» »

Reizdarm und Atemprobleme

Pieterv 1A234x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich leide seit mehreren Jahren unter Blähungen und Durchfall, verbunden mit Kreislaufproblemen.

Ich war bereits bei mehreren Ärzten (also Gastro, Internist, Lunge) und es wurde nichts festgestellt. Die Diagnose lautet auf "Reizdarm". Ansonsten fehlt mir nichts, nur noch Probleme mit dem Rücken (deswegen bereits bei der Krankengymnastik)

Früher hab ich über lange Zeit Omep genommen, seit Mitte letzten Jahres Johanniskraut (Reizdarm soll ja viel mit den Nervern zu tun haben), zur Zeit nehme ich aber nur noch Medacalm und sonst nichts mehr.

Sowohl Johanniskraut als auch Medacalm lassen die Beschwerden verschwinden, aber dafür bekomme ich Probleme mit der Atmung, besonders beim Sitzen. (War deswegen schon im Krankenhaus, es wurde aber nichts festgestellt.) Wenn ich gar nichts nehme hab ich zwar wieder Blähungen und schmerzhaften Stuhlgang, aber die Atembeschwerden sind weg. Ich konnte es zuerst auch nicht glauben, also hab ich das ganze mehrfach ausprobiert.

Wieso bekomme ich Atembeschwerden, wenn die Darm-Probleme verschwinden? Kann das überhaupt sein? Kennt Ihr das?

Wäre super falls jemand Rat hat oder gar die Ursache kennt...

Gruß,

Peter

Antworten
s7tro<nke9n


Reizdarm und Atemprobleme

Hallo Peter,

was genau meinst Du mit "Atemprobleme"?

Habe selbst Reizdarm, Reflux und Asthma. Alles könnte miteinander zusammenhängen, ich bin mir aber nicht ganz sicher.

Man tendiert manchmal auch dazu, sich so etwas einzubilden.

Gruss

Stronken

M#acyE23


Hallo

Leide auch unter meinen ständigen Durchfällen. Ich habe als Baby einen Anuspreta gehabt und mir wurde der enddarm dann geformt. Bis jetzt dachte ich, dass das zusammenhängen würde. Jetzt aber glaube ich, dass ich auch zusätzlich einen Reizdarm habe. Habe auch Genitalpilz, mein Frauenarzt sagte mir, dass er aus dem Darm kommt, hat mir aber nur einen Creme verschrieben. DAs kann doch nicht reichen, oder? Bin draufgekommen, dass weniger Nahrung auf jeden Fall alle Symptome verbessert

PWeter" 12x345


Re: Stronken

Mit Atemproblemen meine Ich, dass ich schwerer Luft bekomme. Da ist ein Druck rechts unter dem Rippenbogen, aber "nur" wenn Ich sitze oder auf der Seite liege. Im stehen oder beim laufen ist das kein Problem. Wie gesagt, wenn mein Darm rebelliert, hab ich keine Atemprobleme (da entweicht der Druck wohl anderweitig :-)), sobald ich aber irgendwas gegen die Darmbeschwerden nehme (egal was), krieg ich wieder Probleme mit der Atmung.

Sonst hab ich weder Astma, noch sonst was an der Lunge (war bei LuFu). Das einzige was mir noch einfällt ist meine Fruktoseintoleranz (esse deswegen kein Obst oder andere stark Fruktosehaltige sachen).

Bei Reflux würde ich sauer aufstossen, oder?

Das ist aber nicht der Fall. Ich war auch mal vor Jahren bei einer Magenspiegelung.

Ich hab auch zuerst gedacht, dass das eigentlich nicht sein kann, deshalb hab ichs mehrere Male ausprobiert (zuerst nur Zufall, da mir die Tabletten übers Wochenende ausgegangen sind).

Gruss

Peter

P{eter' 12x345


An: Macy23

An Macy23:

Weniger Nahrung halte ich für keine gute Idee (insofern du normal isst). Wenn man hungert fühlt man sich schwächer (zumindest ich). Eins hab ich mittlerweile gelernt, man darf sich nicht verkriechen oder sich zu sehr seinen Leiden hingeben. Ich weiss, das ist nicht so leicht.

Gegen Darmpilze (Candida?) musst du Tabletten nehmen (gibts vom Hausarzt) sonst kriegst du dass nicht weg. (soweit ich weiss)

Aber schaum mal in die anderen Themen zu Darmpilzen, ich kenn mich damit nicht besonders gut aus. Aber wenn du sie loswirst sind vielleicht auch Deine anderen Probleme weg.

Ich wünsch Dir auf jedenfall alles Gute!

Peter

B[eatxCh


Hallo Macy

Peter hat recht. Wenn Du Vaginalpilz hast, ist es sehr gut möglich, das du auch darmpilz hast. Und wenn ich deine andereren Beschwerden lese, würde ich audf einen darmpilz wetten. Nebst Nystatin- Tabletten auch suspersion nehmen (Mund spühlen) und sicherheitshalber Chlorella Zuchtalgen um das allfällige Hg in den pilzen zu binden.

Gruss

beat

L&ilaL+oxlle


Hallo zusammen,

ich klinke mich hier jetzt einfach mal ein.

Seit zwei Wochen habe ich wieder massive Probleme mit meinem Reizdarm. Habe diesen schon zwei Jahr und eigentlich hatte ich das letzte Jahr so gut wie keine Beschwerden mehr. (Nurnoch bei massivem Stress...).

Tja, und nun ist das Problem wieder da.

Da in nächster Zeit einige Dinge anstehen, brauche ich euren Rat, mit welchen Medikamenten ich mich über Wasser halten kann bis die stressige Zeit vorbei ist.

Was und vor allem mit was habt ihr Erfahrungen gemacht?

Schonmal Danke

mbooPniXca


Reizdarm/Fructoseintoleranz...was soll man da noch essen?

Hallöchen !

Vor 2 Jahren wurde bei mir Fructose- u. Sorbitintoleranz festgestellt! Lactoseunverträglichkeit hab ich Gottseidank nicht, ich trinke nämlich keinen Kaffee und da bleibt mir morgens nur mein geliebter Kaba :o)

Außerdem leide ich (eigentlich schon immer) unter nem ziemlich nervigen Reizdarm (Durchfall!!), der mir das Leben umständlich macht!

Ich kann ja überhaupt nichts spontan machen! Es fängt ja schon morgens mit dem Frühstück an. Ich könnte z.B. nie aufstehen und sofort aus dem Haus gehen! Denn selbst wenn ich nichts essen würde müsste ich nach ca. 15 Min. auf´s Klo! Und das seeehr dringend!! Also muss ich morgens schon nach meinem Schema vorgehen: Aufstehen, kurz frühstücken, ins Bad, 1. Mal auf´s Klo, wieder ins Bad, anziehen, meistens ein 2. Mal auf´s Klo und nach 1 1/4 Std. fahr ich dann endlich los zur Arbeit. Wenn ich dann Pech hab, muss ich da noch ein 3. Mal und das war´s dann für den Tag. Das Schlimme ist, dass ich ja nicht "normal muss" sondern WENN ich muss, dann SOFORT!! Das ist das, was mich am meisten stresst! Beispiel: Ich war letztes Jahr mit meinem Freund in Berlin! Wir ham uns vorgenommen um 10 Uhr in die Stadt zu fahren um uns alles mal anzukucken. Als erstes das KDW! So, wir waren vielleicht 20 Min. drin, plötzlich grummelts im Bauch!! So eine Sch.. dachte ich mir!! Ich war dann richtig panisch und hab voller Verzweiflung das Klo gesucht!! Ich hatte so Angst, dass ich´s nicht mehr schaffen würde (!!!) Aber in letzter Sekunde hab ich doch noch eins entdeckt! Ich war danach fix und fertig und wollt nur noch ins Hotel.

Ich nehm seit einigen Jahren "Tannacomp" regelmäßig morgens. Ich weiß, kann nur Einbildung sein, aber ich finde mir hilfts!

Trotzdem weiß ich irgendwie nie, ob ich das wirklich vertrage was ich esse!! Ich vermeide ja Säfte, Obst, Blaukraut und sowas aber wenn ich nervös bin, ist es eigentlich egal was ich gegessen hab!

Ich nehm mir jetzt vor, vielleicht mal Akupunktur und/oder autogenes Training zu machen!! Und einfach mal entspannter durch die Welt zu laufen!

Achja vorhin hab ich außerdem noch was von "Histamin-Intoleranz" gelesen, dass hat mich noch etwas irritiert! Darauf wurde ich nämlich nicht getestet! Und das steckt auch in vielen Nahrungsmitteln, wie Schokolade, Rotwein und vor allem Thunfisch und Lebensmittel die nicht ganz frisch gegessen werden!

Mensch Mensch, da weiß ich doch langsam gar nicht mehr was ich essen darf! Deswegen hasse ich es mittlerweile essen zu gehen!! Ich fühl mich in Restaurants überhaupt nicht mehr wohl! Ich bin so froh wenn ich dann daheim bin und weiß, dass das Klo in sicherer Reichweite ist ;o))

Wenn ich das Essen mal vertrage, ist das fast wie ein Erfolgserlebnis (dumm ich weiß)

Ich war vorhin übrigens auf der Seite: [[http://www.reizdarmhilfen.de]]

Da kann man sich Unterlagen zu nem neuen Arzneimittel zukommen lassen!

Zitat: "Es ist mit 100 prozentigem Erfolg vorher klinisch erprobt worden und ist auch bei Langzeiteinnahme ohne Risiken. Seine Entwicklung dauerte 6 Jahre. Es darf auf Kassenrezept verschrieben werden und ist apothekenpflichtig. Da eine klare Indikation beansprucht wird, muss es zugelassen werden (EU). Es ist aber nicht verschreibungspflichtig, so daß man es sich auch selbst, ohne Rezept, kaufen kann"

Bin ja mal gespannt, was das bringt!

Na jut ich glaub das reicht jetzt mal!

Bis evtl. zum nächsten Mal

Ciao

gTunxz


@peter

dass du auf einmal atemprobleme hast wenn die darmbeschwerden weg sind und du körperlich dennoch gesund bist, deutet eigentlich auf probleme psychischer natur hin. habe auch reizdarm mit starken blähungen und davor andere symptome und meine therapeutin meint, dass seelische probleme dafür verantwortlich sind. das ist eigentlich auch naheliegend, weil wo sollen die probleme sonst herkommen, wenn der körper gesund is?

medacalm werde ich glaub ich auch mal ausprobieren. werde zwar bald in eine klinik gehen wegen meinem reizdarm, weil ich schon seit monaten nicht mehr in der schule war, aber einen versuch ist es wert. zumal ich noch einige zeit bis zum klinikaufenthalt hab.

S8peFnZexr


Also ich habe ähnliche Probleme.

Ich vermute mal das du Darmprobleme hast, wenn es in deinem Darm zu sauer ist.

Bei verschieden Mitteln gegen Magensäure kann es zu einer Verschiebung des pH-Wertes im Blut in den alkalischen Bereich kommen. Dadurch können Muskelschwäche, Abgeschlagenheit oder eine flache Atmung entstehen.

Ich bin kein Arzt, aber das habe ich so im Web gefunden. Das ist bestimmt der Grund warum ich zB kein Omeprazol vertrage. Der PH Wert wird dann einfach zu alkalisch.

m_on/ik50


an Peter

Die Lunge ist auch ein Ausscheidungsorgan, genau so wie Magen, Darm, Leber und Haut. Das sagen Heilpraktiker.

Vielleicht sind in deinem Körper Giftstoffe, die du nicht los wirst. Hast du manchmal auch Hautausschläge?

Gehe zu einem HP oder versuche es mit Akupunktur.

Auch autogenes Training hilft.

C>raswh1x28


Schon mal den Rücken in Betracht gezogen?

Man denkt gar nicht, was für Beschwerden von der Wirbelsäule ausgehen können.. Ich kenne Atemprobleme, stechen und Co. aus eigener Erfahrung... lass dich ruhig mal zu einem guten Orthopäden überweisen, der kann dir bestätigen, dass durch Reizungen der Nerven durch verschobene Wirbel auch innere Organe wie z.B. der Darm beeinträchtigt werden können...ruhig mal beim Allgemeinarzt deines Vertrauens ansprechen..

LG

Crash128

L(lejnya


Das mit dem mehrfach aufs Klo kenn ich auch.... Angefangen hat alles vor ca. 1 1/4 Jahr. Ich hatte starken Durchfall (wässrig), der behandelt wurde und dann auch wieder weg ging. Danach hatte ich während des gesamten Jahres noch mehrfach Durchfälle, die aber meist nur einen Tag anhielten. Blähungen waren allerdings ziemlich heftig. Ich hatte die Vermutung, dass das mit Alkohol zusammen hing, da ich recht regelmäßig abends Wein getrunken habe. Seit einem halben Jahr trinke ich allerdings gar nichts mehr. Eine Darmspiegelung habe ich hinter mir - ohne Befund. Seit diesem Durchfall muss ich nicht mehr, wie vorher alle 2-3 Tage zur Toilette, sondern täglich. Und seit Januar ist es nun so, dass ich auch mehrfach täglich muss. Heute z.B. mußte ich gleich vor dem Frühstück zum ersten Mal, dann ein wenig später wieder und nachdem ich heute ein Milchbrötchen gegessen hatte, nach 3 1/2 Stunden nochmals. Der Stuhl ist meistens fest - ich kann auch nicht sagen, dass unverdaute Reste drin sind. Vielleicht so eingeschlossene, kleine helle Teilchen - könnten auch mal Nüsse sein oder Kerne. Aber sonst... Schmerzen hab ich keine. Manchmal kommt ein wenig flüssiger Stuhl nach, aber das ist eher selten. Ich hab so furchtbare Angst, eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung zu haben. Wer weiß, wie die sich äußert? DANKE

Marie

m*on!i50


Frucht- und Milchzucker-Unverträglichkeit?

Hi Llenya,

vielleicht leidest du an einer oben Genannten Unverträglichkeit.

Dafür gibt es Atemtests.

Und bei diesen Unverträglichkeiten gibt es Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen und Übelkeit.

LRlenyxa


Hallo Moni,

danke für die Antwort. Aber die Durchfälle sind nicht so oft da. Öfter ist es der Fall, dass ich weiche Stühle habe und häufige, die auch durchaus fester sein können.

Gruß

Maria

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH