» »

Madenwurmbefall seit meiner Kindheit

Diie_Wzolke


Gleich vorausgeschickt, dass ich nicht alle 13 Seiten gelesen habe.

Aber ich bin mittlerweile eine Amateur-Wurm-Expertin ;-D

Das größte Problem mit diesen Viechern ist die Re-infektion.

Übrigens sind Madenwürmer sehr weit in der Bevölkerung verbreitet, vor allem bei Kindern in Kindergärten und von da aus geht es dann in die Familien.

Was allerdings nicht weit verbreitet ist, ist das Wissen der Ärzte über dieses Thema.

Zum Nachweis genügt es, über Nacht einen größeren Klebestreifen (Tesa) auf den Anus zu kleben. Die Wurmeier werden nur nachts außerhalb in den Anusfalten abglegt und bleiben dann am Klebestreifen hängen. Eine Stuhluntersuchung ist ziemlich sinnlos, da nur (laut Psychrembel) in 3% erfolgreich.

Das liegt daran, dass sich die Würmer im Darm entgegen der Darmperistaltik nach oben bewegen. Die Würmer können aber nicht ins Blut gelangen. Was aber Probleme macht, sind die Ausscheidungen der Würmer. Darauf regiert der Darm gereizt. Im Prinzip kann man mit Würmern alt werden, man stirbt nicht daran.

Aber es ist seeehr lästig, ich habe da eine eigene Leidensgeschichte hinter mir.

Und auch mein Mann, der hatte sehr starken Befall. Der Arzt hat eine Untersuchung nach der anderen durchgeführt (Blut, Stuhl usw.) und fand NIX.

Dann hat mein Mann ein Exemplar aus dem Stuhl herauspräpariert, in Alkohol eingelegt und dann dieses Präparat dem Arzt auf den Schreibtisch gestellt. Erst dann hat der gelaubt, dass es sich um Würmer handelt :|N

Geholfen hat dann innerhalb von zwei Wochen die Einnahme von Vermox. Das war das einzige Antihelmintikum, das gegen diese Wurmart gewirkt hat.

Nochmal zurück zum Thema Re-infektion. Die Wurmeier sind sehr klein und sehr leicht, sie fallen durch das Gewebe der Unterhose und wirbeln im normalen Staub rum. Sie sind sehr langlebig. Sie konnten noch nach Jahren im Staub auf Kleiderschränken nachgewiesen werden.

Die ganze Familie muss sich behandeln (man kann Würmer haben, ohne etwas davon zu merken - das gibt es). Man muss große Hygiene walten lassen !!!

Die Bettwäsche muss sehr oft gewechselt und gewaschen werden. Wenn man auf Nummer Sicher gehen will, mit Kopchwäsche (95 Grad).

Man muss das Anti-Wurm-Medikament konsequent nehmen, auch wenn man keine Beschwerden mehr hat.

Ich bin sonst kein Freund von Hammer-Medikamenten, aber in dem Fall half wirklich nur die chemische Keule. Alles andere, was zuvor auch probiert wurde, half nichts.

LG *:)

l<enape/na2x0


Hallo ihr Lieben,

mir geht es ganz genauso. ich habe seit 4 Jahren diese lästigen Dinger in meinem Darm und ich werde sie einfach nicht los. ich bin echt verzweifelt.

Ich habe schon Tabletten genommen, ekelhaften Saft getrunken und sie waren ein paar monate weg und dann wieder da. gestern war ich bei meiner internistin und sie hat mir Vermox verschrieben. hat damit jemand schon erfahrung gemacht? ich hab jetzt die erste genommen und ich hoffe einfach inständig das es hilft.

sie hat mir auch eine diät verordnet. ich darf keine nudeln, keine eiweißprodukte, keine mehlprodukte, nur obst gemüse, reis und wasser. das wars. möhren soll ich ganz viel essen denn das mögen die viecher wohl nicht.

also das muss ich jetzt 2 monate durchhalten. das wird hart. achso-keine süßsigkeiten. ):

also mal sehen, wenn das nichts hilft dann weiß ich auch nicht. ich wünsche uns allen, das wir die biester endlich los werden!!!

also, wenn ihr noch einen tipp habt, wegen vermox dann schreibt mir :)

liebe grüße, lena :-D

DPie;_AWzolkxe


Nimm das Vermox unbedingt, und zwar über die ganze erforderliche Dauer.

Das mit der Ernährungsumstellung hilft nicht wirklich, jedenfalls nicht gegen Würmer. Und ja, es stimmt, Möhren sind ganz hilfreich, aber roh gegessen. Doch so viele Möhren kann man gar nicht essen, um damit allein die Würmer zu vertreiben.

Lese auch mal meinen Beitrag direkt oberhalb von Deinem.

LG

ftirestUar09


Also wenn nach 21 Tagen immer neue Würmer schlüpfen und man merkt nicht gleich, dass man sowas hat und man hat es dann schon ungefähr 2 Jahre oder so, wieviele Würmer müssten sich dann im Bauch befinden...?Und wird man dadurch dicker?Also ich hab gemerkt, dass ich sowas hab und jetzt merke ich dass das keine Seltenheit ist...aber bei mir juckt es nicht so arg und nicht immer...kann da auch was Schlimmes passieren wenn man die nicht wegbekommt?Ich hab mich nicht getraut im I-Net nachzulesen, was das sein könnte...und zum Arzt muss ich auch noch gehen um mich untersuchen zu lassen...was mir ein wenig peinlich ist...

bsad_erelig_ion


Hatte auch schonmal Würmer,ist es eklig sowas. War beim Arzt und hab ne Wurmkur bekommen, die eingenommen und bin daran fast kolabiert weil ich ne halbe Stunde später zu spüren bekommen hab was es heißt an Nebenwirkungen eines Medikaments zu leiden ;-D von Schwindel,Bauch bzw. Magenkrämpfe, großer Übelkeit (man muss das Zeug ja in sich behalten sonst hätte es ja nix genützt..) bis hin zum Fieber war alles dabei! Hab schon richtig Angst davor dass die Dinger irgendwann mal wieder kommen und ich wieder ne Wurmkur bekomme..Das Zeug ist ja echt widerlich,ich hab mich schon beim einnehmen der Tabletten fast übergeben ]:D

l1ime`tte:199x1


also war gerade beim arzt er hat mir molevac aufgeschrieben muss jetz 4 tabl schlucken und in 4 wochen noma 4 hilft das dann endlich ? hab echt kein bock mehr auf die biester ]:D

k;alo{csxa


was heißt endlich? wie lange hast du schon Probleme?

lSimOe|tte1969x1


zwei bis 3 tage aber das letzte mal intensiv vor 4 monaten

k~alEoFcsa


wie ich im anderen Beitrag gelesen habe, hast du ja bisher nichts dagegen unternommen... das wird schon :)z

Pyapgayxi


habe schon viele Jahre das Problem. Bei einer Stuhlprobe ist noch nie etwas festgestellt

worden. Auch diese Tesafilmmethode war negativ.

Habe schon ganz oft Vermox eingenomme. Das hat aber immer nur kurzfristig geholfen.

Mittlererweile habe ich schon richtige Reizdarmbeschwerden und werde kein chemisches

Mittel mehr einnehmen. Mein Heilpraktiker hat mir einen Saft mit verschiedenen Bakterien

und bittere Kräuter empfohlen, da er meinte es liegt am Milieu im Darm.

Ehrlich gesagt bin ich ziemlich ratlos.Habe auch schon literweise Möhrensaft getrunken,

Papaya- und Kürbiskerne gegessen.

Papayi

S[ia:ra


hallo..habe nicht alle 14 Seiten gelesen da ich mal wieder unter Zeitdruck stehe wäschewaschen, Wohnung das tausendste Mal gründlich putzen, ihr kennt das ja vermutlich.

Auch wir leiden schon seit langen unter dem Madenwurm. Erstmals ist er bei uns vor 5-6 Jahren aufgetreten Wir wurden ein Jahr mit verschiedenen Wurmmitteln behandelt irgendwann war nichts mehr nachzuweisen (Tesafilmprobe) aber in gewissen Abständen verspürte ich immer wieder dieses krabbeln im A...

Wollte mich nicht weiter bei den Ärzten lächerlich machen und war mir selbst schon nicht mehr ganz sicher ob ich mir alles nicht nur einbilde. Die Kinder klagten über keinerlei Beschwerden mehr daher ließ ich die Sache auf sich beruhen. Nun vor einigen Wochen klagte mein Kind wieder über Juckreiz..wir zum Arzt..Ergebnis..wir haben alle wieder diese Scheißwürmer. Die Beschwerden waren bei mir nicht schlimmer wie die Jahre zuvor also hatte ich mir wohl doch nichts eingebildet. Das ganze Drama geht nun von vorne los.

Nun meine Frage. Wir haben nur glatte Böden( Teppiche habe ich alle entfernt) wenn ich Staubsauge ist es möglich das man die Wurmeier einsaugt und sie evtl. durch den Staubfilter geblasen werden und ich sie so erst recht in der Wohnung verteile?

Haben jetzt schon wieder einige Behandlungen mit Molevac und Helmex durch..doch die Würmer krabbeln lustig weiter. Habe das Gefühl die Mittel wirken überhaupt nicht..selbst bei der Einnahme und auch die Tage danach habe ich beschwerden und bin mir sicher wenn ich einen Tesfilmtest abgeben würde wäre er positiv. Also kann das Med. doch nicht wirken.

Habe jetzt Papaya Kapseln besorgt. Ist das für Kinder unbedenklich und in welcher Dosierung und wie lange kann man sie nehmen. Wir sind alle sehr schlank und wollten nicht noch mehr abnehmen. Darf man in der Zeit gar kein Eiweiß zu sich nehmen??

Bin schon sehr verzweifelt und denke den ganzen Tag an nichts anderes mehr. Was wenn die Würmer nicht mehr weggehen, man kann so doch keine neue Partnerschaft eingehen. Die ganze Sache belastet mich psychisch so sehr das ich so nicht weiterleben kann. Der Gedanke mein Leben lang diese Tortur mitzumachen und nur noch zu überlgegen wo ich eventuell noch irgendwelche Wurmeier übersehen haben könnte macht mich krank. Muß ich mein Leben lang täglich diese Putz und Bettenabziehorgien veranstalten, das hält ja kein Mensch aus.

Mo19v02


ja, Siara, das kann ich verstehen, vielleicht hilft nur eine Hard-Core-Behandlung mit Vermox. Vermox kannst Du rezeptfrei in der Holland Apo bestellen. Es gibt auch von der Apo eine Deutsche Seite. Du kannst mir gerne wegen dem Link eine Pn schicken.

Ich wasche auch jetzt schon 1 Woche jeden Tag die Bettwäsche, Leibwäsche mit 90 C. Alles andere mit 60 C. Bin auch schon ganz hysterisch.

Am besten Du macht nochmal eine Familienbehanldung über 6 Wochen, so mache ich es auch.

Hast Du schon mal was von Abrotanum gehört? Das macht den Darm klischig und die Würmer können sich nicht mehr festbeissen und kommen raus. Man sagt, dass zwischen dem 7 und 9 Tag ein Massenabgang der Würmer stattfindet. Ich versuche alles. Mein Sohn kommt jetzt in die Schule, hoffentlich wird es dann besser.

Hier steht was [[http://www.heilpraktik.de/krankheiten/madenwuermer/]] und hier steht was zum Abrotanum. Ein Versuch ist es wert.

LG M1902

Svi2ara


hallo M1902

vielen Dank für Deine Antwort.

Das Abrotanum werde ich mir bei Gelegenheit besorgen im mom Versuche ich es mit Karotten, Kürbiskerne und seit heute Abend mit den Papain Kapseln (hoffe es sind die Richtigen). Man sollte in der Zeit aber kein Eiweiß zu sich nehmen, bin da etwas verunsichert denn im Prinzip ist ja fast überall Eiweiß drin. Und bin bei meinen Recherchen auch drauf gestoßen das Eiweißmangel nicht unbedenklich ist. Muß mal noch mit dem Kinderarzt bereden was er dazu meint.

Der Tip mit der Holland Apo ist super. Im Moment werden wir noch mit Helmex behandelt. Haben es am 02.09 und am 10.09 genommen. Am 15.09. habe ich den Tesafilmtest gemacht. Alle immer noch positiv. Das gibt es doch nicht, 5 Tage nach der Einnahme immer noch Eier nachweisbar. Habe jetzt nochmal Helmex verschrieben bekommen denke wir werden es morgen nehmen, habe aber nicht viel Hoffnung das es wirkt. Wenn es nix gebracht hat denke ich werde ich es mit Vermox versuchen. Wie dosiert man richtig? Habe irgendwo gelesen man nimmt es 3 Tage lang morgens und abends drei bis viermal hintereinander im Abstand von 2-4 Wochen, bei Härtefällen wie wir es wohl sind.

Übrigens hab ich geschaut , Vermox gibt es nicht mehr in der Holland Apo aber sie bieten ein anderes an, wird wohl das gleiche sein.

Wie lange habt ihr schon mit diesem Problem zu kämpfen? Ist die ganze Familie betroffen? Und welche Medis habt ihr schon probiert?

Wär schön wenn wir uns etwas auf dem laufenden halten könnten. Hilft schon wenn man nicht ganz alleine mit dem Problem dasteht.

Weiß jemand wie lange die Wurmeier denn nun wirklich ansteckend sind. Manche schreiben Jahre andere wiederum 2-3 Wochen. Was stimmt denn nun?

LG

M?19x02


Hi Siara,

mein Sohn ist mit 3 in der Kindergarten gekommen, seitdem haben wir es. Nun ist er 6,5 Jahre und kommt in die Schule. 1x im Jahr hat er sie immer gehabt, manchmal sogar 2 x. Meine Tochter ist nie befallen und wir haben auch keine Synthome, entwurmen aber immer mit ihm, sicher ist sicher.

Hochinfektiös sind die Eier 2-3 Wochen. Wichtig ist, dass die betroffene abends ganz dick das Poloch mit Penaten eincremen. Machst Du das?

Hast Du den Bericht von HeroldXYZ hier gelesen? Er hat das rote Zeug 4 x hintereinander genommen, immer am gleichen Wochentag. Hast Du das auch schon gemacht?

Ja, Vermox heisst "Wormkuurtabletten Mebendazol 100 mg" in Holland. Ist der gleich Wirkstoff.

Das Abrotanum hilft sehr gut bei meinem Sohn, er hat inzwischen wieder besseren Stuhlgang und regelmässig. Am Mittwoch ist wieder die Schulmedizin dran.

Man sagt, bei Madenwurmbefall soll man 1 Tablette über 3 Tage nehmen, 2 Wochen ausetzen, dann wieder 1 Tablette über 3 Tage, dann wieder aussetzen, dann wieder.

Ne Andere Userin hier hat ihren langjährigen Befall aber mit Abstand 3 Wochen wegbekommen, deshalb überlege ich ernsthalft, nur alle 3 Wochen was zu nehmen.

Leider kennen sich die Ärzt zu wenig aus. Manchmal frage ich mich, wieviele Kinder und Erwachsene eigentlich wirklich befallen sind. Auch bei mir, warum gerade immer mein Sohn ??? ?

Wir können uns auch Pns schreiben.

LG *:)

sIculOlwixe


Wenn man im Internet googelt gibt es auch gute Tipps gegen Madenwuermer.

Wahrscheinlich wird man sie gut los..wenn man gleich bei den ersten Anzeichen ein Mittel dagegen nimmt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH