» »

Madenwurmbefall seit meiner Kindheit

D1er HAero^ld


@ Wirt24

Jedes bisher käufliche Wurmmittel tötet zwar die Würmer, nicht aber die Eiablage.

Das Ei braucht bis zum Wurm zirka 10 Tage und weil alle Eier verschieden alt sind, brauchst du eine regelrechte Kuhr.

3 bis 4 mal Molevac im Abstand von 5 Tagen kostet zwar, hilft aber endgültig.

Alles andere ist Murks!

MfG.

J|olBa34


was tun bei Magenproblemen?

Hallo ins Forum,

liest hier noch jemand?

Frage: ich habe jetzt Helmex verschrieben bekommen und auch ordnungsgemäß genommen. Es hat aber offensichtlich nicht geholfen. Die Einnahme ist jetzt eine Woche her und noch immer sind die kleinen Biester quicklebendig.

Ich würde sofort wiederholen, wenn nicht Helmex bei mir enorme Nebenwirkungen hatte. Ich habe immer wiederkehrende Magenschleimhautentzündungen, die mich in der letzten Zeit verschont haben. Seit Helmex habe ich jedoch schlimme schlimme Magenschmerzen.

Hat jemand eine Idee? Magen/Darmschonend dürften all diese Mittel wohl nicht sein, hmhhh?

Gruß

Jol

k:a%locsla


probiers mit Vermox (verschreibungspflichtig in D), das vertrage ich gut.

Mit Molevac Tabletten hatte ich große Probleme und Molevac Suspension ist recht teuer, die habe ich auch immer gut vertragen

m amaxsisa


hilfe wir ham auch die würmer!

ich hab drei kinder und das älteste hat jetzt zum 3.mal in drei jahren würmer...ich hab hygienisch gearbeitet,jeden tag wäsche,bett und alles gewaschen und die ganze familie mitbehandelt.ausser unser baby,das war da noch nicht geboren und durch die windel würd ich ja jetzt sehn ob der kleine auch würmer hat,oder??LANGSAM HAB ICH DAS GEFÜHL DIE VIECHER WAREN NIE WEG-KANN DAS SEIN ???

m"amasiPsa


ich nochmal,das lässt mir keine ruhe

es wundert mich dass manche sagen würmer bekommt man z.b. von ungewaschenem salat und zu wenig händewaschen nach stuhlgang und andere,wie mein kinderarzt,durch einatmen der staubeier...aber wenns so is,muss ich ja davon ausgehen dass wir alle die würmer ham......und trozdem lehnt der arzt eine stuhlprobe für die anderen familienmitglieder ab.woher bekomm ich die "kleber am popo-methode" und is das aussage kräftig? eine einzelne stuhlprobe soll ja nicht viel über wahren befall sagen..ohje ich bin am verzweifeln,ich möcht nicht das mein kind das immer hat,was kann ich denn tun ???

khalocxsa


Stuhlprobe ist eh zwecklos, da werden die Würmer so gut wie nie nachgewiesen. Für die "Abklatschprobe" wird abens Tesa geklebt, kann ich mir praktisch aber nicht so gut vorstellen...

Am besten wird einmal die gesamte Familie (mit Wiederholung) behandelt um zu verhindern, dass Ihr Euch gegenseitig ansteckt. Es ist auch möglich, dass ein Familienmitglieder Würmer ohne irgendwelche Beschwerden hat.

Das Blöde ist, dass der KiA nur für die Kinder verschreibt und die Erwachsenen zu ihren Arzt müssen. Oft wollen die Ärzte auch keine Wiederholungsbehandlung verschreiben.

Molevac Suspension (flüssig, gut veträglich) kannst Du für die Kinder auch so in der Apotheke kaufen (für Erwachsene wird das teuer). Schau mal im I-Net unter "Holland-Apo", dort kannst Du Vermox in Holland ohne Rezept bestellen.

Google mal nach Vermox und gelbe Liste und Molevac und gelbe Liste, dort kannst Du die Beipackzettel durchlesen, ab wann Du Vermox auch Deinen Kindern geben kannst.

m#ama:sisxa


"re:kalocsa-danke!"

der ki.-arzt will kein geschwisterkind mitbehandeln-und auch keine tests.hab jetzt aber selbst n labor gefunden,wo ich den abklatschtest machen lass (kostet nur 5 euro pro person).ohje das ganze thema is zum verzweifeln,ich könnte heulen :°( Aber vielen dank für die tipps,ich werd danach schaun-und überhaupt DANKE!!!!-es tut gut zu wissen dass man nicht allein ist *:)

VXacarxe


Welches Labor

Hallo mamasisa,

du hattest geschrieben, dass du ein Labor gefunden hast, wo du selbst einen abklatschtest machen lassen kannst. Welches Labor ist das?

p[lunEgxi


Kampf den Würmern

Also meine Tochter (6) hat es jetzt auch zum wiederholten Mal. Zum ersten Mal vor ca. 2/12 Jahren, mit Vermox behandelt, dann war ein Jahr lang Ruhe, dann wieder, erneut Vermox, und nach einem weiteren Jahr waren sie wieder da, das war letzten Oktober. Wieder Vermox verabreicht, aber schon im Januar haben wir wieder einen Wurm bei ihr gefunden. Wir leben in Italien, hier gibt es übrigens Vermox rezeptfrei in jeder Apotheke (€ 3 das 6er Pack). Jetzt hat die Kinderärztin den Abklatschtest verschrieben (auch für die Schwester, kostenlos) um zu sehen, ob das Medikament nicht richtig gewirkt hat oder ob sie sich einfach erneut irgendwo angesteckt hat. Das ist ganz einfach, man klebt am Morgen vor dem Waschen ein Stück Tesafilm auf den After, so dass eventuelle Eier daran hängenbleiben. Dann klebt man den Tesastreifen auf einen Objektträger (holt man sich vorher im Labor), und im Labor gucken die sich das unter dem Mikroskop an. Insgesamt sollte man das dreimal machen (im Abstand von ein paar Tagen). Die ersten beiden Ergebnisse habe ich schon, sind zum Glück negativ ausgefallen (nach erneuter Behandlung mit Vermox, versteht sich).

Der Rest der Familie wurde auch mitbehandelt, und wie schon jemand anders schrieb: "Die Waschmaschine steht nicht mehr still". Meint ihr, bei 60° waschen reicht, oder müssen es wirklich 90° sein? Ich kann ja nicht alles kochen! Ich habe als Tip für die "moderne Damenunterwäsche" gelesen, man soll sie vor dem Waschen mindestens eine Stunde in den Gefrierschrank (-20°) legen, das soll die Eier mit hoher Sicherheit abtöten. Das mache ich dann immer mit der gesamten Unterwäsche, ob nun Synthetik oder Baumwolle.

Inzwischen bilde ich mir auch schon ein, dass es mich juckt, und habe mal das mit dem "Knoblauch-Zäpfchen" ausprobiert - das kann ich ja schlecht bei meiner Tochter ausprobieren, falls es brennt. Aber ich kann bestätigen, dass es NICHT brennt, nur ganz kurz beim Einführen, danach merkt man überhaupt nichts mehr (halbe Zehe in Olivenöl).

Eine Frage an Herold, falls Du nochmal hier ins Forum schaust: bist Du die Würmer immer noch los, oder hast du zwischenzeitlich doch wieder welche gehabt? Würde mich mal interessieren, zumal ich gerade Deine Methode - 4 mal im Abstand von je einer Woche das Wurmmittel (jedoch Vermox statt Molevac) - ausprobiere.

An kalocsa, also Deine Beiträge habe ich auch immer sehr interessant gefunden. Ich bewundere es, wie gelassen Du das zu tragen scheinst. Ich krieg jedesmal die Krise.

kbalocIsa


:-) jedesmal die Krise zu kriegen, wurde mir zu anstrengend ;-)

im Ernst, nachdem es sich jetzt über ca. 6-7 Jahre gezogen hatte, zweifelte ich zwischendurch schon schwer... Man grübelt wo man sich schon wieder infiziert hat, wie man das abstellen könnte.

Eine Zeitlang hatte ich meine Arbeitsstelle in Verdacht, das konnte ich dann ausschließen, da ich während einem längeren Urlaub wieder Würmer bekam, somit ging ich wenigstens wieder gelassen zur Arbeit :-)... Vermox habe ich auf Vorrat zu Hause und konnte somit immer gleich beim ersten Wurm aktiv werden, damit war dann auch die Wurmeiergefahr ziemlich eingeschränkt. Vetragen habe ich Vermox auch, also alles halb so wild.

Seit Mai letzten Jahres habe ich Ruhe. Ich trau dem Frieden noch nicht ganz, habe aber schon die Hoffnung, dass es bei uns - zumindest für die nächste Zeit - ausgestanden ist.

D}er H3erjold


@Plungi

Hi

Nach jahrelangem Dauerbefall bin ich nach einmaliger KUHRanwendung die Mistviecher seit Jahren endgültig los.

MfG.

mqoneywbun]nyx89


Hier hat zwar schon lange keiner mehr geschrieben, aber dann mach ich es eben.

Also ich bin jetzt 18 und leide an Würmern seit ich ca. 7 Jahre alt bin.

Früher hat meine Oma mir immer Medizin dagegen gegeben, weiß aber leider nicht mehr wie das hieß............das war so ein roter Saft, hat sehr penetrant gerochen und auch so geschmeckt...........musste man auf nüchternen Magen trinken am besten mit Saft gemischt und es hat immer super geholfen.

Momentan habe ich auch wieder Würmer, mal wieder nachdem ich jetzt 1 Monat Ruhe hatte.

Ich tue eigentlich nichts dagegen, da sie mich bis auf den Juckreiz nicht weiter stören und nach 1 Woche meist wieder weg sind. Aber hier mein Tip gegen das Jucken in der Nacht...........reibt euern Hintern.........also die Poritze mit Desinfektionsmittel oder besser Franzbrantwein ein, das brennt zwar im ersten Moment aber macht die Biester einigermaßen ,,betrunken'' und betäubt sie, dann krabbeln sie nicht mehr so und am nächsten Morgen könnt ihr sie einfach mit Toilettenpapier oder beim Duschen weg waschen.............Bei mir sind die Viecher jetzt sogar schon in die Scheide vorgedrungen und ich habe mittlerweile ne Scheideninfektion, das ist sehr unangenehm..........wenn die nicht nur hinten sondern auch vorne raus und rumkrabbeln......... :°(

k,aploxcsa


den roten Saft gibt es immer noch - Molevac Suspension - gibt es ohne Rezept in der Apotheke. Wenn die Würmer nach einem Monat wieder da sind, hast du dich selbst wieder angesteckt.

Gegen den Juckreiz abends hilft viel besser Penatencreme, brennt auch nicht, dick eincremen, dann können die Würmer nicht zur Eiablage nach außen und können auch nicht bis in die Scheide krabbeln.

Geh zum Arzt und lass dir Vermox oder Helmex verschreiben und zwar genügend für ein besser zwei Wiederholungsbehandlungen im Abstand von 3-4 Wochen, nicht nur wenn du dich selber ansteckst besteht auch die Gefahr, dass du andere in deinem Umfeld ansteckst.

m;oneeybWunny8x9


@Kalocsa.............das mit der Penatenvreme hab ich schon ausprobiert.............bringt bei mir gar nix sondern beflügelt die Viecher noch mehr rauszu krabbeln...........die komm dadurch bei mir erst Recht...........keine Ahnung warum

Will im Moment lieber keine Medizin gegen die Viecher nehmen da ich schwanger bin...........

b.unn y777


Hey moneybunny89 ,

hoffe dir ist geholfen worden. Sag mal diese Scheideninfektion, wie hat sich die bei dir bemerkbar gemacht? Bin die Anfängerin dieser Diskussion und habe wie du vielleicht gelesen hast seit 5Jahren keien Probleme mehr. Aber seit ungefähr diesem Zeitpunkt eine Scheideninfektion, die sich nicht erklären lässt. Habe an beiden Seiten meiner Schamlippe (kurz unter dem Eingangsbereich) offene rote Stellen, die nicht weggehen, dachte jetzt wo ich deinen Bericht gelesen habe, dass es veilleicht einen zusammenhang geben könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH