» »

Gefühl ständig zur Toilette zu müssen

s%hira2x000 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hoffe, dass mir vielleicht ein paar von euch Tipps geben können.

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe vor 2 Jahren diese berühmte Kohlsuppendiät gemacht, mit der man ziemlich schnell viel abnimmt, eine Nebenerscheinung war, dass ich ständig zur Toilette musste, weil ich soviel Suppe gegessen und viel getrunken habe. Und da ist es auch passiert, dass ich, da ich soviel Flüssigkeit in mir hatte, ich im Auto saß und in die Hose gemacht habe, weil ich es einfach nicht mehr halten konnte. Und das, obwohl ich schon über 20 bin!!!

Ja, dann war es wieder eine Zeit lang gut und jetzt bin ich am Abnehmen (Umstellung auf gesunde Ernährung und viel trinken). Das Problem ist jetzt, dass ich immer, wenn ich irgendwo hinfahre, das Gefühl habe, ich muss aufs Klo oder kann es nicht mehr halten und mir passiert das wieder, dass ich unkontrollierten Harnabgang habe.

Wenn ich irgendwo hinkomme, schaue ich mich immer erst nach den Toiletten umschaue und regelrecht in Panik gerate, wenn ich weiß, dass ich irgendwo nicht aufs Klo gehen kann.

Bevor ich zu einer größeren Tour aufbreche, gehe ich zwei bis drei Mal davor aufs Klo, aber sobald ich im Auto sitze, habe ich das Gefühl, ich könnte schon wieder. Wenn ich dann auf dem Klo bin, kommt nichts oder nur ein bißchen.

Dieses Gefühl schlägt sich dermaßen auf meine Psyche wieder, das ist nicht mehr normal. Wenn ich unterwegs bin, denke ich ständig, ich muss, aber meistens ist es nicht so.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, wie ich dieses blöde Gefühl wieder losbekomme? Ich hab gehört, Beckenbodengymnastik soll gut sein, wer kann mir helfen oder hat ein ähnliches Problem?

Es ist sogar schon fast soweit, dass ich kaum noch aus dem Haus gehe. Es bedrückt mich wirklich sehr stark und ich weiß nicht mehr weiter...

Wenn ich in einer mir bekannten Umgebung bin, ist dieses Gefühl nicht da, weil ich weiß, dass ich gehen kann, aber sobald ich irgendwo hinkomme, fängt es wieder an...

Wenn ich weiß, dass ich noch irgendwo hin muss, trinke ich fast den ganzen Tag nichts oder nur wenig, dass ich nicht aufs Klo muss, aber das ist ja auch nicht gut.

Bitte helft mir...

Danke!

Antworten
mEariex30


So wie Du es beschreibst, scheint es ja ein psychologisches Problem zu sein, da Du ja in gwohnter Umgebung diese Probleme nicht hast wäre es was organisches oder eine Blasenentzündung, hättest Du ja immer dieses Gefühl oder sogar Schmerzen. Dadurch, dass Du Dir unbewußt schon vorher diese Angst machst, ob Du auf Klo mußt, hast Du natürlich erst recht das Gefühl ständig aufs Klo müssen auch wenn Du eigentlich gar nicht mußt und gerade wenn man sehr nervös ist und Stresssituationen ausgeliefert muss man eh an dauert pinkeln ich kenn das auf jedenfall von mir.

Also bei so psychologischen Sachen ist natürlich immer schwer irgendwas zu sagen, da ja auch keine Medikamente helfen es kommt halt vom Kopf. Würde da eher sagen, wenn Dich das so belastet und Deine Lebensquailät eingschränkt, darüber mal mit einem Psychologen zu sprechen ist zwar ein schwerer Schritt erstmal dort hin zu gehen aber ich wüßte da sonst keinen Rat. Wenn Du allerdings auch Probleme hast, Deinen Urin einzuhalten, könnte diesbezüglich vielleicht eher ein organisches Problem vorliegen würde das mal bei einem Urologen abklären.

LG

m_elod^yx02


Mir geht genauso!

Hallo!

Ich kann dich sehr gut verstehen, weil ich ein sehr ähnliches, wenn nicht sogar das gleiche Problem wie du habe. Bei mir hat alles jedoch nicht mit einer Diät angefangen, sondern es hat sich durch eine Angsterkrankung entwickelt. Ich lebe mit dieser Situation seit seit fast 7 Jahren. Zwischendurch habe ich eine Verhaltenstherapie gemacht, da die Ärzte meinten, es gäbe keine körperlichen Ursachen. Die Therapie hat mir sehr geholfen. Ich war fast beschwerdefrei für drei Jahre und hab mich sehr wohl gefühlt. Aber seit einem Jahr habe ich einen Rückschlag erlitten. Also, ich habe die gleichen Symptome wie du, hinzu kommt, dass ich mich dann nervlich total fertig fühlr, weil man sich über jede Situation Gedanken macht. Ich versuche alles zu planen, weil ich Angst habe ich müsste auf Toilette gehen. Das schlimme ist, dass ich dann auch wirklich Bauchschmerzen bekomme, bis hin zu Krämpfen, Hitze, Nervosität, Übelkeit, usw.

Ich kann dir empfehlen vielelicht eine Verhaltenstherapie zu machen, da sie mir über einige Jahre hinweg sehr geholfen hat. Ansonsten versuche ich gerade, mit meinem Problem selbst fertig zu werden,merke aber wie schwierig mir das fällt.

Was hast du schon ausprobiert? Mit Medikamenten habe ich keine Erfahrung. Vor ein paar Jahren habe ich allerdings eine schwere Magenschleimhautentzündung durch Prüfungsstress bekommen und seitdem habe ich auch sehr oft Magenschmerzen.

Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich nicht die einzigste bin, der es so geht und ich glaube, es kann auch helfen, wenn man sich mit Menschen austauscht, die das gleich Problem haben.

Viele Grüße!

A`iuxr


Hmm, ich kenne das Problem...

aber nicht weil ich denke ständig auf toilette zu müssen, sondern weil ichs wirklich muss ^^...

Ich bin wie ein Kaffeefilter, muss wohl unheimlich gute Nieren haben, trinke ich ein Glas Wasser kommt spätestens nach 15 Minuten exakt dieses glas Wasser auch "unten" wieder raus.

Es ist nicht so das ich es nicht bei mir behalten könnte, aber wenn man muss muss man halt :/...

Ich machs wie du, das, bevor ich weggehe einfach kaum etwas trinke, bzw. das trinken eine Stunde vorher einstelle... Denn wenn ich nichts trinke, dann muss ich auch nicht ;-).

Wenn du es nicht richtig bei dir behalten kannst, würd eich schon mal zum Urologen gehen, vielleicht hast du einfach eine Blasenschwäche, und daher kommt diese Unsicherheit...

Wenn die behoben werden kann wirst du dich sicherer fühlren denke ich, dann musst du zwar trotzdem wenn du getrunken hast, weisst aber, das du auch locker noch eine halbe Stunde warten kannst...

mRoroxmu


Ich kann mittlerweile nicht mal Bus, Strassenbahn fahren, kann nicht mal mehr zum Zahnarzt, Frisör etc. weil ich da ja evtl auf WC müsste und es mir peinlich ist danach zu fragen ob ich kann, weil ich zuvor ja schon 5 mal auf Klo war während der wartezeit im wartezimmer.

Wenn jemand das problem ständig zu müssen los geworden ist so flehe ich euch an mir das mit zu teilen wie ihr es geschafft habt.

Ich kann ja nicht mal mehr einkaufen in den supermarkt ohne WC.

R1emux-la


moromu, ich hatte das Problem auch sehr stark, ausgelöst durch eine schwere Blasen- und Nierenentzündung in meiner Kindheit wo ich dann wirklich ständig Druck auf der Blase hatte, und die Lehrer dachten ich spiel ihnen was vor. Sogar der blöde HA glaubte mir wochenlang nicht, bis ein Urologe dann endlich die Entzündung feststellte und mich behandelte.

Aber da hatte sich das ganze dann schon psychisch sozusagen "festgesetzt" und ich hab 30 Jahre gebraucht bis ich mich darüber hinwegsetzen konnte.

Der erste Schritt war bei mir die Peinlichkeit zu überwinden und mir zu sagen "Sch*** ein drauf was die anderen denken, wenn ich alle 5 Minuten auf's Klo will, dann geh ich eben!" Diesen Mut aufzubauen hat gedauert, aber es hat geholfen. Langsam hat das Gefühl in mir dominiert, dass ich gehen kann wenn ich gehen will und ich hab wieder das Gefühl bekommen dass ich die Situation im Griff habe, und nicht die Situation mich.

Dann hab ich daran gearbeitet die Abstände der Klogänge zu verlängern. Ich hatte immer schon nach Minuten das Gefühl wieder zum Klo zu müssen, auch wenn die Blase leer war (nichts getrunken und gerade geleert). Wohlgemerkt, dies alles ohne eine Entzündung zu haben, das war alles rein nervlich/psychisch. Und es war nur in fremden Umgebungen so, wo ich nicht wusste wo das nächste Klo ist, oder nicht aus dem Bus aussteigen konnte etc.

Ich habe bemerkt, dass ich die Blase eine halbe Stunde anhalten kann, ohne in die Hose zu machen. Habe mich dann trainiert, das länger auszuhalten, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf dass ich ja auf Klo kann und darf, wenn es nicht mehr geht (Bus anhalten, irgendwo klingeln etc, immer nach dem Motto s.o. "Sch*** drauf was die Leute denken ...").

Auch habe ich mir immer wieder gesagt "Die Blase ist leer. Du hast sie vor xx Minuten geleert und seitdem nichts getrunken."

Diese drei Strategien zusammen haben mir geholfen, und ich bin heute weitgehend frei von der Angst.

Hoffe das hilft dir weiter, moromu! @:) :)_

sBasTchaxfo


Hallo Ihr,

bin durch Zufall auf euren Beitrag gestoßen. Ich habe seit über 10 Jahren das Problem, mal stärker mal schwächer. Bei mir hat es damals mit meiner Exfrau angefangen, ich konnte nicht mal mehr die 4 km von mir zu Hause zu meinen Arbeitgeber ohne irgendwo im Wald anhalten zu müssen. Habe ständig das Gefühl ich muss aufs Klo. Körperlich habe ich mich Checken lassen, man sagt es liegt bei mir an der Psyche, was natürlich der Hammer ist, da ich selbständig bin und viel unter Leuten muss. Wenn ich abgelenkt bin geht es dann nach einer Zeit, kann aber kaum selber noch zum einkaufen, wenn ich ja mal einkaufen muss, geht das innerhalb von 5 Minuten, sobald ne Schlange vor mir an der Kasse ist, bekomme ich Magen Schmerzen und das Gefühl aufs Klo gehen zu müssen. Dieser Zustand belastet mich sehr, zum Glück habe ich eine Lebensgefährtin die da zu mir hält. Habe einen 2 Jährigen Sohn und dachte das es vielleicht dadurch besser bei mir wird, leider nicht.....Mein Sohn muss wegen meinem leiden oft bei mir zurück stecken, immer versuche ich durch Ausreden mich vor solchen Situationen zu drücken. Mir ist es einfach peinlich laufend aufs Klo gehen zu müssen, das ist sicher auch mein Problem. Der Rat von Remu-la gefällt mir gut, eigentlich ist es wirklich Schei.. egal was andere über einen denken, wenn ich 100 mal am Tag aufs Klo muss geht es keinen was an. Ich werde das mal versuchen so zu denken. Morgen mache ich seit langem einen Ausflug in einen Park mit meinem Sohn, ich freue mich total darauf und hoffe der Rat von Remu-la hilft mir dabei!

So ein Psycho Scheiss ist schon was doofes, man weiss nicht wo man da anpacken soll.....

Ich finde es schon mal schön das ich mit meinem Problem nicht alleine bin.....das beruhigt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH