» »

Analfisteln

l5ukDas01=0x5


Hallo,

da wirst Du wohl um eine OP nicht herum kommen. Ich weis aus eigener Erfahrung, dass man Fisteln nicht allein weg bekommt. Die ruhen zwar mal aber kommen in den meisten Fällen immer wieder und dann noch heftiger.

Also ich gebe Dir den Tipp um das nicht noch extrem schlimm werden zu lassen - lass Dich operieren.

Auch danach hast Du nicht gleich Ruhe, denn dann hast Du die Wunde wieder, aber Du hast es erstmal hinter Dir.

Eine Garantie kann auch hier Dir leider geben, dass keine mehr kommt. Aber versuchen muss man es!!

Ich wünsch Dir ganz viel Mut und alles erdenklich Gute!!

BIennih_kolein


Danke für deine netten Worte

Hey danke Lukas,

waren ermunternte Worte. Sagt dir die Schwenklappenplastik was, oder kannst du mir nen Tipp geben, wo ich geeignete Kliniken in Bayern finde am Besten Unterfranken?

Wielange kann so eine Heilung dauern?

Wie war das bei dir?

L&esta;t1x977


Hallo benni,

da mit der Heilung kommt immer darauf an wie tief die Fistel liegt und wie sie liegt. Lass Dir einfach von den Ärzten helfen, die wissen schon was sie tun. Such auf jeden Fall nach einer Kinik mit richtiger Fachabteilung und geh nicht in ein Wals und Wiesen Krankenhaus. Ich habe für meine drei letzten OPs 200 km in Kauf genommen und habe keinen Kilomenter bereut. In Bayern kenne ich leider keine Klinik, habe nur in Wiesbaden gehört, dass es in Münschen wohl auch eine gute Klinik gibt.

Du machst das schon.

drücke alle Daumen !!!!

lestat

Bhennbi_kxlein


Guter Tipp

Danke Lestat,

habe hier im Forum auch einen netten kennengelernt, der mir Adresse usw. von einem Arzt gegeben hat der nach Schwenklappenplastik operiert, allerdings ist das in Stuttgart. Ich sehe das auch so, dass man da ein paar Kilometer in kauf nehmen sollte.

Nun bin gespannt was der Doc. erzählt am 4. August ist es soweit, da schaut er sich das denn mal an!

Allen ein fistelfreies Leben.

Blödes zeug >:(

aQdoniys5x7


fistel op

:°( :°( hallo leute ich komme gerade vom arzt.ich soll morgenfrüh gleich zum ka und operiert werden,aber hab angst.könnt ihr mir paar sachen sagen was soll ich machen.DANKE

Sti-ste9rQ.Sxu


@ adonis

PN

m0onali]sa20x07


Operationen in Indien

Hallo,

Nachdem ich hier in diesem Forum schon so einige Erfahrungen von Fistelgeplagten gehört habe, war ich ganz schön schockiert. Mein Herzallerliebster hat auch so ein Ding, seit ein paar Wochen. Er hatte eine Nasenoperation im Krankenhaus, ( die erste Operation seines Lebens) als er auf einmal diese Beule am Anus bemerkte, die immer größer wurde. Ein paar Tage später als er aus dem Krankenhaus rauskam, ging die Beule über Nacht auf und entleerte sich. Er hatte schon seit Jahren immer mal wieder Blut im Stuhl aber der Arzt hatte auf Hämorriden getippt. Selbst als Jugendlicher hatte er schon einmal einen Abzess dort gehabt, der jedoch lediglich aufgeschnitten und entleert wurde. Na ja vielleicht sollte ich noch dazusagen, dass mein Mann gebürtiger Inder ist und es dort sehr sehr häufig vorkommt, dass Menschen Beulen, Abzesse oder Fisteln haben, fast eine Volkskrankheit.

Da er nach der Nasen Op erst einmal genug von Krankenhäusern gesehen hatte, wollte er eigentlich gar keinen Arzt mehr konsultieren. ich konnte ihn dann doch noch überzeugen zum Proktologen zu gehen. Dieser diagnostizierte dann eine Analfistel und meinte sofort nur eine Operation wäre der einzige Weg. Mein Mann ist fast vom Stuhl gefallen, da der Arzt meinte dass das ein langwieriger Prozess sein könnte, es käme darauf an wie tief und wie verzweigt seine Fistel sitzt. Da für meinen Mann eine Operation im Moment aus beruflichen Gründen nicht in Frage kommt und er sich nicht schon wieder krank schreiben möchte, bzw. ersteinmal eine Pause von Operationen braucht, nimmt er zur Zeit homöopatische Medikamente ein. Er hat keine Schmerzen und auch keine große Schwellung oder ähnliches. Seit er mit den Medikamenten angefangen hat, kam es zuerst zu einem vermehrten Eiterabfluss, der jedoch stark nachgelassen hat.

Ich denke jedoch auf Dauer sollte eine medizinische Lösung gefunden werden und ich habe durch Zufall einen interessanten bericht in einer indischen Tageszeitung gelesen.

[[http://www.tribuneindia.com/2007/20070124/health.htm#4]]

In Indien und auch in Amerika wird jetzt wohl seit kurzem begonnen diese neue Methode ( Anal Fistula Plug) bei komplexen Analfisteln zu verwenden. Es handelt sich dabei wohl um ein Implantat. Es wird dabei nicht geschnitten und eine Schädigung des Schließmuskels kann auch umgangen werden. Was wirklich toll klingt, ist dass diese Methode schmerzfrei von statten geht und man sich nicht mit großen Wunden rumplagen muss. Hat irgend jemand vielleicht gehört ob diese Methode in nächster Zeit auch in Deutschland angewendet werden kann? Mein Mann will Ende des Jahres sowieso nach Indien um seine Familie zu besuchen, dann könnte er sich auch gleich mal dort im Krankenhaus vorstellen. Ich versuche jetzt ersteinmal Kontakt mit einigen der führenden indischen Krankenhäusern zu bekommen um etwas mehr Informationen darüber zu bekommen und zu wissen wieviel der Spass kostet. Ich hoffe das diese neue Methode zumindest ein kleiner Lichtblick für die Zukunft ist.

Liebe Grüsse an alle

monalisa

tjomtolm 2/002


Anal fistula plug

Hallo und vielen Dank an alle hier. Durch eure Beiträge habe ich viel lernen können.

Ich habe auch eine Anal Fistel und suche nach einem guten Krankenhaus. Ich wohne in den Philippinen und kann mich hier nicht behandeln lassen (jedenfalls nicht angemessen).

Hallo monalisa, durch deinen Beitrag bin ich auf die neue Methode aufmerksam geworden und hoffe dass sie bei mir angewendet werden kann. Jedenfalls hört sich das so ja ganz gut an.

Ich habe in Wiesbaden nachgefragt und dort wird diese Plug Methode auch durchgeführt, allerdings kommt es wohl auf die Fistel oder den Fistengang an ob diese oder doch andere Methoden angewendet werden.

Hat jemand von euch inzwischen Erfahrung mit dieser AFP und wenn ja in welchem Krankenhaus war das?

Grüssle an alle

BSarr*a Bxaezz


Ozoninfinfiltrationstherapie heilt Analfisteln ohne OP

Liebe Mitleidende,

mein Name ist Werner und ich habe vor 3,5 Jahren eine Analfistel bekommen.

Der Gastroentorologe schob die OP raus bis es nicht mehr ging und ich nur noch Blut im Stuhl hatte, unerträgliche Schmerzen und Abseß hatte und völlig zusammengebrochen bin.

Die Operation war die Hölle, ich hatte, als ich aufwachte die schlimmsten Schmerzen meines Lebens und dachte, ich überlebe das nicht, man hat mir Schmerzmittel eingeflößt bis zum geht nicht mehr (Ohnmacht)- ohne Wirkung.

Am nächsten Tag das Entfernen der Drainage - ein Alptraum!

Danach hatte ich monatelang Durchfälle, fürchterliche Schmerzen und die Wunde wollte nicht heilen, es eiterte monatelang! Ich fuhr dann zu Alternativmedizinern und nach einem halben Jahr endlich war Ruhe im Karton.

Dieses Jahr im März dann der Alptraum - erneut ein Knubbel im Hintern und Schmerzen, da die Knubbel immer wieder kamen und aufplatzten, wußte ich, das gibt wieder eine Fistel.

Auf keinen Fall wollte ich nochmal eine OP erleben - ja, dachte eher an Selbstmord und hatte fürchterliche Depressionen, da die Schmerzen damals unerträglich waren.

Ich fuhr somit 300 Kilometer zu einer Heilpraktikerin in Leun, die Frau Stocklossa.

Diese heilt Fisteln mit der Hilfe von Hirudo D 30 Tropfen aus und dem Ansetzen von Blutegeln.

Dies führte bei mir leider nicht zur Heilung, aber zur Linderung und die Abszesse wurden regelmäßig abgesaugt, so daß die Fistel sich vom Darm nach außen ihren Gang bohren konnte.

Leider bekam ich dann 2 Fisteln!

Ich war völlig am Boden und schon im Krankenhaus beim Chirurgen, da fand ich einen Link im Net, wo ein Uruloge in Hannover 37 Analfistelpatienten mit Ozoninfiltrationstheraphie ausheilte.

Die ganze Geschichte ist zu lang, aber ich fand eine Heilpraktikerin in Groß Gerau, die Frau Ute Hoppe, die sich seit 28 Jahren auf dieses Gebiet spezialisiert hat und schon rund 7000 Darmpatienten hatte.

Mein Hintern sah bös aus, als ich gestern vor einer Woche dort aufkreuzte und ich weinte vor Freude, als mir Frau Hoppe versprach sie kann mich 100%ig ohne OP und Schmerzen heilen.

Es eiterte wie Tier aus meinen beiden Fistellöchern, was bereits nach 3 Behandlungen aufhörte, ich habe jetzt 4 Behandlungen hinter mir, die Schwellung ist fast weg, ein Fistelloch ist komplett zugeilt, das andere nur noch ganz klein. Bis in spätestens 2 Wochen (evtl. schon in einer)soll ich völlig geheilt sein.

Die Behandlung sieht so aus, man schluckt Hautregenerationstropfen und erhält erstmal ein Präparat, dessen Name irgend was mit Moxa zu tun hat für das Immunsystem. Dann bekommt man alle 2-3 Tage die Fistellöcher mit Ozon mittels einer Spritze infiltirert, das piekst halt ziemlich- ist aber nicht schlimm, danach brennt es ca 3 Minuten im Darm etwas, geht aber gleich weg, da man eine Spezialsalbe draufkriegt. Außerdem kriegt man in die Popobacke eine Spritze zur Geweberegeneration.

Dann muß man Fortakehl D 3 Tabletten schlucken und Zäpchen nehmen.

Von dem Fortakehl kriegte ich ziemliche Blähungen. Außerdem muß man zu Hause die Fisteln mehrmals täglich mit ozonisierten Olivenöl einreiben.

Wie auch immer, die Theraphie schlägt blendend an und ich denke, es ist keine OP erforderlich. Ich halte euch gerne weiter auf dem Laufenden.

Für mich ist das ein großes Wunder, ich habe sehr viel gebetet und war wirklich völlig am Ende und lebte monatelang nur noch in Angst vor einer erneuten OP.

Frau Hoppe hat mir berichtet, daß eine OP gar nichts nützt, da die Fisteln immer wieder kommen, man sollte den ganzen Darm sanieren und die Ursache für die Fisteln genetisch feststellen und behandeln.

Ich muß ihr Recht geben, einen dauerhaften Erfolg brachte die OP bei mir ja nicht.

Ich kann nur jedem raten, sich nach Ozoninfiltrationstherapie bei Analfisteln umzusehen, ggf. mal die Ute Hoppe in Groß Gerau zu kontaktieren.

Gerne gehe ich weitere Auskünfte und bin auch telefonisch erreichbar, ienfach eine PN schicken an meine Adresse:

emitter@onlinehome.de

Viele liebe Grüße und gute Besserung euch allen!

PS: Leider muß man die Behandlung privat bezahlen

Werner

B%ar=ra Baexzz


Der Link zur Ozoninfiltration PS zur letzten Mail

Liebe Mitleidende,

hier der Link, auf den ich gestoßen bin, und der mich auf den Weg zur Heilung brachte:

[[http://www.semmelweis.com/sanumpost/13/analfisteln.pdf]]

Da dieser Arzt schon sehr alt ist und nicht mehr praktiziert habe ich bei der Firma Sanum angerufen, die mir eine Therapuethenliste zugeschickt haben.

Leider können die aber nicht sagen, wer die Ozoninfiltration anwendet, ich telefonierte also die Liste ab und wurde fündig bei Ute Hoppe in Groß Gerau.

Die Methode ist hoch wirksam, wie gesagt, innert einer Woche vollbrachte das bei mir ein Wunder und ich zweifle eigentlich nicht, daß das jetzt ganz ausheilt.

Liebe Grüße und gute Besserung

Werner

Hse&gix05


Freundin braucht dringend Hilfe

Meiner Freundin wurde im Januar eine Analfistel entfernt. Seither hat sie nur noch Schmerzen. Woran kann das liegen?

pWucchhini


fistula anal plug

Hallo liebe freunde

Seit einem halben Jahr plagt mich die Fistula hauptsaechlich Sekret-Feuchtigkeit abstossend, keine Schmerzen. Ein Arzt hier in Zentralamerika sagte mir nach der Untersuchung $ 3.000 wuerde mich die Sache kosten, hab mich dann aber an meine hiesige Krankenversicherung erinnert, einen guten anderen Arzt aufgesucht, der mir das dann kostenlos in einem hieseigen Krankenhaus vor 3 tagen gemacht hat. Bei der ersten Visite vor 3 Wochen rat er mit die Anal Fistula Plug zu kaufen $ 850, die dann bei der Operation in die Fistula eingesetzt wurde. 20 Min. Vollnarkose, nach einer Stunde Krankenhaus verlassen, Stuhlgang normal - viel Obst, jetzt naesselt es nur mehr als vorher, was aber bei der Produktbeschreibung auch erwaehnt ist. 1 - 2 Woche kein Sport und ich hoffe, das Ding hat dann seine Wirkung gemacht. wer hat noch Erfahrung und was kann als Ueberraschung noch passieren.

Gruss, wuensch Euch alles beste

Sonny

dAuke-


Hallo! Bei mir wurde auch eine Analfistel diagnostiziert :-(!!! Meine Fistel liegt ca 0,5 cm nach dem Po-Eingang, also knapp innherhalb im Anus - Bereicht! Aus dieser Öffnung tritt Sekret aus. Lieg ich richtig in der Annahme dass dies die äussere Fistelöffnung ist? Und wie ist die Lager der Öffnung zwecks einer OP? Gut oder schlecht ??? Wäre es nicht besser wenn die Fistelöffnung auf der Po-Backe liegen würde?

r6anxd()


Re: Anal fistula plug

Hallo!

Wo wird denn diese Behandlung überall durchgeführt? Kennt jmd eine Bezugsquelle für Adressen?

Danke schonmal für Hinweise oder Info!

rand()

d2erpaniYs7che


Weiß nicht weiter

Hallo,

ich hatte vor ca 2 Monaten einen Abzeß am After. Da ich zu den Männern gehöre die einfach es nicht schaffen zum Arzt zu gehen wartete ich bis dieser unter heftigsten Schmerzen aufging. Ich dachte ich habe nun alles überstanden. Da ich schon zweimal bei Arzt wegen Geschichten am Enddarm war befürchte ich , das ich vielleicht auch an MC leide. Das erste mal würde mir ambulant ein Abzeß entfernt (mehr als 10 Jahre her). Dann vor 2 Jahren noch einmal. Ich hatte vor dem letzten Abzess schon seit Monaten Probleme mit dem Stuhlgang. Zu dünn und vor allem muss ich jeden Morgen direkt nachdem Aufstehen zur Toilette. Der Drang stellt sich sofort ein. Nachdem letzten Abzeß habe ich jetzt ein kleinen Loch ca 3 cm von Anus entfernt. Dieses sondert ein Sekret ab (Zwiebelgeruch). Ich vermute das es eine Analfistel ist. Auf keinen Fall sehe ich mich im Moment in der Lage einen OP über mich ergehen zu lassen. Ich war noch nie im Krankenhaus und bin momentan eh in einer Krise was meine Lebenssituation angeht. Vielleicht kann mir hier der ein oder andere einige Tips geben wier ich mit meinen Beschwerden umgehen sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH