» »

Analfisteln

sKunris"e4x5


An Tweetie,

Hallo Tweetie,

dann siehst bei dir ja genau so aus wie bei mir. Ich komme gerade vom Arzt, muss noch 1 Woche zu Hause bleiben :-(, werdeam 22. wieder zu den MOnstern gehen :-). Dann hat er mir aber auch gesagt, dass ich in 2-3 Wochen noch einmal eine Untersuchung unter Narkose machen lassen muss :-(.

Anfang des Jahres wird dann die 2.OP gemacht, genau wie bei dir. Werde auch eine Naht bekommen, usw. Ich habe wirklich keine Lust mehr auf den ganzen Mist, bin total gefrustet :-(.

Liebe Grüße

sunrise

Shistezr.Su


@ silv

Hallo,

einen "normalen Chirurgen" würde ich da nicht ranlassen! Hast du denn keine Möglichkeit dich dafür in Deutschland behandeln zu lassen? Lohnen würde sich das auf jeden Fall!!!

Mir haben die Ärzte hier gesagt, das es überhaupt nicht gut ist wenn so ein Abszess von alleine aufgeht, vielleicht kommt es da auch auf die Grösse an, keine Ahnung. Meiner war fast so gross wie ein kl. Hühnerei, hätte keine Lust wenn so ein Teil von alleine aufgeht!

Weiss nicht ob sowas mit einer früheren falschen Lebensweise zu tun hat, dann müsste ja ein grosser Teil der Menschheit so etwas haben ??? ;-) Wenn du etwas gefunden hast was man degegen tun kann, poste bitte hier und lasse uns daran teilhaben :-D

@ Tweetie

So etwas wird unter Vollnarkose gemacht, bei mir war das immer so! Ist für die Chirurgen keine grosse Sache, vielleicht ein wenig schwierig, aber ich war spätestens 40 Min. später aus dem OP wieder draussen!

Was wirklich gut ist sind Kamillensitzbäder! Ich drücke dir die Daumen das nichts verstopft, aber dann würden sie die OP eben vorziehen, aber so soll es nicht sein ;-)

Ich bin echt mal aufs Ergebniss gespannt, auch auf das von Sunrise! Schreibt doch bitte wie es verlaufen ist, würde mich wirklich brennend interessieren!

Mit der Drainage habe ich natürlich keine Probleme, eine Verstopfung der Fistel ist so gut wie unmöglich, aber die Vorstellung sie nicht mehr zu haben ist schon verlockend!!!

Viele Grüsse und alles Gute

sou?nrise4x5


An Sister.Su

Hallo,

bei mir ist noch lange kein Ende abzusehen. Noch 1 Woche zu Hause, dann wieder arbeiten, dann wieder Krankenhaus :-(. Hab die ganze Sache so satt. Wünsche mir nichts mehr als wenigstens Weihnachten in Ruhe feiern zu können. Danach geht der ganze Mist ja wieder von vorne los. :-(

Viele Grüße

sunrise

TCwee1tie


Hi

Sunrise,durchhalten! Bald siehst du erstmal deine Mini-Monster wieder,das ist doch schon mal was ;-) ich weiß,ein schlechter Trost,aber trotzdem...und im Januar sind wir beide fällig!!! "Toller" Jahresanfang :-(

Ich frage mich auch oft,warum gerade ICH mich mit so einem Sch.. rumplagen muß! Vor einem Jahr hatte ich von Abszess und Fistel noch nie was gehört! Und jetzt dreht sich alles nur noch darum. Da kommen einem ja auch die verrücktesten Gedanken..ich meine,ich würde auch gerne irgendwann mal Kinder bekommen,aber wenn die mich jetzt noch 10mal aufschneiden etc.?! Dann ist eine natürliche Geburt bestimmt nicht so gut für mich,oder? Wäre wahrscheinlich übervorsichtig und hätte Schiss,dass bei jeder Presswehe wer weiß was passiert! ??? Vielleicht hab ich auch Paranoia ;-) ;-)

SisterSu,mich interessiert,wie das mit deiner Drainage funktioniert. Warum hast du die überhaupt bekommen und wie lange bleibt sie noch?

Falls ich noch einmal ein Abszess bekommen sollte,würde ich nie nie nie wieder so lange warten,erst recht nicht,bis es von alleine aufgeht. Ich war kurz davor,abzudrehen..vor allem,weil ich dachte,ich wäre zimperlich,meine Frauenärztin "diagnostizierte" nämlich einen "Bluterguss" und ich sollte das doch mit Salbe behandeln,grrrrrrrrr!!! Die brachte natürlich nichts und als ich 2 Tage später vor dem Chirurgen lag und ich ihm Haus und Hof überschrieben hätte,wenn er mir nur die Schmerzen nimmt,da war mein Abszess nach seiner Aussage faustgroß! Das hätte ich nicht erleben wollen,wie das von alleine aufgeht. Im Nachhinein finde ich allein die Vorstellung,das sowas in meinem Körper war,superfies!

Schönes Wochenende

Tweetie

sRun1ris*e45


An Tweetie

Hallo Tweetie,

ich habe auch eine Drainage. Darum muss ich ja ständig ins Krankenhaus und untersucht werden, ob alles ok ist :-(. Da wird ein Faden durch die Fistel gelegt, damit der ganze Mist der darin ist ablaufen kann, ausserdem bekommst du noch Schnitte in eine Po-Backe, diese Wunden müssen von innen nach aussen zuwachsen, das ist ja gerade das schmerzhafte daran :-(.

Im Januar werden dann >Faden und Fistel rausgeholt.

Liebe Grüße und schönes We

sunrise

SAisterM.Su


@ Tweetie

Hi,

ich habe meine Drainage bekommen, weil meine Fistel ständig entzündet war, d.h. Abszesse gebildet hat! Meine Fistel ist eine Begleiterscheinung des Morbus Crohns, sie hatte zum Schluss 4 Ausgänge gebildet. Die Ausgänge wurden entfernt bis auf die zwei die durch den Schliessmuskel laufen, die anderen waren eher oberflächlich. Ich habe zwei Drainagen gelegt bekommen, in jeden Ausgang der Fistel eine. Wenn die Fistel wieder anfangen sollte sich zu vergrössern, wieder Gänge bildet, dann heisst es auch das mein MC wieder aktiv ist. Die Ärzte sagen, auch wenn miene Fistel operiert werden könnte, dann besteht zu 50% die Gefahr das sie durch die Krankheit wiederkommt :-(

Die Drainage bleibt erst mal drinne, ohne MHD ;-D Ich bin unter ständiger Kontrolle beim Arzt, aber nicht mit der Drainage sondern mit meinem Blut. Sobald sich aber etwas an der Fistel verändern würde, würde ich es untersuchen lassen, vorher nicht. Habe oft genug daran herumtasten lassen ;-) Ich spüre es wenn etwas nicht ganz in Ordnung ist, darauf verlasse ich mich und auf meine Blutwerte!

Aber ich habe mich noch nie gefargt warum gerade ICH so etwas bekommen habe, denn darauf gibt es keine ANtwort! Man denkt oft genug das es einen selbst nicht trifft, das es immer die anderen sind, nun bin ich selbst so ein "anderer"! Ich frage mich höchstens warum es gleich so heftig zuschlagen musste!

Als sportlicher und bis kurz vor meiner Krankheit vegetarisch lebender Mensch glaubte ich auch nicht das mich so etwas treffen könnte, vor allem weil ich im eigentlichen Sinne gesund gelebt habe und gehört habe ich von so etwas nur am Rande!

Aber das Leben verläuft meistens anders als man denkt, meistens nicht geradlinig, was einerseits ja auch langweilig wäre ;-) Veränderungen muss man nehmen wie sie kommen und das Beste daraus machen!

Gruss

s`ilv


Hallo Sister.Su

Das ist ja interessant, daß Du trotz vegetarischer und sportlicher Lebensweise diese Krankheit bekommen hast, also Morbus C.

Bekannt ist ja, daß da die Fisteln eine Begleiterscheinung sind. Aber nach den Untersuchungen, die bei mir gemacht wurden, habe ich kein MC.

Mußt Du jetzt immer mit dem Schitt leben? Auch ich wünsche den ganzen Käse nicht meinem schlimmsten Feind. Das ist doch keine Lebensqualität, gehe von mir aus.:/ Ohne ständig Slip-Einlagen und Waschen kann man ja nicht außer Haus gehen, außerdem stinkt es immer, und nachts juckt es unbeschreiblich, sodaß ich nicht richtig schlafen kann. Hast Du das auch?

Habe mir von Deutschland das Produkt Kamillosan-Bad bringen lassen. Verdünne es auch für normale Waschungen. Dazu nehme ich Ringelblumen-Salbe sowie eine zinkhaltige Salbe, um zumindest eine kleine Linderung gegen den Juckreiz zu erwirken. Hilft zwar nicht viel, aber besser als nichts.

Wie schon in der Diskussion geschrieben, kann ich es nicht in Deutschland machen lassen, da ich in Deutschland nicht versichert bin. Werde also wohl oder übel abwarten müssen, wie die hier das in den Griff bekommen möchten. Kann mir aber vorstellen, daß auch auf den Kan. es etl. Leute gibt, die darunter leiden. Kann ja schließlich nicht die einzigste hier sein, oder?

Viel Glück allen auch Tweetie

silv :)D

S:isterw.Su


Hi Silv,

solange es keine 100% OP gibt bei der die Fistel rausgeschnitten werden kann ohne den Schliessmuskel zu verletzten, solange muss ich wohl damit leben! Allerdings gäbe es bei MC auch keine Sicherheit das eine Fistel nicht wieder kommt..........aber es gibt schlimmeres ;-) Natürlich ist es nicht angenehm, ich trage keine Slip-Einlagen sondern Kompressen, die gehen besser einzuklemmen!

MC jedenfalls ist chronisch, d.h. für immer, es kann, muss aber nicht erneut ausbrechen! Ich denke die Lebensqualität bleibt bestehen, es verändert sich einiges, das stimmt und damit muss man klarkommen. Eine Fistel ist immer unangenehm, vor allem im Analbereich!

Klar bedeutet es auch peinlichst genau auf die Reinlichkeit zu achten, besonders wenn es warm ist, aber einen unangenehemn Geruch verströme ich seltenst und wenn doch, dann habe ich mein persönliches Warnsystem, meinen Freund 8-)

Da ich Kampfsport betreibe und man immer nahen Kontakt mit dem jeweiligen Kampf-Partner hat, achte ich vorm Training auch besonders darauf das nichts "peinliches" passieren kann, bisher mit Erfolg ;-)

Einen Juckreiz habe ich nicht, aber ich kann die Aktivität der Fistel anhand von Lebensmittel beeinflussen, Milchprodukte und auch blähende Lebensmittel z.B. führen bei mir dazu das die Fistel aktiver ist!

Ich denke nicht das du die einzigste bist auf den Kanaren! Vielleicht findest du ja Kontakt übers Internet und somit auch einen geeigneten Arzt der sich auskennt!

Vielleicht schaust du auch mal unter [[http://www.dccv.de]] nach, vielleicht kannst du da auch Infos bekommen wenn du sie mal anschreibst, das ist zwar die deutsche crohn colitis Vereinigung, aber vielleicht hast du ja Glück das sie dir wenigstens eine Stelle nennen können wohin du dich wenden kannst :-) Einen Versuch wäre es jedenfalls wert!

Alles Gute

ssunVribs0e45


An Sister .Su

Hallo,

ich habe meine Fistel, obwohl ich kein Morbus Crohn habe, es gibt sie also auch ohne. Ich kann auch nur bestätigen, dass die ganze Lebensqualität total darunter leidet, vor allen Dingen kann ich nicht mehr alles essen, da muss ich ganz vorsichtig sein. Vor der OP sind wir gerne mal essen gegangen, das geht alles nicht mehr, denn es dauert keine 10 Minuten, dann renne ich schon zur Toilette, und in einem Restaurant neu verbinden, das ist wirklich unangenehm.Ich benutze Kompressen und Einlagen, ohne diese Dinge geht es gar nicht. Ich bin jetzt seit 4 Wochen zu hause, kann immer noch nicht richtig sitzen, so kann es echt nicht weitergehen. In 2 Wochen muss ich schon wieder ins Krankenhaus für eine Untersuchung, hab die Nase gestrichen voll.

Viele Grüße

sunrise

SMisUter>.Sxu


@ Sunrise

Hallöchen,

natürlich gibt es auch Fisteln ohne Morbus Crohn!

Aber was mich jetzt nachdenklich macht, eine Fistel ist ein röhrenförmiger Gang zwischen z.B. zwei Organen oder auch von Organ zur Hautoberfläche, bei mir von Darm zur Hautoberfläche, aber eine Fistel alleine ist keine Krankheit im herkömmlichen Sinn, eine Fistel alleine macht deinen Darm doch nicht empfindlicher auf Nahrungsmittel, da muss doch irgendwo mal krankes Gewebe gewesen sein, ein Vorreiter der Fistel!

Ich habe mal in Google gesucht und diesen Link oder ähnliche Aussagen gefunden. Überall steht das der Fistel meist ein Abszess vorrausgeht und ein Abszess ist eine Entzündung!

[[http://www.antonius.de/Links/ShowPatientinfo.asp?THEMA=12]]

Mit den Nahrungsmitteln ist es eben so das man herausfinden muss was man verträgt und was nicht, das können natürlich auch Zusatzstoffe sein die auf den Darm schlagen, da gibt es leider kein Allheilmittel! Aber die Fistel ansich macht - zumindest bei mir - nichts, ausser das sie manchmal Flüssigkeit absondert und bei scharfem Essen auch mal piekst ;-) aber ansonsten passiert da nicht viel! Wenn mein Darm zwickt oder ich Nahrungsmittel nicht vertrage, dann ist nicht die Fistel schuld sondern der Crohn der meinen Darm demoliert hat!

Der Morbus Crohn ist bei mir "die Wurzel" die behandelt werden muss, d.h. das ich auch nicht alles essen kann wie vor der Krankheit weil es mir nicht guttut! Wenn mein Crohn ruhig bleibt, es meinem darm gutgeht, dann arbeitet auch meine Fistel kaum! Esse ich mal etwas was ich nicht sooo gut vertrage, dann rumpelt mein Darm und auch meine Fistel wird aktiver!

Natürlich kannst du weiterhin essen gehen, du kannst nur einige Dinge nicht mehr essen was du bisher gegessen/vertragen hast! Ich gehe auch essen, ich bin nach vier Wochen aus dem KH gekommen und bin 3 Tage später mit meiner Mutter (und mit meinem Schwimmring zum sitzen) ins Restaurant gegangen!

Es ist eine Umgewöhnung, man darf nicht nur das sehen was man nicht mehr kann und dem nachtrauern, man muss auch das sehen was immer noch besteht und einiges versuchen was vielleicht neu ist!

Ich kenne das Gefühl wenn man glaubt oder auch weiss das man jetzt dringend eine Toilette braucht, aber da sehe ich das kleinste Problem beim Kompressen wechseln, da nimmt man eben ein Tütchen mit ein paar Kompressen mit und wechselt sie! Jetzt macht es für mich auch Sinn meine Tasche mit auf die Toilette zu nehmen ;-D

Ich benutze seit März '03 als ich aus dem KH kam ohne Unterbrechung Kompressen, zeitweise benutzte ich auch zusätzlich Einlagen, war seitdem 5x im KH und musste mich an der Fistel operieren lassen, habe einige Kinder-Schwimmringe kaputtgesessen ;-) ich muss auch alle 4-6 Wochen zur Blutuntersuchung und muss täglich Medikamente nehmen! Es hat sich in meinem Leben einiges verändert, es verlief seitdem komplett anders als geplant, ein neuer ABschnitt hat begonnen! Ich kann es nachvollziehen wie es ist wenn man aus seinem gewohnten Leben herausgerissen wird und auf einmal alles anders ist, unangenehmer! Natürlich sinkt die Lebensqualität erstmal, aber soll ich mich davon runterziehen lassen ??? Ich habe sie mir zurückgeholt, mein Leben geht weiter und ich kann nicht ändern was ist, ich muss damit leben und das mache ich! Und es geht gut, mein Leben ist genauso lebenswert, auch mit Fistel!

Irgendwann werde ich mich auch wieder auf den Weg machen um einen Arzt zu finden der mir vielleicht die Fistel doch noch operieren kann, aber das hängt alles mit meinem Krankheitsverlauf zusammen, je nachdem wie es weitergeht und ob eine solche OP überhaupt möglich ist bei MC, dazu brauche ich 100%tige Informationen und noch einige Vorgespräche - aber das ist momentan eine Träumerei :-)

Ich kann es gut verstehen das es nervt wenn bald diese Untersuchung und die OP bevorsteht, aber du hast vielleicht das Glück das du irgendwann wieder so leben kannst wie vor deiner Fistel, darauf kannst du dich doch freuen! Dann hat es sich gelohnt die ganzen Untersuchungen und OP's in Kauf zu nehmen!

Alles benötigt seine Zeit und die musst du dir nehmen! :)D

Ich wünsche dir alles Gute, das alles Komplikationslos verläuft :-)

Gruss

s!unrcise4x5


An Sister Su.

Hallo,

sicher hast du recht, wenn du sagst, dass man sich von solch einer Sache nicht runterziehen lassen soll, aber das hört sich leichter an, als es ist. Ausser Zahnschmerzen kannte ich bislang keine Krankheiten, darum ist es für mich doppelt schwer. Mein Darm ist auch völlig ok, ds hat man ja bei einer Spigelung im Vorfeld festgestellt, von daher um so unverständlicher, warum ich kaum noch normales Essen vertrage. Einen Sitzring habe ich auch, ist aber keine Erleichterung für mich :-(. Ich werde noch diese Woche zu Hause sein, dann gehe ich wieder arbeiten, egal, ob der Arzt das will oder nicht. Habe einfach keine Ruhe mehr, muss in die Schule, es nützt alles nichts. Werde nach der 2. Op uch wieder lange Zeit ausfallen, das ist schon schlimm genug.

Wünsche dir auch alles Gute

sunrise

SNistSer.Sxu


@ sunrise

Hallo,

ich kann es nachvollziehen wie du dich fühlst, denn vor meiner Krankheit hatte ich in all den Jahren auch noch nie etwas gehabt ausser Zahnschmerzen, ein KH kannte ich nur als Besucher........und dann auf einmal wie ein Schlag "Zack"!

Aber wenn du glaubst das du arbeiten kannst dann versuche es, vielleicht tut es dir gut!

Und die Essensunverträglichkeit, vielleicht hast du auch eine Allergie? So etwas kann von jetzt auf gleich auftreten bzw. irgendwann ist der Punkt das es spürbar ist! Das wäre auch ein Ansatzpunkt!

Dazu findest du hier im Forum auch eine Menge zu lesen und ich denke, deinen Arzt kannst du ja mal danach fragen!

Gib doch mal Bescheid wie alles so läuft bei dir ;-)

Gruss

s!iYlxv


Hallo Sister.Su

Hi und vielen Dank für den Tipp mit der Morb. C. Gesell.

Werde nun versuchen, hier etwas herauszubekommen. Daß du Kampfsport machen kannst, bewundere ich. Bei mir ist das manchmal so, daß ich Tage habe, da kann ich nichts machen und auch keine Lust zu was habe. Dann wieder gibt es Tage, da geht es mir gut. :-/

Auch hast du recht, wenn du sagst, man muß schauen, was man essen kann. Das geht mir auch so, nur z. B. nach einer Tasse Kaffee renne ich schon. Meine aber, es ist immer noch besser, als daß man Abführmittel zu sich nehmen muß.

Offensichtlich ist bei solchen Krankheiten, ob mit oder ohne MC, das Immunsystem geschwächt. Nur wie bekommt man das wieder hin?

Das ist die Frage.

Du hast geschrieben, daß bei dir immer regelmäßig das Blut untersucht wird. Werden da nur die normalen Werte kontrolliert, oder auch die Werte über Vitamine und Mineralien?

Werde versuchen, ob man das bei mir hier macht, denn diese Blutuntersuchungen sollen recht teuer sein. Viellleicht läßt sich hieraus ersehen, ob in meinem Körper irgendwas fehlt. Mal schauen.

Würdest du im Meer schwimmen gehen? Meine Chirurgin hat mir davon abgeraten. Stell dir vor, lebst mit dem Meer vor der Haustür und kannst nicht an den Strand. Würde so gerne ein bißchen Sport treiben, fahradfahren geht nicht, tut weh. Körperliche Bewegung bringt ja das Immunsystem auch auf Schwung.

Bis denn

silv :)D

SQist1er.Sxu


@ Silv

Hallo,

vor meiner Krankheit habe ich auch Sport gemacht, viel Rad fahren, ein wenig Kraftsport, ein wenig Inlinern, aber Rad fahren ging erst mal mit Fistel nicht mehr in dem Maße! Also habe ich mir einen anderen Sport gesucht! Es gibt aber eine Menge Leute die mit solchen Problemen Sport treiben, auch Radfahrer ;-)

Natürlich musste ich nach meinen letzten OP's eine zeitlang warten bevor ich wieder zum Training ging, einige Übungen habe ich auch eine zeitlang nicht mitgemacht, aber ansonsten geniese ich jede Stunde auf der Matte :-)

Das Rad nehme ich aber auch wieder, nur keine langen Strecken! Ich habe mir einen Gelsattel zugelegt und auch Radfahrhosen mit einem extra Einsatz, das hilft schon beim sitzen!

Körperliche Bewegung ist auf jeden Fall gut, es muss nur Spass machen, das ist ein wichtiger Faktor! Wer rastet der rostet, dieses Sprichwort hat einen wahren Kern.

Ins Meer würde ich schwimmen gehen, aber nicht ins Schwimmbad, da hat es mich schon immer vor dem Chlor gegraust! Mein Arzt hat da nichts dagegen, Salzwasser ist doch nicht schädlich für Wunden, im Gegenteil! Wieso lehnt deine Ärztin das ab?

Bei MC hats mal jemand so erklärt, das Immunsystem fährt auf Hochtouren und schädigt sich selbst indem gesunde Zellen im Darm zerstört werden/sich gegenseitig zerstören. Mit meinen Medikamenten wird das Immunsystem wieder auf einen normalen Level heruntergefahren!

Wie das Immunsystem nun zu Fisteln allgemein steht weiss ich nicht, Fakt ist aber, irgendwas im Körper läuft nicht so wie es sein sollte, sonst würde der Körper sich nicht auf diesem Wege wehren/bemerkbar machen, wobei eine Fistel anscheinend meist durch einen Abszess, eine Entzündung entsteht!

Mein Blut wird zum einen wegen der Medikamente kontrolliert und zum anderen erkennt man an den Werten wie stark die Entzündung schreitet - oder eben nicht ;-) Momentan sind meine Werte bestens!

Anhand der Werte sagt mir mein Arzt auch welche Vitamine oder Mineralien mir fehlen, aber da steige ich noch nicht so ganz durch wie das zusammenhängt, die Abkürzungen auf dem Zettel, einige Werte kann ich selbst nicht lesen :-D

Gruss

TRweNetie


Freischwimmer :-) Hallo silv,Su,sunrise!

Hallo silv,

ich würde das gar nicht aushalten...das Meer vor der Nase und dann nie rein dürfen? Nach meiner 1.OP Anfang Juli hatte ich für Ende September Urlaub gebucht,eine Woche Türkei..weil ich dachte,bis DAHIN ist alles verheilt und wieder gut! Muahahaha...da hatte ich mich aber mächtig verschätzt. Hab lange überlegt,ob ich denn nun im Meer schwimmen soll oder nicht...und hab dann auch gedacht: Salzwasser?! Kann eigentlich nur helfen!...Natürlich habe ich mich danach immer ausgiebig geduscht (jeder weiß ja,was außer Salz alles noch so im Meer rumschwimmt :-( Fazit: Es hat mir weder geholfen noch geschadet,insofern! Frisch operiert würde ich natürlich auch nirgendwo reinspringen..einfach mal testen,würde ich sagen!

SisterSu,ich hab mich ja kaputtgelacht,als ich deinen Beitrag zu den kaputten Schwimmringen (was soll´s?! einer muß ja die Wirtschaft ankurbeln ;-) und "Taschen-auf-die-Toilette-mitnehmen-macht-jetzt-Sinn" gelesen hab! Kann das nur unterschreiben..und mein Apotheker verdient sich eine goldene Nase an mir,bei meinem Kompressen-Verschleiß!! Du hast Recht,mit ein wenig Ironie ist das einfach leichter auszuhalten!

Ach menno,wenn das doch wenigstens etwas wäre,worüber man auch öffentlich reden könnte?! Ich bin eigentlich nicht auf den Mund gefallen,aber wenn mich jemand fragt,warum ich operiert werden muß etc. (und das kommt vor allem bei der Arbeit natürlich oft vor),versuche ich immer noch,drumherumzureden und krampfhaft NICHT das Wort "Fistel" auszusprechen..die meisten denken dann an Furunkel und die ganz Palette von fiesen Dingern,die man eigentlich jemandem an den "Hals" wünscht,den man zum Kotzen findet.

Mein Abszess hat sich bemerkbar gemacht,als ich gerade 2 Monate mit meinem Freund zusammen war...*schluck,wie sag ich´s ihm??* Mittlerweile sind es 11 Monate und er ist superlieb und kümmert sich rührend. Na ja,ich bin ja auch nicht sterbenskrank,aber trotzdem ... ;-)

Vor der Geschichte war ich jeden Tag joggen, irgendwie traue ich mich jetzt nicht mehr...doof,oder? Aber ich fühle mich auch zu 100% dauerschlapp! Ob das daher kommt? Vorstellen könnte ich mir das schon,weil mein Körper ja ständig gegen diesen Eiterherd ankämpfen muß. Aber weil ich keinen Bock mehr auf "rumsitzen und ausruhen" habe,habe ich vor,mich bei einem Fitness-Studio anzumelden...ich brauche wieder Action!! Hoffe,Fistelchen macht das mit ;-) ;-)

Viele Grüße an alle

Tweeitie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH