» »

Akute verstopfung, weiß nicht mehr weiter

p|au\la -k~leYin hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe ein riesiges problem mit dem stuhlgang.

ich gehe meist nur alle 2-3 wochen und dies ist kein witz! und wenn ich denn mal muss, ist es meist sehr hart und wenig, dann meist auch mehrmals am tag. verschlimmert tritt es auf, wenn ich irgendwohin reisen muss.

das problem habe ich seit ca. 4 monaten.

ich weiß, ich sollte unebdingt zum arzt gehen aber habe nie wirklich dran gedacht, denn ich habe noch einen tumor gehabt und mit den nieren problemen. so mit war ich viel unterwegs...

nächste woche werde ich zum arzt gehen dennoch bis dahin... kann mir da jemand weiter helfen? kann es womöglich RDS sein?

Antworten
Pxanynacxotta


versuch mal

Hallo Paula

Ich hatte auch schon mal schlimme Verstopfungen, so über Wochen und so.

Du kannst in akuten Fällen schon mal ein Abführmittel nehmen, aber wenn es so chronisch ist wie bei dir, da empfehle ich dir

- Feigensirup oder täglich ein paar Feigen essen oder

- ein grosses Glas Molke vor dem Frühstück oder

- ein warmes Glas Wasser vor dem Frühstück (Wasser im Topf wärmen) oder

- täglich 1 bis 3 Esslöffel Weizenkleine und WICHTIG dazu viel trinken

Sowieso täglich mindestens 2 bis 3 Liter Wasser und Tee

- Magnesium aus der Apotheke kann auch helfen.

- Icch hab mir so ein Schläuchlein gekauft in einem Medizinalgeschäft, das ist eigentlich zum die Nase Spülen glaube ich, aber man kann damit Wasser in den Darm pumpen, das geht sehr einfach, da kann man sich selber einen Einlauf machen. Sollte man auch nur in Ausnahmefällen tun.

- Es gibt in der Apotheke Klisiere zu kaufen (Practocliss und Microklist). Das sind Beutel mit Lösungen, die man einfach in den Darmausgang einführt und die lösen dann den Stuhlgang aus.

Ich würde dir empfehlen, wenn du eine Woche nicht aufm Klo warst, unbedingt so ein Klistier zu benutzen, weil, es kann gefährlich werden, wenn man sehr lange gar nicht auf dem Klo war, ok?

Aber du solltest langfristig schauen, dass du immer etwas regelmässiger Stuhlgang hast, so alle 2 Tage wär schon gut.

- viel Bewegung

- viel trinken

- viel Ballaststoffe (Gemüse, Salate, Früchte, Vollkornbrot, Kleie, Dörrfrüchte).

Musst mal ausprobieren, was du verträgst und was dir hilft.

Ob es ein Reizdarm ist, kann ich nicht sagen, hast du sonst Beschwerden? Also klingt einfach nach Verstopfung.

*:)

LG

PVann?acoFttxa


PS

Also zum Arzt musst du nicht unbedingt, du kannst dich auch in der Apotheke beraten lassen oder stell einfach deine Ernährung um.

Das der Stuhl dann klein und hart ist, ist logisch, weil er so lange im Darm ist und der Darm entzieht dem Stuhl laufend das Wasser, da wird er immer härter.

Die Verstopfung lähmt auch den Darm, also der Darm wird mit der Zeit immer müder, weil er ständig diesen Stuhl drinne hat.

Du musst versuchen, die Sache auf Touren zu bringen.

Feigen finde ich sehr hilfreich, versuch doch mal die für den Anfang.

Kann auch sein, dass es mit deinem Tumor zusammenhängt, den du hattest, dass der Darm nicht mehr so arbeitet wie früher, ev. hattest du Bestrahlungen.

ich würde trotzdem versuchen, was dagegen zu tun. :)D

pMaul[a kl<eQin


danke

hallo,

vielen dank für deinen rat. werde mehr sport in angriff nehmen und habe auch meine ernährung schon etwas umgestellt. denke das es jetzt auch besser wird.

viele dank nochmal.

paula

S<eanjet7oxr


Bei einer derartigen Verstopfung wäre eine ärtzliche Beratung trotzdem empfehlenswert.

mfG

L ittzle Rixch


Akute Verstopfung - Nachfrage

Hallo Paula,

mir gehts ähnlich, kann auch nur so ca. 1 x pro woche, dann nur mit heftigsten anstrengungen "a bissele was. Organisch alles ok, hab auch schon alles mögliche versucht. Mich würde interessieren, ob du inzwischen irgend was rausgefunden hast, das hilft.

Danke schon mal im voraus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH