» »

Verstopfung

M;iauPMi{au


Hi @all!*:)

Hab drauf geachtet, dass ich ausreichend Ballaststoffe zu mir nehme und hatte heute morgen Stuhlgang wie gewöhnlich.War zwar ganz leicht hart, hat aber nicht richig weh getan.Ich glaube, ich habe es überstanden!

Ein großes Bussl für alle Anworten |-o

TschauTschau

MiauMiau

lcachendeI Sonnxe


Hallo MiauMiau

freue mich für dich!!

hoffentlich bleibt das jetzt auch so

lachende sonne

SounnyG=irl


Glückwunsch!

Kann mich da ,lachende Sonne' nur anschließen!!! Habe ähnliche Probleme auch ab und zu und weiß, wie froh man ist, wenn es vorbei ist.Vorallem bei hartem Stuhl (spreche auch hier aus Erfahrung). Bin zwar erst 15, aber solcher Erfahrungen musste ich schon machen, obwohl ich ehrlich gesagt, darauf verzichten hätte könne. Bye *winkewinke* *:)

weeib4liOche Pexrson


Auch von mir

herzlichen Glückwunsch, auch ich kenne dieses Problem zur Genüge. Also noch schöne Weihnachten :-D . . . und nen guten Rutsch ins neue Jahr!

M!iaNuMwiau


Dankeschön

an alle die mich beglückwünscht haben!! Auch ihnen ein frohes Fest und ein gutes neue Jahr (ohne Verstopfungen, hoffentlich)!

Neazgxul


Hi@ALL

Obstipation...oh weh..da kann ich euch ein lied von singen...

Ich hab das ca alle 1-2 Monate 1 Mal, aber da schon ziemlich heftig. Bei mir ist es so. ich hab in der Regel jeden 2ten oder 2ten Tag Stuhl, das ändert sich auch net wenn ich meine Verstopfung hab, allerdings ist der Stuhl dann dermaßen "dick" dass ich ihn nicht rausbekomme, ich probiers dann immer jede halbe Stunde, der Suhl kommt zwar zum "Vorschein" aber dann nach 2-3cm hängt er auf einmal, da ich auch zimlich verkrampft bin, zieht sich der Stuhl dann wieder zurück in den Enddarm.

In dieser Phase beginnt mein Körper eine Flüssigkeit zu entwickeln, die der eines Einlaufs gleicht, ich kann net erklären was das genau ist, wodurch ich sie bekomme, aber sie ist dennoch hilfreich, da der Darm dann zumindest etwas "geschmiert" wird.

Mittlerweile sind schon etwa 4-5 Stunden vergangen und ich versuch immer noch den Stuhl rauszukriegen, wär ja noch net so wild, wenn dann nicht schon kleine Risse an meinem Schließmuskel, bzw. Enddarm auftreten würden...das heisst zusätzlich zu den Schmerzen (die schon fast denen einer Geburt gleichkommen<---bin zwar männlich, aber genauso stell ich mir das vor), treten auch noch Blutungen ein, und dann ist genau der Grad erreicht, wo ich denke ich pack es nicht mehr. Denn erstens die Schmerzen, zweitens kann ich kein Blut sehen...

Irgendwann aber, nach dem 100ten WC-besuch, schaff ich es unter Schmerzen mit zittrigem Körper dann doch noch den Kot loszuwerden. Es ist eine einzige Prozedur, und ich weiss net warum ich das in einer Art regelmäßig wiederkehrenen Zyklus erleben muss :/

Im Moment hab ich grad diese Phase, und bin jetzt da angekommen wos zu bluten anfängt...seit 6 Stunden versuch ich es nun, sitz schon fast den ganzen Tag am WC, mal sehn ob ich heute noch "erlöst" werde!

Noch ein paar Tipps: für weicheren Stuhl kann man Laevolac oder Agaffin nehmen, vom Agaffin rate ich allerdings ab, da es in einem längeren Zeitraum angewandt, zu einem Gewöhnungseffekt kommt, und es somit nicht mehr wirkt.

Nützliche Nahrung (Flüssigkeit): Apfelsaft, Dörrpflaumen, Pistazien, Erdnüsse, Alkohol (vor allem Bier und Wein), Red Bull (auch wenns lächerlich klingt, aber fördert träge Verdauung)

Obwohl Alkohol und Red Bull nicht mehr wirken, wenns zu "spät" ist, allerdings ist es gut um genau diese Situation vorzubeugen.

Ob es zu einem Gewöhungseffekt kommt kann ich noch net sagen, aber wahrscheinlich schon, da sich der Körper an fast alles, was regelmäßig zugeführt wird, anpasst!

N1azguxl


sollte jeden 2ten oder 3ten heissen.... :-)

Wyassekronckel


Hallo, solange Ihr für den erwarteten Stuhlgang Medikamente nehmt, solange braucht Ihr auch nicht erwarten das Ihr normal zu Euren Stuhlgang kommt. Gebt dem Körper täglich die Flüssigkeit die er benötigt, täglich 2-3Ltr. kohlensäurefreies Wasser. Angefangen in der Früh vor dem Frühstück und wenn sich der Stuhlgang einstellt verschiebt ihn nicht den er wird härter weil ihm der Körper Wasser entzieht. Gruß Wasseronkel

N#azghul


Hi!

Hatte soeben meinen Stuhl, nach einer Bananenmilch, Pflaumen, Milchzucker-Lösung, Hirschseife-Zäpfchen und herkömmliches Zäpfchen aus der Apotheke, hat es nun endlich mit starken Schmerzen geklappt.

Das war eine echte Erlösung, jetzt wirds wahrscheinlich noch 1-2 Tage brennen, und ich hoffe ich erleb das so schnell nicht wieder...

M9iauMxiau


Hi

freut mich, Nazgul, dass es auch bei dir besser wird. Und nochmal alle anderen DANKE für ihr Tipps, kann sie sicher noch gut gebrauchen. . . leider. . .

Noazgxul


Danke Miau Miau :-)

Ich wünsch dir ein "verstopfungsfreies" jahr 2005!

Vielleicht begegnet man sich mal wider im Forum ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH