» »

Analfisteln

pkatixlk


Hi Tweetie

Schön wieder von dir zu lesen.....ich sags ja ,mit den Ärzten ,das ist echt so ne Sache,irgendwie ist es immer entäuschend was die sagen.Mein fistelfaden habe ich jetzt schon ÜBER 6 Wochen und es schmerzt und brennt ,brennt und schmerzt u.s.w. und SITZEN.....kann ich auch ,ja ,aber nur mit ständig wechslender Position,von einer Backe zur anderen und auch mit Schmerzempfinden .......und was sagte der Prok am 13.2.(zwei Tage nach der letzten Op):"In spätestenz 10-14 tagen können sie wieder sitzen,andre gehn sogar damit arbeiten und essen ......kann ich alles"......man hör mich auf ,,,,mittlerweile bin ich richtig depressiv und agressiv geworden,mich regt momentan alles auf,weil sich nix,aber auch gar nix ändert,und ich bin verdammt froh ,wenn ich diese sch..... fisteldrainage mitsamt Fistel endlich losbin!!!!

Und ich hoffe,das ich dann endlich mal wieder zur Ruhe komme,denn mein Nervenkostüm hält DAS nicht mehr lange aus.

lg

pZat(ilk


Sorry.....

aber das mußte mal raus :-(

wTend*ibuxs


Hallo ihr,

ich bin am 22.03.05 an einer Fistel operiert worden und leide wie ein Hund.Mir ist gar nicht richtig erklärt worden, was bzw. wie das nun weitergeht. Am Wocheende hat ein Arzt mit ner Pinzette bis auf den Grund " gerührt " und ich hätte hochgehen können vor Schmerz. Aber danach kams noch schlimmer! Die Fistel wurde so fest ausgestopft mit diesem Faden, dass ich weder sitzen, liegen oder richtig stehen konnte.Da ich oft zur Toilette muss ( warum auch immer ) wird jedesmal der faden entfernt, ich muss mich danach abduschen und Sitzbäder machen. Dann wird wieder ein neuer Faden eingelegt. Ich trau mich schon gar nicht mehr, was zu essen, weil ich jedesmal das Gefühl habe, schon wieder aufs Klo zu müssen und der Spaß :-( geht von vorne los! Morgen soll ich nun nach Hause entlassen werden. Was kommt dann ??? Wie wird das mit dem Fadenwechsel? Und wie lange zieht sich die Sache überhaupt noch hin? Ich bin fix und foxi ! Habt ihr ein paar gute Ratschläge für mich?

Sgister5.Su


@ wendibus

Am Wocheende hat ein Arzt mit ner Pinzette bis auf den Grund " gerührt " und ich hätte hochgehen können vor Schmerz.

Wieso denn das ??? Normalerweise macht ein Arzt sowas in Narkose, weil es bekannt ist das dies höllische Schmerzen sind!!!

Die Fistel wurde so fest ausgestopft mit diesem Faden, dass ich weder sitzen, liegen oder richtig stehen konnte. Da ich oft zur Toilette muss (warum auch immer) wird jedesmal der faden entfernt, ich muss mich danach abduschen und Sitzbäder machen. Dann wird wieder ein neuer Faden eingelegt. Ich trau mich schon gar nicht mehr, was zu essen, weil ich jedesmal das Gefühl habe, schon wieder aufs Klo zu müssen und der Spaß geht von vorne los

Wieso wird der Faden ständig neu gelegt ???

Ein Faden wird meines Wissens EINMAL gelegt und dann bleibt er da. Ständig dran rumfummeln reizt doch nur das Gewebe und fördert nicht die Heilung bzw. das verheilen!

Aber auch wenn du nichts essen würdest müsstest du zur Toilette, das habe ich auch mal den Arzt gefragt, der Darm produziert fleissig weiter ;-)

Löchere deinen Arzt wie es weitergehn soll, frage nach was ist und lassse dich nicht abwimmeln. Ich finde es schlimm wenn man als Patient nicht aufgeklärt wird. Ich habe mir angewöhnt die Ärzte nach allem zu fragen, wenn es sein muss auch zwei- oder dreimal, solange bis ich es verstehe!

Von was kommt deine Fistel? Was wurde bisher überhaupt bei dir gemacht?

@ Patilk

Gehts dir wieder besser?

@ Tweetie

Die Hoffnung den ganzen Mist mal wieder loszuwerden sollte man immer behalten ;-)

LG

pZatui\l.k


@ Sister .Su

Danke der Nachfrage....im Moment läßt es sich aushalten,muß ja morgen zur Wiedervorstellung und zwecks Terminabsprache zur Fistelentfernung ins KH,dann werde ich noch so einige Fragen haben....vor allem auch wegen der Blase,b.z.w. wegen der Schmerzen in oder bei der Blase,ach ich weiß auch nicht was es ist,werde auf jeden Fall bericht erstatten.

@ wendibus

Also ,DAS würde mich aber auch mal interessieren,mit dem ständigen Fadenwechsel,,,,denn ich habe auch eine Fisteldrainage(Faden)und die Fistel mitsamt dem Faden wird jetzt im April operativ entfernt.....nach 8 Wochen der legung des Fadens!!!

lg

wyendCibxus


Hallo *:)

bin heute aus dem KH entlassen worden :)^ Sollte einen Pflegedienst bestellen, der mir mehrmals am Tag den Faden wechselt.Wie das gehen soll, ist mir ein Rätsel. Im KH wurde vor dem Gang zum Klo der Faden herausgezogen, dann musste ich ein Sitzbad nehmen und anschließend wurde der Faden wieder eingelegt.Kann doch nicht jedesmal den Pflegedienst rufen, bevor ich aufs Klo muss! Gleich nach Entlassung bin ich zu meinem Chirurg getrabt, der mich auch eingewiesen hatte. Als ich ihm das von der Behandlung im KH erzählt habe, wusste er gar nicht, wovon ich eigentlich rede. Er hat sich also die " Sache " noch mal angeschaut und den Faden wieder entfernt, der mir grade eine Stunde vorher gelegt wurde.Nun hab ich von ihm die Anweisung:kein Faden mehr, dreimal täglich ein Sitzbad nehmen,Kompresse auf die OP-Wunde und abwarten. Pflegedienst sollte ich abbestellen.Also wenn du zu drei Ärzten gehst, kriegst du vier verschiedene Meinungen :- Nun muss ich am Freitag

wieder zur Kontrolle und bin gespannt, wie sich die Sache weiterentwickelt ??? Melde mich dann wieder *:)

wmeondPixbus


Nochmal ich *:)

übrigens will mein Chirurg den Faden deswegen weglassen, weil die OP-Wunde ein 5cm tiefes und ziemlich breites" Loch " ist. Seiner Meinung nach kann die Wunde ja gar nicht heilen, wenn sie dauernd wieder geöffnet wird.Zur Frage woher die Fistel stammen könnte:Da ich beruflich ständig auf Dächern " unterwegs " bin und dort bei Wind und Wetter rumklettere,hatte ich schon mal einen Abzess. Vielleicht hat die Fistel damit was zu tun.

Vor der OP hatte ich gar keine Zeit, mich richtig zu informieren.Es ging alles sehr schnell.Hausarzt,am nächsten Tag Chirurg und schon war ich im KH.Ich hatte zu diesem KH auch ziemliches Vertrauen, da ich schon 1997 nach einem schweren Motorradunfall an einem komplizierten Oberschenkelbruch sowie Oberschenkelhalsbruch operiert wurde. 2002 brach ich mir das Sprunggelenk und riss mir außerdem alle Bänder am Fuß ab.Ich wurde trotz der schweren Verletzungen erfolgreich operiert und habe absolut keine Beschwerden mehr.Deshalb habe ich mich wahrscheinlich zu blauäugig in die Hände dieser Ärzte begeben *:)

S!iwsteer.xSu


@ wendibus

Das hört sich ja alles ziemlich abenteuerlich an, vor allem, weil sogar der Chirurg mit der ganzen Fadenwechslerei nichts anfangen kann ???

Wie du schreibst, ist deine Fistel wohl gespalten worden, also aufgeschnitten. Konnte sie denn komplett entfernt werden? Um eine Neubildung einer Fistel zu vermeiden muss die komplette Innenhaut der gebildeten Gänge entfernt werden, deswegen entsteht eine recht grosse, tiefe Wunde, es wird grosszügig alles weggeschnitten was damit zu tun hat! DANN allerdings sollte die Wunde einfach zuwachsen und nicht von einem eingelegten Faden behindert werden!

Wenn die Fistel, wie bei mir oder Patilk, nicht entfernt werden konnte, dann wird ein Faden in den Gang/die Gänge eingelegt damit eine Verstopfung und eine Neubildung eines Abszesses verhindert werden kann. Durch den Faden wird alles was sich so in einem Fistelgang bildet und durchschiebt weitergeführt ohne hängenzubleiben.

Ein Abszess und eine Fistel gehören sehr oft zusammen, eigentlich meistens. Am besten geht man damit zu einem Spezialisten, aber meist ist man sowieso hinterher immer schlauer ;-)

Meine Fäden (ich habe zwei) liegen seit knapp einem Jahr ohne gewechselt zu werden. Ich würde mich auch bedanken wenn dort ständig jemand dran rumfummelt!

Was ist es denn genau für eine Fistel die du hast? Wo beginnt sie und wo endet sie? Meine beginnt im Rektum und endet einfach an der Hautoberfläche, hatte sich aber leider ganz gut entwickelt und mehrere Gänge gebildet, sodass mir zwei davon geblieben sind. Die gehen durch den Schliessmuskel! Deswegen kann sie erstmal nicht operativ entfernt werden, auch wegen meinem Morbus Crohn.

Dann wünsche ich dir alles Gute für morgen und schreibe mal wie es weitergegangen ist!

Ich mache gerade mein Motorrad flott für die neue Saison, konnte die letzten zwei Jahre leider nicht viel fahren! Wie schauts bei dir aus mit dem fahren und sitzen ???

*:)

@ Patilk

Schreib mal was dein Arzt dazu sagt! Ich drück dir die Daumen das alles ok ist :)^

LG

piati-lk


@ Sister .Su

Berichterstattung:Also ich war wie gesagt heute im KH und der Prok untersuchte mich und riss b.z.w. löste nochmal den fistelfaden,weil er sich wohl am Fistelausgang (trotz 3-5mal Ausduschen)wohl verklebt hatte,hat ziemlich wehgetan und blutete auch ein bißchen.........aber er sagte es ist alles ok und die Fistel kann raus.Als ich ihn auf dieses ständige Brennen und teiweise heftige Schmerzen ansprach,sagte er mir,das es "untypisch sei" und bei mir wohl soooo sei,das ich ZUSEHR drauf achte,ich solle mit einer intensiven Sturheit daran gehen und mir sagen ......es ist nun mal da und nicht zu ändern....und es wird ja auch wieder besser!!!Und ich muß leider sagen,er hat tatsächlich recht.....seitdem ich heute morgen etwas ruhiger an die Sache denke ,gehts,obwohl ich noch stunden nach der untersuchung noch Schmerzen hatte.Ich hatte alleine schon VOR der Untersuchung richtige Herzrythmusstörungen und Angst.....und DAS ist nicht gut.

Die OP wird jetzt am 26.04. durchgeführt und die Wunde wird 3 cm lang und tief sein,der aufenthalt ist mind. 3 TG.Nach seiner Aussage ist die Nachsorge kein Problem (ich kann jederzeit kommen)und Komplikationen kaum b.z.w. nicht zu fürchten,da es bei mir eine "kleine" Fistel ist.Der OP-Termin ist deshalb so spät ,weil bis mitte April alles dicht ist im OP-Plan,er ist danach ca.2 Wochen in Lybeck um OPs durchzuführen und weil ich mich weigerte mich von DER Ärztin nochmal operieren zu lassen,die den Bockmist gebaut hat.ER macht die OP also selbst!!!!

Zu der Blase meinte er ,das sowas auch anatomisch sein kann und zwar ,wenn man Verwachsungen hat von alten OPs,und DIE sind bei mir ja weiß Gott gegeben(3mal Sectio und Gebärmutterop mit Blasenschädigung durch die gleiche Bauchschnittnarbe), aber DAZU später mehr,im Moment muß ich mich wohl erst mal DAMIT abfinden.

Fistelops machen die so ca.über 500 mal pro Jahr,also sollte ich ihm doch zutrauen sein Handwerk zu verstehen(das sagte er mir auch noch,weil er mein Mißtrauen wohl merkte)

lg

p@atixlk


Noch was....

Die Rezidivwahrscheinlichkeit liegt bei 30% bei solchen Fisteln,ist aber umstritten,weil es eher weniger ist,nach seinen Erfahrungen....und ich denke mal ,wenn er schon nach Lybeck b.z.w. anderen Städten zu OPs abgerufen wird,müßte er es ja wissen.Er machte mir auf jeden Fall sehr viel Hoffnung,das ich danach Ruhe habe!!!!!!

SwisteQr.Sxu


@ Patilk

Da hat dein Arzt wohl nicht ganz unrecht, wenn er meint, das du dich sehr auf die Wunde konzentrierst ;-) Aber man achtet automatisch darauf!

Wenn du Vertrauen zu ihm hast, dann versuche auch es zu behalten und etwas ruhiger zu werden. Die Chancen stehen demnach sehr gut für dich das alles nach der OP für dich vorbei ist, das ist doch sehr erfreulich ;-) Wenn es ein Spazialist in solchen OP'S ist, der sie ständig durchführt, da kann einem wohl in solch einem Fall nichts besseres passieren als solch einen Arzt zu bekommen!

Positives Denken ist sehr wichtig! Da drücke ich dir die Daumen das nach der OP alles für dich vorrüber ist :-)

LG

pAatAilk


@ Sister.Su

Das ist sehr lieb von Dir ,aber die Angst KANN ich NACHDEM nicht so einfach abstellen,und ich denke mal die wird noch schlimmer,wenn ich wieder rein muß,,,,leider :-|

lg

p6atNilxk


@ Sister.Su

Du hast mich doch ,mal nach dem Faden gefragt und wie er verläuft.......Also jetzt kann ich ihn viel besser sehen,Du hast recht er ist in der mitte verknotet mit zwei ca. 3 cm langen enden.Und jetzt weiß ich auch was diese ewigen Schmerzen und brennen ist.....es sieht ganz so aus als hätte ich in der linken Po-backe nahe am Fadenausgang einen Schnitt IN der Po-backe,was auch erklären würde,das ,immer wenn was auf der Kompresse ist ,es anfängt zu brennen,denn es sieht für mich so aus ,als wenn der Schnitt noch nicht zu ist.Der Faden ist jetzt auch viel DEUTLICHER zu sehen wie vorher und jetzt weiß ich auch ,was die schmerzen in der linken PO-backe bedeuteten,auf die ich Dich mal ansprach.

Also wird die Fistel DOCH wohl oberflächlich verlaufen,wenn auch durch den Darm :-/ (kommen dadurch eigendlich ständig Kotreste durch ??? sorry,aber ich weiß nicht ,wie ichs sonst formulieren soll)

lg

S`ist(epr.Sxu


@ Patilk

Die Möglichkeit besteht natürlich IMMER, das sich auch der Stuhlgang durch die Fistel drückt, je nachdem welche Konsistenz er hat und wie gross das Loch im Darm ist. Passiert bei mir auch manchmal, aber es ist nicht die Norm. Solange aber das Loch im Darm besteht, solange kann dort alles die "Abkürzung" über die Fistel nehmen!

Natürlich kann die Fistel "oberflächlich" verlaufen, sie wird im Darm enden bzw. anfangen und das andere Enden tritt eben an der Hautoberfläche (Pobacke) wieder aus!

Könnte das brennen auch von einer Art Reibung kommen wenn sich was durch die Fistel schiebt ??? Das spürt man nämlich auch.

Meinst du echt das der Schnitt noch nicht geschlossen ist? Oder kann es auch die entstandene Narbe sein die sich zwangsläufig bildet? Deine OP ist doch schon ein paar Wochen her, oder trügt mein Zeitgefühl ???

LG

peatilxk


RE....

Nein,Du täuscht dich nicht es ist schon weit über 6 Wochen her...ich weiß auch nicht ,das ist ganz komisch bei mir ,also bei mir sieht es aus ,als wenn der Faden vom After in der Ritze bis zur Mitte geht und dann ist er etwas rückwirkend in der Mitte verknotet,der schnitt,den ich meine deutlich zu sehen,ist ca.da wo der Knoten ist,und DER ist,besser gesagt der klafft ein bißchen auseinander und jedesmal ,wenn ich was an der Kompresse habe,brennt es fürchterlich.Momentan habe ich auch wieder starke Probleme beim sitzen,soll heißen ,ich muß ständig die Position wechseln ,sonst tuts weh.Und mit den Kotresten ,das ist bei mir auch ständig,und zwar immer so ein bis zwei stunden nach dem stuhlgang und da ich so zwei bis drei Mal überm Tag verteilt zur Toi muß,komm ich einfach nicht zur Ruhe,heute zum beispiel habe ich schon über 15 Kompressen gebraucht,obwohl ich kein Durchfall oder ziemlich weichen stuhl habe.....das ist bei mir immer DANN wenn ich auch viel mehr sitze oder mich bewege,z.b. heute Hausputz.Setze ich mich DANN nach längerer Zeit hin,merke ich richtig wie es läuft und ich muß ständig wechseln.Bin auch immer noch bei ca.3-5 mal duschen am Tag,weil die Kompressen immer voll sind und auch ab und zu an den Po-backen kleben.Es ist ja auch nicht IMMER kot,aber sehr viel Flüssigkeit.

Das alles beunruhigt mich schon SEHR :-/

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH