» »

Würmer

D;CDirclxe


@ Kalosca:

Danke für die Aufklärung bezüglich Fadenwürmer/Madenwürmer. Also mich persönlich störts eigentlich nicht mehr. Als ich zum ersten mal Würmer hatte fand ichs zwar schlimm aber wenn man nich drüber nachdenkt störts auch net. Und jetzt, da ich weiß, dass die Würmer auch net gefährlich sind mach ich mir auch keine Sorgen mehr deswegen :-p

Und was die Hygene angeht, darauf achte ich schon :)z Möchte nur ungern meine Freundin anstecken x:) Schätze mal ich lass die Viecher noch ne Weile mitessen, so werd ich wenigstens nich so schnell dick xD

S;ati'ne3A24x5


Hallo!

Jetzt bin ich schon wieder hier,obwohl ich gehofft hatte, dass dieses Thema für mich erledigt ist (geplagte1234). Habe nur mein Passwort vergessen...

Also Vermox habe ich das letzte mal Ende Juni eingenommen, morgens und abends über 3 Tage. Seitdem hatte ich keine Würmer mehr. Seit ein paar Tagen habe ich mich wieder schlapp gefühlt und hatte so ein komisches Gefühl...heute morgen hab ich in der Unterhose dann so ein paar ganz kleine Teiel gesehen, die aussahen wie Mini-Würmer. Also vielleicht 0,3-0,4 cm lang. Also zum Arzt, Vermox verschreiben lassen.

Der meinte jetzt zu mir ich sollte morgen früh eine Tablette nehmen und morgen Abend und dann erst in 4 Wochen wieder. Eeeeh wenn ich jetzt aber schon Eier aufgenommen habe, dann muss ich doch nach zwei WOchen nochmal schon wiederholen, oder nicht? Und nur einen Tag morgens und abends je eine Tablette ??? Reicht das? Mein anderr Arzt (bei dem ich wegen der Würmer im SOmemr war) hatte mir gesagt über 3 Tage je morgens und abends.......was ist denn nun richtig ??? ? BItte helft mir, ich bin schon wieder total fertig, dass ich die Würmer nach 2 Monaten schon wieder habe!!! Und kann mir beim besten Willen nicht erklären woher!!! Letztes Mal hatte ich alles desinfiziert und da es 8 Wochen her ist, kann es ja von mir aus keine Neuinfektion mehr sein, da die Eier ja bloß 6 Wochen lang überleben.....bitte helft mir!!

SOll ich jetzt 3 Tage lang wieder die Tabletten nehmen, dann hätte ich keine mehr für die Wiedehrolung oder wie meinst Arzt sagte nur einenen Tag? (Zur Info: Ich habe Schon 3 mal je 6 Tabletten Vermox genommen dieses Jahr....wird das nicht auch irgendwann schädlich) ??? ?

kvalocmsa


ich kenn die Einnahme von Vermox nur so, wie sie in der Packungsbelage steht, an 3 Tagen jeweils eine Tablette, dann reicht es auch für eine Wiederholungsbehandlung.

Diese habe ich bei einer Wiederholung nach 3 Wochen gemacht.

Mit 8 Wochen dazwischen kann es gerade noch eine Eigeninfektion sein, muss aber nicht sein. Es gibt unterschiedliche Aussagen zur Zeitspanne von der Eiaufnahme bis zum eiablegenden Wurm.

Desinfizieren bringt nichts, das tötet die Eier nicht ab.

Vermox kannst du auch ohne Rezept bei der Holland-Apo online bestellen.

Ich habe relativ oft Vermox genommen und zum Glück keinerlei negative Auswirkungen gemerkt.

S|at^in;e$3245


Danke für deine Antwort und den Tipp mit der Holland-Apotheke. Ich hoffe aber, dass eine Bestellung dort nicht mehr nötig sein wird, wenn ich mit dieser Packung Vermox durch bin...

Wegen der negativen Auswirkungen von Vermox habe ich nur gefragt, weil mein Arzt meinte, mehr als 6-8 Tabletten sollte man im Jahr auf keinen Fall nehmen, weils sonst zu Folgeschäden kommen könnte... aber wenn Leute einen Bandwurm oder ähnliches haben, dann müssen sie doch auch VIEL mehr als 6 Tabletten nehmen...na ja ???

Darf ich fragen, wie lange du geplagt warst und nun "wurmfrei" bist? Und hast dus nur mit Vermox geschafft oder zusätzlich noch andere "Tricks" angwewendet?

S+kamrabxea


Ich habe auch so ein Problem. Plage mich seit letztem Jahr mit Verstopfung herum und hatte dann SELBST im Mai einen Spulwurm entdeckt. 2x Vermox bekommen, aber es hat sich nichts getan. Weiterhin extreme Probleme. Bin jetzt zu einem Spezialisten, der endlich mal eine Stuhlprobe genommen hat und auch noch einmal den Darm gespiegelt hat. Wobei man ja im Dickdarm von den Dingern nichts sieht. So langsam bin ich wirklich am Durchdrehen, weil ich das endlich loswerden will, denn ich denke zu 100%, dass ich immer noch diesen Wurm oder sogar mehrere habe.

Wie oft muss man Vermox nach Erfahrungswerten bei Spulwürmern nehmen?

r@it/texn


So, muss hier jetzt auch mein Ding zum besten geben. Meine Tochter (10 Jahre) hat auch Würmer. Weiße, etwa 2 cm lang, dünn wie ein Faden. Ich glaube aber, dass der Befall noch nicht so schlimm ist. Es sind "erst" 2 herausgekommen die wir bemerkt haben. Mein Sohn und ich haben noch nichts bemerkt. Jedoch haben wir alle eine Packung Vermox hinter uns. Ich schätze meine Tochter hat diese Sch++ss-Viecher vom Zeltlager mit

Heim gebracht. Auf jeden Fall sind sie da! Sie hat seit Ihrer ersten Ladung Vermox kein Popojucken mehr. Andere Symptome gabs überhaupt nicht. Wir werden uns bis in ca. 2-4 Wochen die 2. Wurmkur verschreiben lassen und hoffen es dann überstanden zu haben.

Das Forum interessiert mich sehr! Jedoch kann es bei den ganzen negativen Erfahrungen auch ganz schön Bange machen. Gibts auch jemanden, der mit Vermox sehr gute Erfahrungen gemacht hat, oder kann ich darauf warten bis in ein paar Wochen oder Monaten die Mitbewohner wieder da sind? :-/

k;alo6cxsa


im Normalfall ist nach dem ersten Einnahmezyklus Ruhe. Lass dich nicht erschrecken, von den länger Betroffenen hier.

Das jemand länger Probleme hat ist die Ausnahme, nicht die Regel. Dieses Forum hier ist "nur" ein prima Anlaufpunkt für solche Extreme. Ich selber habe auch jahrelang unter den Würmern "gelitten". Nachdem ich vor 1,5 Jahren endlich mal die komplette Familie mehrmals behandelt habe ist - bis jetzt - Ruhe :)^

r%it[ten


Gott sei Dank. Haben seit Tabletteneinnahme auch nicht mehr bemerkt. Arzt sagte die können nach 4 Monaten wieder kommen. Hoffe, dass er nicht recht hat.

szev<entnhrexe


jetzt die Tage kam ein ganz interessanter Fernsehbeitrag über den Zusammenhang zwischen Würmern und Allergien. Nach neuesten Forschungen und Statistiken aus Südamerika treten nach erfolgreichen Entwurmungsaktionen vermehrt Allergien auf.

Da haben Ärzte vor und nach der Entwurmung Allergietest gemacht und während die Probanden vor der Wurmkur überwiegend negativ reagiert haben war es 2 Jahre nach der Kur genau umgedreht. So wie es die Ärzte formuliert haben sind die oder bestimmte Würmer nicht nur reine Parasiten, sondern es gäbe auch Symbiosen mit Würmern.

Bei bestimmten gravierenden Krankheiten die auf allergische Reaktionen des Körpers basieren werden schon heute Würmer erfolgreich eingesetzt. Einer Frau die schwere Verdauungsstörungen hatte und deren schulmedizinische Behandlung letztendlich auf auf einen künstlichen Darmausgang hinauslief war nach dem ärztlichen Wurmbefall quasi beschwerdefrei.

Rsad"iocaxt


Hallo!

Auch ich (20) bin eine Wurmgeplagte, wobei ich nicht genau weiß woher ich diese Viecher überhaupt bekommen habe, kenne auch sonst niemanden der das je hatte. Ist vielleicht auch bisschen ein Tabu-Thema.

Auf jeden Fall hatte ich schon einmal eine Kur mit Helmex gemacht was aber nicht geholfen hat. Hab dann jetzt ca. 2 Jahre damit gelebt und jedes Mal gehofft den Wurm mit diversen Hausmittelchen losgeworden zu sein, aber Fehlanzeige.

Fürchte, dass es immer schlimmer wird mit dem Befall. Neben den Madenwürmern habe ich jetzt wahrscheinlich auch noch eine andere Art wobei ich mir nicht sicher bín ob es sich um einen Spul- oder Bandwurm handelt.

Hatte hier auch jemand mit mehreren Wurmarten auf einmal zu kämpfen?

Will meine ungeliebten "Mitesser" endlich loswerden denn ich habe ziemlich mit Begleiterscheinungen zu kämpfen, ich denke mal die meisten der Beschwerden hängen tatsächlich mit dem Befall zusammen: geblähter Bauch, Schmerzen im Blinddarmbereich, kurz bevor der Wurm austritt Mundgeruch wobei ich das in der Form sonst nie habe, Angeschlagenheit, Müdigkeit, bleiches Gesicht und starke Augenringe, Verstopfungen und dann wieder Durchfall, Übelkeit, kurzfristige Gewichtszunahme dann wieder Abnahme trotz gleicher (gesunder!) Ernährung,... die Liste lässt sich noch fortführen.

Mein Problem ist, dass ich mich nicht zum Arzt traue und mir das Ganze unheimlich unangenehm und peinlich ist. Am Anfang hatte ich mich meiner Mutter anvertraut aber selbst das kann ich jetzt nicht mehr. Ich ekle mich einfach so vor mir selber und schäme mich :-(

Nach all den größtenteils negativen Beiträgen habe ich erst reht kaum den Mut etwas zu unternehmen, da die Aussichten die Viecher je loszuwerden sehr gering sind. Mir schlägt das alles irgendwie auch auf die Psyche, nimmt einem einfach ein gutes Stück Lebensqualität.

kjalfocsa


gegen Spul- und Madenwürmer helfen die gleichen Medikamente, nur ist die Dosierung bei Spulwürmern höher.

Geh zu einem Arzt, lass dir Vermox in ausreichender Menge (2 Packungen) verschreiben und nimm im Abstand von je 2Wochen an drei aufeinanderfolgenden Tagen je eine Tablette, damit müsstest du die "Tierchen" los werden. Auch eine Eigeninfektion könnte damit verhindert werden.

Ob in deinem Umfeld jemand betroffen ist, erfährst du nicht unbedingt, du schleppst dich ja auch schon 2 Jahre und erzählst nichtmal deiner Mutter davon.

Es kann durchaus sein, dass in deiner Familie jemand Würmer hat und nichts davon merkt.

Deshalb versuch jetzt erstmal deine Würmer loszuwerden. Wenn die dann nach der ausführlichen Kur wiederkommen, dann musst du dich auf die Suche in deinem Umfeld machen.

R'adioxcat


Vielen Dank für deine Antwort, hat mir geholfen! @:)

Muss mich jetzt einfach mal überwinden und zum Arzt gehen!

Tqimjax72


Radiocat: Allein die Behandlung mit Medis reicht evtl. nicht aus. Die mikroskopisch kleinen Eier hast du überall (wie Staub werden die aufgewirbelt)...und so hast du die Biester nach drei Monaten wieder in dir sobald die Eier wieder geschlüpft sind. Am Effektivsten bringst du sie weg: indem ALLE deine Mitbewohner eine Wurmkur machen, diese nach ca. 10 Wochen wiederholen. Dann musst du alles nass aufwischen, Bettzeug waschen usw..... damit die Eier weg sind und du dich nicht wieder neu infizierst.

Und du brauchst dich nicht zu schämen, jeder zweite Mensch infiziert sich im Laufe seines Lebens mit Würmern: die meisten merken es nur nicht :)z

Der Saft Molevac ist auch sehr wirksam, verschreibt man vor allem Kindern! Wenn du denkst noch einen Bandwurm oder ähnliches zu haben, solltest du AUF JEDEN Fall zum Arzt. Du siehst ja an dir selbst, dass die Biester dich fertig machen.... (Müdigkeit usw....) Das braucht dir überhaupt nicht peinlich sein! Den Fall haben die täglich....

j;ettge10x00


Hallo Zusammen,

auch ich habe das Problem des Wurmbefalls (Madenwürmer durch mein Haustier) und bräuchte Hilfe. Zum Arzt möchte ich nicht so gerne, finde es sehr unangenehm. Könnte mir jemand bitte auch die Adresse der niederländischen Apotheke zu senden?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

xHbinexx


Hallo!

Ich habe schon seit einiger Zeit eine träge Verdauung, d.h. Durchfall und Verstopfung im Wechsel und ab und an mal Bauchmerzen und grummeln im Bauch. Letze Woche habe ich dann am Toilettenpapier einen 0,5-1 cm langen weißen Faden entdeckt, der sich bewegt hat. Ich bin dann am nächsten Tag zum Arzt und habe mit Verdacht auf Madenwürmer Vermox verschrieben bekommen. Ich habe meine dreitätige Therapie hinter mir und schon etliche tote Würmer nach dem Waschen am Waschlappen gesehen. Nun hat mein Lebensgefährte gestern bei sich ebenfalls solche Würmer entdeckt (was ja nicht mal so unüblich ist). Er heute auch gleich zum Arzt und Vermox. Nun mein eigentliches Anliegen: Nachdem ich im Inet etwas zu Madenwürmern recherchiert habe, musste ich feststellen, dass diese Krankheit bei J E D E M jucken am After auslöst. Aber das hatten weder ich noch mein Lebensgefährte zu keiner Zeit. Kann es denn da sein, dass wir überhaupt keine Madenwürmer haben, sondern irgendein anderes Getier? Dazu muss ich sagen, wir haben auch eine Katze, die aber nur in der Wohnung ist. Und regelmäßig entwurmt wird sie auch. Kann es sein, dass wir "Katzenwürmer" haben? Ich meine, vielleicht haben wir ja Katzenspulwürmer und das, was bei uns aus dem After kommt sind nur kleine Larven, die wir aber mit Madenwürmern verwechseln? Ich hoffe, ihr versteht mich. Es macht mich halt einfach stutzig, dass es nicht juckt!! Ich mache mir große Sorgen...

Liebe Grüße.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH