» »

Stuhlgangprobleme in "fremder" Umgebung

sychnFecke4P9x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo!!

Mich plagt seit Monaten folgendes Problem: sobald ich mit jemand anderes, sei es der eigene Freund, für eine längere Zeit zusammen bin, also Tag und Nacht, kann ich nicht auf's Klo (egal ob bei ihm oder bei mir zu Hause). Ich bekomm nicht mal das Gefühl, dass ich auf's Klo muss, sondern es fängt gleich mit Bauchschmerzen an. Mein Bauch wird dann immer härter und dicker und schmerzt. Sobald ich wieder zu Hause und für mich alleine bin, funktioniert alles wunderbar. Es bringt auch nichts, wenn mich mein Freund z.B. eine Zeit lang alleine im Zimmer lässt... Das Problem belastet mich und meine Beziehung immer mehr, aber ich trau mich nicht zum Arzt zu gehen. Wie bekomm ich das anderweitig in den Griff?!

Antworten
HpeikeBFär'76


Hallo schnecke499,

das Problem kenne ich auch! Wenn ich bei Freunden oder Verwandten bin, dann klappt das mit dem Stuhlgang auch nicht so problemlos wie zu Hause. Mittlerweile ist es Gott sei Dank etwas besser geworden, aber so ganz problemlos ist es noch nicht. Ich denke dann immer, was denken denn die anderen, wenn ich jetzt aufs Klo gehe und erst nach 5 Minuten wiederkomme! Oje, hat die Probleme oder was? Das setzt einem dann so seelisch zu, dass garnichts mehr geht.

Am meisten hat es mir geholfen, dass ich am Anfang, als ich mit meinem Freund zusammen war, mit ihm darüber geredet habe, dass ich damit Probleme habe auf Toilette zu gehen, wenn er bzw. andere Menschen da sind. Dann ist es nämlich auch kein Problem, mal für 20 Minuten auf Toilette zu verschwinden. Dann aber nicht pressen, sondern einfach entspannen. Frag doch deinen Freund einfach mal, ob er nicht mal kurz einkaufen gehen, einen Spaziergangen machen oder mal wieder seine Eltern anrufen will. Dann ist er beschäftigt und bekommt es nicht mit, wie lange du brauchst. Ihm wird es egal sein, aber du musst im Kopf so weit sein, dass du denkst, "es ist jetzt egal, wie lange ich brauche, es wartet ja keiner darauf, dass ich endlich fertig werde". Dann funktioniert es auch.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen,

Grüße

s-chtneckDe499


Hallo Heike!!

Vielen Dank erst mal für deine Antwort.

Mein Freund weiß darüber Bescheid. Wir reden mittlerweile jedes Wochenende darüber. Wir haben auch schon versucht, ob es klappt, wenn er mich mal für ne Zeit lang alleine lässt, aber irgendwie fühl ich mich da trotzdem unter Druck gesetzt.

Wenn alles normal läuft, dann brauch ich auch nicht mal 5 Minuten, aber soweit kommt es ja nicht mal, weil gleich die Bauchschmerzen anfangen...

Mir setzt es dann halt noch mehr zu, wenn ich es bei ihm mitbekomm, weil er immer ewig braucht...

Zudem besteht noch das Problem, wenn ich bei ihm bin, dass immer die ganze Familie zu Hause ist und sich die Toilette "mitten" in der Wohnung befindet. Also, so ne bescheurte Lage einer Toilette hab ich wirklich noch nie gesehen.

H@eike!Brär976


Hmm, dass mit der Toilette mitten in der Wohnung ist schon total blöd. Man denkt dann die ganze Zeit, dass die anderen ja genau hören, was sich so tut und dann ist es vorbei mit der Entspannung. Eine echt schwierige Situation. Andere Menschen sagen dann immer: "Stell dich nicht so an, jeder muss doch mal aufs Klo!" Aber leider ist das viel einfacher gesagt, als getan. Was bei mir immer hilft, ist im Bad zum Duschen zu verschwinden und einfach davor oder danach aufs Klo zu gehen (wenn im Bad eine Toilette ist), dann können die "Außenstehenden" nämlich nicht beurteilen, ob man gerade auf dem Klo sitzt, sich anzieht, duscht,...! Das hat mir am Anfang auch sehr geholfen.

Grüße,

giollum7_666


Hallo Ihr beiden,

kann euch gut verstehen - kenne das Problem selber nur zu gut. Schlage mich damit nun schon seit zehn Jahren damit rum. Angefangen hats auch so wie bei Schnecke, dass ich in fremder Umgebung oder mit Leuten in "zu naher Nähe" nicht konnte - zu Hause aber alles prima ging. Irgendwann hat sich das Thema - natürlich auch durch mich verschuldet - immer weiter ausgedehnt, soweit, dass ich mittlerweile generell starke Probleme mit dem grossen Geschäft habe und mehrmals täglich auf die Toilette muss, weil ich mich nie richtig vollständig entleeren kann, weil ich bin bzw der Schliessmuskel so verkrampft ist. Ich will Dir/Euch jetzt keine Angst machen - was ich Euch eigentlich nur sagen will: setzt euch damit auseinander, geht auch Situationen wo Ihr Angst davor habt nicht aus dem Weg, weil umso mehr Raum ihr dem "Problem" einräumt, umso mehr Platz wird es möglicherweise sich irgendwann von alleine nehmen...

@ Schnecke:

zum Arzt brauchst Du nicht zu gehen - weil anatomisch ist bei Dir wahrscheinlich alles bestens - das Thema kommt vom Kopf...

Und wieso belastet es Dich noch mehr, wenn Du mitkriegst, wie Dein Freund so ewig braucht ??? ? Das ist doch das beste Zeichen, das auch andere Menschen zeit auf der Toilette benötigen.. Nicht??

Kopf hoch! Viele Grüße, Gollum

aDrafna


Mir geht es auch so. wenn ich irgendwo bin, wo das klo schmutzig ist oder es mir unangenehm ist gehen zu müssen, habe ich auch Bauchschmerzen und kann erst gar nicht. manchmal ist es aber auch so,dass ich , wie soll man das beschreiben, also dass ich die ganze zeit "die Wurst" spüre, und das ist das eigentliche unangenehme, wenn man das dann den ganzen Tag merkt, aber trotzdem nicht kann.Zuhause habe ich das Problem nicht, da kann ich auch immer regelmäßig. Naja und jetzt habe ich ab übernächster woche ein Praktikum, wo ich morgens schon um 8 da sein muss und jetzt mach ich mir halt auch schon ein bißchen Sorgen wie das dann wird, wenn ich da dann muss, aber nicht kann. Was kann man da machen?habt ihr einen rat? ich weiss das ist psychisch, aber wie kann man das abstellen?

H)ei@nz}evlmä!nnchxen


Hallölle

ich bin ja kein Psychater, aber ich glaube das Hauptproblem warum man sich beim Stuhlgang in fremder Umgebung verkrampft ist, das man unterbewußt nicht möchte das jemand mitbekommt das man gerdade sein "unsauberes großes Geschäft" macht. Das hat sicherlich was mit der Reinlichkeitserziehung in der Kindheit zu tun. Wenn man da immer gesagt bekommen hat, das das "AA" schmutzig |-o und pfui ist, dann tut man sich unbewußt als Erwachsener damit vielleicht schwerer.

Ich habe gott sei dank nirgendwo Probleme mein großes Geschäft zu verrichten, wenn es sein muss auch in freier Natur oder auf der Kaufhaustoilette. ;-D

Vielleicht hilft euch deswegen folgender Tipp.

Einfach zugeben, kundtun (nicht gerade laut am festlich gedeckten Tisch) das man nun mal auf die Toilette muss und es ein bischen länger dauern kann. Vielleicht noch demonstrativ etwas zum lesen mitnehmen. Damit kann man dezent andeuten was man macht, ohne es auszusprechen. Und jeder weis was man macht und keiner denkt "was macht die so lange im Bad".

Mein Mann macht das immer. Wenn der sich die Zeitung schnappt und richtung Kloh verschwindet weis jeder das danach "Gasalarm" im Bad angesagt ist.

Ich denke ein unverkrampfter Umgang mit dem Thema im Alltag wird vielleicht auch die "Krämpfe" im Bauch lösen. In unserem Freundeskreis können wir ganz entspannt über solche Themen reden. Und nach meiner OP wegen einer Analfissur habe ich da eh jede Hemmungen verloren.

Viele Grüße vom Heinzelmännchen

sZchXn.ecke=499


also, wie gesagt, bei mir dauert das normalerweise keine 5 minuten, wenn alles einwandfrei funktioniert und von daher ist es bei mir nicht das problem mit der zeit und was andere darüber denken könnten. es müsste halt nur mal so weit kommen, dass ich auch muss, aber das tut's nicht... nur gleich immer bauchschmerzen.

wenn ich das bei meinem freund mitbekomme, belastet es mich deswegen, weil es mir das ganze we total beschissen geht und er halt auf's klo gehen kann und alles ist in ordnung. wenn er nicht so lange brauchen würde, würde ich das ja gar nicht merken und wär nicht noch mehr am durchdrehen... ich krieg auch immer nen anfall, wenn er mir das auf die nase bindet, dass er jetzt auf's klo geht... außerdem versteh ich nicht, wie man so lange brauchen kann. man geht ja nicht auf verdacht auf's klo, sondern dann, wenn man muss...

an der erziehung liegt das bei mir ganz bestimmt nicht.

Lpilab;lassbxlau


Hallo Schnecke

man geht ja nicht auf verdacht auf's klo

Genau das solltest du aber tun, wenn du bei deinem Freund bist. Und wenn es sein muss, ein paar Mal. Ich habe mal gelesen, dass man seinen Darm zur Regelmäßigkeit "erziehen" kann, indem man immer zu bestimmten Zeiten auf die Toilette geht. Da muss man sich natürlich dann etwas Zeit lassen. Bekommst du immer zu bestimmten Zeiten Bauchweh? Oder gehst du zu Hause immer zu einer bestimmten Zeit auf die Toilette? Dann probier das einfach zu genau dieser Zeit aus. So bekommst du das Problem vielleicht in den Griff.

sXchnezcMk0ex499


aber ich hab irgendwie nicht den nerv dazu ne halbe stunde auf dem klo zu sitzen. das frustriert mich nur.

ich geh meistens morgens, wenn ich genug zeit hab bzw. nicht direkt nach dem aufstehen anfang mich fertig zu machen.

die bauchschmerzen fangen meistens schon freitag abends an, auch wenn ich an dem tag schon auf dem klo war und ab da halt die ganze zeit. es gibt zwar situationen, wo ich dann nicht dran denk und die mich die schmerzen vergessen lassen, aber an sich sind sie immer da.

sPchnec8ke4T9x9


noch was

mir ging es diese woche auch mal so, dass ich nicht jeden tag auf's klo musste, aber ich hatte deswegen keine bauchschmerzen und es ging mir auch nicht schlecht...

s2chnec>ke4N99


???

gibt es hier denn niemanden, der dieses problem auch hat und es in den griff bekommen hat?! *am verzweifeln bin*

TwaxnjaFi~cohtnxer


Hallo Schneckchen,

keine Angst, Du bist nicht alleine...

Habe auch lange Zeit Bauchschmerzen bekommen, wenn ich bei Freunden war und später auch bei meinem Freund. Irgendwo übernachten - der reinste Horror. Ich habe allerdings auch immer starke Blähungen bekommen und hab die Pupse unterdrückt. Bei mir ist es auch so, daß ich auf öffentlichen Toiletten unbedingt alleine sein muß, wenn ich groß muß, es ist mir furchtbar peinlich, wenn andere mitbekommen könnten, daß ich Stuhlgang habe...

Darfst mir gerne mal schreiben. Bin auch aus Stuggi :-)

Tanja

sLc<hneocXke4x99


Hi Tanja!!

Danke für den aufmunternden Beitrag!! :-)

Das mit dem Unterdrücken kenn ich gut. In manchen Situationen bleibt einem ja auch gar nichts anderes übrig und am Anfang einer Beziehung macht man sowas ja auch nicht gleich. *g*

Wie hast du das mit deinem Freund dann geregelt?? In meiner ersten Beziehung gab es damit keinerlei Probleme, weil wir uns immer nur tagsüber gesehen haben und auch nur ein paar Minuten voneinander entfernt gewohnt haben, aber bei einer Fernbeziehung bleibt einem ja nichts anderes übrig als sich ein paar Tage am Stück zu sehen, leider... Ich weiß einfach nicht, wie ich meinen Kopf frei krieg, sodass ich mir selber nicht schon von vornherein so nen Stress mach. Mittlerweile krieg ich ja schon Bauchschmerzen, wenn er noch nicht mal da ist, also ein paar Stunden vorher.

L;ittlie R"ich


Hallo LeidensgenossINnen

Es gibt also auch Männer, die dieses Problem haben (--> Gollum). Daher trau ich mich auch, was zu schreiben :-) Ich kann seit Jahren nur mit grössten Schwierigkeiten auf's klo, einmal pro Woche oder weniger, und dann nur mit Schmerzen und unter grössten Anstrengungen "a bissele" was. Oftmals geht ohne Einlauf gar nichts. Organisch ist alles ok, die gängigen Ratschläge, wie Ballaststoffe, Bewegung, Sauerkrautsaft etc. habe ich alle schon hinter mir. Ich glaube, dass es bei mir auch irgendwie ein Kopf-Problem ist. Denn: Angefangen hat's bei mir ähnlich wie bei Gollum. Selbst wenn ich starken Druck verspüre, "kann" ich nicht auf einer Gemeinschaftstoilette mit mehreren Kabinen. Auch wenn mich keiner sieht. Da bin ich total zu, danach kommen dann die Bauchkrämpfe. Und dann sind die nächsten Tage bzw.manchmal Wochen "Funkstille".

Auch auf fremden Toiletten geht gar nix. Bei Reisen bis zu zwei Wochen brauch ich kein Klopapier mitzunehmen. Daheim kann ich auch nicht, wenn meine Partnerin in der Nähe ist. Wenn sie mein Gestöhne hört, krieg ich garantiert eine karierte Bemerkung.

Hilfe kann ich Euch also nicht anbieten. Aber vielleicht hat eine(r) von Euch positive Erfahrungen mit einer Therapie gemacht, die sie/ er an mich weitergeben könnte?

Für alle Tips bin ich dankbar (daneben tut es schon gut, zu wissen, dass es noch andere mit dem selben oder ähnlichen Problem gibt, die sich trauen, darüber zu reden...)

Liebe Grüße

Rich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH