» »

Eure Erfahrungen mit Darmspiegelung

M<ärxz hat die Diskussion gestartet


Hallo!

da ich seid ca 3 monaten immer wieder beschwerden rechts unten habe (blinddarm schon draußen) und seit ca 2 wochen schleim am stuhl, auch mit ein wenig blut und da der bluttest im stuhl positiv war, komm ich nächsten di zur Darmspiegelung dran!!

ich hab ziemlichen schiss vor den abführmitteln, da ich bei der blinddarmoperation schon nen einlauf bekommen hatte und das tat sehr weh, ich dachte mich zerreissts!!

aber noch mehr angst hab ich vor der spiegelung!!

der arzt sagte ich kreig ein beruhigungsmittel und dann wirds nur etwas unangenehm!!

wie sind eure erfahrungen? hattet ihr schmerzen? habt ihr was mitbekommen? hat man euch eher viel oder weniger als die normal dosis gegeben? ich bekomm glaub ich ne tiefe spiegelung oder wie das heißt. der arzt sagte ich muß über nacht im spital bleuiben, 24h, zur sicherheit!

hattet ihr nachher noch beschwerden? wie war das? was hattet ihr? bitte erzählt was!

danke :-(

Antworten
Mräxrz


ich möcht nur wissen, wie es euch so ergangen ist und was auf mich zu kommt :-|

A\iOuer


Ich habe das am Mittwoch auch vor mir...

Stöbere mal weiter hinten hier im Forum, es gibt schon so einige Threads, in denen es sich um Darmspiegelung dreht und in dem LEute auch ihre Erfahrungen niedergeschrieben haben!

M.ärz


hast du vielleicht nen link? ich find nix

@all

bitte schreibt trotzdem kurz rein

A@iuxr


[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/111531/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/118976/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/112388/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/116158/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/113717/]]

Sind so die, die ich mir angeschaut habe.

Ich habe mich entschlossen, das ganze, wie immer bei unbekannten grösseren Sachen, einfach auf mich zukommen zu lassen.

Es wird michtnicht umbringen und selbst wenn es schmerzhaft oder unangenehm sein sollte- Das ist doch nur für eine bestimmte Zeit, und mit dem Gedanken, das es nötig und hilfreich ist, lässt es sich sicher gut ertragen.

S%isteru.xSu


@ März

Nur keine Panik! Rede mit deinem Arzt und lasse dir eine Schlafspritze geben wenn du so eine Angst hast, da spürst du überhaupt nichts, du schläfst ein und.........dann ist alles vorbei ;-)

Ich hatte bisher auch nur Schlafspritze, habe auch einmal zugeschaut am Monitor was sehr interessant war, aber auch da spürst du nichts!

Endoskopie = Spiegelung (Davon gibts ja verschiedene)

Koloskopie = dein gesamter Dickdarm wird untersucht! (Ich nehme an das dies die "tiefe" ist von der du geschrieben hast!)

Rektoskopie = der Enddarm wird untersucht!

Endoskop = Gerät zur Spiegelung

Ein Abführmittel zu bekommen finde ich anders als einen Einlauf zu bekommen. Du musst halt irgendwann mal dringend zur Toilette ;-) aber diese Mittelchen wirken auch bei jedem anders!

Du kommst aber nicht aus Deutschland, oder? Denn hier werden sie für eine Spiegelung aus Sparmassnahmen die wenigsten Leute über Nacht im Krankenhaus behalten, ausser es könnten irgendwelche Komplikationen auftreten mit denen sie rechnen! Haben sie bei dir eine Vordiagnose gestellt was du eventuell haben könntest, einen Verdacht auf was untersucht wird?

Aber lass dich mal nicht von deiner Panik verrückt machen, es geht vorbei! Ich kann dich aber auch verstehen, ich hatte auch grosse Angst vor der ersten Spiegelung!

Gruss

Muonxsti


Hallo März,

der unangenehmste Teil einer Koloskopie war für mich stets das Abführen am Vortag - weniger wegen des damit verbundenen Durchfalls, sondern v.a. aufgrund des ekligen Geschmacks der Darmlavage (4 Liter innerhalb von 5 Stunden ... bäh). Die Untersuchung selbst verschlafen die meisten Leute. Bei mir hat das Dormicum allerdings nie richtig gewirkt, aber das fand ich nicht schlimm. Im Gegenteil: Ich fand es hochspannend, die Spiegelung am Bildschirm mitzuverfolgen.

Ich komme aus Österreich, musste aber nach den Darmspiegelungen noch nie über Nacht im Spital bleiben. Nach der Untersuchung durfte ich mich auf dem Gang der Station ausschlafen, bekam dann ein warmes Essen und konnte wieder nach Hause.

Nach der Spiegelung kann man noch 1-3 Tage lang ein wenig Bauchgrimmen haben, aber das ist nicht tragisch.

In diesem Sinne: keine Panik!

Liebe Grüße von

Angie

MQarenx45


darmspiegelung

also ich hatte vor kurzen eine darmspiegelung ,vorher waren die ganzen untersuchungen dran also ulltraschall ,blutwerte alles negativ,dann vorbesprechung beim Azt der mich dann wieder abgetastet hat meinen unterleib,musste mich da aussziehen,dann hat er mich abgetastet ,war etwas unangenehm dann musste ich mich bücken und meine beine auseinander machen,dann sagte der Arzt zu mr ich musste mit meinen händen zum boden kommen um den enddarm besser azutasten zu können dann hat er mit seinen fingern meinen enddarm abgetastet was ich nicht so schön fande , jetzt habe kurz vor weihnachten eine darmspiegelung ,und mache die zum ersten male , und weiss nicht so recht ob schlafmittel oder nicht ,

gruss

SJistyerh.Su


@ Maren

...dann musste ich mich bücken und meine beine auseinander machen, dann sagte der Arzt zu mr ich musste mit meinen händen zum boden kommen um den enddarm besser azutasten zu können dann hat er mit seinen fingern meinen enddarm abgetastet was ich nicht so schön fande,...

Das kann ich verstehen das du das nicht so schön fandest, habe noch nie gehört das eine Untersuchung so durchgeführt wird :-o

Ich kenne das auf einem Stuhl, ähnlich wie beim Gynäkologen, man wird nach hinten gekippt, dann klappt sich sozusagen ein Teil der Sitzfläche weg und der Arzt kann dann seine Untersuchung durchführen!

Oder aber im liegen, seitlich und die Knie anziehen, aber im Stand ???

MGäyrxz


das mit der übernachtung ist glaub ich zur sicherheit, falls es zu einer verletzung/zu blutungen im darm kommt. machen die hier in vielem krankenhäusern in Ö, heißt es.

Der Arzt meinte, es sei wahrscheinlich eine Schleimhautentzündung aber das muß abgeklärt wegen und deswegen die spiegelung oder was auch immer.

achja, und er meinte, lieber nicht so ne tiefe schlafspritze, weil man so nicht mitbekommt, wenn was verletzt wird...

bin erst 19, hoffe doch mal schwer, dass ich nix schlimmes hab :-|

SqisRtexr.Su


@ März

Die Schlafspritze kann man ja verschieden dosieren, aber eine Verletzung sieht man doch mit dem Endoskop, schliesslich ist da Licht und Kamera dran, sonst könnte man ja auch nicht sehen was im Darm los ist ;-)

Es gibt Krankheiten die altersunabhängig auftreten, aber denke mal nicht an das Schlimmste, es kann was ganz harmloses sein! Jedenfalls ist es gut frühzeitig die Ursachen bekämpfen zu können damit nichts Schlimmeres draus wird!

Wenn du die Diagnose hast, dann schreibe doch mal was gefunden wurde!

Alles Gute!

mpoLnOiJ50


Re. Darmspiegelung

Hallo März!

Meine erste Darmspiegelung hatte ich vor drei Jahren bei meiner Internistin, da bekam ich ein Midazolam (oder so ähnlich) gespritzt und habe gar nichts mit bekommen. Nachher musste ich mich eine Stunde ausruhen.

Schlimm war der Tag vorher, schon um 14:00 Uhr trank ich das erste Fläschchen mit viel Flüssigkeit, um 17:00 Uhr das gleiche noch Mal. Das 3. Fläschchen am Untersuchungstag in der Früh.

Am Nachmittag um 14:00 bin ich dran gekommen.

Aber es wird bei uns oft im Krankenhaus gemacht und da muss man den Tag davor schon da sein, zwecks Darmreinigung und wenig essen.

Lasse dir etwas spritzen, dass du das Unangenehme vergisst oder gar nicht wahrnimmst. :-D

-smonxa-


hi,du brauchst dir wirklich keine Sorgen zu machen!

Ich hatte mal prob. mit meinem Magen ,naja ich hatte eine Magenschleimhautentzündung,...aufjedenfall wurde dann nicht nur eine Magenspiegelung sondern auch eine Darmspiegelung gemacht!

Es ist wirklich nicht schlimm.Du musst einen Tag vorher deinen Darmentleeren,dh, musst so ein Pulver was in Wasser aufgelöst wird trinken...Im Krankenhaus bekommst du dann einen Einlauf,das zwar sehr unangenehm ist,aber man halt durch muss!*g* -kitzelt halt!!

Ganz ehrlich,ich fand den Einlauf schlimmer bzw. ich hatte mehr angst davor,als vor der Spiegelung.Hab ein Schlafmittel bekommen,bin eingeschlafen und fertig wars.War zwar noch bischen müde hinterher-logischerweise- aber Schmerzen hatte ich keine!!!

Brauchst wirklich keine Angst haben!!!!

Du schaffst das.Viel Erfolg!

-mona-

d<erN Frxitz


Darmspiegelungen

werden medizinisch erläutert bei

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/koloskopie.htm]]

da sind auch die anderen Bereiche (Rektoskopie usw.) zu finden.

SlchilPdkröxte


*-) Hallo,

ich hatte vor rd. einem Jahr eine Darmspiegelung (und schon mehrere Magenspiegelungen).

Schlmm war das gar nicht. nur die Darmreinigung mit Fleet hat mir schwer zu schaffen gemacht (ich hatte das Gefühl ich müsste vor Übelkeit sterben). Die Untersuchun selbst war easy.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH