» »

Würmer

kLalo:csa


es gibt Berichte, die es auf die Eiweißverdauung schieben, die Würmer seien dem körpereigenen Eiweiß zu ähnlich und würden nicht verdaut, andere meinen es liegt am Immunsystem. Bei einem großen Blutbild wurden allerdings keine Defizite bei mir festgestellt.

Eigentlich bin ich gesünder als in den Jahren davor...

yjik)raxzuul


Ne, ne. Parasiten - also Endowürmer - haben sich evolutionstechnisch so entwickelt, dass sie eben nicht von 99% aller Fälle durchs Immunsystem oder besonders Verdauungssystem getötet werden. Die, die es nicht erfolgreich können, sind inzwischen ausgestorben.

Ich habe/hatte wieder einen Madenwurmbefall (Urlaub lässt grüßen) und behandle mit Vermox (hat Arzt so verdonnert). Vor Jahren hatte ich auch mal einen massiven, aber damals bekam ich ein Medikament (Tabletten), die man nur 1 Tag anwenden musste. Und das hat super geholfen, weiß aber nicht mehr, wie das heißt!

Selbst sich mit Vermox aus Internetquellen zu therapieren, ist an sich ne gute Idee. Ich würde indes maximal 3x alle 2 Wochen behandeln. Wenn sie dann nicht weg sind, nochmals zum Arzt laufen. Kann jemand so freundlich sein, die I-Adresse mir als PM zu senden?

So, dann hoffe ich, dass diese Plage bald weg ist - hat ja letztens Mal auch super geklappt (nur wie hieß dieses Medikament, verdammt noch mal?).

Liebe Grüße!

WJerneriAnnexn


Du meinst sicherlich Helmex!

Ob Helmex 3 Stück an einem Tag oder Vermox 3 Tage ein Stück, ist doch schnuppe! Im Grunde ist die 3er Dosis für den einen Tag die größere Keule für Deinen Darm ...

Aber ich hoffe hier dennoch auf Leute, die meine Fragen beantworten. Ich denke einen Versuch ist es immer Wert. Ich schiebe hier nix (nur) aufs Immunsystem und auch nicht auf die Verdauung der Würmer, denn die werden nicht verdaut (sonst gäbe es die nimmer). Nein, es geht vielmehr darum, warum sie ausgerechnet die einen mögen und die anderen nicht!

Entweder ist es Typ abhängig oder aber ernährungsmäßig bedingt.

Wie dem auch sei.

Zu meinen Fragen kommt noch eine Frage dazu:

Raucht ihr?

Also bitte, nicht so zaghaft und hier bitte bitte mitmachen. Kostet ja nix und die wenige Zeit ist es sicherlich wert. Ich finde es sehr spannend, denn viele berichten ja, dass sie in der Familie die einzigen sind und andere nix haben. (Warum also? An mangelnder Hygiene etc. kann es kaum liegen und anderes ist beobachtbar!)

Schaue hier immer wieder mal rein und fasse für euch bei mehreren Antworten zusammen!

LG

kmalXocsxa


ich bin Nichtraucherin,

und die Einmal-Einnahme erfolgt bei Molevac, ist ein anderer Wirkstoff als bei Vermox/Helmex, ich vertrage es allerdings sehr schlecht.

yMikr9azuxul


Bin auch Nichtraucher, trinke überigens sehr viel Leitungswasser (also kaum gezuckerte, kohlensäurehaltige Getränke).

Beim Lesen des Threads bin ich auf ein paar Mythen und Legenden gestoßen:

a) Die Männchen sterben bei Befruchtung und die Weibchen nach Eiablage ab.

Wenn das so wäre, würde sich die Population im Darm ja innerhalb kurzer Zeit selbst auslöschen. Das wäre für den Parasiten aber dumm. Und der Wurm kann nicht darauf hoffen, dass man sich jedesmal selbst ansteckt. Außerdem würde man beim Erstbefall ja dann ca. 1-2 Wochen Ruhe habe, dann kommen sie wieder, dann sterben sie, wieder 1-2 Wochen Ruhe usw. Ne, ne, das Weibchen kriecht wieder in den schönnen gemütlichen Darm zurück, lässt sich wieder befruchten, und weiter geht's!

b) Man kann die Eier durch die Lunge aufnehmen.

Stimmt so nicht. Natürlich kann jeder Fremdkörper in die Lunge gelangen, wird aber dann wieder nach draußen transportiert durch diese Lungenhärrchen oder den Schleim. Dann kann man diesen natürlich verschlucken. Aber die Eier können ja schwerlich durch das Blut (Kapillaren der Lunge) dann noch in den Darm gelangen...

c) Mit Hausmittlen krieg ich sie weg

Ich bestreite ja nicht, dass bei einem leichten Befall die Würmer irgendwann mal weg sind (wenn man sich nicht wieder reinfiziert). Aber generell die Würmer (oder andere Parasiten) mit irgendwelchen Kräutern und Gemüse loszuwerden, ist ein Irrtum. Sonst gäbe es schließlich nicht diese Art von Medikamenten, die z. B. darauf abziehlen, die Muskulatur des wurmes zu lähmen. Dann wird dieser einfach nach draußen befördert sozusagen.

Mit Hausmitteln kann man natürlich die Symptome lindern - und das ist ja auch schon mal was!

kmalzocsa


und woher hast du dein Wissen??

WcernerPinnaexn


Hallo Zusammen,

habe hier mal einen Link gefunden, den ich sehr interessant fand: (Geht hier unter anderem auch um die immer wieder kehrende Reinfektion!)

[[http://www.deutschesaerzteblatt.de/v4/archiv/artikeldruck.asp?id=38985]]

und den hier bezüglich der sterbenden Weibchen:

[[http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/madenwuermer_kinder.htm]]

LG

kDaloxcsa


auch was, nach dem hier sterben die Männchen ab:

[[http://hausarzt.qualimedic.de/Madenwurm_des_menschen_entwicklungszyklus.html]]

W{er6nerinn,en


Raucher hier?

Hallo,

leider antworten so wenige auf meine präzisen Fragen.

Es ist doch keine große Mühe mal seine Ernährung kurz darzustellen. Seinen Gemütszustand in einem Satz auszudrücken und sich zum Thema Wassertrinken und Rauchen zu outen.

Es ist echt hilfreich! Ich habe den Verdacht, dass es an der Ernährung und einer guten Verdauung liegt.

Ich vermute stark, dass es meist zu solch einem Befall kommt, wenn man kaum bis gar keine scharfen oder sauren Lebensmittel zu sich nimmt. Man viel Obst und Leitungswaser verwendet und nicht raucht!

Die Biester wollen doch einen bequemen (für sie unschädliche Lebensmittel) und gesunden Wirt, der ihnen allen Komfort bietet. Wäre ich ein Wurm, dann wollte ich doch keinen halb vergammelten und wenig Nährstoffe bietenden Darm bewohnen oder einen, in dem es nach Knoblauch riecht oder ich von Chili bombardiert werde!

Dann haut mal in die Tasten und helft mir bei der Recherche!

LG

;-)

y ikratz@uul


Es gibt unterschiedliche "Expertenmeinungen" zum Thema Absterben der Würmer nach Befruchtung bzw. Eiablage.

Aber, warum bekommt man bei einer Antiwurmtherapie Medikamente, die die Würmer aus dem Darm befördern sollen? Ich meine, wenn die Dinger eh absterben, könnte man ja darauf verzichten und nur etwas gegen eine Reinfektion unternehmen.

Natürlich könnte es die Masse an Eiern wieder wettmachen. Aber mal ehrlich, als Erwachsener kratzt man sich doch nicht am Arsch und steckt dann den Finger in den Mund. Manche sind schon richtige Supersaubermänner/-frauen geworden, und die kriegen die Würmer auch nicht so "einfach" los.

Außerdem hatte ich niemals tote Würmer im After/Hose/Bettwäsche gesehen. Wo gehen die denn hin, wenn sie gestorben sind? Lösen die sich auf oder was?

kIaloYcsxa


"warum bekommt man bei einer Antiwurmtherapie Medikamente, die die Würmer aus dem Darm befördern sollen" Damit es schneller geht, ich möchte einfach nicht abwarten, bis die Viecher von alleine absterben und so lange Eier verteilen könne,

"nur etwas gegen eine Reinfektion unternehmen"

nur?? wenn das so einfach wäre, hätten hier einige einige Wurmprobleme weniger...

"mal ehrlich, als Erwachsener kratzt man sich doch nicht am Arsch und steckt dann den Finger in den Mund."

Mal ehrlich, weißt du 100%ig, was du im Schlaf so alles machst??

"hatte ich niemals tote Würmer im After/Hose/Bettwäsche gesehen. Wo gehen die denn hin, wenn sie gestorben sind? Lösen die sich auf oder was"

so ähnlich, ein lebender Wurm schrumpft nach der Eiablage auf Miniformat zusammen, habe ich selbst mehrmals beobachtet. Auf heller Wäsche so gut wie keine Chance die zu entdecken, und die Männchen sind ja noch kleiner.

W"erneyrinJnexn


@ yikrazuul

... auf was willst Du nun hinaus?

Möchtest Du mit Deinem Posting erklären, dass Medikament das einzig und alleinig wirksame sind?

Oder verstehe ich das jetzt falsch?

Würmer leben nicht ewig, eine Reinfektion kann schon allein durch Inhalieren der Wurmeier geschehn. Meinst Du das Experten auf diesem Gebiet nur Bockmist erzählen, weil sie Erkrankte lächerlich machen wollen?

Dass man Würmer hat, das merkt man häufig nicht sofort. Und dann kann man schon unbewusst Eier verteilt haben. Viele ziehen sich ja gewöhnlich nach dem Schlafen um und schon hier kann etwas auf den Boden fallen oder von Wäsche zu Wäsche weitergegeben werden. Hast Du in den Links mal gelesen, wie viele Eier ein Weibchen ablegt? Das ist enorm. Klar, sind Erwachsene in der Lage den Finger nicht am Po abzustreifen und dann in den Mund zu stecken!:=o

Aber es gibt ja auch oralen Verkehr! Soll nicht heißen, dass dies der Hauptgrund ist, aber durchaus eine Möglichkeit (Analsex ebenso).

Und wenn man nicht von einer Infektion mit Wurmeiern ausgeht und nix merkt, dann ist man dahingehend nachlässiger. Sobald man merkt, dass man Würmer hat, dann tut man alles Menschen erdenkliche um diesen Zustand los zu werden, denn das ist ekelhaft und nicht gerade angenehm!

Das Thema ist sehr komplex und wäre alles so einfach, dann würden die Mediziner ein Medikament geben und dann wäre für immer Ruhe. Aber mit der Gabe dieser Medikamente werden ja nicht einmal die Eier des Wurms getötet, wodurch es zu einer weiteren Gabe kommen soll.

Naja, wenn dann aber wieder Würmer geschlüpft sind und erneut Eier legten? (In dem Zeitraum?) Möglich ist es ... Soll man dann immer wieder die Medikamente nehmen? Die Pharmaindustrie reibt sich dankend die Hände und der Kunde geht mit den Würmern langsam zu Grunde. Da sind die Würmer harmloser als diese Medizin (Vermox, Helmex, Molevac, ...)

Also dann schönen Tag noch!

LG

Wpernmeri*nnexn


Für alle die noch betroffen sind und Lösungen suchen!

:)* vielleicht hilft das weiter, ist vieles auf homöopathischer Basis und gut beschrieben (auch wenn es überwiegend um Tiere geht, ist es auf den Menschen umsetzbar!):

[[http://www.rocco-kirch.de/texte_homoeopathie/text_wurmerkrankungen.html]]

P7inHiJLixsi


Kann es sein, dass ich würmer habe? Ich habe total viel hunger, richtige fressanfälle. mir ist oft übel und komisch im bauch und seit ein paar nächten komme ich nicht zum schlafen. ich bin so unruhig und kann nicht schlafen. manchmal habe ich so ein kribbeln am after. mein stuhlgang ist normal und einen wurm habe ich noch nie gesehen. ich bin verunsichert. ich habe halt viel mit kindern zu tun, da ich eine kindergruppe betreue... vielleicht hab ich mich angesteckt. aber es mir unangenehm das beim arzt anzusprechen. was meint ihr zu meinen symptomen?

WlerneMr)innxen


Hallo PiniLisi,

ich bin ja kein(e) ArztIn, aber ich würde bei Fressanfällen (ohne Zunahme) spontan auf Bandwurm tippen.

Der krabbelt ja nicht aus dem After, kann aber Juckreiz erzeugen. Außerdem hat man auch Schlafstörungen und Magenschmerzen mit Übelkeit sind zwar nicht die Regel, können aber vorkommen.

Bei einem Bandwurmbefall soll ja auch ab und an so eine Art Bewegung oberhalb des Bauchnabels erkennbar sein. (Als hätte man ein Baby im Bauch). Kommt aber selten vor. Bei einem Bandwurm müsstest Du jedoch die Glieder (er schuppt sich immer mal wieder ab) im Stuhl sehen. Eier (ein ganzes Paket) müsste man ebenso im Stuhl sehen. Wenn man diesen über längere Zeit gut beobachtet und darin Kürbiskerngroße ovale Glieder sieht (sind nicht dicker als ein Kürbiskern). Manche beschreiben sie auch wie Reiskörner, die Eisäckchen.

Aber es kann auch ein Pilzbefall sein. Bei diesem treten auch Magenbeschwerden auf und es kann zu Afterjucken kommen.

Das ist total schwer zu diagnostizieren. Im Labor werden viele (positive) Befunde falsch bewertet. Dann denkt man, das man nix hätte und hat doch was.

Ich glaub mit einer Blutabnahme könnte man dem Übeltäter auf die Schliche kommen. Weniger angenehm aber sicherlich auch effizient ist eine Darmspiegelung.

Ansonsten (wenn Du das tun willst) würde ich eine Wurmkur gegen Bandwürmer machen. Das wären bei Vermox 3 Tabletten am Tage 3 Tage lang (glaub ich, weiß aber nimmer so genau). Damit hättest Du auch Madenwürmer etc. abgetötet + Bandwurm (der etwas hartnäckiger ist).

Dann die Kur wiederholen nach ca. 2-4 Wochen. (Steht genauer im Beipackzettel der Tabletten.)

Liebe PiniLisi, bitte habe keine Scham, sondern sag dem Arzt, dass Du mit Menschen arbeitest (nicht nur Kinder können sowas haben!) und natürlich reinlich bist, aber Du solche Symptome hast, die Dir Sorgen machen.

Er wird dann sicherlich eine Idee haben, was in Deinem Fall zu machen ist.

Oder Du gehst zur Apotheke und holst Dir Rat, wobei ich den Arzt da mit seiner Schweigepflicht anonymer fände.

Was auch helfen soll ist, eine Tasse zerkleinerte/gehackte Kürbiskerne, mit der selben Menge Zucker und 1/2 Liter Milch, sowie zwei Esslöffeln Honig gut verrühren.

Das ergibt dann zwei Tassen.

Eine Tasse davon auf nüchternen Magen trinken. Dann zwei Stunden warten und die nächste trinken. Ist total süß, aber muss gut sein, denn der Wurm will ja essen und wenn er von dem ZuckerKürbisBrei nascht, wird er gelähmt und gleichzeitig durch diesen abgeführt! Nach weiteren zwei Stunden 2 - 3 Esslöffel Rizinusöl einnehmen und schon muss man dringend aufs Klo. (Ich musste bevor ich das Rizinusöl nehmen konnte schon auf die Toilette und war echt über die Wirkung erstaunt und froh, dass ich keinen Wurm hatte!)

Wenn dann nix im Stuhl zu sehen ist, hast Du keinen Bandwurm. Wenn einer raus kommt, dann sollte der Kopf mit dran sein, sonst musst Du die Kur am nächsten Tag wiederholen.

LG

Susisu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH