das Gemüse ein und wird so schwer verdaulich. Fett immer erst ganz am Schluß zugeben.

jxn

10.10.04  18:42

THeoretisch kann alles Blähungen hervorrufen. Das ist bei jedem MEnschen etwas anderst. Ob du nun aud Müsli verzichten must, musst du selber entscheiden. Wenn dich die Blähungen nicht all zu sehr stören kannst du es gerne weiter nehmen. Snaonsten würde ich dir empflehlen es wg zu lassen.

Fencheltee gilft überigens gegen Blähungen.

Sbamoxna

10.10.04  18:42

THeoretisch kann alles Blähungen hervorrufen. Das ist bei jedem MEnschen etwas anderst. Ob du nun aud Müsli verzichten must, musst du selber entscheiden. Wenn dich die Blähungen nicht all zu sehr stören kannst du es gerne weiter nehmen. Snaonsten würde ich dir empflehlen es wg zu lassen.

Fencheltee gilft überigens gegen Blähungen.

S,amoxna

30.06.08  13:16

Ich hab auch Probleme mit vielen Nahrungsmitteln.

Aber das musseigentlich jeder selbst hereausfinden was er nicht verträgt.

Ich vertrage am besten Milchreis, Grießbrei und Kartoffeln.

Ich würde mal sagen umso mehr Balaststoffe desto mehr Blähungen, hab ich auf jeden Fall bei mir so herausgefunden.

lg

J5ucifr(ui t

01.05.10  12:21

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht zum Essen immer einen Tee (Fenchel, Kümmel,Anis) zu trinken und seitdem hält sich das mit den Blähungen in Grenzen, hab dann auch nicht so Bauchweh. Solltest du mal versuchen. Ist nicht teuer, musst auf kein gutes Essen verzichten und deinen Körper nicht mit Medikamenten belasten.

LG

L[öffe{l4stiel

06.05.10  01:20

Naja wirklich helfen kann ich dir bezüglich der Blähungsauswirkungen nicht. Kenn das zwar nicht vom Müsli aber generell bei Angelegenheiten die Nervosität bewirken gehts bei mir im Magen und im Darm los.

Einen Tipp wenn du absolut sicher gehen willst nirgends unangenehm aufzufallen bzw. die Luft drin zu lassen. Ein Ob im A ... wirkt wunder ... da kann auch nichts mehr passieren bei nem Vortrag und Co ...

Lcavikexl

24.10.12  08:53

hallo axel, ich habe mal etwas gegoogelt und bin auf das wort

darmentlüfter gestoßen.vielleicht kann es dein problem lösen

beste grüße horst

soilberxmann

06.09.13  15:10

festsitzende bläungen, wer von ihnen hat erfahrungen mit einem produkt, welches unter dem namen darmentlüfter oder anus zu kaufen ist. es soll aus weichem

gummiartigen material sein und wird in den after gesteckt.dadurch soll

festsitzende luft im darm entweichen können. ich bin gespannt

welche erfahrungen sie damit gemacht haben, erhoffe mir dadurch

anregungen habe ständig festsitzende blähungen, eine darmspiegelung

zeigte alles wäre ok. mfg

sBi>lb/ermanxn

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH