» »

Übelkeit und Kreislaufprobleme!

MBellQi2Y6 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle miteinander,

seit einigen Monaten plagen mich ständige Übelkeit, mindestens einmal pro Woche Durchfall und immer wieder auftretende Blähungen und extrem laute Magengeräusche. Hab teilweise solche Bauchkrämpfe und Übelkeit dass ich kaum arbeiten gehen kann. Und immer wenns meinem Bauch besonders schlimm geht merk ich das schon vorher daran dass mein Kreislauf total daneben ist, mir schlimm schwindelig wird und ich Angst hab umzukippen. Das komische ist dass diese ständige Übelkeit verschwindet sobald ich was esse, nur kann ich doch nicht jede Stunde was essen nur damit mir nicht mehr schlecht ist. Diabetes ist es nicht - Zuckerwerte sind normal. Mein Hauarzt weiß auch nicht mehr weiter, hat mir nur MCP-Tropfen gegeben und meint dass das sicher wieder weggeht. Aber ich hab das seit Monaten! Und so kann es nicht weitergehen weil ich ständig krank geschrieben bin weil ich mich vor lauter Schwindel und Übelkeit kaum noch auf den Beinen halten kann. Kennt irgendjemand von euch sowas und weiß was das sein könnte? Wäre dankbar für jeden Rat den ihr mir geben könnt.

Antworten
MOelkli2M6


Nachtrag

Achso, ich bin 26 Jahre alt, weiblich, Nichtraucher, trinke so gut wie keinen Alkohol und ernähre mich, so weit ich das beurteilen kann, sehr gesund.

j0e&nse


Mhh also ich habe das gleiche Problem wie du auch schon seid Monaten, außer dem Durchfall! Fühl mich aber dazu noch irgendwie weggetreten und müde!

Warst du mal bei der Magenspiegelung? Vielleicht ist es ja eine Magenschleimhaut-Entzündung oder ein übersäuerter Magen!

M[elli2x6


War ich noch nicht, ist auch nicht unbedingt so dass ich mir das unbedingt antun will, hab Blut nehmen lassen da war alles okay. Aber wenn sich nicht bald was ändert werd ich mir das mit der Magenspiegelung wohl doch noch überlegen.

j>ensye


Also ich kann kein Blut sehen und daher ist für mich Blut abnehmen schlimmer als eine Magenspiegelung! Ist zwar echt sehr unangenehm, aber dauert ja auch nur 3 min...aber wenn du es machst, dann bist du dir zumindest sicherer was du haben könntest!

Wenn du die ablenkst mit irgendetwas was du magst, geht der Schwindel dann weg?

Mielli2J6


Eigentlich nicht, ich kann dann machen was ich will, das geht nicht weg. Mein Arzt sagt das könnte auch was psychisches sein, daran glaub ich aber gar nicht da ich im Moment weder Stress noch sonst was belastendes habe. Am schlimmsten find ichs halt ständig krank geschrieben zu sein, bin ein paar mal auch schon richtig abgeklappt aber das war zum Glück zu Hause. Hast Du was gefunden was dich ablenkt oder dir da hilft?

jwensxe


Wenn ich zu nem Zeitpunkt solche Probleme habe und alleine zu Hause sitze, fange ich immer an mir darüber Gedanken zu machen, was es alles sein könnte und davon wird es meistens noch schlimmer!

Gehe ich raus oder versuch mich abzulenken, wird es meistens Besser, geht aber leider nicht ganz weg!

Ich frag mich nur, ob der Schwindel bei mir überhaupt was mit dem Magen zu tun hat! Hab halt auch so ein scheiss Gefühl wie Schwäche oder Benommenheit, kann ich kaum erklären!

Hat dein Arzt dir keine M-Spiegelung vorgeschlagen? Oder Eisenmangel o.ä. festgestellt?

Mkel_lix26


Ist bei mir genauso, also das Gefühl von Benommenheit, Schwindel und Schwäche, manchmal so arg dass es mir wirklich sehr schwer fällt durch den Tag zu kommen. Hab dann irgendwie das Gefühl gar nicht richtig anwesen zu sein, ist alles wie im Film, aber leider bin ich dann nur Zuschauer :-)

Blut wurde untersucht, das ist alles okay, also kein Eisenmangel. Auch mit der Schilddrüse ist alles okay, die kann ja wohl auch die seltsamsten Symptome verursachen. Magenspiegelung soll ich ja machen aber das stell ich mir so unangenehm vor und ich dachte mir dass man vielleicht auch ohne das rausfinden könnte von was das alles kommt.

Heute gehts komischerweise auch mal wieder, hatte auch mal wieder richtig Hunger und absolut keine Übelkeit, aber das hält meistens leider nicht lange an.

j^enYse


Genau das habe ich auch! :-/

Ich fühl mich einfach auch nicht Leistungsfähig und dadurch entwickelt sich irgendwie eine Angst vor vielen Dingen bei mir!

Ich war vor einem halben Jahr noch ein ziemlich unternehmungslustiger Mensch und war auch fast immer gut drauf und leider hat sich das ziemlich geändert, was auch meine Freunde bemerken...

Ich frage mich nur gerade ob meine schlechte Laune von meinem Befinden kommt oder ich mich wegen Depressionen so fühle! Wenns mir gerade schlecht geht und ich einen traurigen Film sehe oder Musik höre, kommen mir wirklich öfters die Tränen deswegen, weil ich einfach die Sch***** endlich loswerden will und alles so sein soll wie früher! Wochenenden waren für mich bisher immer ein Herauskommen aus dem Alltag, aber immer wenn ich mal was trinke, kann man mich für ein paar Tage vergessen!

Wenn beim Bluttest bei mir nichts rauskommen sollte, werde ich mal beim Psychologen vorbeischauen, kann ja auch sein, dass Depressionen an dem Befinden beteiuligt sind!

Ich kann dir nur nochmal raten eine Spiegelung zu machen, die 3 Minuten sind echt nicht so schlimm! Wenn du möchtest gibt dir der Arzt ne Beruhigungsspritze. In den Rachen bekommst du sowieso ein Mittel was dich betäubt!

Gruß Jens

RjavUeo7nette


Hallo Melli26 und Jense - schließ mich auch noch an. Hab seit ettlichen Jahren permanente Übelkeit (auch die Bläuhungen, Geräusche, etc.) und immer Probleme mit dem Kreislauf.

Und ich hab schon ziemlich alles untersuchen lassen, was man untersuchen kann. Mittlerweile ess ich nur noch die halben Sachen und lass das weg, was ich nach Nahrungsmitteltests nicht essen soll. Es macht einfach keinen Unterschied.

Seit gut einem Jahr bin ich auch beim Psychologen. Seit ca. 4 Monaten nehme ich Antidepressive, um zu testen, ob das darauf einen Einfluss hat. Bislang auch ohne Erfolg.

Tja, abfinden kann ich mich mit der permanenten Übelkeit nicht, aber eine Lösung hab ich bislang auch noch nicht gefunden. So vegetiere ich vor mich hin. Das einzige was mir hilft ist Kaffee. Trink ich eine Tasse Espresso, gehts mir meist für ein paar Stunden deutlich besser. Kann mir aber auch keiner erklären.

Allerdings hab ich mittlerweile den Verdacht, dass es nicht unbedingt ein Problem mit Magen/Darm sein muss. Ich fürchte, wenn man an Übelkeit leidet, versteift man sich immer auf diesen Bereich. Aber gerade im Zusammenhang mit dem Kreislauf kann es vielleicht auch was anderes sein. Aber was nur?

M onixra


@alle

hallo zusammen,

mein freund hat das was ihr beschreibt auch, etwa seit 2-3 monaten. es ist ihm übel, er hat einen klumpen im magen und probleme mit dem kreislauf.

was bei ihm nützt ist cola trinken, aber das kann ja auch nicht die lösung sein für immer.

im moment ist er in untersuchung beim arzt, hat schon mal tabletten bekommen, die nützen aber nicht wirklich.

jetzt muss er noch weitere tests machen (welche weiss ich nicht..).

der arzt meinte, es seien bakterien im magen, die sehr hatrnäckig sein können, und das es einige wochen/monate dauern kann bis die vollständig eliminiert sind.

falls ihr irgendwas rausfindet, wär ich auch froh, mir macht das nämlich langsam sorgen...ich kann euch auch gut verstehn, es ist einfach eine verminderung der lebensqualität.

machts gut!

B&umck1x7


Hallo zusammen,

ich habe ein ganz ähnliches Problem.

Nachdem ich im Januar in einer FastFood-Kette gegessen habe,

musste ich mich Nachts fürchterlich übergeben. Seiddem habe ich ein sehr unangenehmen ziehen im

Magen, welches sich bis unter in die Leiste zieht. Zudem kamen gelengheitlich Übelkeit.

Vor zwei Monaten, bekam ich plötzlich (das 1.Mal in meinem Leben) Kreislaufprobleme.

Seidem ist mir neben diesem Ziehen im Bauchraum nahezu ständig Übel, wobei mir auch

3-4mal die Woche der Kreislauf völlig weg kippt.

Habe nun 4 Ärzte hinter mir Blut ist völlig Okay, Magenspiegelung ergab einen Zwerchfellbrauch,

mit entzündeter Schleimhaut. Der Magen hat sich auch verschoben. Ich habe dagegen einen

Protonenpumpenhemmer (Lansoprazol 30mg) bekommen, welchen ich 5 Wochen genommen habe,

welcher aber auch nichts genutzt hatte. Sodbrennen oder Aufstoßen sowie säuriger Geschmack im

Mund hatte ich allerdings noch nie. Das kam erst jetzt dazu, als ich vor 3 Tagen den Protonenpumpenhemmer

absetzte. Mein Hausarzt weiß sich keinen Rat mehr und versucht mich auf die Pyscho-Schiene zu schieben.

Bin m,28 und war bisher völllig gesund. Hatte auch noch niemals Magenprobleme etc. So Sachen wir Übelkeit oder

Erbrechen kannte ich bis dahin gar nicht.

Am Stress kann es auch nicht liegen, da ich seid zwei Monaten fast nur noch im Bett liege.

So langsam schlägt mir die ganze Geschichte ziemlich auf´s Gemüt.

Weiß von euch vielleicht irgendjemand Rat?

E.rcyihOan


Ich schreibe auch mal was dazu, villeicht hilft euch das.

das was Ihr durch macht mach gerade auch durch. Angefangen hat es mir sodbrennen und Völlegefühl. Dann kam abgeschlagenheit und müdigkeit dazu. Da es sich aber ganzn langsam schleicht dieser Magenschleimhaut entzündung merk der jeniger das kaum oder nemmt es nicht ganz war wegen des Alltag. Kurz vor Urlaub dann der hammer Durchfall, Kreislaufprobleme,Apetitlosigkeit und Ohrensausen und vieles mehr:) Ich hab dann 3 tage nicht geschlafen und ab ins Krankenhaus und Magenschleimhautentzündung! Meine ersten gedanken waren nicht schon wieder:( Leute Ich hab das vor 20 Jahren schon mal gehabt das geht wirklich nur ganz langsam weg. wird aber von tag zu tag besser. Beim letzten mal hab ich fast 1,5 gebraucht um es wegzubekommen. Übrigens bei mir kommt es auch durch Bakterien, beim letzten mal auch schon. Aber es geht vorbei glaubt mir. Also Kopf hoch und bischen schonen. Kein Stress, kein Alkohol und ganz wichtig kein schwarzbrot. Mitlerweiler sind jetzt bei mir 2 Monate weg und Ich kann wieder einigermaßen normal essen und mein Kreislauf ist auch wieder auf dem guten weg.

Bitte nicht die Fehler zählen kann einfach nicht besser Deutsch: |-o

LTikeaTeNenageDrexam


oh mein Gott, das ist haargenau das, was ich auch schon seit 3Monaten habe .. nur bei mir bessert es sich nicht, wenn ich irgentwas esse oder so .. Magenspiegelung war nix, 2x Krankenhaus & jetzt meinen die, dass ich eine leichte Fructoseintoleranz habe. Am Anfang, als ich meine Ernährung umgestelt habe, ging's mir wirklich besser.! Nur mittlerweile geht alles wieder von vorne los. Ich habe Hypothonie (Sorry wenn's falschgeschrieben ist), deshalb sind meine Hauptprobleme Kreislauf & Übelkeit .. manchmal fühle ich mich deswegen so schwach, dass ich nix mehr auf die Reihe bekomm & grade jetzt ist es wichtig, weil ich an meinem Schulabschluss dran bin :°(

& diese Psychoschiene :-D Sorry aber das ist lächerlich ! ich selber wurde stundenlang von Psychologen vollgequatscht, obwohl grade alles bei mir rund läuft & sie haben selber gesagt, ich hätte nix, aber bevor die Schulmediziner was machen wollten, haben die mich 4 Wochen warten lassen!

Ich hoffe damit nur, dass mir vllt jmd helfen kann, weil da muss was passieren ! Wenn das so weiter geht, kann ich meinen Schulabschluss nicht machen & der ist im Moment imens wichtig :°( ":/

AWnnix753


Hallo!

Mir geht es ganz genau so wie euch.

Ich war in den Sommerferien im Urlaub und seitdem plagt mich die Übelkeit und ab uns zu der Schwindel. Morgens ist es am schlimmsten. Richtig essen kann ich erst abends wieder. Letzten Monat hab ich eine Magenspiegelung machen lassen, doch da ist nichts bei rausgekommen. Dazu muss ich sagen, dass ich ungf. jeden 2. Monat Antibiotikum nehme, wegen einer chron. Blasenentzündung. Mein Hausarzt hat mir MCP verschrieben, aber die helfen gar nicht. Seit dem Urlaub kann ich auch kein Auto, Bahn etc. mehr fahren, ohne dass mir schlecht wird. Dazu hab ich Probleme mit meinem Brustwirbel und der Halswirbelsäule und nehme seit ca. 5 Monaten beta-blocker gegen den Bluthochdruck und bin gerade mal 18 :-( In allem zusammengefasst, es gibt keinen Moment mehr in meinem Leben, indem mich die Übelkeit nicht plagt. Es gibt kaum noch momente in denen ich einfach mal Spaß haben kann, weil mir so gut wie immer schlecht ist. >:( Schonmal danke für Antworten :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH