» »

Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa?

SDi#ster.|Su


@ 1ck

Mittlerweile habe ich herausgefunden das ich auf Zwiebeln, Erbsen, einige Kohlarten, Birnen und fett paniertes Probleme bekomme. Am meisten aber bei Birnen!

@ mausi

So eine Trennung ist nichts Schönes, es braucht Kraft und viel Energie sowas durchzustehen, aber es ist so, das irgendwann der Zeitpunkt kommt an dem man wieder tief durchatmen kann und man auch das Positive sehen kann.

Vergessen ist nicht das richtige, denn es ist ein Teil deines Lebens. Natürlich kann man locker drüber reden wenn man nicht in einer solchen Situation steckt, aber wie schon 1ck geschrieben hat, das haben die meisten schon hinter sich, auch mehrjährige Beziehungen, und es ist immer eine große Veränderung. Es bedeutet aber auch gleichzeitig einen Neuanfang.

Du nimmst doch auch Azathioprin, das kann durchaus das Blutbild verändern, deswegen muss man ja bei längerer Einnahme alle 3 Monate zur Blutkontrolle!

Ich könnte mir aber vorstellen, wenn dein Leben wieder in einigermaßen geregelten Bahnen verläuft, das es dir auf jeden Fall wieder besser geht.

Ich wünsche dir alles Gute :-)

mwausxi1


@sister su

der rheumatologe hat mich anrufen lassen, dass die leberwerte zu hoch sind. daraufhin musste ich nochmal beim hausarzt blut ziehen - wieder genauso hoch, obwohl ich extra keinen alkohol getrunken hab. die haben die werte dann mit bemerkungen zwischen den beiden praxen hin und her gefaxt. das letzte war nicht gut leserlich und der hausarzt meinte, es ginge um das salofalk.

ich weiß, das azathioprin die blutwerte verändert, bis jetzt waren es aber immer nur die leukos, ap und paar andere. diesmal waren aber asad und alad so hoch (ich denk, das sind die leberwerte).

von alkoholverbot hat er nichts gesagt, nur in drei bis vier wochen noch mal blutziehen. obwohl ich weiß, dass ich ihn einschränken muss. ist nur so verdammt schwer, wenn einem die decke auf den kopf fällt und ich durch die trennung und die ständigen anrufe oder mails meines mannes nie mehr zur ruhe komme, da ich eigentlich durch seine aussagen bis gestern immer wieder hoffnung geschöpft hab. das ist ja nun vorbei, aber das ist eine lange geschichte.

1fck


@ mausi

Zuerst einmal zu Deinen Leberwerten! Eine Freundin von mir nimmt auch so "Antidepressiva" und ihre Leberwerte sind deswegen auch ab und an erhöht. Das ein gelegentliches Gläschen Wein schon in den Leberwerten sichtbar ist, bezweifle ich eigentlich. Aber wenn Du wegen der CU ja häufig Tabletten nehmen mußt, dann ist es schon verständlich, dass die Leberwerte nicht ganz ok sind.

Zu der Sache mit Deinem Mann! Nun, 18 Jahre ist ja eine seeehr lange Zeit und da kann ich es absolut verstehen, dass eine Welt zusammenbricht, wenn so etwas auseinandergeht. Ist es für Dich so überraschend gekommen? (nachdem die Trennung scheinbar nur Dein Mann wollte...) Ich hoffe, Du kannst in den nächsten Wochen Dein Leben doch wieder neu ordnen, denn Du hast ja auch noch einen Sohn, der Dich braucht. Und Du mußt ja schließlich auch auf Deine Gesundheit achten! Auf Dein Immunsystem! Vielleicht findest Du Dinge, die Du auch schon immer mal machen wolltest... das gibt es!

Ich kann Dir leider nicht mehr dazu "raten" denn jeder verarbeitet eine Trennung individuell. Fact ist, ich hab sowas auch schon hinter mir (Scheidung) und ich hab die Singlezeit dann total genossen!!! ;-)

Alles Gute! Und paß auf DICH!!! auf!!!

m7ausxi1


@1ck

ja, es ist überraschend gekommen, als er plötzlich mehrfach die woche zu einer anderen ging. ich hab nichts geahnt bis dahin. klar, das nach 18 jahren ehe manches gewohnheit wird, aber ich hätte nie vermutet, dass mein mann sich ne andere sucht. und heute wäre mein 18. hochzeitstag gewesen.

wegen der leberwerte: es ist schon öfter ein gläschen wein seit der trennung, da ich auch trotz antidepressiva nicht richtig schlafen kann seit paar wochen. hab aber noch andere symptome und am we von einer bekannten erfahren, dass es auch die galle sein könnte. hab meinen fa heut nicht erreicht, er ist seit heute im urlaub. werde versuchen, morgen einen anderen gastroenterologen anzurufen, er hat ja meine akte im computer. will ja erst mal bloss wissen, ob die möglichkeit besteht, da meine mutter auch gallensteine hatte und ich vor ca. 20 jahren und mitte der 90er jahre zweimal ultraschall der galle hatte, weil sich die cu auswirken könnte. hatte aber nie beschwerden. jezt hab ich manchmal bei mar. hering oder fischbrötchen (sauerer fisch) die beschwerden, bisher dachte ich, es ist der magen.

10ck


Kopf hoch Mausi! *:)

Wenn es für einen überraschend kommt, dann ist es immer der Hammer! Ich fühl es Dir nach :-(

Laß den Kopf nicht hängen...der Hochzeitstag ist VORBEI und jetzt zählt nur Dein NEUES LEBEN, das Leben "danach" ;-)

Ja meine Mutter hatte auch mal Gallensteine und da haben die Ärzte auch ca. 1 Jahr gebraucht, bis sie wirklich dahintergekommen sind. Sie wurde nämlich auch immer nur "im Magen" angesehen. Eine Gastro hat sie dann auch gemacht. Such Dir wirklich einen GUTEN Gastroenterologen.

Viel Glück!

m0auslix1


@1ck

ich hab einen guten gastroenterologen aufgrund meiner colitis. aber der hat urlaub seit gestern. ich versuche heute, den anderen arzt in der praxis zu erreichen. nur um mal nachzufragen, ob es möglich ist, dass zwischen den leberwerten und diesen atemnotanfällen bei starker aufregung (sind in der letzten zeit immer häufiger geworden) und der colitis ein zusammenhang mit der galle besteht. wenn ja, frag ich nach dem ultraschall.

der hochzeitstag ist vorbei - für immer. mein mann hat ihn genauso ignoriert wie die beiden mails in bezug auf ein ultimatum. er tut so, als ob nichts wäre. schreibt telegramme oder mails oder ruft an, wie ich das wochenende verbracht hab, wies mir geht. schreibe ich aber, dass es mir schlecht geht, sind es alte kamellen und es interessiert ihn nicht. also was soll ich da machen?

mein sohn gibt mir vermutlich die schuld an der trennung. er hat es zwar nicht gesagt, aber sein benehmen mir gegenüber lässt zu wünschen übrig. wenn ich das thema anspreche guckt er mich an und geht, wenn ich ihn zurückhalte, weicht er aus. er macht, was er will. gut, ich hab ihn sicherlich auch falsch behandelt in der letzten zeit durch die probleme und den herzschmerz, aber er hat sich nach der trennung um 180 grad gedreht und geht fleißig mit zu der neuen, obwohl er vorher was gegen sie hatte. mir scheint, er fühlt sich dort wesentlich wohler als hier.

zu alldem kommt noch, dass ich keine arbeit finde, immer nur absagen, zeitarbeitsfirmen (bringt mir nichts, ist immer zu weit zum fahren) oder stellen, für die ich nicht die qualifikation hab - und die zeit drängt.

k[ikkix05


War heute bei der Ernährungsberatung. Die Kosten bekomme ich von der Kasse bezuschusst - musste das Geld aber vorstrecken. 60 Euro für das Erstgespräch - ganz schön happig! Ob das so richtig was bringt, kann ich noch nicht einschätzen. Jedenfalls muss ich wohl vieles sehr doll umstellen - hoffentlich gelingt mir das! Sie hat mir auch nochmal eine Ärztin empfohlen. Bei der werde ich dann wohl auch noch einen Termin machen müssen... Hoffentlich klärt sich das alles bald mal.

Ansonsten nix neues! Liebe Grüße ersteinmal!

1Acxk


@ mausi

Ich hoffe, Du hast heute den anderen Arzt erreicht um ihn zu befragen, ob die ganzen Symptome vielleicht auf die Galle zurückzuführen sind. Wobei...es klingt für mich schon sehr nach der Seele die da schreit, nicht unbedingt nach einem "Organ". Vielleicht kannst Du Dir zwischenzeitlich eine Bachblütenmischung mixen lassen?? Hat mir nämlich immer schon mal gut geholfen...

Was nun die "Stimmung" mit Deinem "Noch"-Mann betrifft - ich kenne zwar die genauen Umstände ja nicht wirklich - aber ich finde es schlechtweg eine "Frechheit" wenn er Dich scheinheilig fragt, wie es Dir geht und so und dann nicht hören will dass es Dir schlecht geht. Er will doch damit nur sein Gewissen beruhigen! Mach ihm diesen Gefallen nicht. Andererseits würde ich ihm die kalte Schulter zeigen...er soll nicht sehen wie Du leidest!!! So eine Veränderung würde ihn sicher arg verunsichern!!! ;-)

Es wird wohl eine harte Zeit auf Dich zukommen...auch wenn Dein Sohn momentan in gespaltenen Lagern zu finden ist...es kommt schon wieder alles ins Reine. Laß ihm Zeit!

Alles Liebe und vor allem VIEEEL Kraft!

myau"si1


@1ck

hab ich schon versucht, hab gesagt, was ich tue und wie mirs geht, geht ihn jetzt nichts mehr an. da ist er meist sauer, nach einiger zeit wieder das gleiche spiel. momentan ist funkstille, nur zwei nicht sehr persönliche mails, die ich ignoriert hab.

die andere seite ist die, wenn er denkt, mir gehts gut, dann macht er sich keinen kopf mehr. hat früher mal gesagt, wenn ich mir auch jemanden suche, braucht er sich keine gedanken mehr zu machen und bleibt bei ihr.

an den arzt bin ich nicht rangekommen, hat die schwester gemacht. ich solle mir keine gedanken machen, das wäre nicht so schlimm........... soll das in der sprechstunde mit meinem arzt besprechen - nächster termin ENDE SEPTEMBER! als ich im mai dort war, hieß es, der kalender ist noch nicht fertig, soll ende juli anrufen wegen augusttermin. jetzt ist dies schon der früheste termin. werde es ende nächster woche erst mal telefonisch mit meinem arzt versuchen, ich glaub, der ist ab wochenmitte wieder da.

13cxk


@ mausi

Das was Du schreibst, stimmt schon, wenn Du jetzt vor Deinem Mann behaupten würdest, es geht Dir eh gut...hätte er gar kein schlechtes Gewissen mehr. Naja, das ist der Haken dran ;-) aber glaub mir eines, wenn Du nicht auf "leidend" machst, sondern ihm die kalte Schulter zeigst und immer wieder erwähnst, wie froh Du bist, dass diese Ehe vorbei ist, dann wird er total unsicher und dann hat er gleich viel mehr damit zu kämpfen!!!! 100%! ;-D

Waaas? Du kriegst bei dem Arzt erst im September einen Termin?? Also bitte, nicht böse sein, aber das kann doch nicht sein!! Kannst Du den Arzt nicht wechseln??

Ich finde es aber in jedem Fall schon mal positiv, dass Dich die Schwester ein wenig "beruhigen" konnte. Wie gehts Dir denn im Moment mit Deiner CU? Was hattest Du denn eigentlich, dass man Dich "damals" zur Darmspiegelung schickte, wo Du erfahren hast, dass Du eigentlich CU hast!?!?

Kopf hoch!

p6osdNenkxer


Hallo, zu Deiner CU, hat man vor 19 jahren bei mir auch diagnostiziert. Habe darauf hin mein Leben umgestellt und die CU psychisch ignoriert, Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Milch, Schweinefleisch, Fett etc. gemieden. Omniflora kriegst du ohne Rezept hilft süper. Habe nur noch alle 6 Jahre mal einen Schub dessen Auslöser ich kenne. Damals waren der Auslöser die Partnerschaftsprobleme meiner EX-Frau (sie ist fremd gegangem) Scheidung, Single-Leben genossen und gut wars mit dem Colon. Habe dann eine neue Frau kennengelernt mit der ich jetzt 18 Jahre zusammen bin, diesmal harmonierte alles bis vor einem Jahr, sie ist fremdgegangen und schwups war sie da meine CU. Haben uns zusammengerauft, Probleme beseitigt und weg war sie die CU.

Was ich Dir damit sagen möchte: Versuche aus allem das Positive zu gewinnen, denn eine CU ist meistens (wie bei Dir) eine psychische Kiste. Lebe einfach und geniesse das Leben oder hast Du Bock auf einen Anuspreter, das ist keiner Wert. Es ist Dein Leben. Mach was draus, Deine Probleme verringern sich auch noch fast von selbst wenn Du Deine innere Einstellung änderst. Alles Gute

mgausxi1


@1ck

die cu wurde bei mir 1978 diagnostiziert - da war ich 11 jahre, eigentlich damals nur blut im stuhl, keine durchfälle etc. deshalb haben sies auch erst beim zweiten mal festgestellt.

der termin im september ist deshalb, weil der arzt nur einmal in der woche zwei stunden sprechstunde hat für best. pat. sonst macht er die untersuchungen. das ist auch ein sprechstundentermin. ich ruf ihn ende nächster woche an, mal sehen ob es einen zusammenhang mit den blutwerten gibt oder obs der alkohol war, obwohl ich das eigentlich nicht glauben kann, das es nun soviel wieder auch nicht war und zur kur die werte i. o. gewesen sein müssen, sonst hätte ichs erfahren. der termin ist für die cu, solange kein schub kommt. dann muss ich anrufen und werd irgendwo zwischengequetscht.

mza2usSix1


@posdenker

ich weiß, dass die cu bei mir z. t. psychisch bedingt ist, ganz früher kenne ich die auslöser nicht. vor 18 jahren wars die entbindung, später meist arbeitsstress, hauptsächlich das früher aufstehen und die fahrerei, dann in den letzten jahren fast jedes mal mobbing. beim letzten mal kam mobbing und antibiotika zusammen.

mein arzt meinte aber auch, dass die privaten probleme nicht unbedingt einen neuen anfall bei mir auslösen müssen. die abstände sind erst größer geworden, seit ich azathioprin paar jahre genommen habe.

ich versuche auch, weitgehend normal zu leben, die cu zu ignorieren. hülsenfrüchte ignoriere ich auch, milch vertrag ich und kohl bzw. fett nur selten und nur in beschwerdefreier zeit. darmverlegung ist bei mir zZ kein thema , da die cu immer nur im letzten stück des darmes ausgebrochen ist - zumindest in den letzten jahren.

das einzig positive an meiner lage ist zZ, dass ich weitestgehend machen kann, was ich will und wann ich will. ansonsten sehe ich noch keine positive seite.

mgaus~i1


@posdenker

was ist omniflora? noch nie davon gehört.

khikk#i0x5


@mausi1

Hallo,

Omniflora sind Kapseln, die Darmbakterien enthalten (allerdings nur die "guten" Bakterien). So kann man den Schleimhautaufbau im Darm unterstützen. Ich war ja bei der Ernährungsberatung. Die hat mir auch geraten zusätzlich Omniflora zu nehmen. Muss man selbst bezahlen. Kostet 9 Euro für 20 Kapseln (wobei ich jeden Tag eine nehmen soll).

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH