» »

Analfisteln

SListOerR.xSu


@ Patilk

Das ist gut, die können dir auf jeden Fall mehr sagen als ich oder jamend anders hier! Ist auch beruhigender solch eine Auskunft von einem Fach-Arzt zu bekommen! In so einem Fall lieber mal ZU vorsichtig sein!

Dann bin ich ja mal gespannt was dabei rauskommt!

LG

L1eist^at1n927x7


@Sister

Hallo,

habe mal ne Frage. Bei mir sind die beiden OPs ja jtzt schon einen Monat her. War alles super bis zu letzten Woche. Die Wunde ist schon sehr weit verheilt und die Ärzte sagen(untersucht per Ultraschall,Abtasten,Rektoskop oder wie sich das auch immer nennt), das alles OK ist. Habe nun aber seit ein paar Tagen starke schechende scharfe Schmerzen, die genau von dem Fadenausgang ausgehen und in den Damm und ins Bein abstrahlen. Die Ärzte sagen, das dort die Nerven betroffen sind und der Gang für den Faden jetzt enger wird durch die Heilung. Ist aber echt ziemlich Aua, obwohl vorher alles super war. Kennst Du das am Ende der Heilzeit von den Wunden für den Faden ?

Grüße

Lestat

STisterW.(Su


@ Lestat

Nein, sowas kenne ich nicht! Mal ein leichtes pieksen oder auch jucken, wie es eben so ist wenn eine Wunde abheilt, aber mehr auch nicht. Manchmal war es auch unangenehm wenn sich der Knoten in die offene Wunde gehängt hat, aber das sind alles keine richtigen "Auas" wie du jetzt schreibst! :-|

Worauf ich immer geachtet habe und auch heute noch achte ist, das der Knoten aus den Gängen draussen bleibt, davor habe ich immer ein bischen Panik gehabt, ich dachte das muss weh tun!

Da kann ich dir leider nichts zu sagen. Allerdings hatte mein Freund im Sommer eine grosse Wunde in der Hüfte/Seite, ein grosses Loch, er hatte sich sozusagen "versucht" aufzuspiessen (hat es zum Glück nicht geschafft ;-)), da waren auch Nerven betroffen, aber das war/ist bei ihm ein Taubheitsgefühl, bis heute! Die Ärzte sagten, das dies auch bleiben könnte, weil die Nervenenden meist nicht mehr zusammenfinden beim zuheilen!

Gruss

LQesta:t197x7


Mmh,

dann muß ich wohl mal abwarten wie sich das entwickelt.

danke

Grüße

Lestat

p$atixlk


@ Sister.Su

Hallo,gott sei Dank fehlalarm,war doch die Wirbelsäule,habe eine sogenannte "Wunderspritze" bekommen und am gleichen Tag ..also gestern waren die Schmerzen fast weg,bekomme jetzt bis Freitag Wärmebestrahlung auf den Rücken.

Abzess schmerzt immer noch nicht,ist auch immer noch offen und fluss immer noch teilweise vorhanden,hoffe jetzt das es so bleibt bis Montag,aber je mehr es jetzt auf Montag zugeht ,desto hibbeliger werde ich,aber ist wohl normal,bin heftig froh einerseits,das es nicht so war wie angenommen!!!Gut,das ich auf Deinen Rat gehört habe,ich hätte es aus Angst sicher verdrängt.

Gruß patilk

SListeEri.\Su


@ Patilk

Jeder sieht es bei sich selbst anders als bei anderen, das ist aber normal! Wenn ich mal wieder einen Vorfall hätte, dann bräuchte ich höchstwahrscheinlich auch jemanden der mich mal ein bischen schubst ;-)

Klar ist es normal hibbelig zu werden, aber das wirst du überstehen, denn du kannst in aller Ruhe ins KH, ist ja alles geregelt *:)

LPesxt3at19F7x7


Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt !

Tja,

seit vorgestern bin ich meinen Faden los. Hat sich auf der Toilette nach Tagen von komischen Schmerzen selbstständig gemacht. Er hat die Fistel selbst gespalten und wollte in die Toilette flüchten. War heute wieder in Wiesbaden im Krankenhaus und die haben gesagt, ich hätte mich selbst operiert. Naja, wäre besser gewesen, wenn die Ärzte den Faden in zwei Monaten entfernt hätte und es eine breitere Wunde gewesen wäre. Jetzt muss ich halt zwei mal die Woche zum austasten zum Arzt, um die Wunde länger offen zu halten. Naja nun is der Faden wech.

Beste Grüße

Lestat

S5isterb.Sxu


@ Lestat

:-o :-o :-o Was ???

War heute wieder in Wiesbaden im Krankenhaus und die haben gesagt, ich hätte mich selbst operiert.

Meinst du, du kannst das auch bei anderen ;-)

Wie hat denn der Faden die Fistel spalten können? War der auf Spannung oder ist er irgendwie eingewachsen .....

Das klingt ja richtig abenteuerlich! Da kann man dir ja nur die Daumen drücken das alles gut geht! Und woher kamen letztendlich die Schmerzen? Hat sich was entzündet oder hast du den Faden als Fremdkörper weggedrückt?

Gruss

L'esMtatx1977


Hallo

Na da fragst du mich was. Keine Ahnung. Ich denke mal das der Faden beim abtasten in der letzten Woche wohl etwas Zug bekommen hat. Danach hatte es geblutet und die Schmerzen hatten angefangen. Ich denke dann ich der Faden durch das Gewebe gewandert und Mo. Abend lag er dann in der Toilette nach der Sitzung. Die komischen Schmerzen waren weg und es war nur noch ein Wundschmerz zu spüren. Dann habe ich Nachts noch im Krankenhaus angerufen und die sagten: keine Panik morgen zm Arzt und Arzt soll mit krankenhaus telefonieren nach der Untersuchung. Gesagt, getan und dann verkündet mir mein Arzt nach dem Telefonat: der Faden muß neu gelegt werden. "Schock" Neue OP neue große Löcher !!!!! Wo ist das Loch in dem ich mich verkriechen kann. Naja, habe dann selbst noch mal im krankenhaus angerufen und zum Glück den netten Oberarzt der Coloprok. in Wiesbaden dran gehabt und der sagte ich soll mir keine sorgen machen. Faden neu wäre ein sehr kleiner Eingriff und wenn ich Glück habe, könnte ich morgen ohne OP wieder nach Hause weil der Faden die Fistel gespalten hätte. War dann Mi. morgen in Wiesbaden und der Oberarzt hat es sich angesehen. Tja, der Faden hat die Fistel gespalten. Keine Fistel mehr da für neuen Faden. Muss jetzt halt öfter untersucht werden, weil die Wundränder halt nicht so weit auseinander liegen wie nach ner OP. Sollte aber alles gut gehen sagte er. Der Obearzt ist wirklich super, der nimmt sich auch richtig Zeit, am Telefon und auch wenn man Fragen hat drei Mal :)^ ! Jetzt heisst es abwarten.

Grüße

Lestat

TWweewtie


Wieder daaaaa :-))))))))))

Halli hallo, melde mich zurück!

Mußte gerade erstmal all Eure Einträge überfliegen,ist ja eine Menge dazugekommen :-)

Ich hab´s hinter mir! Uffff...das war vielleicht ein Akt!

Am Vortag der OP wurde ich nochmal eingehend untersucht und mir wurde mitgeteilt,dass man bei mir während der Vollnarkose eine komplette Darmspiegelung machen wolle,um div. Ursachen wie z.B. MC auszuschließen. Tja,und deshalb mußte mein Darm gaaanz leer sein,sprich: Abführen! Sowas hab ich ja noch nie mitgemacht,allerdings sind es jetzt nicht mehr 4 Liter,die man dafür trinken muß,sondern nur 2 kleine Fläschchen,die haben´s aber in sich,das sag ich Euch!Bin den Rest des Tages nur noch gerannt,als wäre der Teufel hinter mir her..am nächsten Morgen bekam ich noch einen kleinen Einlauf (war eh nix mehr drin!!) und meine Sch..-Egal-Pille.Hat aber nicht so wirklich angeschlagen,so dass ich,als ich in den OP-Saal geschoben wurde,erstmal losgeheult hab. Die waren aber alle sehr nett ("Das ist hier eine besondere Situation,da dürfen Sie ruhig menschlich sein") und ich bin schnell weggeschlummert.

Man hat bei mir eine "2a"-Fistel entfernt,d.h. sie ging durch den Schliessmuskel,der Fistelkanal wurde rausgeschnitten und von innen wurde der Muskel wieder vernäht,nach aussen hin blieb ein kleines Loch (ungefähr kleiner-Finger-Nagel-gross),Schmerzen hatte ich erstmal nicht,aber nach der OP durfte ich 3 weitere Tage nichts essen und NICHTS TRINKEN,um den Darm-Trakt und die Nähte zu schonen,wurde künstlich über Infusionen ernährt.Das war wirklich scheusslich! Man hat den totalen Pelz auf der Zunge,verknusperte Lippen und fühlt sich völlig schlapp,denkt nur ans Trinken (der Wunsch,zu essen,war auf jeden Fall nicht so groß)...am 4.Tag durfte ich dann erstmals wieder was trinken,wow,das war wie Weihnachten und Geburtstag auf einmal.Allerdings kam das dann in Form von Durchfall..im Arzt-Jargon "reinigender Stuhl" wieder raus,AUA!!!Das hat wirklich enorm wehgetan,weil es so brannte.Am 5.+6.Tag gab es dann flüssige Kost:Brühe,Milchsuppe,Joghurt,Zwieback.Göttlich.Und dann passierte Kost,d.h. alles durch den Fleischwolf gedreht, Kartoffelbrei,Möhrenbrei..alles Brei,aber LECKER nach so vielen Tagen "ohne".Hab meine Frühjahrsdiät also für dieses Jahr schon geschafft :)^ Der erste Stuhlgang war rein kopftechnisch total stressing,man denkt ja,man sprengt sich die Nähte wieder auf..brrrr,erst war er noch ganz weich,von der Brei-Kost,Gott sei Dank!

Im KH wurde jeden Tag einmal auf die Wunde von aussen geschaut und von innen abgetastet,um die Verklebungen zu lösen,das war etwas schmerzhaft,aber auszuhalten.Bin nach 11 Tagen entlassen worden und war heilfroh,wieder zu Hause zu sein.Dort bekommt man wirklich keine Ruhe..wir lagen auf einem 4-Bett-Zimmer,2 waren immer belegt durch ein Mädel,dass das Gleiche hatte wie ich und eben durch meine Wenigkeit,der Rest wurde meistens nachts mit Notfällen neu belegt (Abszesse,Blut-im-Darm-Fälle etc.)...ich brauche dringend eine Zusatzversicherung.Kennt sich da jemand aus ???

Zu Hause hatte ich leichte Probleme mit dem Stuhlgang,ich hatte das Gefühl,die hätten mich unten zugenäht,wirklich.Nach Rücksprache mit meinem Arzt habe ich mir aus der Apotheke Flohsamen gekauft,die helfen wirklich,machen alles schön weich und regen die Verdauung an.

Soweit gehts mir also ganz gut,muß einmal die Woche zum Arzt zwecks Kontrolle. Eine Abheilung der Wunde wurde mir in 6-8 Wochen angekündigt. Ich dusche täglich 3-5 mal aus (NERV NERV NERV) und benutze Bepanthen-Salbe (gegen Wundwerden). Muß noch eine spezielle Diät halten,dh nichts scharfes,nichts saures (also auch kein Obst..wegen der Fruchtsäuren),keine Körner (wir hatten Recht,Sister Su,die komme überall durch!! ;-) nichts,was stopft (keine Schoki :-( aber die esse ich freiwillig nicht! Und viel Trinken!

Das Beste ist,Montag darf ich endlich wieder arbeiten,juhuuuu! Das hält dann vielleicht 3 Tage an,das Gefühl,aber dann hab ich ja auch schon wieder Urlaub :-) Will Karneval feiern...aber Alkohol nur in Maßen,is ja klar!

Ihr glaubt gar nicht,wie viele Betroffene es gibt!! Auf der Station habe ich so einige Leutchen kennengelernt,teilweise wurden denen 10cm lange Fisteln entfernt usw. Das war schon heftig.Die wurden dann auch 10 Tage (!!!!) auf Nulldiät gesetzt.

@patilk

Dir alles Gute und ganz viele gedrückt Daumen für die OP nächste Woche! Im OP heulen und vorher und nachher (Krankenhauskoller!!!) ist völlig ok,da hat jeder dort Verständnis. Ich wünsche Dir einen Super-Arzt,der was drauf hat und dass alles gut verläuft!

Ich werde jetzt meinen letzten Tag zu Hause genießen und zur Abwechslung mal wieder...ausduschen! Hurra!

Mit den besten Grüßen

meldet sich zurück

Tweetie

S3ist[eqr.Sxu


@ Tweetie

Hallöle :-)

Hört sich ja alles in allem ganz erfreulich an :)^

Du Glückliche bist deine "Plage" los! Ich glaube, da muss ich mich jetzt doch mal drum kümmern und mal nen Termin bei meinem HA machen und ihm das mal erzählen! Der kümmert sich eigentlich um mein Belange immer und informiert sich bei anderen Ärzten, KH's!

Das man beim Abführen keine 4 Lier mehr trinken muss, das muss ich mir merken. Weisst du zufällig wie das Zeug hieß ???

Boah, nichts essen und nichts trinken........manoman..........nix essen geht wirklich noch, aber auch nichts trinken! Der Körper bekommt ja alles durch den Schlauch, aber ich kann dir nachfühlen wie das ist wenn nichts flüssiges die Kehle runterläuft!

Aber der Geschmack von Kartoffelbrei ist gigantisch nach Tagen Enthaltsamkeit, man solls nicht glauben ;-) Das kenne ich ja auch, wahnsinn!!!

Eine Zusatzversicherung ist jedenfalls nicht schlecht! Ich habe "zum Glück" meine Krankenhaustagegeldversicherung nicht gekündigt, obwohl ich vor dem MC ca. 20 Jahre eingezahlt habe und nur einmal für 4 Tage im KH war zur Beobachtung! Das hat sich jetzt wirklich gelohnt als ich die 4 1/2 Wochen drinne war und auch die einzelnen Tage, das gab danach richtig Geld. Damals hatte ich sie NUR auf 50 DM/Tg. festgesetzt, war gerade in Ausbildung und konnte nicht mehr zahlen, aber das ist egal, deine Kosten der Zuzahlung im KH sind gedeckt und du bekommst noch was raus.

Allerdings musst du vor dem Abschliessen einen Gesundheitsqueck machen lassen. Weiss nicht wie das mit der Fistel gewertet wird, ob es heisst das sowas immer kommen kann und du, falls dieser Fall nochmals eintritt, aus der Versicherung ausgeschlossen bist oder ob du deswegen höhere Beiträge zahlen solltest.......da musst du mal nachfragen wie das gehandhabt wird. Solange du jedenfalls nicht nachweislich krank bist oder an irgendwas leidest, da wird nichts weiter passieren.

Genauso habe ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung ein paar Jahre vor dem MC abgeschlossen, als Hintergedanke eigentlich wegen meinem Motorrad, da kann schon mal was passieren, aber soltte ich nun irgendwann mal nicht mehr arbeiten gehen können aus Krankheitsgründen, dann tritt diese Versicherung in Kraft! Ist aber auch mit einem Gesundheitsqueck verbunden! JETZT muss ich sagen.......man weiss ja nie was so alles passiert und bin froh, dies gemacht zu haben, auch wenn ich sie vielleicht nie benötigen werde!

Im KH wurde jeden Tag einmal auf die Wunde von aussen geschaut und von innen abgetastet, um die Verklebungen zu lösen, das war etwas schmerzhaft, aber auszuhalten.

:-/ *argh* das stelle ich mir furchtbar vor von innen! Da lasse ich nämlich keinen Arzt ran nach einer OP! Aber da bin ich geschädigt, als ich das allererste mal im KH war und zur Voruntersuchung kam, da wusste ich ja noch nichts was passiert. Da kam der Stationsarzt (hatte irgendwie Ähnlichkeit mit Iggi Pop) und wollte mal "fühlen" was da im Darm ist! Mir ist fast schlecht geworden vor Schmerzen.........

Aber du liest dich recht locker und gelöst :-) auch wenn die Duscherei nervig ist!

Da kann man dir jetzt ja nur eine schnelle Genesung wünschen, schnelles Verheilen, keine Komplikationen und viel Spass beim Fasching ;-) Da werde ich dieses Jahr auch mal wieder hingehen, zur Familie und dann nach "Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht" ;-) ;-) ;-)

In welchem KH warst du denn gewesen ???

Gruss

pratilxk


@ Tweetie

Hi,das freut mich aber ,das Du alles so super überstanden hast....Ja ,das mit dem heulen im OP kenn ich zur genüge,ist bei mir auch immer :-/

Ich hoffe mal,das sich bei mir noch keine Fistel gebildet hat :-|

der Prok sagte mir nämlich das ich nach drei bis vier Tage wieder nach Hause kann,hoffentlich bleibt es dabei!!!

Ich hab schon richtig Magenprobleme vor lauter schiss...

Danke auf jeden Fall fürs Daumendrücken,kann ich wirklich brauchen,denn auch der Kleine kann nicht länger als eine Woche aus der Schule bleiben und da meine Tante im anderen Stadtteil wohnt,müßte er dann DOCH noch woanders untergebracht werden und DAS wünsche ich ihm und mir wirklich nicht :-(,von daher kann ich nur beten ,das es beim Abszessrausschälen bleibt und das da nix hinzugekommen ist in den letzten Wochen.

lg patilk

pmatiWlxk


NS

Zu dem prok kann ich nur soviel sagen,das er sehr lieb reagiert hat,als ich ihm von meiner Angst erzählte, er sagte :"Seien Sie ganz ruhig und keine Angst,ich halte doch ihre Hand"....es ist auch derjenige ,der die OP durchführt und er kommt Montag,wenn ich reingeh, frisch aus dem Urlaub :)^

Aber wieso Notfälle bei Abszess ??? Gibts das auch ??? Wieso konnte ich dann solange warten ???

lg patilk

Tjwee9t;ixe


Notfälle usw.

@ Sister Su

Ich war in der Prosper-Klinik in Recklinghausen,die haben eine ziemlich gute Koloproktologische Abteilung.Hab dort jemanden getroffen,der sich sowohl von einem Prof in Köln als auch in Düsseldorf hat operieren lassen...hat nix genützt,jetzt hat man ihm diese Klinik empfohlen,kann also nicht so schlecht sein ;-)

Die kamen von überall her...

Bin wirklich im Moment ganz froh und guter Hoffnung,dass es jetzt diesmal vielleicht wirklich die letzte OP war.Hast Du eigentlich schon mal Erfahrungen mit Naturheilverfahren o.ä. gemacht?? Damit gar keine weiteren Fistelnmehr entstehen?! Oder gibt es nur schni schna schnappi,Chirurg und Skalpell??

@patilk

Als ich damals mein Abszess hatte (peri-anal),hatte ich Schmerzen wie in meinem ganzen Leben noch nicht!!Und ich fühlte mich superdreckig,Schweißausbrüche,Fieber etc. Ein Durchgangsarzt/Chirurg hat es mir ambulant geöffnet,d.h. nur rundum mit einer Spritze betäubt und reinschneiden.Der Eiter quoll in Strömen raus und es stank abartig!Jetzt im KH habe ich erfahren,dass die dort Abszesse nur unter Vollnarkose öffnen..hätte ich das mal gewusst.Zum Thema Notfall...nachts wurde eine Frau eingeliefert,die auch ein Analabszess hatte...zudem war diese noch im 8.Monat schwanger!! Beim Vorgespräch im Krankenzimmer (ging halt nicht anders,da mußte man einfach mithören) hat er ihr erklärt,dass es zu einer Sepsis,sprich Blutvergiftung kommen könnte,wenn sie das jetzt nicht sofort aufschneiden.Also Gefahr für Mutter und Kind..problematisch war nur die Narkose,eben wegen des Kindes,aber deswegen das Kind frühzeitig zu holen,stand auch in keinem Verhältnis.Sie hat dann eine Rückenmarkspritze bekommen und ..Ende gut,alles gut,Mutter und Kind wohlauf :-) Was ich damit sagen wollte: Ich kann mir gut vorstellen,dass ein Abszess,was im Körper aufgeht und damit in die Blutgefäße geht,durchaus gefährlich sein kann,wenn ich daran denke,das mein Abszess schon faustgroß war..und wieviel "Dreck" da rausgekommen ist!! :-( :-( Bei dir scheint es aber so,als ob es aufgegangen und direkt über den Darm "abgegangen" ist,oder? Dann schätze ich,ist es ok,sofern nur alles gut abfliessen kann!

War ja auch vor meiner OP so..mein Arzt hat gesagt,so lange die Fistel weiter brav nässt und sich nicht "verschließt",ist alles im grünen Bereich.Ich möchte auf jeden Fall nie wieder ein Abszess "erleben",denn glaub mir,ich würde schon beim ersten Anzeichen dafür direkt wieder ins KH fahren und würde einen jämmerlichen,dringlichen Notfall abgeben!

Dein Arzt scheint aber sehr nett zu sein,ich drück fest die Daumen,dass er dein Vertrauen auch verdient.Und ich hoffe,dein Klener muß nicht so lange auf dich warten!

Wünsche euch noch einen schönen Abend

Tweetie

PS.Hat sunrise sich eigentlich schon wieder gemeldet?

S^istter.xSu


@Patilk

Alles Gute für deine OP :)^

Und keine Angst, das wird schon :-)

Bis demnächst, wenn du es hinter dir hast!

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH