» »

Schmerzen im Unterbauch, Blinddarm?

Mxattx06046x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leser,

ich hatte vor ein paar Wochen bereits einmal gepostet und bitte nochmals um Rat... Teile des damaligen Postings habe ich hier nochmals eingefügt.

Ich hatte damals gepostet:

Ich habe seit Januar immer wieder Schmerzen im Unterbauch, vom Bauchnabel angefangen, keine bestimmte Seite, mal rechts und mal links und bis in die Nieren und zum Rücken hin.

Mein Hausarzt dachte zuerst an eine Appendizitis, Leukozyten wurden gemessen, Januar 17.500, April 11.300, Juli 8.300, August 10.300, die üblichen Drucktests zum Feststellen einer Appendizitis blieben ohne Ergebnis.

Ich habe die Schmerzen eher im Sitzen als im Stehen, Zwicken bis Druck im unteren Bauchbereich, ab und an ein Ziehen im Bauchnabel, vergleichsweise so, als wenn jemand den Bauchnabel von innen in den Bauch hineinziehen würde und Ausstrahlungen inzwischen bis in die Oberschenkel und den Po, fast wie Muskelkater.

Ich habe kein Blut im Stuhl, war im Januar in proktologischer Behandlung und mein Arzt konnte nichts Unnormales feststellen, Koloskopie steht aber dennoch kommende Woche an.

Nun habe ich seit Jahren einen Bandscheibenvorfall und mein Hausarzt meint, dass es auch hiervon Ausstrahlungen sein könnten, obgleich man auch Dinge, wie Appendizitis nicht völlig ausschliessen kann, weil ja wohl nicht Alle die gleichen Symptome haben.

Inzwischen bin ich ein wenig ratlos und verzweifelt, was es sein könnte, denn man macht sich ja so seine Gedanken.

Es wäre toll, wenn Ihr mir vielleicht einen Tipp geben könntet, was man untersuchen sollte, ich habe im andern Posting etwas von Sonografie gelesen.

Ich würde mich über den einen oder andern Hinweis echt freuen.

Vielen Dank und Liebe Grüße, Matthias

>>> Nun zum neuen Teil:

Ich war zwischenzeitlich beim Urologen, der mit Ultraschall die Nieren und den Bauchraum untersucht hat aber nichts festgestellt hat und war beim CT der Wirbelsäule, weil ich zwischenzeitlich eine Ischiasentzündung hatte und kaum noch laufen konnte.

Man hat einen leichten Bandscheibenvorfall entdeckt, der ein wenig auf den Ischiasnerv drückt, zwischenzeitlich ist auch alles wieder ok.

Ich habe während dieser Zeit (ca 3 Wochen) jeden Tag zwei Diclofenac 75 eingenommen und hatte fast keine Bauchschmerzen mehr.

Seit einigen Tagen fühle ich mich relativ matt habe aber keine Bauchschmerzen gehabt, eher Schmerzen rechts und links der Nieren und bin Heute nochmals zum Arzt gegangen.

Ergebnis >>> Leukozyten 14.000 und mein Arzt hat mich prophylaktisch ins Krankenhaus eingewiesen und tippt auf eine chronische Blinddarmentzündung, die sich immer wieder meldet.

Klar, dass mich das aufgeregt hat... der Schweiss läuft mir inzwischen in Stömen aber eigentlich habe ich keine Schmerzen... als der Arzt mir in den Bauch drückte, da tat mir das Drücken weh, nicht aber das Loslassen.

Frage... was hat man denn für Beschwerden, wenn man was mit dem Blinddarm hat, mir ist nicht übel... allerdings... wenn ich mich reinsteigere vor Angst, dann wird mir übel.

Im Moment bin ich eigentlich nur sehr schlapp und der Schweiss läuft mir, Bauchschmerzen habe ich nur vom Drücken des Arztes und Fieber habe ich scheinbar nicht (35,5°).

Vielleicht könnt ihr mir ja mal einen Tipp geben, was das sein kann, dass ich Angst habe ins Krankenhaus zu gehen muss ich ja wohl nicht sagen.

Liebe Grüße, Matthias

Antworten
exlsiJ2


hi,

mich würd interessieren, was daraus geworden ist, musstest du operiert werden ? ich hab irgendwie eigenartige schmerzen, es sind eher seitliche und rückenschmerzen und ab und zu ein kleines ziehen im rechten bauch. kann das auch manchmal vom rücken kommen dass es im bauch weh tut ?

L|a/chzassxa


Hi Matthias,

ich habe auch ständig Probleme mit meinem Bauch. Mein Bauch bläht sich immer auf und das nervt. Denn ich habe Wasser im Bauch und viel zu viel Luft. Das Wasser drückt mit der Zeit und dann werden daraus Schmerzen. Wenn ich aufs Klo muss (In jeder Stunde min. 3x), dann muss ich mit quetschen im Unterleib nachhelfen, damit die Luft und der Druck rausgehen. Hinterher fühl ich mich dann etwas besser, aber nach 15 bis 20 min ist der nächste Klogang angesagt, dazu muss ich noch ständig Pinkeln. Und ständigen Durst habe ich auch, gestern habe ich 6,5 Liter getrunken, das ist doch nicht normal. Ich werde auch bald zum Hausarzt gehen, mich mal Unersuchen lassen, was ich denn mit meinem Bauch habe. Denn es kann was mit dem Darm und oder Magen sein. Da werde ich mich gleich auch auf Zucker untersuchen lassen, denn 6,5 Liter ist nicht normal. Mein durchschnittliches trinken am Tag ist von 4 Liter bis open End und es wird meistens immer mehr.

Kannst mir ja mailen

Ich wünsche dir gute Besserung

M-attn060x462


Hallo ...

mal eine kurze Zwischeninfo...

Am 4. Oktober habe ich mal die Leukozyten messen lassen (6.000) und war beim Ultraschall, der Radiologe konnte aber nichts Auffälliges entdecken, auch keine Entzündung.

Am 12. Oktober habe ich wieder die Leukozyten messen lassen (16.400) und mein Hausarzt meinte, es wäre wohl doch der Blinddarm und ich solle ins Krankenhaus gehen.

Ich war Heute (13. Oktober) im Krankenhaus und habe mich vom dort zuständigen Professor nochmals untersuchen lassen, allerdings wieder ohne Ergebnis...

Auf Druck- und Klopfschmerzen reagierte der Blinddarm nicht, die Bauchdecke war weich und auch beim ganz tiefen Eindrücken war kein Schmerz auszulösen.

Beim Ultraschall liess sich gleichfalls nichts feststellen, ich wurde also wieder nach Hause geschickt, das Ergebnis des Bluttests kann ich mit Heute Abend abholen.

Ungeachtet der noch ausstehenden Bluttests meinte der Professor, dass bei dem unklaren Befund der Blinddarm zunächst ausgeschlossen werden könne, in diesem Stadium würden die Chirurgen nicht operieren.

Dies nur mal so zur Info...

Liebe Grüße, Matthias

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH