» »

Magen entfernen

TourrMican92xk hat die Diskussion gestartet


Was ist wenn man durch ein schweres Unglück oder Magenkrebs den Magen herausoperiert bekommen muss, gibt es dann eine art Ersatzmagen?

Antworten
-THa~se-


Dann wird die Speiseröhre direkt mit dem Dünndarm verbunden und man muß häufiger kleine Mahlzeiten zu sich nehmen, die wenig Zucker, aber viel Fett und Eiweiß enthalten. Damit soll man aber gut zurecht kommen.

T@urriZcanx2k


Aber der Körper nimmt doch dann keine Nährstoffe mehr auf, dann verhungert man doch Körperlich!? Wo ist dann die Magensäure?

S7chn^uckixe2000


Nein, man verhungert nicht. Die Nahrung wird doch sowieso erst über den Darm im Körper aufgenommen. Und so landet die Nahrung direkt im Darm. Magensäure hat man dann keine mehr, aber es fliesst ja immernoch Gallenflüssigkeit in den Darm, die setzt die Nahrung auseinander. Zusätzlich muss man glaub ich Enzyme nehmen.

A*i'ur


Dann müsste man ja unheimlich infektionsgefährdet sein oder?

Viele Keime, die wir so gar nicht als Krankheitserreger wahrnehmen, werden ja von der Magensäure abgetötet, z.B. die grossen Mengen an Enterobakterien, in in so vielen Nahrungsmitteln sind, Staphylokken, Pseudomonaden.... das alles würde direkt in den Darm eingehen...

Ist der Darm ohne Vorverdauung wirklich in der Lage, die Nahrung komplett auszunutzen wie vorher?

...Ansonsten müsste man sich wohl von flüssiger Sondennahrung oder Babybreien ernähren, was?

aYgnxes


Infektion

ist selten ein Problem.

Wieso Babybrei? Die Leute habe doch Zähne. Und nochmal: verdaut wird im Darm.

T,u"rric.an2k


Und wenn der Darm entfernt werden muss, verhungert man dann?

S6chnucRkie2x000


NEIN.

Der Darm wird niemals komplett entfernt, sondern immer nur ein Stück davon. Es wird auf jeden Fall niemals eine Operation durchgeführt, an deren Folgen Du verhungern könntest, sonst würde man sie nicht machen. Ist doch logisch, oder ???

Was hast Du eigentlich für ein Problem? Würd mich mal interessieren.

r>entanxte


Ohne Dickdarm - kein Problem,aber...

Kenne mehrere Leute, denen man den ganzen Dickdarm rausmachen mußte.

Aber ohne Dünndarm kann man nicht wirklich leben, da er alles verwertet.Stücke entfernen ist OK, aber halt nicht alles, sonst verhungert man.

Ohne Magen kann man relativ gut weiterleben, da hat man in der Medizin schon viel Erfahrung. Kenne 2 Leute denen schon vor vielen Jahren der Magen entfernt wurde.

Habe keine Ahnung, ob man den Dünndarm künstlich ersetzen kann.Kann ich mir allerdings nicht vorstellen, da(unter anderem) die Verdauung und die Abgabe von Nährstoffen, Vitamine usw doch ziemlich kompliziert ist.

Würde mich auch interressieren, wie Du auf die Frage kommst!

Tschau

Renate

T7ur6ricxan2k


Ich habe keine Prolbeme, ich hatte nur eine Diskussion mit meiner Freundin, ob man ohne Magen leben kann.

Danke

Fuischxi


Zu diesem Thema eine Frage:

Wie lange dauert es, bis man sich nach einer Entfernung des Magens wieder einigermaßen selber versorgen kann?

M%aaXd'onnxa


hallo,ich brauche dringend hilfe!

mein Bekannte hat Magen Krebs. :-( Wurde die ganze magen vor 2 Woche entfärnt.Er weiss nicht weiter. :°_ In Klinik kriegt er auch Milch.Hat natürlich ständig durchfall,egal was er bekommt.

Weiss jemand wie er sich Gesund ernähren soll,damit alles gut wird?

Was darf er überhaupt essen?

Wie sieht sein Zukunft aus?

Welche Enzyme muss er nehmen?

Danke voraus wenn jemand uns helfen kann!

mfG,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH