» »

Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa?

kQaxes


Viel Medizin? Das ist noch garnichts!

Hallo thomas b,

ich habe seit 2004 CU, anfangs hab ich Claversal Zäpfchen bekommen, da die Schübe ziemlich schwach waren, aber die letzten 3 Schübe waren so schlimm, dass ich Cortison verschrieben bekommen habe, letztes Jahr war es so schlimm, dass ich auf 80 mg war und das dann langsam auf 5 mg runtergesetzt wurde nur leider kam ein erneuter Schub im Dez. und jetzt bin ich auf 20 mg, also 15 mg ist nicht viel, auf dauer tut es natürlich deinem Körper nicht gut. Es gibt auch andere Medis die man nehmen könnte, musst nur deinen Arzt darauf ansprechen. Aber mit nur Cortison fährst du schon mal besser als ich. Ich bekomme Cortison, Azathioprin, Omep, Colifoam rektalschaum und Claversal Zäpfchen...

Was bei einer CU und MC auch gut helfen kann, ist Psychologische Betreuung!

Gehe mal auf die Seite von DCCV, da steht noch mehr über CU und MC!

VNenSdxela


*:) ihr lieben,

entschuldigt bitte,dass ich mich so lange nicht gemeldet habe |-o..Wie ihr ja schon wisst,hat mein Freund Morbus Chron :-/..Da ich in der 20. Woche Schwanger bin,wollte ich mal wissen,ob diese Krankheit vererbbar ist @:)..

Liebe Grüße Ven

JZohvnny_xCU


Hallo miteinander

Ich weiß ja nicht ob dieser Thead hier noch aktuell ist aber ich habe für jeden der das hier liest einige nützliche Informationen wie man CU / MC oder ähnliche Darmerkrankungen super in den Griff kriegen kann. Zu meiner Person: 20 Jahre jung – 5 jahre mit einem "unbestätigtem Verdacht auf CU" die Symptome und Proben und alles andere konnten nie genau bestimmt werden, reichten von MC über CU über ne Pancollitis usw usw. Habe auch seit die Krankheit aufgetreten ist viel Geld in diese Krankheit gesteckt um sie zu "heilen" oder wenigstens ein normales Leben haben zu können. Folge: nach 4 jahren Selbstversuche bin ich erfolgreich gewesen und habe meine Krankheit !! OHNE SCHWERE MEDIKAMENTE" vollkommen in den Griff bekommen.

Nach etlichen Tests mit harten Medikamenten wie Salofalk, Mesalazin, Cortison und dem ganzen anderen Dreck der mich viele Haare gekostet hat (größtenteils zum glück nachgewachsen ) habe ich den heilpraktischen Weg getestet. Auch hier vorerst ohne großen erfolg doch mit einigen kleinen erfolgen. Dank einer Bioresonanztherapie wurden bei mir ehemalige Wurmerkrankungen aus dem Körper "geleitet" (dachte des wär voll der blödsinn) dennoch ging es mir danach ein wenig besser ( statt bis zu 20 mal am tag auf toilette wg. durchfall nurnoch so 10 – 15 mal. Nach einem weiteren Besuch bei meinem Hausarzt und einigen Bluttests stellte man bei mir eine Milchunverträglichkeit fest. Folge: ich trank keine Milch mehr wonach es mir auch dadurch besser ging. Als harter raucher (ich nutzte es immer als abführmittel) blieben dennoch relativ viele stuhlgänge pro tag übrig. auch diese Sucht beendete ich wonach es mir ! NACH 4 monaten erst ! stuhlgangtechnisch besser ging.

doch hier eine lebenswichtige empfehlung für alle magen-darm patienten wie ihr euer durchfallproblem ideal in den griff bekommt:

macht bei einem erfahrenen heilpraktiker (am besten auch ein gleichzeitig erfahrener arzt) um ehemalige darmbelastungen aus eurem körper zu entfernen) klingt nach zauberei oder schwachsinn ich habs ja auch nicht geglaubt aber es hilft!

lasst euch auf alle nahrungsmittelunverträglichkeiten testen und gestaltet eure ernährung dementsprechend. wichtig hierbei ist dass der körper mindestens 5-8 mahlzeiten täglich erhält. ein milchfreies frühstück am besten aus magerquark mit banane usw.

gesunden snack 2 stunden nach frühstück.

zu mittag nudeln mit leichter soße oder mageres fleisch wie pute, geflügel o.ä.

nach 2 stunden wieder snack und nach wiederrum 2 wieder snack

abendessen mit genügend kohlenhydraten usw.

2 stunden vor zu bett gehen keine mahlzeit mehr einnehmen.

vermehrter durchfall führt zu verlust von wichtigen nährstoffen, spurenelementen usw im körper. aufgrund des vermehrten durchfalls werden diese auch durch nahrung nurnoch sehr schwer aufgenommen weshalb es sehr wichtig ist diese extern durch nahrungsmittelergänzungen, tabletten usw. zusätzlich einzunehmen.

wichtig bei genau diesem schema der bekämpfung der krankheit ist, dass auf jegliche suchtmittel ( kaffee, zigaretten, alkohol, drogen, fett – für cheeseburger und pizzafreunde) verzichtet werden MUSS !

natürlich ist es hart wenn jeder tolle sachen isst genau darauf verzichten zu müssen aber immer noch besser als ein leben voll durchfall oder harter medikamente die einen kaputt machen, der haare berauben usw.

Je nach verträglichkeit kann ich ZUSÄTZLICH zu dieser behandlung nur empfehlen, natürliche medikamente für darmerkrankungen zu testen. in meinen etlichen selbstversuchen habe ich erfolgreich weihrauch-tabletten eingenommen welche mir zwar nur bedingt geholfen haben, aber später in kombination mit meiner bioresonanztherapie, ernährungsumstellung usw sehr halfen. ebenso heilerde zum einnehmen unterstützte mich dabei sehr und minderte in der anfangszeit den durchfall.

durch jahre von permanenten heftigem durchfall (bis zu 60 mal toilette am tag) litt ich unter etlichen mangelerscheinungen welche das vorranscheiten der stuhlgänge in der menge beschleunigte. dadurch trat bei mir ein extremer eisenmangel auf ( auch für stuhlverhärtung usw ) wichtig. durch das bekämpfen der mangelerscheinungen minderte ich auch hier die stuhlgänge.

ebenso eine wichtige information ist der tagesablauf. faktoren für eine ausbreiten der krankheit oder auftreten von schüben sind stress, ständige hektik, depressionen usw.

natürlich kann man diese oft nur schwer bekämpfen dennoch kann man hier die symptome der darmerkrankungen mindern wenn man sich einen permanent gleichen tagesryhtmus angewöhnt, welcher sowieso für die richtige ernährung angenommen werden muss (heißt fürs frühstück net erst um 11 aus den federn kriechen) sondern beispielsweise jeden tag um 7 aufstehen, halbe stunde später frühstück usw (siehe ernährungsempfehlung) und jeden tag um 11 abends im bett liegen.

dadurch beruhigt sich der körper und hat einen rhytmus, der darm kann sich darauf abstimmen wann er welche nahrung erhält, kann diese daraufhin besser verarbeiten, der darm wird von "stress" befreit und kann sich dadurch auch regenerieren.

für weitere empfehlungen usw bin ich für sie jederzeit unter meiner email adresse erreichbar ( falls interesse besteht postet bitte hier im forum)

auch wenn viele hier vielleicht denken der jungspund redet wirr oder ähnliches dem kann ich nur sagen dass ich heute nach 4 jahren permanent akutem durchfall 1 jahr ohne jegliche symptome lebe, gut zugenommen habe, maximal 2 mal am tag stuhlgang habe (wofür ich natürlich auch auf vieles verzichten musste aber die kraft gab mir der wunsch nach gesundheit) und rundum gesund bin. meine blutbilder sind ärztlich bestätigt komplett normal, normaler blutdruck, entzündung im darm ist zurückgegangen bestätigt nach magen-darmspiegelung (zwar noch inaktiv vorhanden aber in keinster weise irgendwie in aussicht dass in den nächsten jahren irgendwas neues passiert wenn ich meinen lebensstil beibehalte)

könnte hier noch ewig weiterschreiben was ich alles getestet habe, welche dutzend ärte ich besucht habe, welche teilweise hohe kosten ich für BEI MIR nichts nutzende medikamente usw ausgegeben habe doch es hat sich gelohnt.

hoffe ich kann euch ein wenig bestärken wer einen starken willen hat kann auch diese krankheit mit einer angepassten "selbstbehandlung" und lebensumstellung in den griff bekommen

also kopf hoch miteinander es geht immer vorran und auch die medizin wird uns vielleicht bei richtig akuten fällen in den nächsten jahren noch viele neue möglichkeiten der behandlung und vielleicht auch heilung bringen =)

mit freundlichen grüßen euer johnny

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH