Madenwürmer

Hallo,

mir hat es gestern mittag so komisch am und im Po gekribbelt, als ob da etwas in mir wäre. Bin auf Klo und habe mit Toilettenpapier gewischt und so ne kleine miese Würmer-Sau *Sorry* entdeckt!

Später beim Stuhl waren dann auch welche dabei, nicht viele, aber sie waren da. Es waren so ganz kleine, dünne, weiße Würmchen.

Habe mir direkt einen Arzttermin für heute besorgt, was mir super peinlich war.

Habe, und so ist es immer noch, mich so geekelt und nur noch geheult. Schäme mich so, weil ich diese Dinger habe.

Nun gut, ab zum Doc und die ließ sich alles erklären und ließ alles auf Madenwürmer schließen.

Habe dann ein grünes Rezept mit 2 Packungen MOLEVAC DRAGEES von ihr bekommen und diese Tabletten natürlich auch heute direkt genommen.

Wirkt das Mittel gut? Wie lange dauert es, bis die Dinger weg sind? Ich soll laut Doc jetzt in 7 Tagen die 2. Packung nehmen. #

Zuhause habe ich dann das Bett neu bezogen und alles in die Waschmaschine zum Kochen getan. Habe die Matrazen abgesaugt. Habe auch direkt die ganze Wohnung gesaugt und geputzt. Gehe jeden Tag baden/duschen, wasche mir wie immer nach jedem Toilettengang die Hände, habe mir gestern die Nägel kurz geschnitten. Und wechsel natürlich auch wie immer jeden tag meine Unterwäsche.

Was kann ich noch alles machen, damit die nie wieder kommen und schnell verschwinden?

Was ist mit meiner Familie? Die Ärztin sagte, wenn mein Mann nichts im Stuhl habe und die Kinder auch nicht, dann brauchen die kein Medikament. Mein Mann hat auch nichts bis jetzt im Stuhl gefunden und bei meinem 9 Monate alten Sohn habe ich auch noch nichts gefunden. Der Älteste war bisher noch nicht auf Klo. Ist wohl seit gestern verstopft.

Bitte helft mir!!!

Jesse

J.esse,_80

HI

Schau mal hier:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/110710]]

Ich hatte das Problem auch, Molevac ist wirklich super! Die Dinger sind nach ca. 2-4Tagen weg. Das einzige Problem ist nur, dass der Juckreiz ab und zu, jedenfalls bei mir, auftritt (hoffe das geht auch noch weg) ;-)

Gute Besserung

CPhrisXxYZ

Danke,

für deine Antwort.

Ich hatte damals als kleines Kind diese Würmer schonmal. Dann gab es einen Saft und alles war weg.

Ich habe nur so eine Angst, daß die nie verschwinden. So wie man es eben hier bei vielen liest!

Juckreiz hatte ich eigentlich nur ganz wenig, und auch nicht nachts. Diese Nacht war auch kein Juckreiz. Ich hoffe, daß Molevac diese Viecher ganz aus meinen Körper verdammt ;-)

Sind die denn bei dir ganz weg? Weißt du das?

Jesse

J9essNe_8x0

HI

Ja, ich denke sie sind weg. Der Juckreiz, der bei mir sehr stark war, ist wie gesagt nur noch sehr gering, also denke ich auch das diese Dinger weg sind. Bin mir da relativ sicher. Das ist jetzt schon 3 Monate hier das ich Molevac genommen hatte, 2x im Abstand von 2 Wochen. Ich bin nur noch am überlegen ob ich zur Nachsicht, auch nach der langen Zeit, die Tabletten lieber noch einmal nehmen sollte, da bin ich mir recht unsicher. Diese blöden Teile will ich nie nie nie wieder haben ;-)

C-hriksXYxZ

Ich soll

auch 2 mal Molevac nehmen. Habe die Tabletten am Dienstag genommen und soll eine Woche später die 2. Packung nehmen.

Jetzt ist mir nur in meinem Stuhl auf gefallen, daß einige von den Dingern sich nicht mehr bewegen, andere aber doch. Ist das normal ???

Habe angst, daß ich diese Viecher nie los werde. Und ich schäme mich so dafür. Könnte echt immer heulen, weil ich mich so ekelhaft fühle. :°(

J7essex_80

*:) Hallöchen!

Die fiesen kleinen Würmer halten echt was aus.

Aber mit der Zeit werden sie weniger.

Je öfter man mal "Groß" machen kann, je besser.

Am besten nach jedem Toilettengang das Klo desinfizieren.

Ganz stark auf Hygiene achten. Nicht nur jeden Tag frische Wäsche anziehen, auch nach jeder Dusche die Handtücher wechseln.

Ich kann das Medikament HELMEX empfehlen.

Das wirkt wirklich schnell und man ist diese Dinger schnell los.

Ich kann gut nachvollziehen, dass man sich schämt und man sich unsauber und eckelhaft fühlt.

Aber mehr Menschen auf der Welt haben Würmer, wie wir eigentlich denken.

Nur da dieses Thema absolut tabu ist, sprechen viele nicht darüber.

Und wer wie ich, sowieso sehr Magen-Darm-Empfindlich ist, kann sich so schnell anstecken.

Da Kinder sehr häufig an Wurmbefall leiden, kann es passieren, dass sie sich am Popo kratzen und ein Plätzchen in die Hand nehmen und damit Mama füttern. Das ist nur ein Beispiel dafür,wie man sich anstecken kann. Hat nicht immer was damit zu tun, dass man unhygienisch ist.

Gute Besserung,

-o--Fe;e-x--

hallo..

ihr müsst mir echt mal helfen. bin 21 und habe diese ekligen viecher dauernd.. hab schon tausendmal medis genommen. bin wirklich piniebel was meine hygiene betrifft und troztdem kommen sie immer wieder. weiss langsam nicht mehr was ich machen soll. vor allem juckt es bei mir nicht nur, es tut auch höllisch weh.. ich bin so verzweifelt. dann sind sie weg. ich bin glücklich und schwups sind sie wieder da. was kann ich denn noch machen?

ich hab gehört, dass wenn man einmal eine therapie gemacht hat muss man sie nach zwei wochen wiederholen. denn die kur tötet nicht die eier is das so? das hat mir nämlich noch kein arzt gesagt.

karotten helfen, aber nicht dauernd.. was kann ich noch tut?

bye

nYursi

Man sollte

auf jeden Fall eine 2. Behandlung machen. So sagte es meine Ärztin. Denn es werden wohl nicht sofort beim ersten Mal alle Eier getötet.

Ich glaube, daß bei mir MOLEVAC gut geholfen hat. Montag hatte ich die Würmchen im Stuhl entdeckt, dienstags MOLEVAC genommen, bis donnerstzg ab und zu noch ein paar lebende und tote Würmchen im Stuhl gehabt, danach habe ich nichts mehr von ihnen gesehen. Habe auch keinen Juckreiz bzw. auch Schmerzen mehr. Am Dienstag soll ich eine 2. Packung MOLEVAC nehmen. Schon nach einer Woche soll ich wiederholen.

Vielleicht konnte ich ein wenig helfen. Ach ja, man erzählte mir noch was von Knoblauchzehen essen oder sogar in den PO stecken. Das würde wohl auch abtöten.

Also, KAMPF DEN WÜRMERN!!!

Gute Besserung,

Jesse

JyessAe_68x0

Hallo,

mich haben die Würmer jetzt schon das 3. Mal erwischt und zwar in 5 Monaten (Juni - heute). Ich hatte sie beim ersten und zweiten Mal immer im zeitlichen ABstand von 2-3 Tagen zu meiner Tochter, mein Mann und mein Sohn haben noch nie etwas gehabt.

Unser Hausarzt hat uns Helmex und Molevac gegeben. Wir haben das "ganze Programm" abgespult: Hände waschen nach jedem Toilettengang, Nägel kurz schneiden, Bettwäsche waschen, U-Wäsche wird sowieso täglich gewechselt.

Jetzt beim dritten Mal habe bislang nur ich - und nicht meine Tochter, aber ich warte eigentlich schon auf ihre Meldung - gestern abend einen lebenden Wurm am Po entdeckt nachdem ich schon die ganze Woche immer mal wieder so ein altbekanntes Kribbeln am SChließmuskel spürte, aber nie etwas sehen konnte. ..

Ich bezweifle mittlerweile, dass die o.g. Würmer-Medikamente ausreichend sind, auch wenn man sie nach 2 Wochen nochmal nimmt. Die Würmer werden offensichtlich abgetötet, ja, aber die Eier?

Ich kenne das Kribbeln im Körper direkt am Schließmuskel auch. Nie so, dass ich mich kratzen musste, aber es ist mir immer aufgefallen. Mein Arzt meinte schon mal so lapidar, dass ich halt auch ein sehr empfindsamer Mensch sei, der manchmal dazu neigt, das Gras wachsen zu hören, wenn ich ihm gesagt habe, dass es sich immer noch so kribbelig im After anfühlt, ich aber keine Würmer außen sehen könne. Bei mir sind noch nie viele Würmer rausgekommen aber einer ist ja eigentlich schon einer zuviel.

Heute habe ich einer Bekannten, die Arzthelferin ist, alles erzählt. Sie sagte sofort, warum hast du noch nie eine Stuhlprobe abgegeben? Tja, das sollte ich wohl mal meinen Hausarzt fragen... Sie fragte mich auch, ob ich noch andere Beschwerden hätte. Ich habe ihr gesagt, dass ich mich u.a. oft so energielos fühle, einen Blähbauch habe. Sie sagte sofort, dass das alles mit den Würmern zusammenhängen könne und meinte, dass Helmex oder Molevac gar nicht spezifisch genug wären?? Mit der Stuhlprobe stellt man fest, welche Wurmart genau es ist und sucht dann ein spezielles Medikament dagegen aus. STimmt das? Man hört hier im Forum immer wieder nur die gleichen Namen von Medikamenten.

Das mit den "Begleiterscheinungen" hat mich besonders geschockt. Ich rede mir nämlich schon lange ein, dass ich ein bißchen überarbeitet bin oder was falsches gegessen habe oder mir Stress auf den Verdauungstrakt schlägt. Manchmal schlafe ich auch ganz schlecht ein, fühle mich innerlich wie unter Hochspannung, habe diffuse Kopfschmerzen. Die Liste ist lang und ich habe vieles davon meinen Arzt nicht gesagt, weil ich weiß, dass er denkt, ich steigere mich in alles rein. Ich finde meinen Arzt ansonsten ganz o.k. aber bei dieser Wurmgeschichte fällt mir auf, dass er gar keine Proben haben wollte und statt dessen immer ganz locker Helmex etc. verschreibt. Meine Bekannte hat mir dringend geraten, auf den STuhltest zu bestehen und ich überlege jetzt, den Test gleich für uns alle 4 zu machen.

Gibt es noch jemanden, der diese oben erwähnten Begleiterscheinungen in Verbindung mit den Würmern kennt ? Über Antworten würde ich mich freuen.

Hhink(e-oLotxta

Stuhlprobe bringt gar nichts. Es sei denn, es ist außnahmsweise mal ein Wurm drin und der wird dann auch nur als Wurm identifiziert, mehr nicht .

Eier werden so so gut wie nie im Stuhl nachgewiesen. Auch kann der Arzt nach deiner Beschreibung eindeutig zwischen Spul- und Madenwurm entscheiden.

Molevac, Helmex und Vermox sind die gängigen Medikamente dagegen.

Eine Wiederholungsbehandlung nach 2 Wochen ist zu wenig, eben weil die Eier nicht abgetötet werden. Sondern die kritischen 3 Wochen, bis sie von alleine absterben, überbrückt werden müssen. Deshalb zweimal im Abstand von 2 Wochen behandeln.

Da ich jahrelang auf Suche nach dem möglichen Infektionsherd war, kann ich dir nur raten, die gesamte Familie (auch ohne Symptome) insgesamt 3mal im Abstand von je zwei Wochen zu behandeln. Das hat mir nach ettlichen Jahren endlich Ruhe gebracht.

Es kann nämlich durchaus sein, dass dein Mann oder dein Sohn Würmer haben und absolut nichts davon merken.

Ich habe mir dafür Vermox bei der Holland.Apo online ohne Rezept in ausreichender Menge bestellt.

k7alocsxa

Hallo kalocsa,

vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich habe also am selben Abend, an dem ich den Wurm (1 nur, komisch oder?) gesehen habe, 25 ml Molevac genommen (mehr hatte ich nicht mehr zu Hause) und am nächsten Tag nochmal 4 Dragees MOlevac (bin schwer). Heute abend werde ich meinen Hausarzt mit der Neuigkeit schocken und ihn bitten, meiner Familie auch entsprechende Mengen zu verschreiben. Ich fürchte schon, dass er das nicht macht, weil er der Ansicht ist, dass man nichts nehmen muss, wenn man noch gar keine Würmer gefunden hat. ABer diese MEinung kann ich jetzt nicht mehr teilen. Meine Tochter hat heute morgen kurzerhand 4 Dragees Molevac bekommen. Nach meiner bisherigen Erfahrung müsste sie sich heute melden und sagen, dass es juckt...

Was mich aber weiterhin verunsichert: Es gibt so viele verschiedene Meinungen zu den Abständen, nach denen man die Behandlung wiederholen soll: Einige sagen, nach einer Woche, du meinst, nach 2 Wochen und im Beipackzettel von Molevac steht ganz schwammig, nach 2-4 Wochen. Diese Ungenauigkeit allein ist doch schon wieder eine gute Möglichkeit, sich neu anzustecken, oder? Bei der letzten "Runde" haben meine Tochter und ich nur noch je eine Folgebehandlung gemacht, allerdings schon nach 10 Tagen. Ich hoffe ja so sehr, dass dein Rat, unbedingt noch eine dritte Behandlung zu machen, alles verschwinden lässt.

Und: Was ist mit der Sauberkeit allgemein? Irgendwo hier im Forum habe ich gelesen, dass man ALLES, aber auch alles, gründlichst desinfizieren soll. Wie soll das gehen? Wenn ich mir überlege, was man im Laufe des Tages alles im Haus angefasst hat... Oder am Arbeitsplatz... Hast du das auch gemacht?

Und du bist sie wirklich richtig losgeworden? Hast du auch Möhren und Knoblauch zum Frühstück gegessen? In meine Tochter kriege ich das nie im Leben rein...

Fühle mich tierisch gestresst durch diesen Wahnsinn. Kann schon an nichts anderes mehr denken. Wäre nett, wenn du nochmal antworten würdest. Danke im voraus!

HIinkge-Loxtta

Hallo nochmals,

war gerade bei meinem HA. Der hat mir weder Medikamente verschrieben, noch zugestimmt, dass meine ganze Familie am besten mal eine Wurmkur macht. ER hat mir die Tel.-Nr. des Hygiene-Instituts der in der Nähe befindlichen Uni gegeben! Ich soll dort mal nachfragen, ob es entweder eine Sprechstunde für wiederkehrenden Wurmbefall gibt oder - ja kein oder ... ER selber will sich in einem großen Labor umhören, was man tun kann, wenn man dreimal innerhalb von 5 Monaten Würmer hat. Ist das jetzt gut oder nicht? Wieso gibt er uns nicht erstmal eine Ladung Molevac für alle und das mit mehrfacher Wiederholung? Ich weiß nicht, ob ich mich jetzt gut beraten fühlen soll oder nicht. Mitte der Woche wollen wir miteinander telefonieren, um zu hören, was die Umfragen so ergeben haben...

Wie findet Ihr das?

HBinVke-Loxtta

leider völlig normal..... entweder sagen, dass alle Würmer haben, oder auf eigene Kosten in Holland kaufen....

dass du nur einen Wurm gesehen hast, ist gut möglich, am Anfang sind es noch nicht soviele, ich hab auch immer schon gemerkt, wann es wieder losgehen wird und dann nach dem ersten Wurm mit der Behandlung angefangen.

Lass deinen Arzt ruhig herumfragen, er wird da vermutlich auch nicht weiterkommen, als mein Hausarzt damals, und der hat sich sehr engagiert und wenn doch, dann ist es ja nur von Vorteil. Zu den wiederkehrenden Erkrankungen habe ich im Internet wiederholt nur die Aussage gefunden, dass es an den nicht behandelten, symptomfreien Familienmitgliedern liegt

s.a. [[http://www.aerztlichepraxis.de/rw_4_Archiv_HoleArtikel_327705_Artikel.htm]]

zu den Intervallen schreibt der Hersteller von Vermox von 2 x 2 Wochen [[http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Vermox/med_dosierung-medikament-10.html]]

und das finde ich persönlich vom Lebenszyklus der Würmer her, als sehr sinnvoll.

Du weißt nicht 100% wann der letzte Wurm vernichtet ist, aber von diesem Zeitpunkt an, können die Eier ca. 3 Wochen ohne Menschkontakt überleben, deshalb reicht eine Behandlung nach 2 Wochen nicht aus, denn es sind u.U. immer noch infektiöse Eier "unterwegs". Auch ist die Entwicklung im Menschen sehr unterschiedlich lang. Deshalb

reicht es auch nicht sicher aus, z.B. nach 3-4 Wochen die Behandlung zu wiederholen, denn wenn du dich gleich am ersten Tag nach der Behandlung wieder infizierst, dann kannst du nach rund 2 Wochen schon wieder Würmer haben, und damit wieder Eier "verteilen" und und und...

Deshalb nach 2 Wochen um eine Infektion gleich nach der Behandlung zu erwischen und dann nach weiteren 2 Wochen nochmals um wg. der länger überlebenden Eier auf der sicheren Seite zu sein.

Ich hoffe das kommt jetzt verständlich rüber :-/

kealo-csa

@ Kalocsa

Hab mir deinen Link von der Holländischen Apo angeschaut:

WORMKUUR MEBENDAZOL TABLET 100MG 6 STUK

ist doch das Gleiche wie Vermox oder? LG M1902

M(190 2

ja, ist der gleiche Wirkstoff. Ich hatte mir damals das Original bestellt, da ich dazu den Beipackzettel noch hatte, die Holland-Apotheke hat zur Bestellung noch einen deutschen Beipackzettel gelegt, ich denke das wird da auch so sein.

k+almocsxa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH