» »

Ständiges Brennen im rechten Unterbauch

sutark201


Hallooo!

Gleiches problem seit 7 wochen ständige schmerzen rechts im bauch (neben nabel, und darunter) ! alle untersuchungen ohne befund! gegen schmerzen hilft eigentlich nur buscopan und in höherer dosis colofac! schmerzen sind brennend und ziehend! %-|

wie gehts euch? hat wer tipps?

r&owxi


So langsam habe ich ein 10-jähriges Jubiläum in diesen Beiträgen. Stand ist, dass ich heute schon glaube, dass das Brennen im rechten Unterbauch durchaus psychologische Ursachen haben kann. Über eine sehr lange Zeit war es weg, bis der Stress wieder zugenommen hat. Ich habe meditiert und mir zudem einfach weniger Sorgen gemacht. Klingt zu einfach, ist aber so. Wenn alles Medizinische durch ist, dann gibt es ja eigentlich kaum einen Grund, sich nicht zu entspannen.

Grüße

Rolf

bkenn,y6x9


Hallo an alle hier,

ich weiss wir schreiben das Jahr 2014. Aber erstens bin froh Leute zu treffen hier die das selbe Problem haben wie ich. Ich hatte allerdings noch Magenprobleme dazu. Bei mir ist es auch das es im Rechen Unterbauch schmerzt und brennt. Ich selber habe auch immer den Blindarm getippt durch das zwicken und dem Stechen teilweise am Bauchnarbel. Eine richtige Diagnose habe ich auch nicht ausser das man mir sagt das es ein Reizdarm ist. Bluttests habe ich unzählige machen lassen machen alles in bester Ordnung. Sorgen mache ich mir immer noch weil es nicht aufhören will. Meine Ernährung habe ich komplett umgestellt und nehme auch mittlerweile Medikamente ein so das ich den Tag überstehen kann. Die ganzen Spiegelung (Magen/Darm habe ich auch alle gemacht auch ohne befund. Ich habe aber noch so ein komisches Jucken dabei das manchmal schlimmer ist als Schmerzen. Vieleich habe ich ja Glück und es meldet sich noch einer hier.

Vielen Dank :-)

g"ir6af


Hallo Zusammen,

Ich bin mit ähnlichen Symptomen auf dieses Forum hier gestossen. Bei mir konnte der Hausarzt ebenso nicht feststellen, um was es sich dabei genau handelte und hatte die selben Test (mehrere Bluttests, Druck-Loslassen, Ultraschalluntersuchung des ganzen Bauchraumes) durchgeführt - alles ohne genaueres sagen zu können. Verdacht war Reizdarm.

Jetzt war ich gestern wegen eines anderen bestehenden Problemes beim Chiropraktiker und hatte ihm meine Situation geschildert. Dieser meinte dann, dass mein Becken verschoben war und hatte dies und das Kreuz wieder entsprechend gerichtet. Anschliessend war der Schmerz weg, welchen mich nun ca. 1 Woche geplagt hatte!

Ich dachte, dies könnte eventuell dem/der einen oder anderen weiterhelfen oder einen Hinweis für deren Hausarzt geben...

Beste Grüsse,

Giraf

PseAnxdy


Hallo,

ich bin auch über die Internetsuche hierher gekommen und kann mich mit identischen Beschwerden hier einreihen. Auch wenn der letzte Beitrag schon etwas älter ist - gibt es bei dem einen oder anderen neue Erkenntnisse woher die Beschwerden kommen bzw. was helfen könnte.

Es ist vor allem frustierend, dass man von einem Arzt zum anderen geht und nichts gefunden wird. Nur die Schmerzen und Beschwerden bleiben.

Vielen Dank und schöne Grüße

Andy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH