» »

Analfisteln

Sni[sterx.Su


äääääääh........

Aktion natürlich und nicht Auktion! Ich denke, da findet sich kein Käufer für ;-)

T*weextie


Hallo an alle! :-))

Hmpf,habe gerade festgestellt,dass mein letzter Eintrag irgendwie verschluckt wurde,ist so ca. 2 Wochen her..kann den gar nicht wiederfinden! Ab und zu hab ich den Eindruck,dass das nicht so 100pro klappt..aber ist halt Technik,gell!

Wollte euch allen einen guten Rutsch wünschen...und ein hoffentlich gesundheitlich genial gutes Jahr 2005! Und ganz viel Spaß,Erfolg,Glück,Liebe usw. :-) :-)

Bin schon total hibbelig,weil ich am Dienstag ins Krankenhaus muß..die OP ist am Mittwoch! Verdrängen geht kaum noch,deswegen werde ich morgen nochmal ausgiebig feiern,tja,und dann...wäre SOOOOOO schön,wenn dann wirklich alles vorbei wäre!

In diesem Sinne..bis hoffentlich bald

Tweetie :-)

psatIilxk


Hallo

Hatte einen Tag vor Heilig Abend eine Endarmspiegelung,

weil ich schon seit längerem Schleim verlor und auf einmal heftigen Schleimfluss mit Blut und Eiter hatte(Stank fürchterlich).Der Proktologe stellte dann fest,das ich ein Abszess habe ,was sich zwar geöffnet und entleert hätte,aber rausgeschält werden muß,weil sich sonst immer wieder Fisteln bilden würden,muß also in den nächsten 4-6 wochen zur OP :-(,habe natürlich eine fürchterliche Angst :-(.Habe vor zwei Jahren erst eine Fissur OP-mäßig entfernt bekommen und DAS war nicht grade lustig).Ich hoffe nur das es im moment nicht schlimmer wird :-|,verliere zwar dauernd Eiter und Flüssigkeit,aber es blutet nicht mehr.Muß ich jetzt dauernd befürchten ,das es sich wiederholt und was passiert beim "rausschälen"...ist es damit getan oder kommt noch was ???

Wer von Euch hatte das schon mal ???

Da ich schon seit Jahren unter Angstzuständen leide ,ist meine Panik natürlich dementsprechend hoch,allein schon vor der Narkose....soll vorraussichtlich 3-4 Tage im KH bleiben,stimmt das ???

Ich habe nämlich einen kleine Jungen(7),den müßte ich dann in einer Pflegefamilie geben,weil ich keinen habe,der auf ihn aufpasst,und das möchte ich nicht :°(

Habt ihr einen Rat ???

lg patilk

Snistexr.Su


@ Patilk

Hallo,

ich denke mal, mit ausschaben wird das entfernen des Abszesses und das entfernen der Fistelgänge gemeint sein (sofern du welche hast)! Kläre doch mal ab ob du nicht nach der OP nach Hause kannst und dich täglich bei dienem Arzt vorstellst. Niemand kann dich gegen deinen Willen im KH festhalten, aber manchmal ist es schon besser zumindest eine Nacht zur Kontrolle dort zu bleiben. Die Gefahr besteht darin, das sich immer wieder eine Entzündung bilden kann. Kein Arzt geht ein Risiko ein, du gehst dann auf eigene Verantwortung. Vielleicht hast du ja Freunde, Bekannte bei denen dein Kind wenigstens mal über Nacht bleiben kann. Oder vielleicht kann dir die Schule weiterhelfen ???

Als ich das letzte mal an meiner Fistel operiert wurde, da haben sie mich nur eine Nacht dabehalten - aus Sparmassnahmen. Der Chirurg meinte, das die Kassen solche "kleine" OP's ziemlich schnell abhandeln und einen längeren Aufenthalt im KH nicht zahlen, und der Arzt es begründen muss wenn ein Patient länger im KH bleiben müsste! Das sprengt denen ihr Budget wenn du länger als notwendig ein Bett blockierst und welche Regelungen in 2005 evtl. noch aufgestellt werden weiss ich nicht ;-)

Leider kann ich dir nicht mehr schreiben! Trotz allem wünsche ich dir alles Gute für 2005 ;-D vielleicht hat ja noch jemand anders einen Tip!

S\istexr.Su


@ Tweetie

*daumendrück* und melde dich wieder!

;-D

pqatixlk


@ Sister.Su

Der Arzt hatte mich gefragt,ob ich eine Begleitperson hätte für Tag und Nacht,dann könnte ich am gleichen Tag nach Hause,aber die habe ich nicht.Weißt Du ,wenn man seit 18 Jahren unter Angstproblemen leidet,ziehen sich die sogenannten "Freunde"und Bekannten zurück >:(

Er sagte aber auch ,das es besser wäre im KH zu bleiben,dann hätte man die Wundheilung besser im Auge .Ich würde mich auch sicherer fühlen,als wenn ich allein zu Hause wäre.

Aber ich versuche ,ob sich das noch hinziehen läßt bis Ende Januar,dann kann er zu einer Tante von mir,sie steckt Momentan mitten im Umzug,deshalb das Warten.

Danke Dir aber trotzdem für Deine nette Antwort und wünsche Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr ;-D

Vieleicht hat ja doch jemand Erfahrung damit und kann mir noch Antworten,wie das so abläuft ???

p^atixlk


@ Tweetie

Ich wünsch Dir auch alles Gute und toi toi toi ;-D

Tgw6eetxie


Mein letzter Eintrag vor der OP :-/

Hi,

euch allen ein frohes und gesundes (na ja,ihr wißt schon..) neues Jahr!

Bin heute noch @ work,um mich von der OP abzulenken...

Patilk,ich hoffe,Du findest jemanden,der sich um deinen Kleinen kümmern kann.Bei meiner letzten Fistel-OP ging es mir relativ gut,es wurde auch nicht so tief geschnitten,so dass ich schon nach 4 Tagen wieder draußen war.Diesmal wird es voraussichtlich länger dauern,weil tiefer geschnitten und vermutlich eine Naht gelegt wird,aber wir wollen bei Dir mal nicht den Teufel an die Wand malen. Auf die lange Bank schieben darfst du´s auch nicht,das haben mir bisher alle Ärzte gesagt,die sich mit meinem Po beschäftigt haben! Die Gefahr,dass sich neue Abszesse bilden,ist einfach zu groß...aber so lange Du keine großen Schmerzen hast,würde ich es an Deiner Stelle bis Ende Januar "aushalten".Kann verstehen,dass Du Deinen Sohn nicht gerne abgibst.

Ich bin auch ein großer Angsthase,was meine bevorstehende OP angeht.Habe kürzlich gehört,dass sich eine Bekannte an der Leiste hat operieren lassen,mit einer Rückenmarkspritze in Verbindung mit Schlafen,sie hat nichts von der OP mitbekommen,ist morgens auf dem Zimmer eingeschlafen und mittags aufgewacht..und alles war vorbei.Das fände ich für mich auch ganz gut,weil es mir nach der letzten Vollnarkose nicht so dolle ging (Übelkeit etc.),aber ich schätze,dafür lohnt sich der Aufwand nicht,rein zeittechnisch dauern Fistel-OPs ja nicht so lange.Was machst du denn bisher gegen deine Angstzustände? Bist du in Behandlung? Eine Freundin von mir macht gerade eine Verhaltenstherapie bei einem Psychologen (zahlt die Krankenkasse).

Wie oft so ein Abszess wiederkommen kann bzw. ob nach Deiner OP alles vorbei ist..das kann Dir kein Arzt sagen,leider! Zumindest haben sie bei mir alle gesagt,dass es eben Veranlagung wäre,ob man sowas bekommt oder nicht.Und Fisteln bilden oft "Fuchsbauten",die tief verlaufen können.Ich selber hoffe auch,dass ich nach dieser OP endlich Ruhe hab! Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen,dass alles gut wird und Du schnell jemanden findest.

@ SisterSu

Danke :-) ..ich werde mich auf jeden Fall melden,wie´s verlaufen ist.

@Sunrise

Hey,wo steckst Du? Mußt du jetzt nicht auch irgendwann ins Krankenhaus

Bis hoffentlich ganz bald

Eure Schissbuchse

pyatilxk


@Tweetie

Ich weiß ja noch nicht mal obs jetzt ne Fistel ist,der Prok sagte was von Abszess rausschälen,habe ich auch noch in einem anderen Thema (Analabzess)erwähnt habe,wie läuft das eigentlich ab ??? muß man da auch das ganze Abführprogramm durchziehen :-( ???

Mit meiner angst bin ich schon 19 Jahre in Behandlung,bis jetzt hat nix geholfen,die im Griff zu kriegen.

die Schmerzen halten sich in Grenzen,es brennt nur Momentan und wie gesagt immer nach dem Stuhl Eiter und Flüssigkeit mit Blähungen verbunden,trage auch ständig ne Vorlage,sonst könnte ich mich dranhalten mit Hosenwechsel.

Auch habe ich jetzt gelesen,das sich sogar eine Sepsis dadurch bilden kann ,stimmt das ???

man ich werd noch ganz kirre,einerseits möchte ich es so schnell wie möglich hinter mir haben,andererseits möchte ich aber auch warten ,bis meine Tante soweit ist ,damit der Jung dahin kann,dann habe ich aber auch wieder Angst zu lange zu warten.

Aber der Prok hat gesagt in den nächsten 6-8 Wochen (am 23.12.)

Meinte er jetzt damit ,das es noch nicht soooo schlimm ist ,oder weil ich gesagt habe ,das ich erst den Jung unterbringen muß ???

Ach man ,wäre es doch schon vorbei,dann wäre ich auch wieder ruhiger.

Dir wünsche ich auf jeden Fall alles Gute für Mittwoch.

lg auch Schisshase

SnisMte5r.Sxu


@ Patilk

Also, wenn ich mal die Schlagworte "Abszess ausschälen Fistel" in Google verwende, dann bekomme ich so gut wie nichts zu lesen!

Ich denke mal, damit ist das entfernen von der Innenhaut der Fistel gemeint und die entzündete Stelle des Abszesses! Von der Überlegung her könnte man da schon ausschälen dazu sagen, denn die komplette Haut der Fistel muss entfernt werden!

Wenn es "nur" ein Abszess ist, dann muss wahrscheinlich alles entzündete weggeschnitten/-geschält werden!

Solange sich nichts entzündet besteht eigentlich keine Gefahr, da könntest du warten! Allerdings kann niemand sagen ob oder wann sich was entzündet, aber ich habe mir auch zweimal im Anfangsstadium der Entzündung einen Abszess entfernen lassen!

Hmmm.....die grosse Angst kann dir keiner nehmen, aber vielleicht ein bissel davon, denn du weisst, das wir das auch überstanden haben ;-)

Von einer Sepsis habe ich persönlich noch nichts gehört in diesem Zusammenhang, ausser, der Abszess würde sich nach innen öffnen, aber bei dir kommt ja alles raus!!!

Was passiert aber bei zu langem warten? Der Abszess könnte sich wieder füllen weil die Öffnung verstopft ist und nichts ablaufen kann, das hatte ich zweimal, das spürst du aber, dann musst du sofort ins KH, oder könnte sonst noch etwas passieren?

Ich glaube nicht das ein Arzt sagt das du warten kannst wegen deinem Kind wenn die OP so schnell wie möglich durchgezogen werden sollte! Da würde ich eher denken das es auf eine Woche mehr oder weniger nicht ankommt!

*:)

pva^ti|lk


@ Sister.Su

Danke,deine Antwort hat mir schon sehr geholfen.

Ich habe ja sonst keine gravierenden Schmerzen,nur heute brennt es etwas mehr als sonst,aber sonst gehts.

Wenn du schon abszesse entfernt bekamst ,wie war das vor der OP ??? Wie war die vorbereitung,was wurde alles gemacht ???

Und auch wenn sich die Schmerzen verschlimmern,das ich dann sofort rein muß ,ist mir schon klar.....hoffe ich aber nicht.Als der Prok das mit den 6-8 Wochen sagte ,war ich auch noch sehr stark erkältet,bekam fast keinen Ton mehr raus.....aber ich hoffe mal trotzdem das es wirklich nicht soooo schlimm ist.

Nur übel ist mir oft,aber da denke ich ,das es die Nerven sind,b.z.w. die Angst vor dem ungewissen.

lg patilk

S!iste0r.Su


@ patilk

Hi,

nun, vor der OP gab es die üblichen Untersuchungen des Enddarms, also am Tag davor, aber kein Abführen. Jetzt muss ich mal überlegen ob es einen Einlauf gab, das weiss ich nicht mehr so genau, das ist aber wirklich nicht so schlimm!

Mit dem allerersten mal als ich im MC-Schub war bin ich schon dreimal an dem Abszess operiert worden.

Es wurde eigentlich nicht viel gemacht als Vorbereitung, ausser nichts essen. Das erste mal wurde allerdings rasiert ;-)

Als ich nach der Op aufwachte, hatte ich immer das Gefühl eine dicke Windel anzuhaben :-D aber es ging mir jedesmal relativ gut!

Das versorgen der Wunde nach der OP ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich weiss nicht wie das bei dir sein wird.

Angst ist immer mit dabei, zwar jedesmal ein bischen weniger, denn eigentlich weiss man im groben was passiert, aber das erste mal war schon schlimm, aber ich war auch neugierig auf die Nsrkose, da ich ansonsten noch nie eine OP hatte! Nach der ersten Narkose habe ich mich immer drauf konzentriert mal mitzubekommen wie es ist wenn man einschläft, habe es aber noch nicht geschafft ;-)

Es stimmt was du geschrieben hast, zur Beobachtung haben die Chirurgen den Patienten gerne eine Nacht da, finde ich auch gut so!

Wenn du ja jetzt ein bischen lesen kannst wie es anderen ergangen ist, dann ist diene Angst vielleicht auch nicht mehr so gross, zumindest weisst du ein bischen wie es abläuft!

Gruss

p&at7ilk


@ Sister.Su

Danke Du bist ein Schatz ;-)

Wenn ich mir wenigstenz schon mal die Abführprozedur ersparen kann ,bin ich schon zufrieden,denn bei der Fissur mußte ich 4litter zeugs trinken ,mir hat der Po hinterher sooooo weh getan ,das ich nur noch hoffte bald dranzukommen.Aber Du schreibst ja ,das Du schon öfter Abszesse entfernt bekamst und sooo unterschiedlich werden die ja wohl nicht operieren.....hoffe ich!!

Dank Deiner hilfe ,bin ich jetzt schon ruhiger,dafür ein grosses Dankeschön *:)

lg patilk

pNatLilxk


Nachtrag...

Das mit der Narkose nimmst Du ziemlich locker .....find ich gut.Ich hab jedesmal geheult,weil ich so ne sch.... Angst hatte ,das haben die Ärzte wohl auch gemerkt,sie lenkten mich mit irgendetwas ab und auf einmal wurde ich wach und alles war vorbei ;-),will sagen ...ich bekam gar nicht mit wie ich plötzlich weg war und das war auch gut so.

p:atilxk


Termin steht....

Also am 31.01.muß ich rein :-( und am 1.2.ist die OP,(wenn vorher nichts dazwischen kommt),deshalb noch ne frage:Ihr sprecht hier immer davon ,das nichts verstopfen darf oder soll.....wie merke ich das und wie wirkt sich das aus ???

Kann sich das Abszess denn wieder schließen ,oder was kann noch passieren ??? Worauf muß ich achten ???

Hoffe das ich bis dahin nämlich keine Probleme bekomme und es sich nicht verschlimmert :-/

lg patilk die groooße schisshäsin!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH