» »

Morbus Crohn Und Schwangerschaft?

PBraLy hat die Diskussion gestartet


Habe seit längerem den Wunsch schwanger zu werden, nehme auch die Pille nicht mehr. Da ich aber seit langem an M.Crohn leide und Medikamente nehme, bin ich etwas unsicher, ob ich das gut schaffe. Hat jemand Erfahrung damit und kann mich aufklären?Körperlich und mentel gehts mir zur Zeit gut

L.G.

Antworten
Plraxy


???

Keiner Erfahrung mit??

j7n


Eigene Erfahrungen leider (oder zum Glück) nicht. Aber einige Informationen dazu hätte ich: MC ist ja eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms. Die Ursache liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit in der heutigen (Fehl-)ernährung - bei Völkern, die sich naturbelassen ernähren gibt es diese Krankheit nicht, es ist eine reine Zivilisationskrankheit. Die eigentliche Ursache ist ein Mangel(!) an biologischen Wirkstoffen, der zu Störungen im Stoffwechsel führt. Dadurch können bspw. die Zellen des Darms keine geeignete Schutzschicht mehr aufbauen und es kommt zu Entzündungen.

In der Schwangerschaft hat das Kind oberste Priorität, der Körper wird also alles, was nötig ist, dem Kind zuführen, auch auf Kosten der Mutter. Im Extremfall wird dabei richtig Raubbau an der Mutter betrieben (übrigens ist das auch der Grund, weshalb viele nach der Schwangerschaft Gewichtsprobleme haben). Da der MC auf einer Mangelsituation beruht, kann es daher sein, daß die Schwangerschaft für Schübe sorgt - einfach, weil sich die Mangelsituation verschlimmert, denn es muß ja dann für zwei reichen.

Es wäre daher ratsam bereits vor der Schwangerschaft die Ernährung so umzustellen, daß nach Möglichkeit kein Mangel auftritt. Da MC eine äußerst hartnäckige Erkrankung ist, wäre der beste Weg eine reine Frischkost über längere Zeit: Gemüse, Salate, Obst in unerhitzter Form - natürlich entsprechend angemacht und lecker angerichtet. Bei allen entzündlichen Erkrankungen spielt der Eiweißstoffwechsel eine große Rolle, der hier besonders stark belastet ist. Gerade bei MC sollte man daher auf tierisches Eiweiß /Fleisch, Wurst, Käse, Milchprodukte) und pflanzliche Eiweißkonzentrate (Tofu) strikt verzichten. Butter, Sahne und Sauerrahm enthalten nur sehr wenig Eiweiß und werden nur in geringen Mengen verzehrt. Sie können daher bspw. für ein Salatdressing verwendet werden.

Eine andere Problematik sind die Medikamente, denn die bekommt das Kind natürlich ebenfalls ab und die Nebenwirkungen können durchaus problematisch sein. Wenn es geht, wäre es daher sinnvoll auf sie zu verzichten. Die obige Ernährungsumstellung könnte ein Weg dorthin sein.

Ptray


:)^ Danke für diese umfangreiche Antwort, hat mich sehr gefreut

Bei MC ist aber nicht überwiegend der Dick, sondern der Dünndarm betroffen, bzw auch das gesamte Verdaungssystem! Aber mit der Ernährung hast du auf jeden Fall recht, muss woh noch einiges ändern bei mir, obwohl ich bei einer SS bestimmt keine Angst vor Raubbau haben muss.Bin nämlich (der Medis sei dank) übergewichtig.-

Die Tabletten muss ich zwar während einer SS weiternehmen, aber grünes Licht vom Doc hab ich schon, jetzt muss es nur noch klappen!

Also danke nochmal!

SGis=terx.Su


Hallo Pray,

ich habe dir mal einen Link rausgesucht, da kannst du mal lesen und weitere Informationen anklicken zu diesem Thema!

[[http://www.gesundheitswerkstatt.de/free/tdmr2.php?tdmr1=3&tdmr2=44]]

Ich selbst habe auch MC, habe und hatte aber noch keinen Kinderwunsch, was ich aber bisher gelesen darüber habe ist, das man in einem akuten Schub nicht schwanger werden sollte (ist ja auch irgendwie logisch) aber ansonsten nicht zwingend mehr Risiken bestehen als bei normal, gesunden Frauen!

Aber wie ist es wenn man während der Schwangerschaft einen Schub bekommt ??? Sowas sollte dann auch geklärt sein!

Klar, bei manchen Medis sollte man abwägen, aber das hast du bestimmt schon mit deinen Ärzten abgeklärt! Und unter regelmässiger Kontrolle bist du wahrscheinlich sowieso!

Mit einer Ernährungsbeachtung gebe ich jn recht, allerdings muss man gerade bei Frischkost austesten was man verträgt und was nicht! Es gibt durchaus Dinge die man blanchieren muss, die im Rohzustand nicht vertragen werden, das ist aber individuell verschieden, wobei ich aber selbst meine Ernährung auch trotz einiger Einwände mit Erfolg umgestellt habe - aber auch mit Einschränkungen!

Je nachdem wie man sich vorher ernährt hat, rebelliert der Darm natürlich bei einer Umstellung, wobei dies bei einem gesunden Darm genauso wäre. Er muss sich schliesslich auch erst an das Neue gewöhnen!

Was man genau einhalten sollte, da gibts auch die unterschiedlichsten Meinungen und auch verschiedenste Bücher mit Tips und Ratschlägen und Kochrezepten, aber es gibt auch hier kein Patentrezept und muss es selbst testen!

Natürlich ist es am besten ganz auf Medis zu verzichten, allerdings ist dies oft nicht möglich, bzw. nicht auf Dauer möglich!

Aber ich wünsche dir alles Gute beim Familiengründen ;-D

Gruss

Pkraxy


*:) Es hat geklappt, die guten wünsche haben geholfen! War heute beim Arzt, bin in der 5. SSW. !!!!!!! Bin total happy .Viele Grüsse an alle

lQisaxw


Hallo Pray

Also ich habe auch MC und ich denke ich bin auch Schwanger, weil ich am 30. und 31. einen Test gemacht habe und wenn auch leicht, aber der Test hat gezeigt ,daß ich Schwanger bin. Habe bis heute meine Tage nicht bekommen und habe auch die typischen Anzeichen für eine Schwangerschaft, aber ich habe am 11 einen FA termin, mal gucken.Ich habe auch nach Rücksprache mit meinem Behandelnden Arzt und meiner FA mit der Pille aufgehört(Juni 2004), obwohl ich auch ziemlich Angst hatte, hat man mir gesagt, daß mir nicht unbedinkt schlecht gehen muß, während der Schwangerschaft, ich sollte halt nicht während eines Schubes Schwanger werden, ich hatte vor 1 1/2 Monaten einen kleinen Schub gehabt,aber Gott sei Dank nur 2 Tage.Ich hoffe ,daß ich Schwanger bin!

Was haben deine Ärzte so gesagt, auf was muß du achten, wenn zum Beispiel ein Schub kommt?

Bis jetzt hatte ich 1 großen und 2 kleine Schübe.

Ansonsten habe ich leider immer Bauchschmerzen, ansonsten geht es einiger maßen.

Nur meine Leberwerte sind zu hoch, Grenzwert ist 35, aber ich habe 72 zur Zeit, daß macht mir Sorgen, aber meiner Ärztin nicht, sie sagt es wär normal, naja ich wünsche dir viel Glück in deiner Schwangerschaft.

Alles Liebe

Lisaw ;-D

N3ici x35


SCHWANGERSCHAFT UND COLITIS ULCEROSA!!!

Hallo Pray!

Ich bin heute das erste Mal auf dieser Seite. Ich bin 35 Jahre, in der 26. Woche schwanger und leide seit 14 Jahren unter Colitis Ulcerosa.Die Colitis ist nach dem 1.Kind vor 14 Jahren ausgebrochen. In der 2. Schwangerschaft hatte ich von der 32. Woche an bis zur Geburt einen akuten Schub, den ich ohne Medikamente durchgehalten habe.Allerdings war es zum Schluss fast die Hölle.

In meiner jetzigen Schwangerschaft habe ich bereits meinen 2.akuten Schub.Der erste dauerte 6 Wochen, den ich auch mit Salofalk Clysmen behandelte. Seit der 18. Schwangerschaftswoche habe ich nun den 2. Schub. Ich habe bis jetzt auf jegliche Medikamente meines Kindes zuliebe verzichtet. Mein Arzt sagt, dass ich alleine entscheiden soll, ob ich Cortison einnehme oder nicht. Er kann mir keine Gewährleistung für ein gesundes Kind nach Einnahme von Cortison geben. Ein anderer Arzt sagt, dass eine geringe Dosis dem ungeborenen Kind nichts schaden kann.

Da ich zur Zeit bis zu 30 mal täglich zur Toilette gehe(schleimige Durchfälle), starke Bachkrämpfe, hohen Blutverlust und schon abgenommen habe, muss ich wohl Medikamente nehmen.Aber welche ??? Nehme sonst, wenn ich nicht schwanger bin, Salofalk Clysmen, Decortin und Codi foam Schaum.

Kann mir jemand helfen und mir Tipps geben, wie ich ohne mein Kind zu schaden, wieder einigermaßen gesung werde und meine Lebensqualität wieder besser wird ???

Vielen Dank für Euer Interesse *:)

Nlici" 3p5


Schwangerschaft und Morbus Crohn!!!

Hallo Pray!*:)

Habe gerade gesehen, dass mein Beitrag auf die Seite Deiner Antworten gekommen ist. Sorry. Aber vielleicht hat Dich meine Sache ja auch interessiert.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Glück dieser Erde, dass Deine Schwangerschaft und die Geburt gut verlaufen. Ich wünsche Dir eine beschwerdefreie Zeit.

Bezüglich der oben genannten Ernährungstips kann ich Dir auch nur raten, alles auszuprobieren. Ich vertrage zum Beispiel absolut keine Nüsse, keinen Kaffee oder stark hefehaltige Nahrungsmittel. Dazu kommt bei mir Aufregung und Stress.

Aber jeder Körper ist anders.

So, alles Gute für dDich und Dein "KLEINES". ;-D

Nicole

Fais$chhli


Nici 35

Hallo Du!

Wirklich helfen kann ich Dir leider auch nicht :°(

Ich hatte Ende November meinen ersten sehr schwern Schub Colitis ulcerosa...bin jetzt zum Glück entlich auf dem Weg der Besserung *holzangreif*

Hut ab wie du das machst ohne Medikamente!!! Ich hätte es ohne nicht ausgehalten und bin bei Gott absolut nicht wehleidig.

Das Einzige was du vielleicht probieren kannst sind die Weihrauchtabletten ??? ?? Sollen ja bekanntlich auch sehr helfen und sind natürlicher Herkunft.

Ich beginne heute mit den Weihrauchtabletten, da ich meine hohe Dosis an Cortison (75mg) auf, immer noch hohe *lach* 60mg reduzieren kann. Letztes Mal hatte ich nach der Reduktion eben einen Rückfall....darum jetzt zusätzlich mit Weihrauch. Bin gespannt :-)

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass eine schnelle Besserung kommt oder wenigstens die Krämpfe nachlassen....mit dem aufs Klo gehen und Durchfall haben, kann man ja leben (ich zumindest) aber die Schmerzen davor und danach..... :-(

Alles Liebe fischli

N!ici1 3x5


Colitis und Schwangerschaft

Hallo Fischli!*:)

Danke für den Tipp mit den Weihrauchtabletten. Bekomme ich die nur in der Apotheke? Ohne oder mit Rezept?

Ich hatte mich vor eingen Jahren schon mal über Weihrauch erkundigt, und da hieß es, dass man die Tabletten oder das Pulver nur noch im Ausland bekommt. Ist das nicht mehr so?

Hoffentlich bis bald.

Viele Grüsse

Nicole35

FTiuschli


Weihrauchtabletten

Huhu Nicole!

Ich bin aus der Schweiz und weiss nicht wie das bei euch geht. Musst sie aber glaube ich selber bezahlen und bekommst sie einfach so in der Apotheke...sind recht teuer.

Lg und hats Dir geholfen mit Umschlägen oder einem Wärmekissen??

Ursula

m andyxz


Schwanger trotz MC

Hallo an alle :-))

ich bin in der 33. Woche schwanger und leide seit ca. 5 Wochen an einem akutem Schub. Ich werde schon seit ca. 2 Jahren mit Azazioprin behandelt, in dieser Zeit war ich auch beschwerdefrei (bis vor 5 Wochen :-( (...) daher auch der Entschluss zum Wunschkind. habe jetzt sehr große Angst um meinen kleinen Wurm, das es ihm nicht gut gehen könnte, obwohl mir die Ärzte sagen das er völlig abgeschirmt ist, was ich mir nicht vorstellen kann. Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?

Was ist mit der Geburt, kann man im Schub normal entbinden oder muss ein Kaiserschnitt sein? Wäre sehr dankbar über Antworten bzw. auch nette Kontakte!!!

Danke und liebe Grüße Mandy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH