» »

Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa?

kpikhki05


@Andreia

Hallo,

ich kann verstehen, dass Du verwirrt bist und dass das alles zuviel ist. Bei mir ist es komischerweise auch immer so gewesen, dass meine Beschwerden zu 90% wie weggeblasen waren, wenn ich Arzttermine hatte. Ich weiß echt nicht woran das liegt. Manchmal glaube ich, dass ich einfach nur psycho bin und das alles daher rührt.

Du solltest Dich allerdings gut aufklären lassen von den Ärzten. Du solltest immer im Bilde sein, was die mit Dir aufstellen. Ich weiß, das ist alles angsteinflößend, aber es ist weniger schlimm, wenn man genau weiß, was auf einen zukommt, als im Ungewissen zu sein.

Lasse Dich ruhig richtig durchchecken. Nimm die ganzen Untersuchungen mit. Du kannst dadurch ja nur schlauer werden und erfahren, was los ist. Ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen. Kopf hoch - das wird schon!

P.S. Wenn es ein Reizdarm ist - da gibts doch schon gute Medikamente, oder? Hat der Arzt nix gesagt?

A)ndrBeia


At Kiki

Hallo Kiki!

Vielen Dank für Deine aufmunteren Worte. Ich warte jetzt erstmal ab was kommt und dann schaue ich weiter. Ich hatte ja bis jetzt immer die Diagnose Reizdarm (aber es wurde halt auch noch nichts anderes so wirklich ausgeschlossen) - von daher sind die Untersuchungen wahrscheinlich auch nicht wirklich schlecht. Und für den Reizdarm habe ich DUSPATAL 135mg - die sind wirklich nicht schlecht. Aber wie gesagt - mal habe ich gute Phase und dann wiederrum etwas schlechtere. Von daher möchte ich dann auch nicht immer Tabletten nehmen. Deswegen nehme ich momentan überhaupt nichts mehr an Tabletten. Auch um evtl. Ergebnisse nicht zu verfälschen! Der Artz scheint aber wirklich sehr nett zu sein! Wie lange hat es denn bei Dir jetzt wirklich gedauert -bis Du Deine Diagnose hattest oder bist Du Dir bist jetzt nicht sicher? Du hattest doch am Anfang irgendwann geschrieben, daß Du Dich jetzt in der Sommerzeit um die Ärztesachen kümmern wolltest. Hast Du schon angefangen? Hoffe für Dich, daß Du damit anfängst. Ich glaube nach der endgültigen Diagnose kann es einen nur besser gehen - oder?

Bis bald Andrea

kpikxkGi05


@Andreia

Ja, nach langer Zeit der Verdrängung sehe ich das genauso. Ich will nur eine Diagnose! (Habe immer noch keine endgültige). Reizdarm ist bei mir ausgeschlossen, da der Darm defenitiv entzündet ist. Allergien oder ähnliches wurde jetzt auch ausgeschlossen. Ich denke mal, dass jetzt nur noch die Festlegung auf Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa ansteht. Ich habe ab nächster Woche Semesterferien. Jetzt werde ich mich dranmachen, die ganzen Ärzte abzuklappern. Ich habe den Scheiß (im wahrsten Sinne des Wortes ;-)) jetzt seit 3 Jahren. Mit den Medikamenten habe ich das genauso wie Du gesehen. Ich habe immer alles abgelehnt. Ich kann und konnte mir auch nicht vorstellen die ganze Zeit Tabletten zu schlucken. Mittlerweile sehe ich selbst das schon anders. Wenn ich eine Diagnose habe, werde ich auch die Medikamente nehmen, die mir der Arzt verschreibt. Ich hoffe wirklich sehr, dass wir den Scheiß irgendwann los sind. Ich glaube ganz fest daran!

A,ndrFexia


Hi Kiki!

Ich finde es gut, dass Du jetzt soweit bist, Dich den Diagnosen zu stellen und dann auch bereit bist Medikamente zu Dir zu nehmen.

Ich habe morgen die 1. Untersuchung bei dem Arzt. Aber vor der habe ich noch keine Angst. Dort wird erstmal nur Blut abgenommen und einen Ultraschall gemacht. Dafür muß ich heute und morgen schon die ersten Tabletten nehmen, damit der Arzt die Organe besser erkennen kann! Vor den anderen Untersuchungen, die dann folgen werden, habe ich mehr angst. Er möchte nämlich noch eine Magen- und eine Darmspiegelung durchführen und dann den Darm noch röntgen! Aber ich fange erst an mir einen Kopf darüber zu machen, wenn es soweit ist und nicht vorher. Bei mir ist ja auch die Diagnose Reizdarm noch nicht ausgeschlossen, obwohl ich auch entzündliche Stellen im Darm hatte. Aber der Arzt versucht jetzt auch noch die Unterlagen aus dem Krankenhaus zu besorgen und sich damit genau auseinanderzusetzen. Bei dem Arzt fühle ich mich zum ersten Mal verstanden und gut aufgehoben. Bin mal gespannt was herauskommt - aber er nimmt mich zumindest ernst.

Bis bald Andrea

kVikxki05


@Andreia

Hi Du, wie sind denn Deine ersten Untersuchungen gelaufen? Alles gut? Ich hab zur Zeit nur Spätdienst und kann keine Arztbesuche abreißen - echt doof! Aber ich mache jetzt Termine für den kommenden Monat!

Liebe Grüße! Meld Dich mal, wenn Du was neues weißt!

A=ndTreMia


Hallo Kiki!

Entschuldige bitte, daß ich mich erst jetzt bei Dir melde. War ein wenig im Streß. Dabei fällt mir gerade ein, daß ich die Praxis anrufen und einen Termin verschieben muß!

Bis jetzt weiß ich noch nichts. Sie haben mir erstmal Blut abgenommen und einen Ultraschall gemacht. Beim Ultraschall war nichts zu sehen, weil dort zuviele Gase waren! Kann ich gar nicht verstehen (ich muß z. B. nie Luft ablassen)! Aber egal! Glaube ehrlich gesagt nicht, daß irgendwas dabei herauskommt.

Mir geht es im Moment auch total gut! Ehrlich ich habe es gerade so, als ob ich noch nie etwas gehabt hätte. Total schön dieses Gefühl - ich hoffe jetzt nur sehr, daß es so bleibt!

Ich genieße diese unbeschwerte Zeit so richtig. Ich glaube, daß können auch nur die verstehen, die sonst auch Probleme damit haben!

Ich hoffe sehr, daß es Dir auch gut geht! Und Du bald alle Arzttermine wahrnimmst.

Bis bald Andrea

A7ndrleixa


At all!

Wollte mich nur mal kurz melden - bis auf einen kurzen Ausrutscher letzte Woche geht es mir total super. Echt, es ist so, als ob ich nie was gehabt hätte - von mir aus darf es gerne ganz lange so bleiben!

Gestern war ich auch beim Arzt um die Ergebnisse der Blutuntersuchung mitgeteilt zu bekommen und er sagte, daß organisch alles okay ist bei mir! Keine Entzündungen, super Blutbild, Bauschpeiseldrüse etc. etc. Er schickt mich wohl jetzt noch zu einem Lactoseintoleranztest - aber ich denke, auch der, wird wohl ohne Befund sein!

Ich habe bei mir nämlich wirklich das Gefühl, daß ich einfach ein etwas arg bekloppten Reizdarm habe und trotzdem versuche ich mittlerweile ihn so zu aktzeptieren, wie er ist. Er gehört ja zu mir und das scheint irgendwie zu helfen! TOI TOI TOI!

Trotztdem vielen lieben Dank an alle - für die netten und aufmunternden Worte am Anfang - aber so wie es momentan aussieht, scheint es bei mir wirklich nichts organisches zu sein!

Okay, schaue trotzdem nach wie vor hier noch weiterhin rein!

Und wünsche euch allen alles Liebe und Gute!

@ Kiki:

Warst Du jetzt mal beim Arzt? Höre und Lese nichts mehr von Dir!

Bis bald Andrea

kfikWki05


@Andreia

Mein Arzt, der mich zur Dr. Readler (Hamburger CED-Spezi)überweisen soll, ist immernoch in Urlaub. Also, weiterhin abwarten und Teetrinken. Vorher kann ich nichts machen/ nichts mehr unternehmen. Allergietests sind gelaufen - unauffällig! Mitte August wirds dann wieder losgehen.

Bei Dir haben sich die Dinge doch toll entwickelt! Wenn es nicht Organisches ist, kannst Du vielleicht versuchen Dich psychisch nicht so zu belasten- dann hast Du weniger Probleme mit dem Darm. Ich freue mich für Dich - für jeden, der nicht an einer CED leiden muss! Wenn es nun ein Reizdarm ist, hoffe ich, dass Du ihn in den Griff bekommst und das er Dich in Ruhe lässt! Drücke Dir die Daumen, dass er sich bald gar nicht mehr meldet. Dir weiterhin eine gute Zeit! Bleib gesund! Achte auf Dich! Ganz liebe Grüße

Akndrkeia


Hallo Kiki!

Schön, wieder was von Dir zu hören. Ich wünsche Dir echt, daß Du bald zu diesem Arzt kommst und er Dir hoffentlich weiterhelfen kann.

Wenn Du magst, würde ich mich freuen, wenn Du mich trotzdem auf dem Laufenden hälst.

Bis bald Andrea

k`ikkix05


@all!

Ich habe lange nix von mir hören lassen - ich wollte diese ganze MC/CU-Scheiße einfach mal vergessen! (wie dumm von mir, da das ja eigentlich kaum möglich ist...).

Mir ging es zwischenzeitlich mal richtig gut. Hatte mir Tropfen aus der Apotheke besorgt, die da Verdauungssystem regulieren sollen: Bitterkraft - so heißen die. Das hatte prompt angeschlagen. Ich hatte das erste Mal nach Jahren festen Stuhlgang!!! Ich war so überglücklich. Die schlimmen Beschwerden waren auch kaum zu spüren. Also keine Krämpfe im Darm. Und nur einmal am Tag auf Toilette. Das ganze währte nicht lang. Ich bin dann in Urlaub gefahren. Dort habe ich mir wohl einen Magen-Darm-Virus aufgesackt (Ich weiß, dass es einer war, da mein Freund es auch so schlimm hatte). Dieser Virus hat alles wieder aus dem Gleichgewicht gebracht. Also, das war richtig schlimm: Mit Erbrechen und wässrigen Durchfällen, im Bett liegen, Fieber usw. Danach war es nicht wie vorher. Mein Freund ist inzwischen wieder fit, nur ich hänge hier mit widerlichsten Beschwerden - natürlich die alten Beschwerden - also MC/CU ... oder was auch immer!? Durchfall, Krämpfe, Schmerzen, Schmerzen, Schmerzen...

Ich war dann bei Prof. Raedler zur Darmspiegelung letzte Woche. Der histologische Befund ist noch nicht da. Aber er sagte mir nach der Darmspiegelung, es sei ein untypisches Bild für eine CED. Er könne CU ausschließen, da die Entzündungen überall sind. Aber nach einem über 3 jährigem MC schien ihm das wohl auch nicht auszusehen - hat sich aber dazu nicht näher geäußert. Er will den Befund von den Proben, die er entnommen hat, abwarten. Bei meiner 1. Darmspiegelung hatte der ja MC ergeben - wenn auch nicht ganz eindeutig. Ich gehe mal davon aus, dass es ein MC sein wird. Jetzt soll ich noch zum Lactulose-Test (nicht Lactose!!!). Was auch immer da der Unterschied ist...!? Das ist im Moment alles schwierig für mich, weil ich null Zeit habe, zu den Ärzten zu gehen. Bin beruflich und Uni-mäßig total eingespannt - und das ist auch wichtig!!!

Naja, jedenfalls wollte ich auch nur bescheid geben, dass ich noch lebe und eigentlich so schlau bin wie eh und je. Nur das ich nachdem der Befund dann endlich da ist, wohl eine eindeutige Diagnose habe. Das hat mir der Raedler ja versprochen!

Ich hoffe, Euch geht es gut!? Liebe Grüße, Kikki

neet(ty-0}112


Hallo Kikki,

ich habe deine Geschichte verfolgt... Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr cu, jetzt also 10 Jahre. Und ich habe bis jetzt auch alles erreicht was ich wollte - mein Leben macht es mir nicht immer einfach, aber man darf nie aufgeben!!!

Diese Medikamente sind eigentlich gar nicht das schlimmste. Das schlimmste ist es sich einzugestehen das man krank ist und nun eingeschränkt ist was die Freizeit oder auch beruflichen Dinge angeht.

Natürlich zerstören sie auch, ich nehme jetzt schon seit 10 Jahren Prednisolon, mal mehr mal weniger - aber ohne diese Preperat kann ich nicht leben, das es die Knochen zerstört, muss ich dabei in kauf nehmen, aber dafür gibt es dann ja wieder andere Dinge die aus dem pflanzlichen kommen. So wie Calzium oder Vitamin B Komplex.

Ich war damals an der Uni in Rostock, es gab dort einen Prof. Dr. Liebe und eine Dr. Zendeh. Der Dr. Zendeh ist leider nicht mehr dort (jetzt Güstrow) aber die wissen dort was sie machen und sie haben mir viel geholfen.

Tja, jetzt bin ich in Bad Oldesloe und habe zwar einen guten Hausarzt der aber auch nicht immer weiß was er machen soll und deshalb doctore ich bisweilen an mir selbst. Ich habe gelesen das in Rissen so ein guter Arzt sein soll, du warst doch dort?! Stimmt es das er so gut ist ??? Würde mich freuen wenn du mir eine Antwort schreibst! LG Netty.

T?-Jay


@Andreia

Viele deiner Symptome habe ich auch, aber meine Diagnose lautet Reizdarm und ich denke mal, dass man nicht gleich "das Schlimmste" annehmen soll (Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa). Wundert mich wieso keiner hier das bis jetzt in Betracht gezogen hat.

MfG T-Jay

tThomas.m..!b


Hilfe! Zu viel Medizin

Hi ihr alle,

was ich bis jetzt so gelesen hab sagt mir, dass ihr euch ja alles ganz gut auskennt.

Ich habe seit zwei Jahren CU und jetzt meinen dritten Schub.

Mein Arzt (Internist) hat mir Cortison verschrieben.

Mein Problem ist ich nehme jetzt seit zwei Wochen täglich mehr 15 mg und zusätzlich Claversal Micropellets 3 * 1,5 g und es wird nicht besser.

Ich esse kein Fleisch, Fastfood, oder sonstige Sachen mit Geschanksverstärker und Konservierungsmittel.

Bin also grad bei 15 mg Cortison und wenn ich weniger nehme hab ich gleich wieder Blut im Stuhl.

Bauchweh oder Durchfall hab ich dabei noch fast nie gehabt.

Also meine Fragen:

1. ist es normal so viel Medizin zu nehmen

2. gibts was das besser helfen könnte

es ist mir klar, dass es kein Pauschalrezept gibt, bin aber für Denkanstöße sehr dankbar.

Danke Thomas

bfesrnie-xa74


Helft mir mal bei der Diagnosefindung

Also vor einiger Zeite hatte ich plötzlich auftretenden Durchfall, der immer schlimmer geworden ist ca. 10 Stühle pro tag, auch in der Nacht, keine Schmerzen. Ganz gegen ende war auch ein klein wenig Blut mit dabei. Ich war vollkommen Schmerzfrei. Kein Eiter oder Schleim war im Stuhl.

Nach 10 Tagen bin ich ins Krankenhaus gegangen, die wolllten natürlkich gleich eine Darmspeigelung machen, worauf ich natürlich nicht unbedingt Lust habe. Der Arzt meinte auch, dass meine Blutwerte eher nicht für eine CED sprechen würde (CRP leicht erhöht, alle anderen Entzünungswerte im Norm Bereich)

Ich habe Pentasa bekommen, die Beschwerden sind weggegangen. Nach Absetzten von Pentasa sind die Beschwerden aber in einer anderen Form wieder gelkemmen: Kein Durchfall, dafür war der Stuhl weich und übelriechend. (1 Stuhl pro Tag) Schmerzen, die in das Kreuz und in die Hoden ausgestrahlt haben. Ich nehme 1g Pentasa und 1 Stk Mutaflor pro Tag, bin damit ziemlich Beschwerdefrei....was meint ihr, sprechen meine Beschwerden für eine CED, oder soll ich noch ein bischen abwarten mit einer Darmspiegelung.

Vielen Dank!

bnern6ie-,a7x4


Ach ja, was ich noch sagen möchte, ich habe einen leichten Druckschmerz im Mastdarm. im Jahre 2001 hatte ich Probleme mit Darmpilzen, aber das Beschwerdebild ist diesmal ein komplett anderes.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH