» »

Hilfe zum Thema Dickdarmentzündung

khuschNelhexe hat die Diskussion gestartet


Hallöchen an alle!*:)

Ich lag bis letzten Montag wegen einer Dickdarmentzündung im Krankenhaus. Als ich entlassen wurde hab ich meinen Arzt gefragt wie es jetzt weitergeht, was ich essen darf und was nicht usw. da meinte er nur ich solle in ein Geschäft gehen und mir ein Buch kaufen! Na super dachte ich!!!

Kann mir denn von euch jemand weiterhelfen, der vielleicht das selbe leiden hat oder hatte und mir sagen kann auf was ich in Zukunft bei meiner Ernährung achten sollte.

Oder vielleicht gibt es ja ein gutes Buch darüber, was man mir empfehlen kann.

Danke

Liebe grüße an alle

Kuschelhexe

Antworten
S!isterx.Su


@ Kuschelhexe

Hallo :-)

Sag mal, wie weit wurdest du denn aufgeklärt ???

Allen Anschein nach überhaupt nicht! An deiner Stelle würde ich mir eine Kopie des Arztbriefes/der Diagnose geben lassen und einen Facharzt aufsuchen, einen Gastroenterologen!

Sagte dir der Arzt Dickdarmentzündung? Wurde eine Darmspiegelung bei dir durchgeführt? Was hast du für Medikamente bekommen? Nimmst du jetzt noch welche? Und wie schaut dein Blutbild aus? Was hattest du für Beschwerden bevor du ins KH kamst?

Ich selbst habe Morbus Crohn, das ist, wie auch Colitis Ulcerosa, eine chronisch entzündliche Darmerkrankung! Colitis Ulcerosa ist eine Dickdarmentzündung!

Solltest du eine dieser beiden Krankheiten haben, bzw. hast du eine solche Diagnose bekommen, dann gehörst du auf jeden Fall erstmal in fachliche Hände um genaue Informationen zu erhalten!

Es ist sehr umstritten welche Nahrungsmittel man weiterhin zu sich nehmen kann und welche nicht, das muss man austesten, dafür gibt es kein Patentrezept. Natürlich gibt es genug Bücher die dies beschreiben, aber es gibt (meines Wissens) bisher noch keine Methode, die auf jeden der eine solche Krankheit hat 100% angewendet werden kann!

Ich denke mal, einen weiteren Gang zum Facharzt wird dir nicht erspart bleiben! Aber mit einem Arztbrief kann er dir auf jeden Fall schon mal weiterhelfen!

Gruss

kYuschVeilhexxe


@ Sister.Su

hi,

also bei mir war anscheint die Entzündung schon so weit, dass man keine Darmspiegelung mehr machen konnte, weil der Darm sonst geplatzt wäre. Die haben nur Ultraschall gemacht und da hieß es auch schon gleich, ab ins Krankenhaus, kein Auto mehr fahren und nicht mehr nach Hause. Die haben mich im Krankenhaus unter Beobachtung gehabt, damit sie gleich eingreifen konnten, fals er platzen würde. Hab dann Antibiotika bekommen und durfe die ersten 3-4 nichts essen. Mein Bauch war steinhart. Jetzt wo ich zu Hause bin, nehm ich Tabletten.

Gemerkt hab ich es eigentlich erst, als ich so schmerzen im Unterleib hatte, ich konnte kaum sitzen und kaum meine Beine bewegen. Deshalb bin ich dann auch mal zum Arzt, ich dachte ert es wäre der Blinddarm und dann kommt so was.

Also bei mir war nie die Rede von Colitis Ulcerosa, der Arzt meinte immer nur das ich eine Dickdarmentzündung hab.

Du hast wahrscheinlich recht, ich muss einfach ausprobieren, was ich essen kann und was nicht.

Mittags ist es jetzt mittlerweile schon so, dass ich immer wenn ich gegessen habe auf´s Klo muss. Ist das ein Zeichen dafür das ich es nicht vertrage?

Hab auch schon mal überlegt zu einem Heilpraktiker zu gehen. Hast du vielleicht schon mal Erfahrungen damit gemacht?

Liebe Grüße

Kuschelhexe

SJisterR.bSxu


Hallo,

also bevor ich den Heilpraktiker aufsuchen würde, da würde ich mich von einem Facharzt untersuchen lassen. Ich war auch schon bei einer Homöophatin mit meinem Morbus Crohn und bin dieser Handlungsmethode gegenüber nicht abgeneigt, auch meine Ärzte nicht.

Ich finde aber, das dafür eine Diagnose stehen sollte, dein Wissen über das was du hast/haben solltest ist sehr vage! Um etwas zu behandeln muss man ja erst mal wissen was behandelt werden muss ;-)

Ich kann dir natürlich auch nicht sagen was du hast, aber ich weiss was für eine Odysee ich hinter mir habe! Bei mir wurde auch ein Ultraschall gemacht und mein Darm war dick und deutlich zu erkennen weil er stark entzündet war. Aus diesem Grund wurde ich zu einer Darmspiegelung ins KH geschickt, aus 2 Tagen sind dann vier 1/2 Wochen geworden!!! Meine Diagnose lautet Morbus Crohn, bzw. Crohn Colitis, weil sich die Darmentzündung meines Crohns im Dickdarm befindet und nicht im Dünndarm wo der MC üblicherweise auftritt!

Vor meinem Krankenhausaufenthalt habe ich auch bei allem möglichen Essen Schmerzen bekommen und bin danach sofort aufs Töpfchen gerannt! Irgendwann habe ich das Essen eingestellt........ich habe nichts mehr vertragen, irgendwann habe ich auch nur noch das nötigste getrunken um meine Medikamente runterzuspülen, das habe ich irgendwann aber auch eingestellt weil ich nur noch Schmerzen hatte! Dementsprechend sah ich auch aus!

Welche Tabletten nimmst du denn?

Gib doch mal bei Google Dickdarmentzündung ein! Da gibts dann einiges zu lesen. Meist wirst du Colitis Ulcerosa finden! Aus diesem Grund meine ich ja das es besser ist einen Facharzt aufzusuchen als irgendwas anderes zu machen, lieber einmal zuviel zum Arzt als einmal zu wenig. Da kannst du dir einiges ersparen wenn du gezielt deinen Darm behandeln kannst, egal ob schulmedizinisch oder homöophatisch, aber du musst wissen was wirklich los ist! Lass dir am besten deinen Arztbericht kopieren, dein Hausarzt hat ja einen bekommen und löchre ihn mit Fragen bzw. gehe zum Facharzt!

Das kann ich dir wirklich nur empfehlen!

Wieso wurde aber, nachdem deine Entzündung abgeklungen ist keine Darmspiegelung vorgenommen ??? Es gibt Ärzte die einige Krankheiten einfach ausschliessen, nicht daran denken und falsch behandeln, das kann dann wertvolle Zeit kosten um den Darm wieder in den Griff zu bekommen! Natürlich kann es auch sein das wirklich nichts schlimmes vorliegt, aber das weiss man erst wenn nachgeschaut wurde!

Unverträglichkeit von bestimmten Nahrungsmitteln zeigt sich bei mir das ich Schmerzen bekomme, Durchfall und fast schon Krämpfe. Ich meide alle Kohlarten, soweit es möglich ist alles was raffinierten Zucker enthält (manchmal sündige ich aber!!!) und ich mahle mein Mehl selbst und verbrauche es ganz frisch. Milchprodukte meide ich so gut wie ganz, nehme anstatt Milch Sahne mit Wasser gemischt und benutze anstatt Margarine Butter! Das sind jetzt mal so ein paar Eckdaten, aber da steckt natürlich noch einiges dahinter, da haban auch einige verschiedene Ansichten. Ich backe auch mein Brot selbst!

Viele die Probleme mit dem Darm haben vertragen z.B. keine Hülsenfrüchte, aber ich z.B. vertrage sie ohne Probleme. Dafür vertrage ich keine Birnen ;-)

Gruss

CZla9udixa65


Hallo Kuschelhexe,

also so ein Arzt wie deiner, der gehört sich eigentlich verklagt. Wie kann er dich mit so einer vagen Diagnose und dem Rat eine Buch zu besorgen, entlassen? Das grenzt ja an Unverschämtheit, da kommt mir die Galle hoch >:(

Geh wie Sister Su ganz richtig sagt nochmal zu einem Facharzt, lass nicht locker, lass dir die Untersuchungsergebnisse geben - hat man denn nicht mal ein CT gemacht? Oder Röntgen mit Kontrastmittel?

Bevor du mit Lebensmitteln rumprobierst, musst du wissen, was dir fehlt. Es könnte auch z.B. Divertikulitis gewesen sein. Auf jeden Fall muss das weiter untersucht werden, solche Entzündungen sind leider lebensgefährlich.

Nach der Diagnosestellung ist eine Änderung der Ernährung und ein Heilpraktiker auf jeden Fall hilfreich, besser als alles andere. Die Ärzte sind sich leider nicht einig, was das beste ist, da kommt man mit der Natur oft weiter.

Ich wünsche dir alles Gute und jetzt erst einmal einen fähigen Arzt!!!!

Claudia

kduscRhelhexxe


@ all

Das mit dem Arzt ist schon der Hammer, vorallem ist in meinem Krankenhausaufenthalt auch alles schiefgelaufen, was nur schielaufen konnte. Als ich zum ersten mal wieder was essen durfte, hab ich Weisbrot und so was bekommen, im Nachhinnein hat sich rausgestellt, dass ich nur Zwieback essen sollte.

Der Artz hat mir das Buch empfohlen "schlackenreiche Kost oder so" und jetzt hab ich erfahren, dass ich das überhaupt nicht essen dürfte, dafür wäre es noch viel zu früh!!

Meine Entzündung am Darm ist noch nicht weg, deshalb muss ich auch noch die Tabletten nehmen, eine Darmspiegelung will der Arzt bei mir noch nicht machen, weil er Angst hat das durch die Spiegelung der Darm platzen könnte. Ich hab in vier Wochen einen Termin.

Als ich im Krankenhaus war hat man weder ein CT gemacht noch wurde ich geröngt, dabon war auch nie die Rede.

Das einzigste was sie gemacht haben war Ultraschall.

Ich hab auch bei Google schon öfters ma Dickdarmentzündung eingegeben, aber dann kam immer nur Colitis Ulcerosa raus, und ich weis ja noch nicht einmal ob ich das überhaupt hab, oder ob es bei mir bei einer einmaligen Entzündung bleibt.

Ich muss jetzt erstmal versuchen, dass die Entzündung weg geht und dann muss ich mal weiter sehen.

Aber es wird wirklich das beste sein, wenn ich mir mal einen Facharzt für diese Krankheit suche.

Gruss Kuschelhexe

S&istfer.Sxu


Hallöchen,

leider ist es so, das du wirklich keinen Anhaltspunkt hast für dass, was in deinem Darm los ist! Es ist so wie Claudia schreibt, solche Entzündungen im Darm sind nicht ungefährluch, und wenn man nichts weiter dagegen macht, dann greift es immer mehr gesundes Gewebe an. Du hast bestimmt einen Hausarzt, frage ihn nach einem guten Gastroenterologen und lasse dir eine Überweisung geben. Beharre darauf, es geht um deine Gesundheit!

Mein Arzt schickte mich mit meinem entzündeten Darm in die Klinik um eine Spiegelung machen zu lassen, weil es bei einem stark entzündeten Darm einfach notwendig sei und im KH eingegriffen werden kann sobald der Darm verletzt werden würde, weil da alle Mittel und Möglichkeiten bestehen! Nur aus riskanten Gründen wurde die Spiegelung von der Arztpraxis abgelehnt! Deswegen verstehe ich nicht warum bei dir keine Spiegelung gemacht wurde!!! Mir wurde gesagt das dies die einzigste Möglichkeit sei zu sehen was genau los ist!!!

Vom essen her ist es wahrscheinlich kein allzugrosser Unterschied ob Weissbrot oder Zwieback, es ist beides helles Mehl, leichte Kost! Vielleicht ein unterschied weil Weissbrot frisch und klebrig ist und Hefe enthält! Leichte Kost ist auf jeden Fall empfehlenswert, nichts was schwer im Magen liegt und schwer verdaut wird, auch nicht allzuviel Milchprodukte!

Schreib doch mal wie das Medikament heisst was du gerade nimmst!

Und berichte doch mal wie es weitergeht ;-)

Alles Gute

kiusKchelehexxe


hi Sister.Su

Das mit der Darmspiegelung verstehe ich ja auch nicht. Es ist auch unglaublich das unsere Ärzte in Deutschland so unterschiedliche Meinungen haben!! Das regt mich alles ein bisschen auf!

Du hast recht, ich muss mir unbedingt einen Gastroenterologen suchen, hab auch schon einen gefunden, der ist gar nicht so weit von mir entfernt.

Als ich im Krankenhaus aufgenommen wurde, bin ich bei einem Chirurg gelandet, weil es ja passieren konnte, das mein Darm platzen würde, und damit dann gleich einer da war, der mit Messer und Gabel umgehen kann, um dann an mir rum zu schnippeln ;-)

In vier Wochen, den Termin zur Darmspiegelung, hab ich bei einem Internisten, ist das nicht die Aufgabe eines Gastroenterlogen ???

Mein behandelnder Arzt hat mir die Tabletten "Salofalk 500" verschrieben, das sind Tabletten die meine Entzündung etwas hemmen sollen.

Sagt dir der Name zufällig was, sind dir die bekannt?

Achso, und noch mal danke, dass du auf meine Beiträge antwortest, hat mir doch schon wesentlich weitergeholfen.

Lieben Gruss Carina

SGisterx.Su


Hallo Kuschelhexe,

Salofalk 500 hatte ich auch mal gehabt, der Wirkstoff ist Mesalazin, ist ein bekanntes Medikament bei Colitis Ulcerosa und auch bei Morbus Crohn! Das ist gegen die Entzündung im Darm, das stimmt!

Hier kannst du was drüber lesen, das steht bestimmt aber auch im Beipackzettel ;-)

[[http://www.m-ww.de/pharmakologie/arzneimittel/magen_darm/mesalazin.html]]

Ein Internist ist ein Arzt für das Innenleben, ein Gastroenterologe auch, er ist aber spezialisiert auf Magen und Darm und somit sollte er sich auch mit Darmerkrankungen auskennen.

Mein HA hat mich damals gleich zum Gastroenterologen geschickt und der mich wiederrum umgehend ins KH.

Wie gehts dir denn im moment?

Vier Wochen ist eine lange Wartezeit!

Ich würde den Gastroenterologen anrufen, die Sache erklären und um einen schnellstmöglichen Termin zur Koloskopie bitten! Ich habe keine Ahnung wie lang die Wartezeiten im allgemeinen sind, ich lag zu den Spiegelungen sowieso immer im KH, habe noch keine ambulant mitgemacht! Wenn du einen Termin hast, dann nimm doch auch eine Kopie des Arztbriefes mit damit er gleich den Befund aus dem KH ansehen kann!

Ich wünsche dir alles Gute, das sich alles zum Guten wendet und berichte doch mal wie es weitergeht mit dir :-)

Gruss

kMuscheNlhxexe


hello *:)

also im Moment geht es mir soweit ganz gut, bin halt noch ein bisschen schlapp aber ich denke das ist normal.

Hab auch schon ein paar kg abgenommen *tut mir mal ganz gut* ;-D aber mein Bauch wird auch nicht weniger und die Hosen passen auch noch nicht besser.

Mein Bauch ist noch so aufgebläht, der verändert sich überhaupt nicht, obwohl ich schon seit tagen weniger esse, und auf die Toilette kann ich auch nicht richtig.

Was ist denn eine Koloskopie? ist das ein anderen Name für Darmspiegelung?

Gruss kuschelhexe

Smistvenr.Sxu


@ kuschelhexe

Hi,

Koloskopie=Darmspiegelung

Wenn du dich schlapp fühlst, das kann auch von einem zu niedrigen Eisenwert herkommen!

Weisst du ob deine Blutwerte in Ordnung sind?

Solange die Abnehmerei in einem vernünftigen Verhältniss steht ist es i.O. ;-)

Ich habe damals einige Symptome nicht richtig wahrgenommen, wusste auch nicht das es Symptome einer Krankheit waren, deswegen sind alle Veränderungen die du selbst an dir bemerkst erstmal wichtig! Egal ob du sie mit deinem Darm in Zusammenhang bringst oder nicht!

Da bin ich ja mal gespannt wie es weitergeht ;-)

Gruss

keusch_elhrexe


halli hallo

also der Arzt meinte das meine Blutwerte in Ordnung sind. Mein einzigstes Problem ist eigentlich, dass ich nicht auf´s Töpfchen kann :-( Ich fühle mich total unwohl.

Also bis jetzt hält sich das mit dem Abnehmen noch in Grenzen :-) Bei mir ist es auch so, dass wenn ich einfach mal die unmengen an Süßigkeiten weglasse, dann merk ich das auch schon ;-)

Ja, ich hab mir vorgenommen, auf alles zu achten, was mir in irgendeiner weise komisch an mir vorkommt.

Gruss kuschelhexe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH