Refluxerkrankung

Ich bin 23 Jahre, als Kind hatte ich schon häufig Sodbrennen, wußte aber zuerst gar nicht, daß es Sodbrennen war. Vor 3 Jahren stellte der Arzt (für Innere Medizin) durch […]

JvuliaB Pauxlsen   03.04.01  21:49

09.03.08  11:07

jawe83 und @all

Hier mal bissel Obst was man trotz Sodbrennen eventuell noch verzehren könnte,aber wie gesagt muß man ausprobieren.

Äpfel,Je nach Sorte kann jedoch der Fruchtsäureanteil schwanken und zu Magenbeschwerden führen. Bevorzugen Sie deshalb reife, am besten ungespritzte Früchte mit süßem Geschmack.

Bananen sind optimal, wenn ihre Schale dunkelgelb ist. Dann sollen sie für gute Laune sorgen, Stress neutralisieren und sogar das Herz stärken. Gleichzeitig können sie die Magenschleimhaut schützen und somit hilfreich bei Magenbeschwerden wirken.

Birnen sättigen nicht nur schnell, sie sollen auch die Verdauung fördern. Der hohe Kalium-Anteil kann entwässernd wirken und so Ödeme ausschwemmen. Zusätzlich können sich die Gerbsäuren der Frucht günstig auf Magenentzündungen auswirken. Die basischen Inhaltsstoffe der Birne sollen den Magen vor Übersäuerung schützen.

Heidelbeeren sagt man nach, dass sie bei Durchfall entgiften und Blut bildend wirken. Gleichzeitig sollen die Beeren die Blutgefäße geschmeidig halten, besonders im Gehirn und in den Augen. Tee aus Heidelbeerblättern kann gegen Magenbeschwerden helfen.

Litschis stammen ursprünglich aus China. Obwohl die süße Baumfrucht nur zirka drei Zentimeter Durchmesser hat, ist sie eine wahre Vitamin-C-Bombe. Dadurch stärkt sie die körpereigene Abwehr. Zusätzlich besitzt die Frucht einen hohen Kalium-Gehalt, was sich positiv auf das Herz und den Blutdruck auswirken kann. Wer magenempfindlich ist, braucht diese milde Frucht wahrscheinlich nicht zu fürchten.

Melonen haben einen Wasseranteil von 90 Prozent. Daher sind sie ideale Durstlöscher und geben dem Organismus zahlreiche, durch Schwitzen ausgeschiedene Mineralstoffe zurück. Weil Melonen jedoch die Galle enorm anregen können, sollte man nicht zuviel auf einmal essen.

Meiden sollte man auf jedenfall:

Ananas,Johannisbeeren,Zitronen ect.

Gruß :)* *:)

e>ise rnpeomme

09.03.08  20:00

Danke an euch! Hab dann schon mal bisschen Banane und ein Stück Apfel gegessen.

Und gestern bisschen Mango, die hab ich auch gut vertragen.

Was sagt ihr denn zu diesem Husten, den ich jetzt dabei hatte? Hatte ihr da auch schon dabei?

jnawxe83

11.03.08  18:06

Ich vertrage momentan gar kein Obst, nicht mal Birne.

Irgendwie hatte ich noch nie zuvor eine so heftige und vor allem lang anhaltende Gastritis.

Die Tipps hier habe ich mitgelesen und nun meine Säureblocker runtergesetzt und behandle mich mit Talcid und nun auch mit Iberogast. Iberogast ist ja rein pflanzlich. Trotzdem brennt nach der Einnahme mein Magen noch schlimmer als zuvor und die Schmerzen nehmen zu.

Mache ich mit dem Iberogast etwas falsch? Normalerweise darf man es doch sogar bei einem Ulcus anweden.

Egvit+ax64

11.03.08  18:51

Hallo,

ich bin neu im Forum und bitte Euch um Eure Hilfe.

Ich habe hauptsächlich diffuse Beschwerden:

Elendgefühl, Schwäche, Appettitlosigkeit, verstärktes Schwitzen, Konzentrationsmangel, Ekel vor dem Essen,....

Die Ärzte haben mich auf den Kopf gestellt und auch was gefunden:

Leichte chronische aktive (Aktivitätsgrad 1) Gastritis

Verschrieben bekommen habe ich Pantozol 20mg

Zunächst hat das Medikament geholfen, vorallem habe ich gemerkt, dass mein ewiges Räuspern plötzlich weg war. Scheinbar kommt das von dem schwachen Magenhüter (oder wie man den Muskel nennen mag). Seit 10 tagen nehme ich die medikamente und gestern ahbe ich wieder angefangen zu arbeiten. Heute hatte ich einen richtigen Rückfall. Zunächst mal mußte ich mich verstärkt räuspern, obwohl ich die tablette genommen habe. Dann hatte ich Sodbrennen, was ich komischerweise nur sehr selten habe und dann waren die restlichen beschwerden auch wieder da. Gegen Mittag habe ich dann noch eine Tablette genommen und dann ging es wieder.

Meine Fragen:

Kann es sein, dass eine Gastritis so lange bleibt? Jemand hat mir gesagt, dass müsse innerhalb von 4 Tagen ausgeheilt sein.

Kann es überhaupt sein, dass meine Beschwerden von der gastritis kommen?

Was kann ich aktiv tum, um die heilung zu beschleunigen? Welche Diät ist ratsam?

Ich hoffe sehr, dass Ihr mir helfen könnt. Danke schon mal im Vorraus.

Slchmufsie7x3

11.03.08  20:41

Reißen unter dem rechten Arm

Während des Essens habe ich das Gefühl meine Speiseröhre verdreht sich, ich bekomme zähen Schleim im Mundraum und werde mit eine Art Krämpfe belastet. Auch das Sprechen fällt mir dann sehr schwer. Gleichzeitig hatte ich starkes ziehen unter dem rechten Arm.

Ich bekam eine Magenspiegelung mit dem Ergebnis das es eine Refluxerkrankung sei, der Mageneingang war entzündet.

Nun bekam ich Omeprazol, die Schmerzen wurden weniger, aber sie verschwanden nicht ganz, besonders das seitliche ziehen ging nicht ganz weg. Nach einiger Zeit wurden die Schmerzen immerwieder stärker und nun bekomme ich wieder Omepazerol.

Wer schlägt sich mit der gleichen Kranheit herum, oder gibt es noch andere Lösungen ??? ??? ??? ??? ??? ??? ?

fVlieBderWblüte

11.03.08  23:19

Erfahrungen mit Dr. med. Eckhard Löhde?

Hallo! bin durch zufall auf dieses forum gestossen und hätte einige fragen.

Da ich seit 1 jahr einen zwerchfellbruch habe und in der nacht grosse probleme habe wollte ich mich mal erkundigen, ob jemand erfahrungen mit Dr. med. Eckhard Löhde hat.

da ich ein ösi bin und hier in österreich scheinbar nur eine manschetten-operation durchgeführt wird bin ich im netz auf ihn gestossen. w

ollte jetzt mal nachfragen ob da schon jemand erfahrungen gemacht hat?!?

Oder gibt es alternativen?

wäre für jeden tip dankbar da ich ein absoluter laie bin.

die gästebucheinträge auf Dr. med. Eckhard Löhde's seite sind mir alle zu freudig.

wollte mal erfahrungen von wirklichen betroffenen.

Zu mir: hab in 1 jahr jetzt zum 2x eine speiseröhrenentzundung welche mir antibiotika behandelt wurde. Ausserdem nehme ich morgeds und abends Pantoloc 40mg und trotzdem wache ich nachts mit elendem reizhusten auf (trotz schräglage im bett) obwohl ich ab 17:00 nichts festes mehr zu mir nehme.

hoffe es kann mir wer ein paar tips geben.

lg aus ösiland

S"oossT6x66

12.03.08  12:34

Sooss66

menschlich ist er nett, respektvoll, wie er als chirug ist, keine ahnung

ich persönlich, hab bisher von beiden methoden (fundoplicatio und der nurzwerchfelloperation) positives, wie negatives gehört, gelesen, gesehen und an mir selber erlebt.

beide methoden erfordern anscheinend einen SEHR GUTEN chirugen, der an dem tag ausgeschlafen ist, interesse hat, dann mußt man noch dazu glück haben, daß es klaptt oder nicht klappt, nicht so ein pechvogel wie ich sein, der unglück immer anzieht,beide methoden können entweder das leben runieren oder einem ein völlig neues, glückliches leben schenken.

s#ofia34n-39 jCahre alxt

12.03.08  14:17

Evita64

außer mal eine Banane ,vertrage ich auch kein Obst und auch

alles blähende Gemüse.Wenn Obst muß ich das abschälen und kurz

abkochen und es mit Reisschleim ,Haferschleim oder Grieß,

Milchreis kombinieren.

Iberogast,vertrage ich auch überhaupt nicht ,bin aber dahinter gekommen warum nicht.

Tropfen in den Alkohol sind vertrage ich nicht wegen

den Entzündungen der Gastritis.

episer_npomxme

12.03.08  18:43

@sofia34-39 jahre alt

danke für deine antwort.

für mich ist das ganze thema ziemlich neu und ich durchschaue auch das forum/beiträge noch nicht so ganz.

ich höre auch die beiden ausdrücke (fundoplicatio und der nurzwerchfelloperation) das erste mal.

mir wäre als ösi natürlich ein arzt in österreich lieber, da die reise auf berlin sehr anstrengend wäre.

von dieser manschetten-op rät mir mein hausarzt total ab (aber die hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt).

habe hier in diesem forum überhaupt die ersten betroffenen/meinungen gehört.

kann mir wer die negativen sachen der op's erklären? oder einen link reinstellen wo ich sowas nachlesen kann (bin scheinbar zu doof um selbst was zu finden).

über diese OP des Dr Eckhard Löhde hab ich über google nix gefunden (und das kann ja nicht sein, dass nur diese eine arzt diese methode beherrscht. und was kann bei seiner *so schonenden* op passieren?

naja sicherlich sind meine fragen für euch ein alter hut, aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass einige mit diesen schmerzrn,husten, druckgefühlen usw. schon 10 jahre oder länger leben müssen.

danke auf jeden fall für deine antwort (dachte schon mich kann keiner lesen...oder ösis will keiner :-D)

S:ooss6j636

12.03.08  19:49

Hier mal eine von vielen Seiten.

[[http://www.google.de/search?hl=de&q=+zwerchfelloperation&meta=]]

Du wirst aber nicht wirklich Nachteile im Internet über die OPs finden, es sei denn, hier im Forum. Mach dir die Mühe, uns lies dir die Seiten durch. Es gibt hier viele, die schon nach den bekannten Methoden operiert wurden, mit positiven und auch negativem Ausgang.

Die OP ist IMMER der letzte Ausweg.

Marcochetto und Ex-Refluxer haben dazu einiges geschrieben.

Gute Besserung.

Nfexixana

12.03.08  20:08

sooss

hi,

bin mal zurückgegangen- ab seite 800 ungefähr solltest du lesen. da haben sich nacheinander computerstress, marcochetto, trokar, henry66, thidrik und t-driver bei dr.löhde operieren lassen.

grüssle, gaby

gXaby=honxert

12.03.08  20:16

@Nexiana - gabyhonert

uiii da werd ich mich mal durchkämpfen

danke euch für die rasche antwort

werd mich da mal durchkämpfen

Suoossx666

12.03.08  20:48

Sooss

gib nur die Nicknames in die Suchfunktion, das ist evtl. leichter und geht schneller. :)^

NkexSiaxna

12.03.08  23:22

eisernpomme

danke für die früchte tipps :)^

ich vertrage auch nur bananen :-|

werde aber deinen tipp annehmen und birnen versuchen

letzte woche hab ich einige tage den von dir empfohlenden kefir gegessen, bio allerdings.

morgen kaufe ich birnen ,mal gucken, danke für die tipps :)^

verträgst du litschis? sind die säurehaltig ???

wenn die soviel vitamin c haben, sollte ich die vielleicht mal probieren........ %-|

viele grüße aus hamburg eisernpomme *:) :)D

shofia3c4-3l9 jahre ~alt

13.03.08  11:17

Hallo eisernpommern,

ich wollte dir mal ein Grüßle zusenden, nachdem ich dich hier nach langer Zeit mal wieder entdecke. Hab mich ja selbst sehr rar gemacht, soll also kein Vorwurf sein.

*:) Pass auf Dich auf!

IRna-Mxaria

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH