» »

Von Wasserstuhl zu Verstopfung

M,i"cPhax 18 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

vielleicht kann mir einer von Euch einen Tipp bezüglich folgendem Sachverhalt geben.

Am Montag habe ich bereits starke Oberbauchschmerzen gehabt und musste nach der 7. Stunde aus der Schule entlassen werden, weil ich es nicht mehr aushalten konnte.

Gegen Montag Abend besserte sich das ganze - mein Stuhlgang war normal konsistent.

In der Nacht bin ich jedoch 4 mal aufgewacht und hatte absolut wässrigen Stuhlgang, was im Regelfall auf eine Magen- oder Darmschleimhautüberreizung hindeutet.

Am Mittwoch dann, habe ich meine Englisch Vorabiturklausur aufgrund der Schmerzen (brodeln im Magen und Darmbereich, Gasbildung) wohl ziemlich in den Sand gesetzt. Am selben Tag noch habe ich mir Imodium akut gekauft, um den wässrigen Durchfall einzudämmen, bis die Hauptbeschwerden (Gasbildung etc.) verschwinden.

Das Völlegefühl ist jedoch immer noch da; seit der Einnahme der Erstdosis Imodium akut war auch kein Stuhlgang mehr da. Erst Durchfall, dann Verstopfung?

Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben, was ich jetzt machen soll? Vielleicht Nahrungsmittel, die die Verstopfung eindämmen oder lindern können?

Viele Grüße

Micha

Antworten
symilxla


Hallo Micha 18,

ersteinmal möchte ich dir sagen, dass es mir wirklich leid tut, dass du die Magen-Darm-Beschwerden zu so einem ungünstigen Zeitpunkt bekommen hast, wo du doch gerade deine Vorabiturklausuren schreibst.

Vielleicht hängen deine Beschwerden aber auch damit zusammen...warst du sehr angespannt vor den Klausuren...das könnte nämlich dann auch zu Durchfall führen.

Das war nur so ein Gedanke...vermutlich war es einfach ein Magen-Darm-Infekt. Musstest du dich auch erbrechen? Das du jetzt Verstopfung hast glaube ich nicht, du schreibst, dass du am Mittwoch (also gestern?) Imodium akut genommen hast...ein Mittel gegen Durchfall. Offensichtlich hat es geholfen, denn du hattest seit dem keinen Durchfall mehr. Das du auch sonst noch keinen "normalen" Stuhlgang hattest liegt wahrscheinlich daran, dass dein Darm durch den Durchfall einfach komplett leer war.

Liebe Grüße und gute Besserung :-)

M3i/cha7 18


Danke

Danke für den netten Beitrag und dein Mitleid :-)

Ich werde einfach so weitermachen wie bisher, denn es sind ja "nur" die Klausuren, die zum Benotungsmaßstab für die Abiturklausuren herangezogen werden. Ob ich dann einmal mehr oder weniger in eine mündliche Nachprüfung gehen muss, macht dann ja auch nichts mehr :-)

Viele Grüße

Micha

Mdonstxi


Hallo Micha,

nach einer Phase mit Durchfall ist es völlig normal, dass anschließend eine Verstopfung kommt.

Der Dickdarm hat als Hauptaufgabe, dem unverdauten Nahrungsbrei das Wasser samt lebensnotwendiger Elektrolyte zu entziehen und dem Organismus zurückzugeben. Bei Durchfall versagt dieses System, so dass dem Körper bei gleichen Trinkgewohnheiten zuwenig Flüssigkeit bleibt. Wenn die Ursache des Durchfalls erledigt ist, sorgt der Körper dafür, dass ihm soviel Flüssigkeit wie nur irgend möglich zur Verfügung steht. Also wird dem Nahrungsbrei soviel Wasser wie möglich entzogen. Dadurch entsteht die Verstopfung.

Gegenmittel (sofern Du außerhalb von Stress-Situationen normalen Stuhlgang hast): viiiiiiiiiiel trinken, am besten reines Wasser ohne Kohlensäure. Dein Körper benötigt die Flüssigkeit jetzt dringend!

Liebe Grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH