» »

Neues Mittel gegen Reizdarm? Wer kennt's? Hilft es?

mBoonyixca hat die Diskussion gestartet


Reizdarm/Fructoseintoleranz...was soll man da noch essen?

Hallöchen !

Vor 2 Jahren wurde bei mir Fructose- u. Sorbitintoleranz festgestellt! Lactoseunverträglichkeit hab ich Gottseidank nicht, ich trinke nämlich keinen Kaffee und da bleibt mir morgens nur mein geliebter Kaba: o)

Außerdem leide ich (eigentlich schon immer) unter nem ziemlich nervigen Reizdarm (Durchfall!!), der mir das Leben umständlich macht!

Ich kann ja überhaupt nichts spontan machen! Es fängt ja schon morgens mit dem Frühstück an. Ich könnte z.B. nie aufstehen und sofort aus dem Haus gehen! Denn selbst wenn ich nichts essen würde müsste ich nach ca. 15 Min. auf´s Klo! Und das seeehr dringend!! Also muss ich morgens schon nach meinem Schema vorgehen: Aufstehen, kurz frühstücken, ins Bad, 1. Mal auf´s Klo, wieder ins Bad, anziehen, meistens ein 2. Mal auf´s Klo und nach 1 1/4 Std. fahr ich dann endlich los zur Arbeit. Wenn ich dann Pech hab, muss ich da noch ein 3. Mal und das war´s dann für den Tag. Das Schlimme ist, dass ich ja nicht "normal muss" sondern WENN ich muss, dann SOFORT!! Das ist das, was mich am meisten stresst! Beispiel: Ich war letztes Jahr mit meinem Freund in Berlin! Wir ham uns vorgenommen um 10 Uhr in die Stadt zu fahren um uns alles mal anzukucken. Als erstes das KDW! So, wir waren vielleicht 20 Min. drin, plötzlich grummelts im Bauch!! So eine Sch.. dachte ich mir!! Ich war dann richtig panisch und hab voller Verzweiflung das Klo gesucht!! Ich hatte so Angst, dass ich´s nicht mehr schaffen würde (!!!) Aber in letzter Sekunde hab ich doch noch eins entdeckt! Ich war danach fix und fertig und wollt nur noch ins Hotel.

Ich nehm seit einigen Jahren "Tannacomp" regelmäßig morgens. Ich weiß, kann nur Einbildung sein, aber ich finde mir hilfts!

Trotzdem weiß ich irgendwie nie, ob ich das wirklich vertrage was ich esse!! Ich vermeide ja Säfte, Obst, Blaukraut und sowas aber wenn ich nervös bin, ist es eigentlich egal was ich gegessen hab!

Ich nehm mir jetzt vor, vielleicht mal Akupunktur und/oder autogenes Training zu machen!! Und einfach mal entspannter durch die Welt zu laufen!

Achja vorhin hab ich außerdem noch was von "Histamin-Intoleranz" gelesen, dass hat mich noch etwas irritiert! Darauf wurde ich nämlich nicht getestet! Und das steckt auch in vielen Nahrungsmitteln, wie Schokolade, Rotwein und vor allem Thunfisch und Lebensmittel die nicht ganz frisch gegessen werden!

Mensch Mensch, da weiß ich doch langsam gar nicht mehr was ich essen darf! Deswegen hasse ich es mittlerweile essen zu gehen!! Ich fühl mich in Restaurants überhaupt nicht mehr wohl! Ich bin so froh wenn ich dann daheim bin und weiß, dass das Klo in sicherer Reichweite ist; o))

Wenn ich das Essen mal vertrage, ist das fast wie ein Erfolgserlebnis (dumm ich weiß)

Ich war vor einigen Tagen übrigens auf der Seite: [[http://www.reizdarmhilfen.de]]

Da kann man sich Unterlagen zu nem neuen Arzneimittel zukommen lassen!

Zitat: "Es ist mit 100 prozentigem Erfolg vorher klinisch erprobt worden und ist auch bei Langzeiteinnahme ohne Risiken. Seine Entwicklung dauerte 6 Jahre. Es darf auf Kassenrezept verschrieben werden und ist apothekenpflichtig. Da eine klare Indikation beansprucht wird, muss es zugelassen werden (EU). Es ist aber nicht verschreibungspflichtig, so daß man es sich auch selbst, ohne Rezept, kaufen kann"

Es heisst "Magnesium Natur Pharma" ! Tja leider fand ich unter Google nichts darüber! Kann man es überhaupt schon kaufen?? Wer von euch kennt dieses Mittel oder gibt es evtl. noch andere, die helfen !! Die Tannacomp sind zwar gut aber halt auch nur dirket gegen Durchfall!!

Ciao

Antworten
jgelssicax24


@ moonica

Hallo!

Also diese Sachen die Du beschreibst, kommen mir alle sehr bekannt vor. Denn bei mir läuft es genauso ab mit den Durchfällen wie bei Dir. Ich habe inzwischen auch schon eine Magen- und Darmspiegelung hinter mir und auch sonst bin ich vollkommen in Ordnung. Mein Hausarzt und auch der Gasterontologe meinte das der Durchfall psychischer Natur ist. Es muss also was in meinem Leben statt gefunden haben, was ich bis heute nicht verkraftet habe oder mich noch nicht mit auseinander gesetzt habe. Ich hatte 2002 einen schlimmen Autounfall bei dem mein Handgelenk und mein Auge schwer verletzt wurden. Und im Januar diesen Jahres ist mein Vater an Krebs gestorben.

Ich soll jetzt eine Psychotherapie machen und mich oft genug vom täglichen Stress erholen.

Ich bin auch nicht begeistert das ich zu so einer Therapie muss, aber wenn ich ehrlich bin, dann habe ich den Unfall und das mit meinem Vater wirklich noch nicht verkraftet.

Aber ich hoffe das sie wirklich hilft.

Vielleicht solltest Du bei Deinem Hausarzt auch mal nachfragen. Denn ich denke mal vielleicht ist sowas sinnvoller als wenn man seinen Körper permanent mit Medikamenten vollpumpt.

Viel Glück und alles Gute.

Jessica

hyyvarepzulxla


Hallo moonica,

also, diese Reizdarm-Webseite erscheint mir, ehrlich gesagt, sehr dubios. Z.B. steht da nirgends, was denn nun tatsächlich die Ursache für den Reizdarm ist, wenn es denn nicht der Darm selber ist. Für mich sieht das eher nach Abzocke und Adressen sammeln aus.

Ich selber habe auch Reizdarm, wenn auch nicht so schlimm, wie Du. Jessica hat schon recht, diese Krankheit hat viel mit der Psyche zu tun. Aber bei Dir liegt ja durch Deine Allergie auch eine organische Ursache vor. Ich denke, da kommt es vor allem darauf an, wie Du damit umgehst.

Ich finde, das Schlimmste an dieser Krankheit ist, dass es sich um ein "peinliches" Thema handelt, über das man ungern spricht. Aber mir hat es geholfen, allen Leuten, mit denen ich zu tun hatte, zu erzählen, was mit mir los ist, damit sie sich nicht wundern, dass ich ständig auf Toilette renne.

Indem Du ständig Medikamente nimmst, hilfst Du Deinem Darm übrigens auch nicht. Dieses Tannacomp kenne ich nicht, aber gut sind Flohsamenschalen oder Leinsamen. Die quellen im Darm und helfen so auf natürliche Weise. Das Mittel gegen Durchfall würde ich nur im Notfall nehmen oder es einfach zur Sicherheit mitnehmen, wenn Du irgendwo hingehst.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

Gruss, Ellen

Atiur


Mit kommt das auch recht seltsam vor...

"Wir haben die Ursache für das Reizdarmsyndrom gefunden, er liegt nicht im Darm, wir sagen euch aber auch nicht wo.

Wir erzählen euch, das wir das ultimative Mittel dagegen haben, machen aber keine näheren Angaben. Und zuletzt gebt uns doch bitte eure Adressen, denn ins Internet stellen wir unsere "Ergebnisse" nicht, dabei könnte ja herauskommen, das sie unseriös sind oder gar nicht existieren" ....

Nene...

aYjtFak


Test von Intoleranzen

Hallo zusammen, tja, mein Darm ist auch oft etwas zu flott und seit einem Jahr habe ich so unterschiedliche Stuhlgänge, da kommt keine Regelmässigkeit mehr rein. War jetzt beim Fasten und dachte, danach ist mein Darm regeneriert, aber es fängt nun wieder genauso an. Ich vermute wirklich irgendeine Intoleranz. Wer kann mir sagen, wie und wo man diese Tests durchführt?

Danke und Grüsse

c'iGndare$lla0x1


Hallo auch.........hallo moonica

alles das , was moonica hier schreibt , kenne ich nur zu gut und das auch schon 6 lange Jahre lang . Ich habe schon so viel Probiert , aber nichts hat mir wirkliche Besserung gebracht . Ich habe mich nun damit abgefunden , das ich bis zum meinem Tod mit plötzlichen Durchfall , Bauchschmerzen leben muß . Ich bleibe sehr gerne in meiner Wohnung ( gezwungenermaßen ) , da habe ich 2 Toiletten und da kann nichts in die " Hose " gehen . ;-)

Ich lebe nicht mit Reizdarm , der Reizdarm lebt mit mir !

Liebe grüße

cindarella01

btaxnni


Re:NEUES Mittel gegen Reizdarm ? Wer kennt´s Hilft es

Hallo moonica,

ich habe mir das Material zusenden lassen. Man muss ja nicht unbedingt reale Angaben machen, um an die Informationen zu kommen. Es gibt sogar eine Reihe Anbieter von Wegwerf-Adressen, mit denen man sich vor Spam schützen kann, aber das ist ein anderes Thema...

Mir klang die Seite einfach nur nach frustrierten Wissenschaftlern, die mit ihrer Forschung erfolgreich waren und keiner will es wissen. Mit dem Medikament hast du was falsch verstanden. Das Magnesium hilft nicht gegen die Ursache des Reizdarms. Es kann aber gegen Nebenerscheinungen, die durch eine verringerte Magnesiumaufnahme über den Darm entstehen, helfen (Verspannungen, Krämfe). Neu an dem Magnesium ist die Resistenz gegen die Magensäure und die rein biologische Zusammensetzung ohne Farbstoffe und Chemikalien.

Nun aber zu der eigentlichen Frage: was soll dahinter stecken? Die mir zugesendeten Materialien (11 Seiten) waren gescannte Veröffentlichungen, Zeitungsbeiträge und eine vom Author zusammengefasste Erklärung der Forschungsergebnisse. Die Ursache des Reizdarms liegt in einer Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse. Sie produziert nicht genügend Enzyme, um die Nahrung vollständig zu verdauen. Die Rest gähren im Darm und verursachen diverse Probleme.

Die Details kannst du dir sicher selbst schicken lassen. Für mich ist zwar der Ton etwas kätzerisch (wahrscheinlich der Frust), aber die Darstellung klingt logisch. Allerdings würde ich nicht auf Verdacht anfangen, selbst Medikamente auszuprobieren, ohne zu wissen, dass tatsächlich eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse vorliegt.

Ich war jedenfalls schon bei meiner Hausärztin und habe entsprechende Stuhl- und Blutuntersuchungen erwirkt ( was untersucht werden kann, stand auch in dem Material) Sie hat zumindest die Möglichkeit nicht ausgeschlossen, dass die Bauchspeicheldrüse eine Ursache sein kann. Bin sehr auf die Ergebnisse gespannt.

Viele Grüße, banni

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH