» »

Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa?

S>chwkarze]r.Stxern


@ Sister.Su, kikki05 und mausi1

Hallo!

Hab leider nicht viel Zeit, wollte aber Danke für die Reaktionen sagen! @:)

War gestern auch wieder mal auf der Seite von der DCCV und hatte heute versucht dort anzurufen: Beim 9. mal ging dann einer ans Telefon! Natürlich wurde mir bei den anderen 8 mal jeweils eine Telefoneinheit berechnet! So viel zu dem Thema ich fühl mich alleingelassen mit meiner Krankheit... Die haben mir 3 Ärzte in Wiesbaden empfohlen... Hab aber auch heute Nachmittag die Mutter einer Freundin getroffen, die mir erzählte, daß ihre Enkelin an CU erkrank ist. Und die hätte wohl einen Arzt in Frankfurt aufgetan, der ihr sowohl geholfen hat als auch menschlich klasse sein soll. Werd mal heute Abend die Mutter kontaktieren. Das ist das tolle wenn man von seinen Problemen erzählt (so wie hier auch) - irgendeiner weiß irgendwas!

Noch mal kurz zu den Bakterientabletten: Mein Stuhl ist seit ich die Tabletten nehme (und sie verarbeitet werden - Durchfall) recht fest. War auch verwundert, aber es scheint wirklich zu helfen! Auch nicht ganz billig, immerhin kostet eine Tablette 0,20 Euro - und davon täglich eine. Weiß aber nicht so genau ob das nur eine Kur ist oder ob ich sie dann immer nehmen soll.

Sister.Su: Den Schock über die DCCV-Seite hatte ich mir schon geholt, bevor die entgültige Diagnose da war. Der Arzt hatte nur bei der Spiegelung gesagt, daß er denkt das es MC ist und hatte mich ja dann einfach stehen lassen. Du kannst Dir vorstellen wie ich mich gefühlt habe? Zum Glück wurde jetzt nur eine leichte bzw. mittelschwere Diagnose gestellt, was mich ersteinmal ein wenig beruhigt hat.

Wegen Aloe Vera werd ich noch berichte, wenn ich mehr weiß. Mir wurde von einer Bekannten erzählt, daß das Mittel als Gelform eingenommen wird. Eine Kundin von ihr nimmt nur noch morgens und abends ein Schnapsgläschen voll und ansonsten keine Medikamente mehr. Allerdings ist diese Kundin jetzt nach Amerika gezogen und ich versuche jetzt einen Kontakt herzustellen.

So, daß reicht jetzt erst mal! :-)

kbikkxi05


Grmph! :-(

Die Blutergebnisse waren heute noch nicht da - erst morgen hat die Arzthelferin gesagt.

@SisterSu

Das mit den Würmern hatte ich auch mal gelesen. Die Vorstellung ist schon abgefahren. Es liest sich so, als ob die Würmer ausschlüpfen aus ihren Eiern, wenn sie im Darm sind. Da sieht man doch dann Würmer in der Toilette, oder? Sorry - aber das ginge für mich echt nicht! Wäre das eine Möglichkeit für Dich? Ich habe total Panik vor allen Kriechtieren, Insekten und Gewürm... Wenn ich mir vorstelle, die schlängeln sich bei mir im Darm... Mir wird ganz anders, wenn ich daran denke.

@schwarzer Stern

Reiner Aloe Vera Saft ist aber auch voll teuer - glaub ich! Ich muss mich mal erkundigen. Die Darmbakterien in Tablettenform haben bei mir leider nix gebracht :-(

SHis|te<r.9Su


@ kikki

Ich hatte mich mal erkundigt ob ich bei einer dieser Studie mitmachen kann, hat aber nicht geklappt. Ich fände das nicht schlimm, denn jeder hat im Körper Parasiten, ist ja auch nichts schlechtes solange sie helfen. Du trinkst (ich glaube) alle 14 Tage deinen Cocktail mit Wurmeiern, die sieht man ja nicht und die Würmer entwickeln sich dann im Darm und werden wieder ausgeschieden. Die sind ja dann nicht fingerdick ;-) ich denke, die sieht man nicht mal richtig wenn man sie ausscheidet. Ich würde das schon machen wenn es was bringt, es ist natürlich, keine Chemie und auch mein Arzt würde so etwas befürworten, da man nichts falsch machen kann. Die Würmer vom Schwein sind auch dem des Menschen am ähnlichsten.

Das Wissen das man Würmer geschluckt hat wäre schon komisch, aber das ist ne kurze Überwindung und spüren tut man die im Darm auch nicht, das wäre dann eine reine Kopfsache. Allerdings sind sie, sollten sie mal auf den Markt kommen, recht teuer, und ob das die KK's zahlen wäre auch fraglich.

Wer nicht wagt der nicht gewinnt :-D

M[irilsfad


Es wird immer wieder die Frage diskutiert, ob evtl. das Quecksilber in Amalgam für entzündliche Darmerkrankungen verantwortlich ist. Wobei es nicht nur um die Füllungen aus Amalgam geht sondern auch um das Quecksilber, das durch Abrieb und beim Legen bzw. Entfernen der A.-Füllungen in den Körper gelangt. Vom Schlucken her natürlich vorzugsweise in den Darm..

[[http://www.croehnchen-klub.de/wbb2/thread.php?threadid=13848&hilight=Morbus+Crohn]]

k(ik.k;i05


@mirisfad

Hallo,

zumindest für mich trifft diese Vermutung dann nicht zu. Ich hatte bis letztes Jahr noch keine einzige Füllung im Mund. Seit letztem Jahr habe ich eine. Meine Beschwerden habe ich aber seit fast 3 Jahren. Also besteht da wohl kein Zusammenhang. Naja, bei mir ist die Diagnose MC ja auch (noch) nicht gestellt - vielleicht falle ich da eh aus der Hypothese raus.

Gestern hatte ich natürlich vergessen wegen der Blutwerte nochmal anzurufen - als ich auf die Uhr guckte, war es schon zu spät. Heute ist ja Mittwoch - eh keine Chance gehabt jemanden zu erreichen. Da werde ich es wohl morgen von der Arbeit aus nochmal versuchen....

Liebe Grüße

mzaus7i1


mirisfad

Bei mir trifft dies auch nicht zu, hab die CU schon seit dem 11. Lebensjahr und damals noch keine Füllungen. Jetzt inzwischen schon genug, aber seit fast 2 Jahren keinen neuerlichen Ausbruch der Erkrankung.

kEikkix05


Ach mann, hab´s schon wieder nicht geschafft rechtzeitig wegen der Blutergebnisse den Arzt anzurufen. Musste den ganzen Tag arbeiten - bis spät :-( Hoffe, es wird morgen was....)

mfausif1


kikki05

Hast du es denn nun geschafft? Wie sehen die Blutergebnisse denn aus?

kIikki-0x5


Es ist wirklich unglaublich, aber ich habe es nicht hinbekommen rechtzeitig vor dem Wochenende anzurufen. Gestern war der totale Stress bei der Arbeit und als es mir wieder einfiel, dass ich anrufen wollte, war es schon 19:00 Uhr durch... Da war das Telefon natürlich nicht mehr geschaltet bei denen.

Aber ich war zum Allergietest gestern. Da ist ersteinmal nix bei rausgekommen. Keine Auffälligkeiten. Da wurde nocheinmal Blut abgenommen, um im Blut nach bestimmten Antikörpern zu suchen. Das Ergebnis dauert ca. 10 Tage. Der Arzt meinte, man könne gar nicht auf Konservierungsstoffe & Farbstoffallergien testen. Diese Tests seien nicht aussagefähig. Das habe ich aber schon anders gelesen und gehört (auch hier im Forum). Außerdem haben die nur so einen "Brick-Test" gemacht, keinen "Scratch-Test", der ja irgendwie besser sein soll. Ich werde mich bezüglich der Allergietests noch von einen andern Arzt beraten lassen - der wird mir noch von dem anderen Arzt empfohlen (von dem, wo ich jetzt auch noch die Blutergebnisse erwarte).

Naja, jedenfalls bleibt es spannend... Im Moment geht es mir einigermaßen gut sogar. Fast keine Bauchweh und seltene Klobesuche...

Ersteinmal liebe Grüße

kPikkxi05


@sister su

Hallo,

Du hast in einem anderen Beitrag geschrieben, dass Du vom MC Gelenkschmerzen bekommen hast. Ich dachte, dass die Gelenkbeschwerden von den Medikamenten kommen, die den MC behandeln. Hab ich da was falsch verstanden? Wenn die Schmerzen tatsächlich von der Krankheit herkommen, wie kann man sich das erklären? Nährstoffmangel, oder was ist das Problem? Wie kann man das beheben?

SRisntexr.Su


Hallo kikki

schau mal hier und klick unten bei ERKENNEN auf Beschwerden und Begleiterkrankungen und auch auf den Rest ;-)

[[http://www.vitanet.de/gesundheitsratgeber/magendarm/morbus_crohn/]]

kxikk'i0x5


@ sister.su

Danke für den Link! Ist eine sehr aufschlussreiche Seite - kannte ich noch gar nicht! Hab mir das alles durchgelesen - die Sachen zu MC und CU. Also, ich muss schon sagen, dass ich nach meinen Symptomen alles eher für einen MC spricht. Ich hab keine Gewichtsabnahme, dann die ständigen Bauchschmerzen im ganzen Bauchbereich, dann die Häufigkeit der Stuhlentleerungen (weniger als bei CU) sprechen eher für MC. Mit den Gelenkschmerzen hast Du mich ja auf was gebracht. Ich habe immer Schmerzen in den Handgelenken und Fingern (also nicht immer, aber immer mal wieder - letztens so doll, dass ich vor Schmerzen weinen musste - kenne ich gar nicht von mir). Damit war ich aber nicht beim Arzt, da das immer wieder ziemlich schnell weg ist.

Sag mal, hast Du mal so einen Schilling-Urin-Test machen lassen? Wegen der Vitamin B12-Resorbtion? Vielleicht gibts da bei mir auch ein Problem mit? Immer dieser Haarausfall.... Ist der sehr aufwendig? Ich habe im Internet geforstet: 24 h Urin sammeln und so... hört sich kompliziert an!? Warum leiern eigentlich so was nicht die Ärzte an. Um alles muss man sich selbst kümmern :-( Liebe Grüße, Kikki

mKausxi1


@kikki05

Die Gelenkschmerzen hab ich bei CU auch, leider aber keinen Gewichtsverlust, eher das Gegenteil. :-/ Als Kind hatte ich immer nur Kniebeschwerden, vor allem bei feuchtem und kaltem Wetter oder Wetterumschwung sowie bei starker Belastung. Aber seit paar Jahren hab ich die Beschwerden auch in den Fingergelenken, hab aber auch gehört, dass sie eine Begleiterscheinung der Erkrankung sind. Die Rheumawerte im Blut haben aber nichts ergeben, bin seit paar Jahren auch noch beim Rheumatologen in Behandlung. Nehme für die Gelenkschmerzen Voltaren- oder Diclac-Gel sowie bisher bei ganz schlimmen Schmerzen Celebrex 200, was aber zZ verrufen ist und davon abgeraten wird. Deshalb habe ich Arthotec bekommen, warte noch auf die Lieferung.

Wegen der Gelenkbeschwerden in den Fingern und Handgelenk hat mir die Ärztin vom MDK Vitamin E-Kapseln empfohlen, was Gastroenterologe und Orthopäde ebenfalls bestätigt haben. Ich soll täglich 2x400 mg nehmen. Stimmt auch, Gelenkschmerzen in den Fingern sind besser geworden. Allerdings stand in der Medical tribune ein Artikel, wie schädlich Vitamingabe, u. a. auch Vitamin E, sein kann. Also hab ich die Kapseln auf die Hälfte reduziert bis die Packung alle ist. Dann werde ich den Artikel mal meinem Arzt beim nächsten Besuch zeigen. Steht übrigens unter [[http://www.medical-tribune.de]].

Sxiste rn.Sru


@ kikki , nur ganz kurz

Mit den Gelenkschmerzen hast Du mich ja auf was gebracht. Ich habe immer Schmerzen in den Handgelenken und Fingern (also nicht immer, aber immer mal wieder - letztens so doll, dass ich vor Schmerzen weinen musste - kenne ich gar nicht von mir).

Genauso kenne ich das auch, rheumatoide Arthritis hat mein Arzt gesagt. Ich habe daraufhin ein Medikament was ich sowieso benötige ausgetauscht.

Den Urin-Test kenne ich nicht!

Falls mir noch was einfällt melde ich mich nochmal!

mSaus#i1


@Sister Su

Welches Medikament ist das? Ich hatte erst Celebrex und jetzt bekomme ich Arthotec (wenn es lieferbar ist).

Urintest klappt beim Rheumatologen meistens nicht, da dies meistens in die Zeit der Menstruation fällt bzw. ich wieder mal etwas gegen die Pilzinfektion nehmen muss. Der Hausarzt macht nur andere Werte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH