» »

Seit 3 Monaten nur noch Probleme mit Stuhlgang

Swunx28 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

Ich weiß net mehr,was ich machen soll,...

habe jetzt seit gut 3 Monaten nur noch Probleme auf dem Klo.

Habe keine Verstopfung,und nur selten mal Durchfall,aber ich muß immer ziemlich drücken,bis was kommt,und dann ist es meist auch nicht viel,und ziemlich zäh.

gehe dann meistens 3-4 mal am Tag auf die Toilette.

Dazu kommt,das ich ständig das gefühl von Blähungen habe,in der Linken Bauchhälfte.Er klingt auch ganz hohl,wenn ich draufklopfe :-( (

Winde gehen allerdings nicht ab *komisch*

Als ich vorhin auf Toilette war,war der Stuhl sehr breiig,mit ziemlich viel unverdautem,und ganz hellgelbem Schleim(sah aus,wie das Gelb eines Textmarkers)

War vor ca 3 mon,als das angefangen hat,beim Doc.Der hat einen Bluttest gemacht,und Ultraschall.

War ohne Befund.

Als ich dann nach ca 2 Wochen noch mal da war,weil die Beschwerden nicht nachgelassen haben,meinte er,wir sollten vielleicht mal eine Spiegelung machen,damit "ICH" beruhigt bin.

(habe nämlich ziemlich schiß vor einer schlechten Diagnose) :-(

Er selber geht von einem Reizdarm aus,will die Spiegelung also eigentlich nur machen,damit ich beruhigt bin...

Weiß ehrlich gesagt nicht,was ich machen soll,...habe einerseits Angst,das ich wirklich irgendwas habe,und andererseits hab ich auch ziemlich Angst vor einer Spiegelung...

Hüüülfeee :°(

Antworten
Slun2x8


*schieeeb*

Mag mir keiner antworten?

Vielleicht liest es ja noch jemand *:)

Lg, Sandra

A5iur


Hab keine Angst vor der Spiegelung, sie ist wirklich nicht schlimm, lass dich betäuben, dann bekommst du davon gar nichts mit.

Ich habe letztlich eine hinter mich gebracht, mit Betäubung, als ich aufwachte fragte ich mich, wann es denn wohl losgehen wird...

Und denk dran. Besser eine vielleicht wirklich schlechte Diagnose im heilbaren Frühstadium, als eine sehr viel spätere, wenns nicht mehrzu leugnen und vielleicht auch nicht mehrzu helfen ist.

Mir gings und gehts ähnlich wie dir, mal Verstopfung, mal Durchfall, ständige Blähungen, Darmkrämpfe, Unverträglichkeit so einiger Nahrungsmittel, Blut im Stuhl, Schleim (eben jener gelbe, den du beschreibst, das ist einfach der Schleim der Darmschleimhaut).

Meine Diagnose ist neben der Tatsache, das es nichts direkt bösartiges ist, Reizdarm sowie eine hässliche chronische Darmentzündung im unteren Bereich des Enddarmes.

Ich bekomme jetzt Duspatal.

Es behebt zwar weder den Durchfall/die Verstopfung, noch Schleim oder Blutbeimengungen, aber es hat die Blähungen wesentlich reduziert und mit denen auch die Darmkrämpfe.

dwer jFritz


Spiegelungen

sind nicht so schlimm wie befürchtet wird. Die Angst davor ist viel größer als dann die tatsächliche Wirklichkeit. So haben hier viele Betroffene berichtet (die Fäden kann man finden über Suche).

Details über die Spiegelungen werden behandelt unter

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/koloskopie.htm]]

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/gastroskopie.htm]]

und dort auch viele weitere interessante Dinge.

S"un28


Hallo,...

ja,werde die Spiegelung wohl anfang des Jahres machen lassen...

Ist der gelbe Schleim denn schlimm ???

Noch etwa ist sehr merkwürdig,: Der Stuhlgang ist irgendwie sehr dünn(vom Umfang),und hat seit gut 1 Woche eine dreieckige Form...Kann das irgendwie schlecht beschreiben :°(

Hab ,wie im Moment jeden Tag total Angst,das was schlimmes dahinter steckt.

Mein Magen grummelt auch ohne Ende,als wenn ich Tagelang nix gegessen habe*heul*

Lg,und danke fürs lesen,

Sandra

EBllorxan


Komischer Arzt

Auch ich hatte mal solche Probleme. Spiegelung damals ohne Befund. Angeblich Reizdarmsydrom. Lach!!!!

Außerdem unverdaute Stühle haben mit der Leber und der Galle zu tun und nichts mit dem Darm.

Geh zuerst mal zu einem Arzt der auch Naturheilverfahren macht und lass dir deinen Stuhlgang untersuch. (Pilze, Bakterien, Parasiten). Außerdem solltest du drei Tage vor der Untersuchung ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Obstessig trinken. (Dreimal täglich) Falls Pilze vorhanden, lösen sie sich durch den Essig von der Darmwand und lassen sich leichter nachweisen. Den Tipp hatte mir damals eine Ärztin gegeben und ich hatte Erfolg. Bei mir waren es die Candidapilze, die mir die Beschwerden machten.

Wie sieht es bei dir mit Schwermetallen aus. Nachdem ich mir all meine Füllungen hab rausholen lassen hatte ich auch diesen hartnäckigen Stuhlgang mit viel drücken usw. Natürlich ist da kein Arzt drauf gekommen, ich auch nicht. Heute kann ich sagen das ich vorher sowas nicht hatte, erst nachdem ich mir das Amalgam hab rausbohren lassen. War eine ziemlich harte Zeit und mir ging es richtig dreckig.

Lange Rede kurzer Sinn. Geholfen hat mir damals ein Enzympräparat, Phlogenzym und eine Darmsanierung, gesünderes Essen. Es war erstaunlich wie schnell es mir besser ging.

Ich an deiner Stelle würde schleunigst den Arzt wechseln und erst mal abklären ob mit deinem Stuhlgang alles in Ordnung ist. Danach kannst du dich immer noch Spiegeln lassen.

Es scheint ein großer Segen für die Ärzte zu sein das es das Reizdarmsyndrom gibt, denn darauf lassen sich alle unerklärlichen Symptome schieben.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Suchen

und frohe Weihnachten :-D

S"un2m8


Hallo Elloran,

Danke für Deine Antwort...

Bin echt am Verzweifeln.

Heute Nachmittag wollen wir zu meinen Eltern fahren und dort auch über Nacht bleiben,,,

Irgendwie wird das schlimmer mit meinen Problemen,sobald ich irgendetwas vor habe,oder wo hin muß...

Und diese Blöde Angst vor einer eventuell schlimmen Krankheit

vermiest mir echt alles*heul*

Bilde mir echt schon ein,Krebs oder sonstiges zu haben...

Lg, Sandra

EIllsoraxn


Mal ganz ruhig bleiben!

Wie alt bist du denn Sandra. Solche Beschwerden können alles mögliche sein und Krebs würde ich da ganz hinten anstellen. Du brauchst wirklich keine Angst zu haben, weder vor solch einer Spiegelung noch vor einer bestimmten Krankheit. Denn alles lässt sich in den Griff bekommen. Und was auch ganz wichtig ist: Versuch positiv zu denken. Denn durch deine Gedanken hast du auch großen Einfluss auf deinen Körper. Da du jetzt eh nichts mehr unternehmen kannst, würde ich dir raten nicht mehr zu grübeln, sondern dich auf Weihnachten zu freuen. Ich weiß selbst wie schwer das ist, da auch ich mir so manches mit meiner Grübelei versaut habe. Du lebst im hier und jetzt und die Dinge die im Moment nicht zu ändern sind versuch einfach mal so hinzunehmen. Lenk dich ab und denk an was schönes. Nach Weihnachten kannst du dich dann an einen anderen Arzt wenden. Ich selbst habe auch schon viele Probleme mit dem Darm gehabt. Manchmal waren die Schmerzen unerträglich. Trotzdem hatte ich keinen Krebs. Glaub mir du wirst das schon schaffen und lass dich nicht von der Angst auffressen, denn dadurch werden natürlich die Beschwerden auch schlimmer. Andersherum gesagt können sie durch positive Gedanken auch besser werden. Melde dich mal wieder, wenn du genaueres weißt oder eine Frage hast. Ich kann dir noch was unbedenkliches für den Darm empfehlen. Das ist Hylak forte aus der Apotheke. Das sind gesunde Darmbakterien, die helfen den Stuhlgang zu regulieren. Damit kannst du absolut nichts falsch machen. Sind außerdem auch für das Immunsystem gut. *:)

f`ree4pjumpxin


Also,

mal ehrlich bleiben Leute!

Von wegen, von der Spiegelung fast nichts bemerkt.

Ich litt (leide) unter so einem Reizdarm, d.h. entzündete Darmschleimhaut.

Für mich war die Darmspiegelung die Hölle.

Trotz 2 Spritzen vom Arzt hatte ich extrem Schmerzen dabei, da wie gesagt die Schleimhäute entzündlich waren.

Ich dachte der Doc hat Schmirgelpapier ums Endoskop gewickelt und hab der Schwester fast den Arm abgerissen, als sie mir zur Beruhigung die Hand gehalten hat.

Bin sonst nicht so das Ziehfietzchen, aber wenn die Schläuche entzündet sind, prost Mahlzeit !

A?ixur


Nuja, mein Darm war und ist auch entzündet. Deshalb bin/war ich ja auch froh, das ich total weggetreten war.

Als ich danach auf Klo ging, kamen ziemliche Mengen an Blut raus, sie müssen also durchaus "angestossen" sein, ich bin froh das ich geistig nicht dabei war.

Weil das aber eben so war, hat es mir auch nichts ausgemacht.

Sjis2ter.Sxu


@ free4jumping

Die Spiegelung ist eine reine Empfindungssache! Ich habe einige hinter mir, auch bei einem stark entzündetem Darm dank meines Morbus Crohn und mit einer "Schlafspritze" habe ich absolut nichts gespürt. Aber das kann man nicht auf jeden übertragen, es kommt auch auf den Arzt an der eineen behandelt, meine Ärzte waren super und sind voll auf mich eingegangen!

Jeder der eine Spiegelung hinter sich hat wird sie anders empfinden, ob nun mit oder ohne Beruhigung- oder Schlafspritze, jeder fühlt anders und hat ein anderes Schmerz- oder Angstempfinden.

Eigentlich kann man keine Pauschalantwort geben, aber wenn man weggetreten ist mit einer Schlafspritze, dann habe ich selten gehört das jemand etwas spürt! Ich finde es wichtig mit dem durchführenden Arzt alles abzuklären, für ihn mag es Routine sein da er eine solche Behandlung mehrfach täglich durchmacht, für den Patienten ist es aber keine Routine, vor allem nicht, wenn man Probleme mit dem Darm hat und keine Routineuntersuchung machen lässt!

@ Sun

ich würde auf jeden Fall eine Spiegelung machen lassen, es nutzt dir nichts jetzt irgendwas an Medikamenten durchzutesten und die Beschwerden lassen nicht nach! Wenn du eine Diagnose hast, dann kannst du immer noch entscheiden ob du zum Homöophaten gehen willst oder was auch immer, aber um etwas zu behandeln solltest du wissen was du behandeln willst! Einfach mal so irgendwelche Mittelchen testen kostet Zeit die du eventuell besser nutzen kannst! Das schreibe ich dir aus Erfahrung, ich habe auch zu lange gewartet und mir erst mal Mittelchen besorgt um die Symptome zu lindern!

Angst vor einer "schlimmen" Diagnose brauchst du nicht zu haben, Angst hat man nur wenn man nicht weiss was sich im Dunkeln verbirgt! Wie schon geschrieben, wenn du weisst was ist, dann kannst du einen Schritt weitergehen!

Was ist aber schlimm als Diagnose ??? Schlimm ist eine falsche oder überhaupt keine Behandlung!

Ich bin durchaus für alternative Heilmethoden, gehe selbst auch zu iener Heilpraktikerin, aber bei dauerhaften Beschwerden will ich erstmal wissen was ich habe!

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH